Rutenbaukurs Hamburg und Umgebung

Dieses Thema im Forum "Basteln und Selbermachen" wurde erstellt von JoseyWales, 27. Mai 2012.

Schlagworte:
  1. JoseyWales

    JoseyWales Member

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    262
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg - Harburg / Lübeck
    Ahoi
    Nachdem ja mittlerweile selbst Greys und co nur noch in China produzieren lässt, frage ich mich, warum ich da Unsummen für gute Karpfenruten ausgeben soll. Nehme dann lieber das Geld in die Hand und baue selber :)

    Da ich sowas noch nie gemacht habe, würde ich gerne einen Rutenbaukurs besuchen - in Süddeutschland ja auch kein Problem. Hier im Norden ist merkwürdigerweise nichts zu finden.

    Hamburg + 100km wäre akzeptabel. Wer weiss da mehr?

    Beste Grüsse

    Josey
     
  2. Breamhunter

    Breamhunter Hochleistungsspinner

    Registriert seit:
    25. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.906
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wunstorf
    AW: Rutenbaukurs Hamburg und Umgebung

    Moin,
    melde dich mal hier an. Ich habe mir dort auch alles selber angelesen.
    Erstmal habe ich einen "billigen" Bausatz zum üben besorgt um danach "richtig" loszulegen. :m
    Ist alles kein Hexenwerk. Beim ersten mal mußte ich noch Abstriche machen aber dann wurde es immer besser #6

    Noch schöne Pfingsten |wavey:
     
  3. Nordlichtangler

    Nordlichtangler Well-Known Member

    Registriert seit:
    27. November 2000
    Beiträge:
    17.296
    Zustimmungen:
    2.309
    Ort:
    Heilbach
    AW: Rutenbaukurs Hamburg und Umgebung

    Ein Karpfenrute ist in der Tat sehr gut zum (ersten) selberbauen geeignet.
    Die Blanks sind im Vergleich zu besseren Fertigruten vergleichweise günstig zu bekommen, es ist nicht soviel am Griff anzubauen, und auch nicht soviel falsch zu machen.
    Genaueste Austarierung, Springpunkte, Bissübertragung und Taktilität, Ergonomie für 8h Dauereinsatz in der Hand usw. usw., alles das braucht man nicht, also sehr viel einfacher als Spin oder Fly! :m
    Aufbaumäßig qualitativ besser als die Made-in-China wird das Erstlingswerk mit einem Minimum an handwerklichen Fähigkeiten sowieso! #6

    Man kann den Karl Bartsch in Bayern auch einfach mal besuchen fahren (tel. anfragen), das ist zwar weit aber evtl. läßt sich das mit einer anderen (Urlaubs)reise kombinieren. Zudem sich dort geheime Blankressourcen gerade für diese Objekte finden lassen, die man sonst nie zu Gesicht bekommt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2012

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden