Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Marco74

Member
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Zu den Avet Rollen:
Ja, die Knarre ist in der Tat nicht so laut. Leiser als Shimano und mit der Daiwa kann man sie schon gar nicht vergleichen. Wenn du ein offenes Boot hast, sollte es aber kein Problem sein.
Auf der Avet habe ich als Schnur eine Jerry Brown 30 lbs in gelb.
Die Schnur hat ein top Preis/Leistungsverhältnis.
 
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

"Ich habe mich mit Stefan vom Trollingtreff ausgetauscht. So eine Rolle gibt es in der Tat nicht. Wenn ein Hersteller so etwas speziell entwickeln würde, dann müßte schon eine heftige Stückzahl dabei rausspringen, die die "Trolling-Gemeinde" aber wohl niemals decken könnte."

Natürlich gibt es eine Rolle mit Schnurzähler in "Meter" und Linkshand mit Schiebebremse!!
Cormoran Corboss 610!! Die habe ich selbst 2 Jahre gefischt, eigentlich ganz gut aber der Schnurzähler ist nicht wasserdicht und dort rostet dann die Feder für die Zählerrückstellung weg, leider!

Seit 3 Jahren fische ich Okuma Magda 30 und 45 DX Pro, sehr gute Rollen zu einem vernünftigen Preis, die Nachfolger auf dem deutschen Markt sind die Classicrollen mit Schnurzähler.Die Ausstattung und Preis sind identisch nur schicker sind die.

Als Sideplaner benutze ich easy boards ,die ich selber baue, da mir die von Tobias ehrlich gesagt zu teuer sind und dann nicht gut genug verarbeitet sind! Das System an sich ist aber Top.
Als Eigenbau kostet mich dann ein Brettchen mit allem drum und dran maximal nen 10er, statt 40€!!


Mfg Kay
 
Zuletzt bearbeitet:

Margaux

Einfach angeln
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Vielen Dank für Eure Antworten.

@Kay, wird die Corboss 610 "hängend" gefischt, also wie eine Stationärrolle? Wobei ich bei einem Schnurzähler, der nicht wasserdicht ist und beim die Rückstellfeder wegrostet, die Rolle nicht kaufen werde. Schade.

Ich werde mich dann entscheiden, ob ich entweder eine Linkshand mit metrischem Zählwerk und Sternbremse bevorzuge oder eine Linkshand mit Schiebebremse ohne Zählwerk, die ich mit Multicolor-Schnur bespule. Ich werde ausprobieren, was mir besser gefällt (wenn Wind und Wetter das Bootsangeln endlich zulassen).
 

Margaux

Einfach angeln
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Hallo Leute,

zum Thema "geflochtene Schnüre" beim Schleppangeln, kurz nachgefragt, welche Tragkraft Ihr verwendet. Orientiert Ihr Euch hier an den 0,40mm-Monofilen, die in etwa 12-14 kg hat.

Die von Marco genannte JB 30lbs bspw. hat rund 16kg Tragkraft. Das würde ja in etwa passen.
 

tom_saywer

Member
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

hallo habe mir eine tauchscheibe gekauft, ich habe vor auf langeland mal das schleppen auszuprobieren. ich hab vor so auf 5-7 meter zu angeln bei einer wassertiefe von 8-10 m. macht das ganze sinn. oder hab ich da falsche vorstellungen.
 

Margaux

Einfach angeln
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Hallo Tom,

das hört sich in der Theorie ganz ordentlich an. Ob das funktioniert, solltest Du ggf. eher in den Langeland-Threads fragen, da dort die Revierkenntnisse bekannt sind.
 

elbfänger

Member
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Auf was willst du denn fischen?
 

Margaux

Einfach angeln
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

Tom wird wohl auf Mefo und Dorsche aus sein...
 

elbfänger

Member
AW: Schleppköder Ostsee Technik, Tipps und weiteres

und oder oder! Deswegen frage ich! Vielleicht liegt sein Augenmerk auf Mefo, dann brauch er keine Scheiben von 7 TT bei 10m Tiefe!!!

Wenn du auf Dorsch willst hol dir rapala Deep Tail Dancer in 9 und 11cm. Am besten Firetiger Design, also schön knallig.

Wenn du Mefo willst hol dir Appex Blinker und einen Snap on Diver oder ein Paravan 25Gramm. Damit bist du gut bedient! Vorzugsweise noch 2 Sideplaner!
 
Oben