Rostocker Anglerkurve

Bjoern_Dx

Member
Moin zusammen,

morgen geht's mal wieder auf den Darß. Diesmal nur mit meinen beiden Jungs, und vorrangig angeln. Wetter sieht ja etwas durchwachsen/windig aus. Naja, mal schauen.

Wir wollten es tagsüber auf Hornhecht versuchen - geht da noch was? Ist Meerforelle noch machbar? Vermutlich am besten früh morgens?

Abends soll es auf die Seebrücke Wustrow, vielleicht auch mal Prerow gehen. Was wird von den Seebrücken gefangen im Moment? Da ich morgen noch nicht an Wattwürmer komme, wollte ich aus der Not heraus ein paar Tauwürmer mitnehmen. Buttpaternoster mit einmal Tauwurm und einmal Heringsfetzen wäre für morgen Abend meine Notlösung. Aber wie man immer wieder liest, ist das wohl wenig erfolgversprechend?!?

Vielleicht hat ja jemand ein paar Infos/Tipps für uns.

Danke!

Gruß
Björn
 

Testudo

Schützer und Nutzer
Ich habe gehört, gestern wurden bereits die ersten Makrelen vor Kühlungsborn und Börgerende gefangen. Hat jemand hier aus dem Board auch schon welche gefangen?
 

Trollegrund

"The Artist"
Ahoi, seit Anfang Mai werden Makrelen gefangen. Köhler sind den ganzen Winter/Frühjahr immer mal dabei gewesen. Grüße
 

zulu1024

Member
Wie sind deine Erfahrungen mit Makrelen? Suchst du sie mit Echolot? Wie weit raus muss man fahren? Und welche Wetter Bedingungen müssen herrschen? Ich habe nur ein Belly Boot und bin ein wenig Angsthase und fahre nur bei Spiegel glatter See raus und natürlich max 500 m. Grüße und petri

Ps: Köhler habe ich sogar von Land aus fangen können in der Dämmerung. Leider nichts maßiges
 

50er-Jäger

Active Member
So mal ein zwei Fragen an die Einheimischen ;-)
Auf der Mittelmole beim Caravanstellplatz am Bahnhof gerade hoch kann man slippen:
Öffnungzeiten?
Wie teuer?
Wo bezahlen?

Wir hatten am Wochenende vor so wie es aussieht passt das Wetter mal einen Angriff zu starten auf die Dorsche...
 

scotch2907

Member
Bezahlen kannst Du an einer Art Parkautomaten direkt am Tor. Dort bezahlst Du auch die Parkgebühren. Aber Öffnungszeiten und Preise kann ich leider nicht mit dienen.
 

Testudo

Schützer und Nutzer
Wie sind deine Erfahrungen mit Makrelen? Suchst du sie mit Echolot? Wie weit raus muss man fahren? Und welche Wetter Bedingungen müssen herrschen? Ich habe nur ein Belly Boot und bin ein wenig Angsthase und fahre nur bei Spiegel glatter See raus und natürlich max 500 m. Grüße und petri

Ps: Köhler habe ich sogar von Land aus fangen können in der Dämmerung. Leider nichts maßiges
Da die Makrelen keine Schwimmblase haben, ist es mir noch nicht gelungen, sie auf dem Echo auszumachen. Bin aber auch nicht sooo technikaffin, mag sein, das bessere Echos da helfen.
 

-Lukas-

Member
So mal ein zwei Fragen an die Einheimischen ;-)
Auf der Mittelmole beim Caravanstellplatz am Bahnhof gerade hoch kann man slippen:
Öffnungzeiten?
Wie teuer?
Wo bezahlen?

Wir hatten am Wochenende vor so wie es aussieht passt das Wetter mal einen Angriff zu starten auf die Dorsche...
Slippen kann man rund um die Uhr, aber nicht zu weit rein und auf die Steinkante im Wasser achten. Kostet 7 € rein und raus + Parken. Bezahlen entweder beim Hafenmeister auf dem Gelände oder falls schon zu auch am Automaten möglich. Viel Erfolg.
 

scotch2907

Member
Ja, danke. Das Wetter hatte zum Glück auch mitgespielt.
Die Dorsche waren Rand voll mit Krabben und wollten auch fast alle nur braune und rote Gummi.
 

Rosi

ostseetauglich
10. Juli war ein Artikel in der OZ über das Dorschsterben. Fangstopp wäre der Tod.

Nicht die Fischerei ist am Rückgang der Dorschpopulation Schuld, sondern das fehlen der Riesenasseln und der fehlende Sauerstoff in der Tiefe. Was meint Dr. Uwe Krumme mit Riesenasseln? Fehlender Sauerstoff ist klar, aber diese Riesenasseln? In meinen gefangenen Dorschen waren Krebse, Garnelen, Tobis..
Weil der Dorsch in der Tiefe keine Riesenasseln mehr findet, muß er auf Hering und Sprotten umsteigen. In denen sind leider die Larven von Fadenwürmern, welche die Dorsche dann infizieren und schwächen. Also die Leber der Dorsche wird durch Larven der Fadenwürmer geschädigt. Kann man das sehen?
 

Testudo

Schützer und Nutzer
10. Juli war ein Artikel in der OZ über das Dorschsterben. Fangstopp wäre der Tod.

Nicht die Fischerei ist am Rückgang der Dorschpopulation Schuld, sondern das fehlen der Riesenasseln und der fehlende Sauerstoff in der Tiefe. Was meint Dr. Uwe Krumme mit Riesenasseln? Fehlender Sauerstoff ist klar, aber diese Riesenasseln? In meinen gefangenen Dorschen waren Krebse, Garnelen, Tobis..
Weil der Dorsch in der Tiefe keine Riesenasseln mehr findet, muß er auf Hering und Sprotten umsteigen. In denen sind leider die Larven von Fadenwürmern, welche die Dorsche dann infizieren und schwächen. Also die Leber der Dorsche wird durch Larven der Fadenwürmer geschädigt. Kann man das sehen?
Von den Riesenasseln habe ich auch noch nichts gehört in Zusammenhang mit dem Dorsch. Das sie gerne Krabben fressen ist ja bekannt und die finde ich regelmäßig beim Ausnehmen.

Wir haben hier im Forum einen User, der gerade an seiner wissenschaftlichen Arbeit zu der Entwicklung des Dorschbestandes schreibt bzw. geschrieben hat. Er hat angekündigt, den Sachverhalt aus seiner Sicht zu schildern, wenn seine Arbeit beurteilt wurde. Ich vermute, das geht in diese Richtung und dann bekommen wir mehr Infos.
 

derangler89

Schneider
10. Juli war ein Artikel in der OZ über das Dorschsterben. Fangstopp wäre der Tod.

Nicht die Fischerei ist am Rückgang der Dorschpopulation Schuld, sondern das fehlen der Riesenasseln und der fehlende Sauerstoff in der Tiefe. Was meint Dr. Uwe Krumme mit Riesenasseln? Fehlender Sauerstoff ist klar, aber diese Riesenasseln? In meinen gefangenen Dorschen waren Krebse, Garnelen, Tobis..
Weil der Dorsch in der Tiefe keine Riesenasseln mehr findet, muß er auf Hering und Sprotten umsteigen. In denen sind leider die Larven von Fadenwürmern, welche die Dorsche dann infizieren und schwächen. Also die Leber der Dorsche wird durch Larven der Fadenwürmer geschädigt. Kann man das sehen?
Dabei geht es um den Bestand der östlichen Ostsee. Der geht ab ca. östlich von Rügen los und hat relativ wenig mit Dorschen westlich von Rügen zu tun. Die Ökosysteme unterscheiden sich dabei relativ deutlich. In der westlichen Ostsee ist die Strandkrabbe Hauptnahrung der Dorsche. Die kommt bis zum Darss vor. Ab dem Bornholmbecken übernehmen Riesenasseln diese Nische.
 

derangler89

Schneider
Von den Riesenasseln habe ich auch noch nichts gehört in Zusammenhang mit dem Dorsch. Das sie gerne Krabben fressen ist ja bekannt und die finde ich regelmäßig beim Ausnehmen.

Wir haben hier im Forum einen User, der gerade an seiner wissenschaftlichen Arbeit zu der Entwicklung des Dorschbestandes schreibt bzw. geschrieben hat. Er hat angekündigt, den Sachverhalt aus seiner Sicht zu schildern, wenn seine Arbeit beurteilt wurde. Ich vermute, das geht in diese Richtung und dann bekommen wir mehr Infos.

Genau. Die Infos kommen, sobald ich was sagen darf ;)
 

Rosi

ostseetauglich
Wie sind deine Erfahrungen mit Makrelen? Suchst du sie mit Echolot? Wie weit raus muss man fahren? Und welche Wetter Bedingungen müssen herrschen? Ich habe nur ein Belly Boot und bin ein wenig Angsthase und fahre nur bei Spiegel glatter See raus und natürlich max 500 m. Grüße und petri
Kannst du auch vom Belly aus fangen. Nimm einen Sbirolino, einen kleinen Haken dran mit einem Stück Garnele. Dann paddeln und dabei langsam einholen. Die Makros kommen auch unter Land.
 

Störfrei

New Member
Hallo zusammen, ich bin in der letzten Augustwoch in Graal-Müritz im Familienurlaub und wollte abends ein wenig angeln. Mir stellt sich die Frage ob ich neben Entspannung auch Fisch finden kann? Ob mit Watthose, vom Strand oder von der Seebrücke angele ist mir eigentlich gleich. Ich wäre dankbar für Hinweise zu Methoden, Zielfischarten und Erfolgsaussichten.
 

Salziges Silber

Salzwassersüchtig
leute. leute, da stellt jemand eine frage und niemand aus eurer gegend fühlt sich angesprochen.
wo sind die zeiten hin, wie sich hier jede menge angler das informationssprachrohr in die hand gaben.
 
Oben