Schreiben an evz

djac

Member
Werde jetzt mal die Wunderwaffe von Raisingwulf ausprobieren und zum leidigen Thema Floater die EVZ anschreiben (siehe Thread: Betrug, ... . Mal sehen was passiert.

Gruß Dieter
 

Anhänge

j.Breithardt

forever young
In stillem Gedenken
AW: Schreiben an evz

Hallo Dieter,:m

ziehe meinen Hut.#6 Bin kein Gesetzeskundiger,aber für
mich höhrt sich deine Fleissarbeit sehr schlüssig an.
Vielen Dank dafür.

Gruß

j.Breithardt #6
 

Loup de mer

Member
AW: Schreiben an evz

Hallo djac - Dieter

Hut ab vor deiner aufwändigen Recherche. ich finde deine "engagierte Neugier" einfach Klasse und bin gespannt, wie die "Wunderwaffe evz" wirkt bzw auf deren Antwort.
#6 #6 #6 #6 #6

Gruß Thomas #h
 

Jirko

kveite jeger
AW: Schreiben an evz

hut hab dieter #6... bin echt gespannt, was für´n return kommt und ich denke, du hältst uns auf den laufenden... besten dank dafür im voraus #h
 

Jan77

For cods sake,eat more haddock
AW: Schreiben an evz

#6 Nicht schlecht Herr Specht......

Dann bin ich ja mal auf die Antwort der EVZ gespannt.
 

Torsk

Enduser
AW: Schreiben an evz

Saubere Arbeit, dieter...
und ich hoffe inständig, das sich endlich mal irgendjemand dazu bereit erklärt, diese Dinger unabhängig zu prüfen, damit es vllt. auch mal eine Liste gibt, der Anzug kann dies und jenes, der Andere nur das und der Dritte kann nix, sieht aber dafür verdammt gut aus...Dann kann ich nämlich endlich selbst objektiv entscheiden, was ich möchte...
 

djac

Member
AW: Schreiben an evz

Hatte das Schreiben am 06.12 per Email veschickt und bis jetzt noch keine Eingangsbestätigung mit Bearbeitungsvermerk bekommen. Das finde ich ungewöhnlich. Schicke das Ganze nun nochmals per Post hinterher.
 

Hendreich

angelfreak65
AW: Schreiben an evz

Soviel Arbeit für die armen Leute dort. Und das kurz vor Weihnachten;+ . Ich halte jede Wette die sitzen das aus|evil: .
Trotzdem hartnäckig bleiben. Per Post und Einschreiben, dann geht das.
Gruß Steffen
 
R

Raisingwulf

Guest
AW: Schreiben an evz

Geile Arbeit von djac,

aussitzen können die das nicht, weil da kommt auch noch viel mehr Druck aus Brüssel.:q
Da muß was passieren.

Gruß Raisingwulf
 
R

Raisingwulf

Guest
AW: Schreiben an evz

@alle

Hallo Boardies,

djac geht hier super in die Spur für uns alle - wieso unterstützen wir Ihn nicht, indem alle die Zweifel an Ihren Produkten oder den Ihnen angebotenen Produkten haben, aus diesem Bereich, sich selbst an die www.evz.de wenden, umso mehr sich da melden umso besser. Das schafft dann den Druck, dass die sich drum kümmern müssen. Schließlich sind die dafür da uns Verbraucher vor gefährlichen Produkten zu schützen, dafür zahlen wir alle ja auch. Billige bunte Anzüge wird es dann weiterhin geben, aber die können dann nichts mehr vorgaukeln.

Gruß Raisingwulf
 

djac

Member
AW: Schreiben an evz

Kollegen, es wird kein einfacher Weg den Saustall auszumisten. Hier die Antwort der EVZ:

Sehr geehrter Herr Jaeger,

wir bestätigen den Eingang Ihrer e-mail und Ihres Schreibens vom 6.12. bzw. 14.12.06.
Das Europäische Verbraucherzentrum informiert zum Thema Produktsicherheit, ist aber nicht als Kontrollstelle zu verstehen. Bei Verdacht auf eine allgemeine Gefährdung, die von einem Verbraucherprodukt ausgehen könnte, sind die Aufsichtsbehörden der Länder zuständig. In Ihrem Fall wenden Sie sich daher bitte an das Staatliche Amt für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit in Aachen, Borcherstraße 20, Tel. 0241-8873-0, Mail: poststelle@stafa-ac.nrw.de.

Mit freundlichen Grüßen

Beate Danneel - Referat Produktsicherheit


EVZ Deutschland Kiel
Willestraße 4-6
24103 Kiel


Tel : +49(0) 431 97 19 350
Fax: +49(0) 431 97 19 360



www.evz.de

produktsicherheit@evz.de


Habe also den Brief an die Behörde weitergeleitet.

Gruß Dieter
 

dtnorway

Glesvaer-Liebhaber
AW: Schreiben an evz

Hallo djac#h

Ich bin heute mal aufgestiegen und habe meinem IMAX mal einen Besuch abgestattet. Ich habe mir dann mal das Label in der Jacke(weil 2-Teiler) angesehen. Dort steht eindeutig, das es sich bei dem Anzug um eine Schwimmhilfe handelt und das er keinen Überlebensanzug ist Punkt! Zertifiziert ist er mit EN 393 was ja laut Liste auch nur bedeutet Schwimmhilfe 50 N. Mehr steht dort nicht, es wird dem Kunden also nichts suggeriert zumindest nicht am/im Produkt.
Ich gehe mal davon aus das es sich bei dem von Dir beschriebenen Abschnitt zum Imax im EVZ-Trööt um Werbung woher auch immer handelt. Hast ja leider keine Quelle angegeben. Wir sind uns bezüglich der Umtriebe die im Werbegeschäft herrschen , einig darüber, das so ziemlich bei allen Herstellern nicht die pure Warheit gesagt wird. Egal um welches Produkt es sich handelt. Jeder will verkaufen und das ist auch bei Mullion, Fladen und schlagmichtot nicht anders. Wenn sie etwas anderes behaupten sind es entweder schlechte Geschäftsleute oder sie schwindeln das sich die Balken biegen.
Ich für meinen Teil weis was ich mit einem IMAX zu erwarten habe. Wenn ich ins Waaser falle, habe ich nicht die volle Sicherheit. Ich habe lediglich eine Schwimmhilfe+ Thermoanzug. Einen Überlebensanzug habe ich aber damals auch nicht gekauft.

Gruß dtnorway|wavey:
 

djac

Member
AW: Schreiben an evz

Hallo dtnorway,

eine offizielle Beschreibung des Herstellers habe ich im Netz nicht gefunden. Auch bei dem Generalimporteur dieses Produkts, Svendsen Sport, ist nichts über den IMAX zu finden. Deshalb habe ich in dem Schreiben die Werbung eines Händlers zitiert. Die kommt meistens so zustande, daß sie das, was der Hersteller an Werbung mitschickt, einfach abschreiben. Das kann man auch daran erkennen, daß diese Texte fast gleichlautend bei allen Händlern verwendet werden. Sogar der Fehler "EN398" - soll wohl EN393 heißen, die 398 ist eine Norm für Motorradhelme - taucht fast überall auf.

Wenn man wie Du weiß, was man von dem Anzug erwarten kann (Thermoanzug mit eingebauter 50N Schwimmweste) dann ist es ja in Ordnung. Das Problem beginnt ja da, wo die Käufer der zwischen-den-Zeilen-Werbung glauben und meinen, etwas gegen Unterkühlung im Wasser gekauft zu haben, was eben nicht gegeben ist. Das wird letztlich nur verhindert werden können, indem der Begriff Schwimmanzug nicht wie bisher ein Mondbegriff ist, sondern rechtlich genormt wird und dann den Kälteschutz zwingend umfasst. Genau das möchte ich erreichen.

Wie ich gestern erfahren habe, wird die ISO 15027 in diese Richtung wohl überarbeitet werden (auf der deutschen Normungsebene scheint darüber bereits Einigkeit erzielt worden zu sein, es muß aber noch durch die internationale Ebene, was Ende Januar geschehen soll. Genauere Angaben kann ich allerdings nicht machen, weil mir die entsprechenden Dokumente nicht zugänglich sind.

Gruß Dieter
 

dtnorway

Glesvaer-Liebhaber
AW: Schreiben an evz

Jo Dieter, ich gebe Dir da recht.
Es wird Zeit das auch für den "ganz Dummen" von Anfang an erkenntlich ist was er da eigentlich kauft bzw. kaufen möchte.
Es sollte nach meiner Meinung eine offizielle Liste mit allen gängigen Herstellern/Lieferanten/Marken geben, wo die jeweiligen Fähigkeiten der Produkte, in diesem Fall Schwimmanzüge, wirklich geprüft und aufgelistet sind. Diese sollte dann den Händlern zur Verfügung gestellt werden. Wer dann noch wissentlich oder unwissentlich oder vorsätzlich falsche Angaben macht, muß auch bestraft werden.
Mir ist natürlich klar das dies im Moment noch Wunschdenken ist, weil sehr schwer zu kontrollieren. Aber vieleicht geht ja da was!

Gruß dtnorway|wavey:
 
R

Raisingwulf

Guest
AW: Schreiben an evz

Jo Dieter, ich gebe Dir da recht.
Es wird Zeit das auch für den "ganz Dummen" von Anfang an erkenntlich ist was er da eigentlich kauft bzw. kaufen möchte.
Es sollte nach meiner Meinung eine offizielle Liste mit allen gängigen Herstellern/Lieferanten/Marken geben, wo die jeweiligen Fähigkeiten der Produkte, in diesem Fall Schwimmanzüge, wirklich geprüft und aufgelistet sind. Diese sollte dann den Händlern zur Verfügung gestellt werden. Wer dann noch wissentlich oder unwissentlich oder vorsätzlich falsche Angaben macht, muß auch bestraft werden.
Mir ist natürlich klar das dies im Moment noch Wunschdenken ist, weil sehr schwer zu kontrollieren. Aber vieleicht geht ja da was!

Gruß dtnorway|wavey:
@djac + dtnorway,

Unwissenentlich - zählt spätestens seit Anfang 2004 bei diesem Thema nicht mehr, bereits damals wurde in der TTW Tackle Trade World - diese Zeitung erhalten die meisten aus der Branche weltweit - und der Händlerpost - diese Zeitung erhalten eigentlich alle deutschen Fachhändler aus der Branche - dieses Thema "incorrect or forged labels" in aller Konsequenz erläutert, in der Folgezeit noch zweimal.
Spätestens seit dem Datum zählt die Aussage vor Gericht: "Das haben wir nicht gewußt" strafverschärfend.
Das Landesamt für Umweltschutz und Gewerbeaufsicht in Wiesbaden ist seinerzeit sogar aktiv geworden, leider nur mit wenig spürbarem Erfolg - liebes Amt, heutzutage gibt es schon wieder zig Anbieter mit "forged Labels".|gr:
Anscheinend ein Kampf gegen Windmühlen, oder zählen ertrunkene Bootsangler nicht soviel.:r

Gruß Raisingwulf
 

Meeresfreund

New Member
AW: Schreiben an evz

Hallo djac, hallo Boardmitglieder

nicht dass die ISO-Zertifizierung für mich entscheidend wäre, doch ich finde im Internet weder bei Sioen noch bei BMS einen Hinweis darüber, das die Anzüge tatsächlich nach ISO 15027 zertifiziert sind.;+ Einzig bei Fladen wurde ich fündig.

Kannst Du mir die Quellen nennen?

Gruß #h
 

djac

Member
AW: Schreiben an evz

Hallo Meeresfreund,
schick mir eine PN mit Deiner Mailadresse, dann schicke ich Dir zwei PDF Files von Mullion und Baleno.

Gruß Dieter
 

Meeresfreund

New Member
AW: Schreiben an evz

@djac,

danke für die PDF-Files. Im Mullion-Prospekt sind zwar die einzelnen Normen gut erklärt. Auch weist man darauf hin, dass die Anzüge die Vorgaben nach der Norm ISO 15027-1 erfüllen. Das heißt für mich jedoch nicht, dass tatsächlich auch eine amtliche Zertifizierung erfolgt ist. Vielleicht suche ich daher im Anzug (ich habe gerade den "Aquafloat supreme" zur Ansicht erhalten) sowie auf der Sjoen Internetseite die Kennzeichnung hierfür vergeblich! Daher mein Schluss: Auch ein Anzug der Fa. Mullion ist amtlich bestätigt nur eine Auftriebshilfe nach EN 393, sowie ein Schlechtwetterschutz nach ENV 343.
Für mich ist daher hier im Board nach meinem Geschmack bisher ein wenig zuviel indirekte Werbung für Anzüge der Fa. Mullion/Sioen gemacht worden. Das soll jedoch nicht heißen, dass die Mullions z. B. was den Kälteschutz angeht schlechter als die Fladen (mit ausgewiesener Zertifizierung nach ISO 15027) sein müssen. Möglicherweise gibt es aber auch günstige in Fernost produzierte Anzüge, welche die Kriterien bei einer unabhängigen seriösen Prüfung ebenso erfüllen würden. Richtig ist sicher die Forderung nach einer Zertifizierungspflicht nach ISO 15027-1 (neben EN393) um den Käufern und Nutzern zumindest ein gewisses Maß an Vertrauen zu geben. Man bedenke jedoch: auch eine zertifizierte Arztpraxis bietet keine Garantie für eine erfolgreiche Behandlung! Da gibt es sicher genügend nicht zertifizierte, welche diejenigen mit Zertifikat sogar übertreffen und wo die Behandlung vielleicht auch noch weniger kostet. Es zählen eben auch noch andere Kriterien. So zum Beispiel bei den Anzügen die Materialhaltbarkeit, Verarbeitung, Passform/Tragekomfort etc.. Vielleicht sollte sich die Stiftung Warentest mal mit dem Thema auseinandersetzen...

Gruß |wavey:
 
Oben