Schleppangeln auf der Ostsee

detlefb

Fangen filetieren zurücksetzen
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Kleiner Nachtrag zur Stärke des Materials:



Nicht das deine Latte zu dünn is, im Schraubstock kriegste dann nämlich die Quittung #q. Hab meine auch zuerst zu dünn gehabt. Hat beim reinstecken schlapp gemacht |uhoh:. Verbiegen tun sich die Dinger auch und dann laufen die nicht #d. Also minimum 9 mm, nicht dünner!
igitigit Oll wedder so'n Swienkram

 

belle-hro

kämpfen Daniel,Papa is bei dir

belle-hro

kämpfen Daniel,Papa is bei dir
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

öhm, habe meine Latte auf 10mm abhobeln lassen, sie ist nur noch ein bisschen feucht weils noch so frisch ist -
Das les ich ja jetzt erst! |bigeyes Alex, haste heut morgen den Orionkatalog zu intensiv studiert. Kleines Ferkel:q
 
F

Fxxxxx

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Ich hätte fast angenommen, dass die zu viel Dehnung hat und der Haken nicht richtig hakt. Weil hier steht wieder "mittelmäßige Dehnung"

http://www.hunting-carp-team.de/tackle_schnur.html


Und laut Text gute Abriebsfestigkeit und Knotenfestigkeit.

Momentan habe ich auf den Rollen die knallgelbe Spro Tec 0,35 (Plattfisch) ... ist wohl zu dünn und zu auffällig.


Bin da auch für jeden anderen Vorschlag + Quelle offen ;) (geht nur darum, wenn die ok ist, dass zimmermann die gleich mit reinpacken könnte)
 
F

Fxxxxx

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

und in welcher Dicke hast die berkley drauf ?



Falls du fürs Schleppen auf Dorsche und Mefo irgendwas interessantes im Laden hängen haben solltest (Köder, Diver, Blei/Paravan), was der Fritze unbedingt ranhängen muss, - dann kannst ja mal ne entsprechende PN rübereichen - muss aber nicht heute sein ;-).

Wir wollen da erstmal nur kleine Brötchen backen #h (dachte da erstmal nur an die Apex, NK's und vielleicht noch 2 Slidediver in 7cm, eventuell noch deep tail dancers)
 

Salmopearl

Member
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Ich will mich ja nicht in die Planer Geschichte einmischen aber ich hätte da noch eine Idee für Querdenker...
Die Dinger nennen sich Wüdas (Benannt nach einem CH Schlepp-Meister)... nur so als Idee

http://www.angelprofi.at/schlepp21.htm

Hans, ich lass dir dann einen zum "Be-augapfeln" da...#h
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Danke Markus,
ich schau mir das Teil gern an.
Allerdings als ständig Suchender habe ich mir diese Geschichte bereits vor geraumer Zeit im Netz angeschaut. Nun, so ists besser und ich kann mir einen persönlichen Eindruck machen. Im Gegenzug lasse ich die meine Bords an Bord und auch ihr könnt vergleichen.
Petri in die Schweiz!
 
F

Fxxxxx

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Kleiner Nachtrag zur Stärke des Materials:



Nicht das deine Latte zu dünn is, im Schraubstock kriegste dann nämlich die Quittung #q. Hab meine auch zuerst zu dünn gehabt. Hat beim reinstecken schlapp gemacht |uhoh:. Verbiegen tun sich die Dinger auch und dann laufen die nicht #d. Also minimum 9 mm, nicht dünner!
Hmm, ich habe ja nun ne 10mm Latte und die ist so steif, da kann nix schlapp machen und sie verbiegt sich im guten fast garnicht |kopfkrat Habe sie am vorderen Ende mal einige cm in ne Schraubzwinge eingeklemmt - und so doll, wie ich dann drücken muss, damit ne Spalte entsteht, da wirds mir später die Schraub/Klebeverbindung auseinanderreißen.

Wenns garnicht gut geht, dann drehe ich hinten eine kleine Spirale rein, wo dann die vom Seitenarm kommende Schnur eingefädelt wird. Dann geht das lösen zwar nicht mehr mit einer Hand und man muss es halt mit beiden Händen machen :q

Ich habe das auf deinen Bildern nicht erkannt, aber was hast du denn für ein Holz genommen?

Wie gesagt, ich habe Fichte genommen. Ließen sich die originalen Bretter leicht oder nur sehr sehr schwer ausseinanderdrücken. Will mir ja nicht den Daumen dabei brechen #d :q
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
D

Dxlfxn

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

....wenns vorne nicht geht, dreh ich hinten ne Spirale rein!
Wo sind wir denn hier???|rotwerden
 
F

Fxxxxx

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

@ Fishing-Toby :) Also das mit den Schrauben und den Schlaustücken anstatt der Dübel ist auch eine sehr gute Idee.

Was ist dass denn fürn Holz (Pappel?) Weil hat ja auf dem letzten Bild eine mächtige Biegekurve |bigeyes.


@Honey, ich muß dich doch nicht wegen dem Zustandekommen der unterschiedlichen Längen aufklären |supergri |supergri |supergri
 

bolmen

Member
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Hallo Fritze,
die Unterschiede bei deinen Bildern erklären sich weitestgehend darin, das es sich um die finnischen Originale handelt. Das bedeutet in erster Linie schlampig, billig und mit dem montiert, was der Tischler am Abend zusammengefegt hat.
Für mich lohnt sich auch der Selbstbau deswegen nicht, weil ich mehr Geld in taugliche Bearbeitungsgeräte investieren müßte, als es die Bords dann einbringen. Es geht ja nicht nur um Holzbearbeitung, sondern auch um Metall. Wenn du einen Kontakt brauchst, PN
Hallo
Bin zwar erst am Anfang des Beitrages, kann aber jetzt schon einiges nicht ganz nachvollziehen,
z.B.an welcher Stelle sich bei den Finnischen Bords der Tischler versteckt haben soll, ich denke doch, ihr redet alle von den gleichen Bords??? Die ich kenne sind jedenfalls aus Kunststoff!!
 
D

Dxlfxn

Guest
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Hallo Bolmen,
....dann sind das andere. Nix Plaste!
 

bolmen

Member
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Hallo #h
all unsere Finnischen Bords ( in der Verarbeitung nicht immer das Non plus Ultra, muß ich zugeben, dafür top Laufverhalten und das ist für mich wichtig), sowie Eigenbauten, sind aus Kunststoff, könnte mir vorstellen, bei der Bauweise aus Holz einige Nachteile zu haben, quellen bzw. arbeiten des Werkstoffes Holz, was wiederum auf Kosten der Farbgebung geht, Gewicht usw.#c
Habe eigentlich, für mich persönlich, bei der Fertigung mit Kunststoff, auch oder insbesondere in Anbetracht des Gewichtes, Laufverhalten nur positive Erfahrungen.
Das Feedback derjenigen, die ein paar Bords von uns getestet haben, bestätigt uns auch, dass wir in der Materialwahl auf dem richtigen Kurs sind.

Grüße aus der Lausitz
Bolmen
 

HD4ever

baltic trolling crew HH
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

sehen klasse aus die nachgebauten ! #6
sollten also genug auf dem Markt zu finden sein wenn die Finnen halt z.Z. keine bauen wollen/können ....
 

belle-hro

kämpfen Daniel,Papa is bei dir
AW: Schleppangeln auf der Ostsee

Ich will Dich ja nicht nochmal verhaften,
Doch, doch, dann wird er nicht Obersau sondern Meer-SAU:q

Ich will jetzt meine Rache|motz:|motz:

Zu den Brettern:

Zu steif (oh man jetzt geht das schon wieder los|bigeyes ) darf der obere Teil nicht sein. Wenn du die Schnur dort einklemmen musst, ist das Schwerstarbeit. Zum Auseinanderdrücken ist etwas biegsamkeit nicht schlecht. Dafür wäre Kunststoff schon gut, Lars und ich haben da erfolglos getestet, haben nicht das richtige gefunden.
 
Oben