Schweriner See - wo,was,womit?

Dieses Thema im Forum "PLZ 1" wurde erstellt von Pixelschreck, 27. Juli 2006.

  1. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    Moin moin!

    Nachdem ich jetzt endlich ein Angelboot auf dem Schweriner See habe, plagt mich die Frage wo ich denn nun was mit wechem Köder fangen könnte. Sicherlich kann man im Moment nicht von einer normalen Situation im Wasser ausgehen, wegen der Hitze und deren Folgen aber das Jahr ist ja noch lang und das Nächste kommt bestimmt.

    Der Hautsport scheint hier ja die Barschjagt zu sein, und der Barsch steht immer da wo die meisten Boote im Kreis anker.
    Aber es gibt sicher auch noch andere Schuppentiere in dem Gewässer die sich fangen lassen.

    Es wudert mich etwas das über den drittgrösten deutschen See in diesem Forum recht wenig zu lesen ist.

    Petri Heil
    Jens
     
  2. Bechtangler

    Bechtangler Guest

    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    ...das liegt daran, weil hier wenige schweriner vertreten sind...

    zu deiner frage...erstmal ist es für den schweriner see optimal, wenn im besitz eines bootes ist...um jetzt aber genauer auf deine frage ein zu gehen müsstest du mir noch sagen wo du dein boot zu liegen hast bzw. wo du dein boot slippen willst...weil ich will dich ja nicht von der schlossbucht nach bad kleinen hin jagen...

    es gibt nämlich sehr viele interessante stellen... persönlich kenne ich mich auf dem außensee besonders gut aus (hab da auch ein boot) und der innensee habt auch sehr schöne stellen...also, am besten sagst mir mal wo sich dein boot/liegeplatz befindet...

    mfg bechtangler
     
  3. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Moin Bechtangler!

    Das Schwerin eine internetarme Zone ist hab ich schon gemerkt. Über fängige Gewässer wird auch nicht viel geredet.
    Mein Boot "Fangfix" (Petzsee + 25 Ps) liegt in Seehof, ich reise aus Hagenow an und kann mit Schirmzelt und dem halben Haushalt auch mehrere Tage unterwegs sein. Also kann ich ohne Probleme den ganzen Seenkomplex, auch nachts, befahren und beangeln. Ein Wetterschutz fürs Boot ist auch vorhanden. Mein Hauptfisch ist eigentlich der Aal aber andere schmakhafte Kiemenatmer tuns natürlich auch. Ich geniesse gerne die Dämmerungs und Nachtstunden auf'm Wasser.
    Bootsangeln ist Neuland für mich. Bisher waren Posenangeln und die Brandung meine bevorzugten Aktivitäten aber hier kommt man um ein Boot einfach nicht drumherum. Ausrüstung ist umfangreich von 0-250 Gr. vorhanden. 50 m Ankerleine sind nicht besonders viel auf den Schweriner See aber sollten wohl erstmal reichen.
    Auf dem Bild ist noch der 15 Ps Motor zu sehen der leider nicht völlig fernbedienbar war, den Neuen hole ich nächste woche ab. 25 Ps sind für dieses Boot schon recht üppig.
    Also: Die Vorbereitungen sind getroffen um viele, viele schöne Angelstunden auf dem See zu verbringen.

    Schöne Grüsse
    Jens


    [​IMG]
     
  4. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    ich fahre im September an den Schweriner see kann mir jemand ein paar tips gehen ich würde ganz gern eine spinnrute mitnehmen.
     
  5. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    @ sythe: mit Boot? Ohne ist wohl nicht so gut vom Ufer aus kommt man kaum an gute Stellen.
     
  6. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Das muss ich mal sehen das weis ich noch nicht, aber ich freu mich über jeden tip
     
  7. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Na dann warten wir mal gemeinsam ob jemand uns die Geheimnisse verrät. Ich halte die Seen für recht vielversprechend, hab aber leider noch keinerlei Erfahrung.
     
  8. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    über das boot bekomme ich erst ende august bescheid gesagt. wenn du auf dem see mit deinem boot bist, hast du es schon mal mit der spinnrute versucht und erfolg gehabt:z :z
     
  9. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Ich konnte bis auf eine Testfahrt mit dem Benziner leider nur etwas mit 'nem kleinen E-Motor rumschippern und 'n bischen echolooten, zum angel bin ich noch nicht gekommen das soll hoffentlich nächste Woche anders werden.
    Aber es sind eine Menge Boote zum spinnen draussen und fangen auch, meistens Barsch.
     
  10. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    naja Barsche sind ja auch schöne Fische. Petri Heil dann beim Angeln und ich guck noch mal weiter.
     
  11. Bechtangler

    Bechtangler Guest

    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    ...@pixel...
    deine voraussetzungen sind ja schonmal optimal...hab jetzt leider nicht soviel zeit, aber morgen erhälst du einen langen bericht...ausführliche fragen beantworte ich dann per PN...(*ein bisschen geheimnis-krämerei muss ja auch sein :)

    mfg bechtangler
     
  12. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Das ist cool ich freu mich dann schon auf das lesen des Berichtes, denn du verfasst.#6
     
  13. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
  14. Bechtangler

    Bechtangler Guest

    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    ...ja, der beitrag ist sehr gut und sehr umfassend...aber leider keine stellen...

    Vorweg: ich angle zu 90% im außensee...

    fakt ist, um im schweriner see erfolgreich zu sein braucht man unbedingt ein boot und ein echolot... ein boot, weil der uferbereich sehr flach ist und man da gerade mal brachsen oder aal (im april/mai) angelt... das echolot ist mit eines der wichtigsten ausrüstungsgegenstände...nicht das man damit den ganzen see abfährt um fisch zu finden, sondern in erster liene um aufschluss über die unterwasserbeschaffenheiten, sprich kanten, barschberge und deren tiefenmäßigen verlauf anzusehen...weil darauf kommt es hauptschächlich an...wenn man es auf barsch, hecht, zander etc. abgesehen hat sucht man sich einen kleinen berg...ich angle am liebsten an bergen die so von 4/5m auf 12-14m abgehen...da mache ich je nach windverhältnissen auf dem "gipfel" bzw. bei 5-7m mit dem anker fest...letzteres ist mir lieber...die beste methode ist dann für den barsch eine hegene (parternoster wurde verboten) und ein heringsblei von 30g am ende oder man bastelt sich eine hegene oder ein heringsparternoster mit einem zocker bis 30g zusammen, so dass man nur 3 anbissstellen hat...dann werfe ich die montage ins tiefe und ziehe sie in leichten jig/pilk-bewegungen bis an das boot ran, quasi den berg rauf... habe damit immer sehr gute erfahrungen von juli - oktober auf barsch gemacht...hecht und zander sind bei dieser angelmethode beifang, dafür aber sehr gesehene gäste...deshalb sollte man die schnurstärke der hegene/parternoster nicht zu leicht wählen, d.h. mindestes 0,25mm bei mir hat sich die 0,30mm bewährt, weil damit kann man auch mit hechten bis 20pfd. gut "tanzen"...nebenbei kann man dann noch auf wurm und köderfisch angeln...da hat jeder seine eigenen vorstellungen bei solchen wie oben beschriebenen stellen hat es sich für mich am besten herausgestellt, das man wurm oder köder fisch direkt unter dem boot an bietet... ca. eine handbreit über dem grund...das hat von vorteil, das wenn man mit einem anker "vorne" festmacht, durch die wasserbewegungen (wellen, "strömung") das boot leicht von links nach rechts immerher pendelt und somit der wurm/köfi ein größeres spektrum ab decken und dazunoch verführerisch leicht über dem boden gezogen wird... also wenn man mal in einem barsch schwarm steckt, kann man die spinnangel weg tun weil man nicht mehr mit dem wurm/köfi an und ab ködern hinterher kommt...da hab ich schon sachen erlebt, wahnsinn... also wenn man sich an diese methoden hält, kann man eigentlich nix falsch machen, um jetzt dabei gezielter auf hecht zu gehen wählt man z.b. den köfi ne nummer größer...ab 10cm aufwärts...

    also diese obenbeschriebene methode mache von mai bis oktober/november...gezielt auf hecht angle ich direkt nach der schonzeit von mai-juni und dann nochmal im herbst an den krautkanten das ist denn eine wassertiefe von 3,8m bis 4m...wenn man mit dem echolot über das "kraut fährt" also wassertiefen bis 3,8m...und dann mit mal ab 3,8m glatten boden hat, werf ich den anker rein, werf eine köfiangel mit rose raus und binker dann vor der kraut-kante alles ab wenn nach 20-30min. nix ist fahr ich wieder ein stückchen weiter oder ich such mir ne neue kante...weil normaler weise geht das mit dem hecht recht fix, wenn einer da ist, und hungerverspührt knallt es nach gleich nach den ersten paar würfen...ne andere methode ist es, sich treiben zu lassen, mache ich dann hauptsächlich im herbst, um dan mit dem blinker (effzett, 30g) grossflächig die wassertiefen von 3-5m durchzuziehen, und halt mit anker in den tiefen 5-13m... manchmal oder fast immer ist ein hecht an den besagten barschbergen neben den barsch anzutreffen...hab das schon oft gehabt, das schlagartig die barsche weg waren und beim nächsten wurf nen hecht am haken hing...und als der hecht gelandet war, ging es 5min. später mit barsch weiter...

    ...ja mit zander ist es so eine sache im schweriner see...aufjeden fall ist der bestand im INNENsee stabiler als im Aussensee...ehrlich gesagt ist zander reiner zufall im aussensee...schön wenn man ihn hat, aber man ist auch nicht traurig, wenn man keinen hat,....

    mit aal sieht es wie folgt aus, da gibt es nämlich unterschiede zwischen dem INNENsee und dem AUSSENsee...im außensee ist es so, das der aal sehr gut im flachen vom ufer aus zubeangeln ist, wenn der brachsen und die plötze laichen april bis mai...da kann ruhig den einen oder anderen ansitz vom ufer aus wagen ...im sommer und im herbst muss man schonmal ins tiefe fahren..20m+...da läuft er die rinnen und kannten lang...und das auf GRUND... für dich @pixel wäre da der bereich vor lübstorf, da stehen im sommer viele boote abends auf aal oder die beiden rinnen mit 20m bei rampe vor dem wasserskigebiet "paralell" zur straße... köder sind hauptsächlich tauwurm und kleine köfi....

    achso rund um die goldburg ist es auch noch sehr gut auf aal, weil zwei kannten auf 20m abgehen...auch im mai, wenn der brachsen leicht direkt auf der goldburg und da frisst der aal sich dick und rund...

    im Innensee ist es mit dem aal halt anders...ich weiß auch nicht warum...da ist es wirklich so, das der aal nur auf halber tiefe zu fangen ist...gibt auch örtliche ausnahmen wo man ihn auch mal auf grund fängt aber in der regel halbe tiefe...das finde ich aber sehr gut in dem link zum anderen beitrag beschrieben...

    weißfisch gibt es über all...sehr viele brachsen muss ich sagen...die nehmen auch gerne mal den spinner, den mini-pilker oder den parternoster......angelmethode wie wo anders...

    mehr fällt mir spontan auch nicht ein...

    ein paar gute stellen auf die hauptfische sind, die goldburg (gr. und kl.) wasserskigebiet in rampe höhe des LKA... die bucht vor dem ramper moor... das gebiet vor retgendorf, da ist es sehr gut für spinnangler auf hecht und barsch wassertiefe zwischen 3-4m. und mitten auf dem außensee höhe lübstorf/schloss willi´grad und die andere peilung mit dem zipfel der insel lieps...

    jetzt zu dieser zeit sammelt sich schon der barsch und du kannst ihn halt in den tiefen 5-13m an den bergen erwischen...

    im innensee ist das görslower ufer sehr interessant, auf barsch, hecht und zander...die stelle "jakob" ist auch gut...

    hoffe ich konnte dir ein wenig helfen...wenn du zu dem einen oder anderen ne frage hast etc. kannst mir ja ne pn schicken oder einfach so fragen...

    mfg bechtangler

    p.s.: im notfall kannst du dich ja noch immer an den anderen booten orientieren...aber das kann auch ne null runde werden, weil wenn einer sagt; ihm ist das unda ein hecht abgerissen sind am nächsten tag 5 boote auf der stelle und der hecht ist eigentlich ganz woanders gewesen ;-)
     
  15. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Schönen Dank!

    Da haben wir ja in kurzer Zeit eine recht umfassende Dokumentation zusammen.
    Echolot und gute Karte sind schon dabei. Ich habe mir einen Kartenausschnitt von MagicMaps ausgedruckt, da sind gut die Tiefenlinien zu sehen. Das Cudra 128 ist zwar kein Side Imaging Sonar mit GPS aber immer noch besser als ein Schmalzlot. Was von den angezeigten Echos denn nun wirklich Fisch ist ist so eine Frage, wenigstens ist der Grund gut zu erkennen. Genaues Peilen mit dem Fernglaskompass ist in dem kleinen Boot schlecht möglich. wenn 's "Taschengeld" reicht gibst demnächst wohl einen iFinder GO2. Auch wegen der Geschwindigkeitsanzeige, das kann sonst teuer werden.
    Angeltechnisch werden wohl Feederruten mit 20 -60 Gr. Spitzen, 2 Spinruten und Freilaufrollen zum Einsatz kommen. Ich verwende fast nur geflochtene Schnur mit Tragewerten von 8 - 13 Kg. Ich hab einige Schnüre probiert und die Fireline hat sich über die Jahre am besten bewährt.
    Mit den Montagen weiß ich noch nicht so recht. Ich dachte da zunächst an normale 20 bis 30 gr. Laufposenmontage. Dazu noch eine Frage: was ist eine eine Hegene? Also sind 3 Hacken erlaubt wobei ein Drilling als ein Hacken zählt. Ich weiß nicht ob es Sinn macht gleich 3 Würmer auf einmal reinzuhängen, bei kleinen Köfis währe das schon eher der Fall um einen kleinen Schwarm vorzutäuschen. Tandemspinner oder ähnliches kann ich mir auch gut vorstellen. Einen etwas kleiner den anderen etwas größer, das weckt den Futterneid. Auf Aal nehme ich häufig ein Futter- oder Duftkörbchen mit meiner Spezialmischung. Das hängt dann an der Feederute mit Freilaufrolle. Aale sind sowieso eine Sache für sich. In jedem Gewässer haben sie ihre Eigenheiten. Ich kann mir vorstellen das das Freiwasserschwimmen mit Strömung und Temperatur zusammen hängt auch sind die lieben Tierchen nicht immer gerade da wo sie den "Regeln" nach zu sein hätten. Ich hab z. B. vor einigen Tagen, als das Wasser noch durchsichtig war, 2 üppige Schleimer von Steg aus sich direkt am Ufer langschlängeln gesehen. Nach den "Regeln" ist das doch garnicht erlaubt! Die gehören doch um diese Zeit längst ins Tiefe |supergri .
    Eigentlich darf doch nur vom verankerten Boot aus gefischt werden, also ist ein Driftsack auch nicht erwünscht.
    Wo könnte man eigentlich gut mit den Schirmzelt übernachten? Auf Lieps? Leetzen? Zeigelaussensee nördlich vom Krankenhaus? Für ein paar Stunden Schlaf extra auf nem Campingplatz einmieten ist mir zu blöd, ausserdem ohne Boden ist das ja auch offiziell kein Zelten.
    Na ja, nächste Woche erstmal den neuen Motor dran häkeln und dann alles klarmachen das ich mit dem Angelzeug in dem kleinen Boot zurechtkomme ohne mich hoffnungslos zu verstricken und bewegungsunfähig aussenbords von Boot mitgeschleift werde |uhoh:.

    Petri Heil!
    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juli 2006
  16. Bechtangler

    Bechtangler Guest

    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    ...1. Leetzen = Leezen.. ;-)

    also das mit dem "übernachten" das kannst du auf der insel lieps machen, musst nur gucken das wenn du da mit dem boot hinfährst, nicht an einem der vielen großen steine unterwasser rausfährst...

    was su auch machen kannst, dich im ziegelaussensee im schilf mit dem boot festmachen und nächtigen...(machen ausmeinem bekanntenkreis viele, manchmal mit richtig schönen aalen)

    vom land aus fällt mir zum ziegelseeaußensee noch die orangenbucht ein (befindet sich wenn du in medewege rechts nach seehof abbiegst und kurz vor carlshöhe ist auf der rechten seite ganz viel wiese mit schafe etc. unten ist es dann ganz gut....(ohne scharfe)....

    für den Innensee fällt mir unten bei der reppiner burg ein, die beiden inselchen... das problem beim leezener und görslower ufer ist, das es in wurf weite immer noch sehr flach ist...musst halt sehen...und das ist immer schweriner ein allgemeines problem...im ziegelsee geht das vom ufer in wurfweite ruck zuck auf 20m runter....

    mfg bechtangler
     
  17. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    man jetzt sind ja richtig infos drin, das freut mich ja sehr.
    jetzt muss ich ja richtig viel lesen. danke das ihr es reingestellthabt.
     
  18. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Moin moin!

    Ok in Zukunft werde ich dann auch Berlin ohne tz schreiben :).
    Der Hinweis auf die Steine ist gut denn auf meiner Karte ist da natürlich nichts engezeichnet. Ich werde sowieso probieren ob ich den E.-Motor nicht irgendwie am Heck fest kriege. In solchen Fällen kann ich den Benziner dann ausmachen, auf Flachwasser stellen und auf Scheichfahrt gehen.
    Gut das die Umweltschützer hier nicht so völlig übertreiben wie an manch anderer Stelle und die gemeinsame Nutzung der Natur noch erlaubt ist. Das liegt sicher daran dass die Angelstellen hier in der Gegend meist recht sauber hinterlassen werden.
    Die Orangenbucht hab ich bereits geortet. Aber die Repiner Burg bleibt ein Mysterium. Meinst du Kaninchen- und Ziegelwerder? Da ist es wohl eher nicht gern gesehen.
    Im Boot schlafen wird etwas eng und das Ansitzzelt überdeckt leider nicht das gesamte Boot. Ich hab im Moment keine Lust da weiter drann zu basteln oder mit vom Sattler ein Cabrioverdeck machen zu lassen. Könnte passieren das wir uns im nächsten Jahr dann doch ein Kajütboot zulegen und dann wird Fangfix zum Tender.
    Ich bin schon ganz hibbelig. Immer wieder kommt was dazwischen, basteln, basteln ...wenn ich blos endlich mal in Ruhe los könnte... na ja ich hoffe so ab Mitte nächster Woche.
    @sythe: Kannst dich gerne daran gewöhnen das in diesem Forum den Fischen hinter die Kiemen geschaut wird ;-) .

    Petri Heil
    Jens
     
  19. sythe

    sythe Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2006
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    berlin
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    ok mach ich!
    wenn ich dich mal fragen kann wie teuer ist ein boot wie deins in etwa? und wie teuer ist die liegefläche im jahr. ich gehe dienstag wieder angeln bin schon voll happy entlich mal wieder etwas erholung.
    bis bald sythe
     
  20. Pixelschreck

    Pixelschreck Member

    Registriert seit:
    14. März 2005
    Beiträge:
    535
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Saal
    AW: Schweriner See - wo,was,womit?

    Also so ein Boot kostet ca 1200 - 1400 € mit 25 PS Motor, musst mal bei Ebay schauen. Über 6 PS braucht man natürlich einen Sportbootführerschein Binnen. Besser du holst dir gleich einen Jogurtbecher mit Ablage sprich Kajütboot. Je nach Größe und Zustand ab 1000,-€ bis naja schau eben mal bei ebay. Mit den Liegeplatz hatte ich Glück, der kostet mich so ca 100,-€ im Jahr, eventuell musst du auch noch Winterlager mitrechnen wenn das Boot nicht in den Keller passt. Das ist für den Schweriner See sehr günstig. Wichtig ist ERST den Liegeplatz besorgen und dann das Boot! Liegeplätze ab 6 Meter sind hier knapp. Unter Umständen verkaufe ich mein Boot im nächsten Frühjahr, aber das ist noch nicht raus.
    Und denke immer drann: ein Boot ist nichts weiter als ein großes Loch im Wasser in das man sein ganzes Geld wirft.

    Petri Heil
    Jens
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Juli 2006

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden