Rur angeln !!!!

Durgi

New Member
Moin zusammen.
Bin neu, sowohl hier im Forum, als auch an der Unteren Rur.
Das Gewaesser ist sehr abwechslungsreich und launisch, nach meiner Bewertung viel wasserstandsabhaengiger als andere Gewaesser dieser Natur.
Nach mehr als 20 Jahren Anglerpause bin ich nun mit meinen beiden Soehnen (10 und 12) zur Fischerei zurueckgekehrt und teile mein noch vorhandenes Wissen mit dem Nachwuchs.
Meine Ausbeute nach 12x Rur:
6x Hecht: u.a. 112cm und 92cm
3x Forellen gerade so das Mass
1x Spiegel mit 9 Pfund
Die unzaehligen Doebel zaehle ich jetzt mal nicht :)

Frage in die Runde:
Ich hatte in der Daemmerung vorletzte Woche einen Biss verloren, bei dem ich den Fisch gerade noch so an der Oberflaeche sah, bevor er ausschlitzte. Es war definitiv kein Hecht, aber weit mehr als 50cm und als Koeder hatte ich eine 9cm lange Sardine (Deadbait, Grundmontage)

Kann mir hier an der unteren Rur ein Zander abhanden gekommen sein? Nach den Aussagen der angetroffenen Angler an all den Tagen ist Zander doch selten bis gar nicht vorhanden in der unteren Rur?!


Gruss,

Michael
 

Natter

New Member
Zander wandern regelmäßig aus der Maas in die Rur ein. Unterhalb des Wehres Kempen - Ophoven haben wir sie regelmäßig auch bei Elektrobefischungen nachgewiesen. Oberhalb des Wehres sind sie seltener.
 
Ein herzliches Hallo an diesen Thread,

Gibt es aktuelle Neuigkeiten zur Rur?
habe für das Wochenende Tageskarten gekauft und werde das erste mal die Rur beangeln. Komme aus Aachen. Finde das Gewässer super idyllisch und interessant und würde gerne in den ASV Ratheim eintreten, um regelmäßig die schöne Umgebung zu genießen .

habe gesehen, dass die Rur echt eine starke Strömung hat und teilweise extrem flach ist. würde auf Grund auf Weißfisch angeln. lieber zur aktuellen Jahreszeit die flachen oder tiefen Stellen beangeln? Strömung eher vermeiden?

würde mich über ein paar Tipps freuen für jemanden, der das erste mal dort hingeht :)

wir wollen angeln in Kempen Nähe des Wehres bzw. Karken.
Liebe Grüße
 
Resultat ;

Feederangeln war katastrophal. Die Köder waren nach etlichen Stunden absolut unberührt. Keinerlei Spuren dran.

Spinnfischen insgesamt 8-9 Stunden in 2 Tagen. Einen Hecht gefangen um 70 cm.
war mehr glück. Ansonsten such keinerlei Bisse, Nachläufer oder sonstiges.
 

trawar

Well-Known Member
Wir waren heute 2 Stunden zu zweit an der Rur und hatten jeder eine BAFO. Meine war ca, 15cm und vom Kollegen hatte 43cm.
 

trawar

Well-Known Member
Danke, ja obere Rur.

Wir hatten da in den letzten Jahren immer wieder Nachwuchs Bafos am Haken.
 

trawar

Well-Known Member
Ich frage einfach mal hier da sich hier die kenner der Rur rumtreiben.

Ich überlege demnächst mit dem Fliegenfischen anzufangen, bei der Rutenlänge bin ich noch unentschlossen.
2,5,m oder 2,7m die Rur ist teilweise bei uns max. 20m breit und es soll auch noch gewatet werden.
Ist da dann die Länge nicht nebensächlich da man ja nicht auf mords distanzen muss?
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
Mit längeren Ruten, also über 240 cm, habe ich mich beim Menden der Schnur immer deutlich leichter getan.
 

trawar

Well-Known Member
Gestern wieder zu zweit 4 stunden die Rur beackert, irgendwie wollte aber mal so rein garnichts.
Überall Brutfische bis 5 cm und größer haben wir auch nicht geangelt.
Wir haben einige Kilometer zurück gelegt, zumindest haben wir einpaar Kalorien verbrannt.
 

lolek02

New Member
Gestern wieder zu zweit 4 stunden die Rur beackert, irgendwie wollte aber mal so rein garnichts.
Überall Brutfische bis 5 cm und größer haben wir auch nicht geangelt.
Wir haben einige Kilometer zurück gelegt, zumindest haben wir einpaar Kalorien verbrannt.
Wenn Du auf Forellen aus bist dann musst du aber sehr vorsichtig und ruhig unterwegs sein. Für die Rur ist deine Ausrüstung schon ok.
Noch eins, Fliegenfischen sieht schön aus, aber noch lange nicht due Methode schlecht hin, ich mache es trotzdem weiter
Grüsse Martin
 

trawar

Well-Known Member
Ich denke nicht das ich dieses Jahr noch dazu komme mit der Fliegencombo los zuziehen.
 

Daniel88

New Member
Hallo bin neu hier an Board. Ich war heute mit der spinnrute unterwegs an der rur hilfarth/hückelhoven. Bin auf Hecht aus gewesen. Jedoch ohne Erfolg. In hilfarth ab der Brücke Strom aufwärts gab es schon ein paar schöne Abschnitte die man gut bemängeln konnte. Die Strömung war leider sehr stark und das Wasser sehr flach was es mir erschwerte Köder vern<nftig zu führen.

Am Nachmittag bin ich die rur ab der Brücke Strom abwärts also hückelhoven entlang und war sehr enttäuscht, da es unmöglich war überhaupt ans Ufer zu kommen wegen den Bäumen.

Welche Abschnitte der rur kann man denn vernünftig beangeln?

Ich wollte mir die rur ab millich Sportplatz bis ratheim Adolfo See mal anschauen nächstes mal.

Für ein paar Ratschläge bezüglich freien Ufer stellen wäre ich sehr dankbar.

Denn das heute war mehr Wandern als angeln
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
Von Hilfarth aufwärts, bis zur Reviergrenze ist die Rur sehr gut zugänglich. Aber ob du da einen Hecht kriegst, weiss ich auch nicht.
 

Daniel88

New Member
Also von hilfarth nicht Richtung hückelhoven sondern halt flussaufwärts meinst du? Denn stromabwärts Richtung hückelhoven alles voller Bäume am Ufer und sehr abschüssig und steil bis zum Ufer wenn mal eine Stelle frei ist.
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
Ein sehr "angelfreundlicher" Fluss ist die Rur nirgends. Relativ steile und verbaute Ufer hast du sehr viel. Und ja, ich meine die Teilstrecke flussauf. Etwas naturbelassener ist es am untersten Ende, nahe der Grenze zu NL. Aber ob man da bequem ans Wasser kommt, liegt auch sehr im Auge des Betrachters.
 

trawar

Well-Known Member
In zwei Jahren hatten wir einen Hecht als Beifang ansonsten geht dort Döbel sehr gut.
 
Oben