Schleppen auf Hecht und Zander mit natürlichen Ködern

Tiffy

Bootsangler
Hallo zusammen,mal ne Frage. Wie sieht denn eure Montage für diese Angelei so aus ?? Ich habe einige Jahre nicht im Süßwasser geangelt und möchte mal wissen wie Ihr die Sache angeht.Vielen Dank schon mal

---------------------------------------------------------------
Gruß Tiffy
 
F

Franky

Guest
Hi Tiffy,Uli Beyer hat auf der Angeln-Jagen-Schießen ein neues System für die Schlepperei mit Köfis vorgestellt - einsame klasse, aber auch enorm teuer!!
Der Köfi wird mit dem Kopf auf einen Dorn geklemmt und ist sonst freibeweglich. Unter dem Köfi liegt ein Draht mit Drillingen. Durch die Tauchschaufel bekommt der Fisch beim SChleppen seine absolut natürliche Schwimmbewegung... Oberklasse!!!Ich will mal schauen, ob ich das System irgendwo finde...

-------------------------------------------------------
Immer ´nen Kescher voll
//-\ Franky //-\
 

abzorb

Member
servus tiffy
ich hab auch noch so ein system wie franky beschrieben hat hier liegen, hab es aber noch nie ausprobiert (hat mir ein bekannter aus usa mitgebracht)
beim normalen schleppangeln verwende ich entweder eine posenmontage mit laufschwimmer oder falls mal gar nichts geht eine sog. weissenseemethode. einfach köfi nur mit vorfach, er sucht sich dann seine tiefe aus (er weiss es ja am besten), die bisserkennung erfordert allerdings erfahrung......
die richtige tiefe ist im winter meist die wärmste, dazu habe ich einen kleinen tiefen- und temperaturmesser mit dem ich an versch. stellen die temp. und die dazugehörige wassertiefe auslote......recht erfolgreich
viel erfolgabzorb
 

til

Spinnfischer C&R
Das System ist in der Schweiz als Stocker-system bekannt und erfolgreich (und eben: teuer). Wird neuerdings auch oft mit Gummiködern bestückt. Hab ein paar rumliegen, die ich mal im Ausverkauf erstanden hab, aber nie eingesetzt.

-------------------------------------------------------
Catch & Release:
Mehr Fisch für Alle und natürliche Bestände.
Spinnfischen auf Raubfische
 
S

siegerlaender

Guest
Hallo zusammen!

Ich habe viele Jahre irgend welche Köder hinter dem Boot hergeschleppt und kann sagen, daß ich mich da ein bischen auskenne. Das hier beschriebene Stockersystem ist aus meiner Erfahrung gesehen so ziemlich das beste was man hinter einem Boot herziehen kann. Dem System liegen 2 verschiedene Tauchschaufeln bei, so das man die Lauftiefe änderen kann. Habe allerdings die seltsame Beobachtung gemacht, daß dieses System nur fängt wenn beide Schleppruten mit Stockersystem ausgestattet sind. Wenn neben dem System auf der anderen Rute ein Wobbler läuft dann fängt es nicht mehr. Irgendwie geht dann das verführerische Spiel verloren.Am besten gefangen hat bei mir das größte System mit der serienmäßigen Tauchschaufel im Sommer mit ca. 20 cm langen Köfis (möglichst schlanke Fische).Ein Versuch ist das Stockersystem allemal wert und rechtfertigt dursch seine Fängigkeit auch den hohen Preis.Fast vergessen, langsam rudern!

-------------------------------------------------------
Der Norweger im Siegerland!
Lang lebe Mette-Marit!

Gruß
Volker
 

Platti

Nordlicht
Hi Tiffy,zum schleppen auf Hecht benutze ich ein einfaches Eigenbau-System aus Einzelhaken und zwei kleinen Eagle-Claw Drillingen. Der Einzelhaken und der mittlere Drilling sind lose auf dem Stahlvorfach und werden erst am Wasser entsprechend der Köfi-Größe fixiert. Einzelhaken durch Ober- und Unterlippe, 1. Drilling in die Brustflossenbasis, 2. Drilling unter die Rückenflosse.Beide nur leicht einhaken! Beim Biß sofort Rute hoch und nur strammhalten. Der Hecht hakt sich selbst, wenn er den Köder losläßt. Das ganze am Schwimmer laaaaaaangsam schleppen. GrußPlatti

-------------------------------------------------------
...und immer ´ne Handbreit Plattfisch unterm Kiel.[1 Mal bearbeitet. Als letztes von Platti am 21-12-2001 um 18:51.]
 

Tiffy

Bootsangler
Hallo zusammen,vielen Dank für Eure Tip´s.
Das Stocker-System kenne ich. Ist bestimmt fängig. Wenn ich dürfte würd ich das mal probieren. Leider wollen die Holländer bei uns in der Ecke nur einen Einzelhaken sehen. Hab ich letztens mal ausprobiert so wie Platti das beschrieben hat. Ich hab dabei allerdings auf die Drillinge verzichtet. Einen Einzelhaken 4/0 durchs Nasenloch und fertig. Langsam geschleppt an der Pose. Wir hatten drei träge Bisse. Verwerten konnten wir leider keinen. Die nippen nur rum im Moment die Hechte. Lohn der Mühe war jedoch ein Zanderlein so ca. 50cm und der schwimmt wieder.


-------------------------------------------------------

Gruß Tiffy
 

Platti

Nordlicht
Hi Tiffy,Einzelhaken im Maul ist problematisch, weil du warten musst, bis der Hecht den Köfi gedreht hat. Oft schiebt sich dann die Hakenspitze in den Köfi und du hakst den Fisch nicht, evtl. hat er ihn beim Anschlag auch schon tief geschluckt mit all den üblen Folgen. Ich könnte mir vorstellen, das du bessere Trefferquoten erzielst, wenn du den Köfi an einer separaten dünnen, sagen wir 12er oder 14er Schnur befestigst und den Einzelhaken getrennt davon am Stahlvorfach. Den Haken dann nur leicht in der Mitte des Köfi´s befestigen, so dass er sich beim Anschlag löst und (hoffentlich) im Hechtmaul Halt findet. So könnte es vielleicht klappen, aber das ist nur Theorie. Ausprobiert hab ich das nicht. Halte uns mal auf dem laufenden. GrußPlatti

-------------------------------------------------------
...und immer ´ne Handbreit Plattfisch unterm Kiel.
 

wodibo

Großlenghoffer
Hi Tiffy
so wie es Platti beschreibt, solltest Du es auf alle Fälle probieren.
Ich würde aber zusätzlich dem Köfi das Maul mit etwas Sehne zubinden. Ein toter Köfi mit offenem Maul schwimmt nicht natürlich. Ich hab das jedenfalls mal irgendwo gelesen.


-------------------------------------------------------
Beste Grüße aus der Pfalz

wodibo
Boardferkelvater und Veronas Vorbild
***Moderator Bilderforum***
 

JuergenDorl

New Member
Hallo zusammen
Ich habe bei Askari so etwas änhliches wie das, ach so teure,Stockersystem gekauft.Das
gibt es in zwei Größen.Mann muß aber noch ein
bischen den Köderfisch ausrichten oder verschieben,denn manchmal deht er sich sonst
um die eigene Achse.Das System hat zwar nur
eine Plastiktauchschaufel und schaut nicht
sehr stabil aus,hatte aber nie Verluste.Nur nach ca.20-30 Hechten ist das Draht stark verbogen und schaut nicht mehr vertauenswürdig aus. Preis ca.6DM
 

transom

Member
Hi Tiffy
Mein Tip für die montage eines Köderfisches an der Schleppangel ist sehr einfach du brauchts auch kein System das ist sowiso unsinnig weil sich der Fisch durch die fahrt die das Boot macht selbst hakt oder sogar bei verwendung eines Downriggers selbst anschlägt. Zur montage schneide ich dem Köderfisch beidseitig von hinten die Filet
bis hinter die Kiemen auf in jeder seite verstecke ich einen haken von innen nach aussen dann vereine ich diese beiden vorfächer auf einen dritten haken der von unten durch den Kopf angeködert wird, wichtig ist bei der sache das man die haken nicht zu klein wählt und vor den Köder noch eine Platte schaltet die das verdrallen der Leine verhindert. Habe schon sehr viele Systeme und montagen durchprobiert aber komme
immer wieder auf diese alte Methode zurück.
Gruss TRANSOM
 

Tiffy

Bootsangler
Vielen Dank euch allen
ich werd mal verschiedene Sachen durchprobieren. Letztes Wochenende war Schneesturm da haben wir das Angeln abgeblasen. Dieses Wochenende wird das nichts mehr wegen IGA-Treffen. Mal sehen vielleicht klappt´s nächstes Wochenende. Dann schreib ich mal wie´s so war...


-------------------------------------------------------

Gruß Tiffy
 
Oben