Ruten/Rolle zum schleppen auf Hecht gesucht (150-200€)

Dieses Thema im Forum "Schleppangeln" wurde erstellt von flitsch, 11. April 2019.

  1. flitsch

    flitsch New Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen guten Abend allerseits!

    Ich spiele mit dem Gedanken mir für die 2-3 Angelwocheneden die ich im Jahr zum Hecht schleppen fahre endlich mal ne etwas geeignetere Rute anzuschaffen. Aktuell schleppe ich mit meiner 30-60g Spinrute Gummmifische von ca 12 cm mit Jiggköpfen. Das klappt auch so weit ganz gut.
    Bei größeren Gummifischen (~23 cm) mit Schleppsystem oder Wobblern habe ich bis jetzt immer gezwungenermaßen eine meiner Karpfenruten zweckentfremdet. Ist auf die Dauer auch nicht ganz praktisch.
    Geschleppt wird meistens mit Elektromotor bei geschätzten 2-4 km/h. Gewässertechnisch hauptsächlich die Seenplatte in MeckPomm aber auch hin und wieder mal ein Stausee oder in den Bodden. Die Spinrute mit den kleineren Gummis etc habe ich dabei in der Hand. Die Rute die jetzt angeschafft werden soll würde in einen Rutenhalter gesteckt werden.
    Habe mich schon ein bisschen umgesehen. Ganz so teuer soll der ganze Spaß nicht werden. Sind ja wie gesagt nur 2-3 Wochenende pro Jahr.

    Hatte gedacht, dass die Rute ja eh die ganze Zeit im Rutenhalter steckt und deswegen nicht ganz so hochwertig sein muss. Da könnte man also vermutlich ein bisschen Geld sparen.
    Hatte an ne mittlere Pilkrute so um die 150g Wurfgewicht gedacht. Was haltet ihr von der Idee?

    Das gesparte Geld könnte man dann ja eventuell in ne einigermaßen vernünftige Rolle investieren. Die wird ja wohl am meisten beansprucht wenn doch z.B. hin und wieder mal ein Hänger kommt. Würde hier eine Multirolle Sinn machen? Großartig werfen muss ich ja mit der Rute nicht wirklich.
    Leider kenne ich mich auf dem Gebiet so überhaupt nicht aus und kann auch nicht einschätzen welches Modell und welche Größe passend ist, Habe bis jetzt nur Ruten mit Stationärrollen..
    Brauche ja wahrscheinlich auch kein Modell mit dem der Rekord-Heilbutt gelandet werden muss.
    Hatte mir von nem Bekannten eine Abu Ambassadeur 7000 empfehlen lassen. Passt das grob? Und wenn ja, welches Modell? Da gibt es ja auch anscheinend auch sehr vielen Varianten (z.B. i, CS, C3 etc.)
    Oder gibt es vielleicht noch einen Geheimtipp auf dem Gebiet?

    Mein Budget liegt erst einmal bei 150-200 € für die Ruten/Rolle Kombo. Bekommt man für den Preis schon was vernünftiges?

    LG und vielen Dank schon einmal!
     
  2. jkc

    jkc ...und Jessy; nun in "NL" :-(

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.928
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    NRW
    Moin, ich denke zu dem Preis sollte sich was machen lassen, Multi fände ich für den Einsatzzweck gar nicht schlecht, ist ja die stabilere Bauform. Brauchbare günstige Ruten in annähnernd jeder Wurfgewichtsklasse gibts z.B. in der Savage Gear MPP Predator Serie, 7000er Abu ginge vielleicht, finde ich aber persönlich schon etwas groß, denke eine 5000er oder 6000er wäre vollkommen ausreichend. Ne Ratsche wäre zum schleppen ein nettes Gimmik. Günstigste Rolle die mir einfiele wäre ne Shimano Cardiff ab Größe 301, ich meine die 401er hat sogar die zuschaltbare Ratsche.
    Auch die Idee mit der Pilke wäre wahrscheinlich umsetzbar, ich habe für den gleichen Zweck ne Wallerspinne im Gebrauch, fische die inzwischen sogar auch mit Multi, da muss man aber etwas auf ne brauchbare Beringung achten, da die Multi ja stehend montiert wird und bei Biegung des Blanks die Schnur am selbigen scheuern kann, alternativ zur Multi ginge z.B. auch ne Penn Slammer 360 oder besser 460, die kann sowas auch und ist günstig zu haben und deren Nachteile wie z.B. die mäßige Schnurwicklung fallen beim groben Fischen kaum ins Gewicht.

    Grüße JK
     
  3. Taxidermist

    Taxidermist Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    9.544
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Sinsheim
    Ich fische zeitweise auch eine 5000er Ambassadeur, leider ohne Knarre.
    Diese ist zur Bisserkennung aber wichtiger als ich dachte, also unbedingt mit Knarre kaufen!
    Heute würde ich diese Multi auch eine Nummer größer wählen, also die 6000er nehmen.
    Ebenso wie schon angedacht, habe ich Pilkruten im Einsatz von 150-200gr. WG, auch die Waller und Großhechtspinne mit ca.180 gr. WG muss schon mal herhalten.
    Als Stationärrolle fische ich eine Penn 5500er Spinfisher, die ich ebenso zum Wallerfischen nehme, da gehts es aber auch eine Nummer kleiner.
    Manche Spezies benutzen auch kräftige Freilaufrollen, wie z.B. die 560er Slammer Lifeliner beim Schleppen, weil es schon arg bequem ist über den Freilauf die Schnur abzulassen.

    Jürgen
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2019
  4. esox02

    esox02 Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    berlin
    ein schönes hallo....also zum schleppen ist Multi pflicht alles andere geht kaputt...alles hinter mir....dann versuche trollingruten zu bekommen die halten...oder wenn du noch hast oder irgendwo siehst ne alte DDR vollglas mit neuer SIC Beringung ist auch gut....und im bodden darfst du leider nicht schleppen das wird teuer....
     
  5. Lümmy

    Lümmy Member

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bosau
    Die empfohlene MPP Serie von Savage Gear kann ich dir nur wärmstens ans Herz legen. Hab eine in 240 cm mit nem WG bis 150 Gramm. Die gibt's für'n schmalen Taler und passt perfekt. Nutze sie ausschließlich zum Schleppen.

    Die 401er Cardiff ist ebenfalls nicht teuer und hat ne zuschaltbare Knarre. Auch die habe ich ein paar Jahre genutzt und sie macht was sie soll....

    Hochwertiger geht's natürlich definitv, aber für deine Zwecke ist diese Kombo super geeignet und mehr als ausreichend. Dann hast du aich etwas, was dafür ausgelegt ist. Ne pilke wäre in meinen Augen nur ne Notlösung...
     
  6. Taxidermist

    Taxidermist Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    9.544
    Zustimmungen:
    620
    Ort:
    Sinsheim
    Ich kenne jetzt die DDR Trollingrute nicht, aber eine normale Trollingrute macht nur Sinn wenn sie unter Vorspannung gefahren wird, am Downrigger z.B..
    Ansonsten sind die echten Trollingruten einfach nur Schwabbelstöcke und eignen sich eben für nichts anderes als für Trolling, dies ist aber nicht die Art von Schleppfischen welches unser Kandidat hier ausüben möchte!
    Deshalb rate ich auch vom Kauf einer echten Trollingrute ab!

    Jürgen
     
    aufe_und_obe gefällt das.
  7. flitsch

    flitsch New Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hey,

    vielen Dank auf jeden Fall schonmal für die ganzen Antworten!
    Da sind doch schon ein paar ganz nützliche Infos drin.
    Nach kurzer Internetrecherche habe ich festgestellt, dass es die Ambassadeur 5000-7000er wohl hauptsächlich bei britischen Shops oder hin und wieder auf ebay gibt. Die 401er Cardiff ist da wohl verbreiteter. Werde mal probieren, die bei nem Laden in der Nähe in die Hand zu nehmen. Stationärrolle würde ja vll auch gehen, aber irgendwie habe ich auch mal Lust ne Multi-Rolle auszuprobieren smile01
    Von der Savage Gear MPP Serie gibt's wohl jetzt auch ne zweite Auflage. Ist wohl nen paar cm länger (259 cm). Die erste ist zumindest im Internet nicht mehr so einfach zu bekommen. Im Laden dann wahrscheinlich auch nicht. Auf die werde ich auch mal ein Auge auf die Savage Gear MPP2 werfen.

    Gruß
     
  8. jkc

    jkc ...und Jessy; nun in "NL" :-(

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.928
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    NRW
    Moin, Abu hat ja viele Rollen auch mit dem Beinamen Ambassadeur. Ich meinte lediglich die Größe mit 5 bis 6000. C3 oder C4 sind Modelle die in Frage kämen, ob's noch andere unter 150€ gibt müsste ich selber nachsehen...

    Grüße JK
     
  9. esox02

    esox02 Well-Known Member

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    89
    Ort:
    berlin
    flitsch
    Stationärrolle würde ja vll auch gehen,......gehen nicht weil ich mir mehrere rollen kaputt gemacht habe beim anbiss größerer fische entweder das getriebe oder die achse.

    Taxidermist
    Ich kenne jetzt die DDR Trollingrute nicht...die gab es nie aber vollglasruten und die waren unzerstörbar...wenn dir mal ne kohlefaserrute bei minusgraden um die ohrengeflogen ist wirst du ganz schnell auf mesh oder vollglas umsteigen....
     
  10. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    MK
    Ich habe mir für diese Saison 2 MPP2 Trigger bis 150gr. jeweils mit der Shimano Corvalus 301 bestückt.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden