Schlammbildung und -abbau im grundwassergespeisten Teich?

Buga-Barsch

Member
Hallo zusammen,

ich pachte zurzeit einen Teich mit etwa 3000m2 und einer durchschnittlichen Tiefe von einem Meter.

Mit dem Grundwasser fällt und steigt der Pegel über das Jahr entsprechend. Es leben diverse kleine Weißfische, Karpfen und Teichmuscheln im Gewässer. Der Teich ist von zwei Seiten dicht umringt von Laubbäumen. Aktuell ist der Wassestand niedrig und es gibt der Jahreszeit entsprechend viel Laub.

Da ich den Teich ggf. kaufen möchte würde ich mich vorher gerne darüber informieren ob ein Teich dieser Größe auf natürlichem Wege mit der Schlammbildung zurechtkommt oder ob ich in einigen Jahren nur noch ein großes Schlammbad habe.

Den Teich gibt es schon recht lang und laut dem Vorbesitzer hat dieser ihn nie entschlammen lassen. Da man ihn nicht ablassen kann und dichter Baumbewuchs herscht halte ich ein ausbaggern auch für sehr schwierig.

Bin für alle Infos und Erfahrungswerte dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

Laichzeit

Well-Known Member
Wenn du dort ein Boot oder Steg hast, kannst du mal mit einer Stange stochern und schauen, wie viel Schlamm ungefähr drin ist. Ist dann noch bekannt, wie alt der Teich ist, kannst du grob ausrechnen um wie viel mm/cm der Teich pro Jahr flacher wird.
Das ist je nach Gewässer sehr verschieden, es können einige Milimeter oder auch 2 Zentimeter im Jahr sein, kann man aus der Ferne unmöglich sagen.
 

Buga-Barsch

Member
Danke für den Hinweis, werde mir Samstag die Schlammschicht genau anschauen und erfragen wie das Alter des Teiches ist.

Ich frage mich ob eine natürliche Balance aus Schlammbildung und -abbau grundsätzlich möglich ist? Wobei ich bei natürlich eine Pflege des Gewässers einbeziehe, d.h. keine größeren Verlandungszonen durch Pflanzen zuzulassen. Oder ob jedes Gewässer mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit früher oder später verlandet egal wie sehr man pflegt? Ich habe z.B. gelesen, dass Krebse und Schnecken bestimmte Laubsorten fressen.
 

Laichzeit

Well-Known Member
Eine natürliche Balance gibt es bei Teichen leider nicht. Der Schlamm kann zwar unterschiedlich stark abgebaut werden, es bleibt aber immer etwas am Gewässergrund übrig. Je nachdem wie viel Material rein kommt und wie gut das abgebaut werden kann, geht das mehr oder weniger schnell. Deshalb sind manche Teiche nach wenigen Jahrzehnten weg, während manche über Jahrhunderte halten.
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi,
tiefer wird der Teich nicht mehr werden und der Schlamm wird zunehmen. Problem ist natürlich, dass rund um den Teich viele Bäume stehen und der Laub trägt entsprechend dazu bei, dass Schlamm entsteht .... .
Ausbaggern ist eine Möglichkeit, aber es ist teuer. Ein wesentlicher Faktor ist, ob du den Schlamm am Teich "lagern" kannst oder ob er abtransportiert werden muss.

Der Preis für den Teich ist in meinen Augen wesentlich für eine Kaufentscheidung! Bei uns in der Gegend ist er teilweise recht hoch!

Gruß
 

Lajos1

Well-Known Member
Moin, da mir aktuell auch ein Teich zum Kauf angeboten wird, frage ich gerne mal nach, was recht hoch bedeutet?
Hier im Nord-Westen soll der Baggersee ca. 1,5€ / m² kosten, ist das viel?
Hallo,

kommt halt viel auf die Gegend an. Bei uns hier im Süden der Republik würde ein Preis von 1,5 Euro pro Quadratmeter als fast geschenkt durchgehen :rolleyes:.

Gruß

Lajos
 

nostradamus

Well-Known Member
hi
Kann mich Layos nur anschliessen! Sehr sehr schwer was darüber zu sagen! Es kommt stark auf die Gegend an, auf den Zustand, auf die Situation, auf die Marktsituation (u.a. Anzahl der Interessenten) und natürlich auf die Größe an.
Man kann mit Bodenrichtwerten argumentieren oder Vergleichspreise oder mit dem Cash Flow argumentieren, aber das ganze führt in meinen Augen nicht wirklich zum gewünschten Ergebnis! Der Markt bestimmt den Preis!
 

NaabMäx

Well-Known Member
Wenn du ausbaggern vor hast:
Auslage 18m.
1605856710211.png
 

NaabMäx

Well-Known Member
Ich denk auch, dass das nicht so teuer ist. Würde mir wenn der hier wäre, den kaufen.
Wie viele Meter hast du umlaufend um den Weiher?
Wie ist die Zufahrt geregelt?
Ein Weiher ist ein Hobby. Ein Hobby kostet Geld und macht dafür Freude.
Wenn dir das Freude bereitet, dann kauf ihn und mach was eben irgendwann ansteht.
Muss ja nicht alles auf einmal sein.

Wie sind die Wasserstandschwankungen in den trockenen Sommern?

Die Bäume bringen auch Schatten, Laubeintrag bringt Plankton = Nahrung.
Und wenns zu viel wird, wird eben ausgeholzt. Was günstiges Lagerfeuer- oder Brennholz ergibt.

Macht doch Freude, wenn man immer was zum Werkeln und Tüfteln hat.
 
Oben