Schnelle Nummer: Schnur von der Rolle

Nicht immer ist eine alte Schnur der Grund für einen Schnurwechsel. Manchmal möchte man einfach seine Lieblingsrolle mit einer anderen Schnur nutzen. Eine Ersatzspule hilft. Nur was tun, wenn diese nicht vorhanden ist? Außerdem ist das teure Geflecht auch noch zu gut, um es in die Tonne zu werfen. Die Schnur muss von der Rolle. Nur wie? Kollege Christian Siegler hatte vor einiger Zeit seinen kleinen Tipp im Artikel Vollgas beim Schnurwechsel beschrieben.
Stehe ich vor so einem Problem, gehe ich etwas anders vor. Ich schnappe mir einfach eine leere Schnurspule, meinen Akkuschrauber und bekomme im Handumdrehen die „alte“ Schnur von der Rolle. Die teure geflochtene Schnur kann ich so zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nutzen. Und das Gute an der ganzen Sache: Ich muss nicht Basteln!

1. IMG_9907.jpg

Die Schnur soll von der Rolle. Ein Akkuschrauber, eine leere Schnurspule und ein Streifen Tesafilm helfen dabei.

2. IMG_9914.jpg

Für die schnelle Nummer benötigen wir eine Leerspule mit einem kräftigen Rand an der Schnurspulenöffnung. Die meisten herkömmlichen Spulen haben glücklicherweise diesen wulstigen Rand.

3. IMG_9917.jpg

Nun kommt der Akkuschrauber ins Spiel. Mit dem Bohrfutter greifen wir nun einfach den Rand der Spulenöffnung und drehen alles gut fest. Hier ist etwas Feingefühl gefragt. Das Plastik der Spule sollte sicher sitzen, aber nicht brechen. Nach fest, kommt bekanntlich ab!

4. IMG_9927.jpg

Anschließend legen wir die geflochtene Schnur um die leere Spule. Ein Streifen Tesa fixiert unsere Leine

5. IMG_9975.jpg

Jetzt können wir Gas geben! Mit der Schnur zwischen den Fingern füllen wir sorgfältig die Spule mit dem Geflecht

6. IMG_9994.jpg

Die Rolle ist leer und bietet Platz für eine andere Schnur. Die Geflochtene liegt sauber auf der Spule. Auf diese Weise lässt sie sich einfach verstauen und zu einem späteren Zeitpunkt oder auf einer anderen Rolle erneut nutzen
 
Genau so mache ich das auch.
Ich stecke aber durch das Loch der Spule eine Schraube mit Unterlegscheibe und mache das Gewinde im Bohrfutter fest.

Ich habe sogar denselben kleinen Akkuschrauber. :)
 
Ich mach das noch schön oldschool...setz mich vor die Glotze und spule mit der Hand ab.
Kann man prima die Werbeblöcke mit überbrücken. :)

Heutzutage muß alles nur noch schnell schnell gehen:crazy
 
Die Rolle habe ich auch, den Akku schrauber auch. :laugh2
Ich mache das aber mit eine Schlüssel Schraube mit Kopf 17. Wenn jemanden das zu locker ist, ein oder zwei mal krepp umzu kleben. So hat man 17,2mm.
DSC_0128.JPG
 
Oben