Skjern Å - Lachsausrüstung fürs Spinnfischen

Hi.

Ich werde voraussichtlich nächstes Jahr Richtung Flensburg ziehen. Bei meiner Recherche bezüglich dänische Angelgewässer hab ich mich in die Skjern Å verguckt. 2 Stunden von der Grenze angeln auf ü10 KG Lachs?? Ein bisher unerfüllter Traum rückt in Nähe :)... Ich bräuchte eine Grundausrüstung:

Was ich bisher rausgefunden habe: Spinnrute ca. 300 cm mit 30-60 gr. WG., 3000er (bei Shimano 4000er) Stationärolle mit "feiner" Bremse, 0.17 Geflochtene als Hauptschnur, 0,40 Fluocarbonvorfach, Schwere Spinner aka Flying "Condom" (am besten mit Helicopter Rig?!), Wathose, gummierter großer Kescher.

Ich besitze eine Sportex Blackpearl 2,70 cm WG irgendwas mit 30 bis 54 gr. und eine Penn Battle 3000er, die ich fürs Hechtangeln wollte, aber nie wirklich benutzt habe. Hab Sorge das diese zu Steif ist und die Rolle zu "unfein". Ich freue mich über gute, dennoch günstige Empfehlungen eurerseits, was für meinen Zweck nötig wäre.

Danke im voraus
 
Zuletzt bearbeitet:

Lajos1

Well-Known Member
Hi.

Ich werde voraussichtlich nächstes Jahr Richtung Flensburg ziehen. Bei meiner Recherche bezüglich dänische Angelgewässer hab ich mich in die Skjern Å verguckt. 2 Stunden von der Grenze angeln auf ü10 KG Lachs?? Ein bisher unerfüllter Traum rückt in Nähe :)... Ich bräuchte eine Grundausrüstung:

Was ich bisher rausgefunden habe: Spinnrute ca. 300 cm mit 30-60 gr. WG., 3000er (bei Shimano 4000er) Stationärolle mit "feiner" Bremse, 0.17 Geflochtene als Hauptschnur, 0,40 Fluocarbonvorfach, Schwere Spinner aka Flying "Condom" (am besten mit Helicopter Rig?!), Wathose, gummierter großer Kescher.

Ich besitze eine Sportex Blackpearl 2,70 cm WG irgendwas mit 30 bis 54 gr. und eine Penn Battle 3000er, die ich fürs Hechtangeln wollte, aber nie wirklich benutzt habe. Hab Sorge das diese zu Steif ist und die Rolle zu "unfein". Ich freue mich über gute, dennoch günstige Empfehlungen eurerseits, was für meinen Zweck nötig wäre.

Danke im voraus
Hallo,

ich habe zwar noch nie in Dänemark auf Lachs gefischt (hauptsächlich in Norwegen), aber ich denke, dass Dein Gerät hierfür ausreichend ist. 10 Kilo Lachse dürften ja auch nicht die Regel, sondern eher die Ausnahme sein.

Petri Heil

Lajos
 

Meerforelle 1959

Active Member
Ja die Kombi reicht aus, 10 KG Lachse kommen öfter vor. Aber egal was für ein Gewicht, das gibt immer einen Tanz, egal mit welcher Kombi. Im Moment ist eh kein Angeln in dem Skjernverbund angesagt, weil die Temperatur über 18 Grad liegt und dann ist Game Over. Aber wenn der Regen kommt, dann geht die Post nochmal so richtig ab. Schaut mal in den Fangstreport Skjernverbund rein, von wegen 10 KG Lache ;-))
 
Auf den Tanz freue ich mich ;)...

Die Sportex ist wirklich ein Brett. Knüppelhart. Hatte gelesen das das doch recht weiche Maul des Lachses dabei ausschlitzen kann und sich deswegen nachgiebigere Modelle empfehlen. Vielleicht hast du irgendeine Ruten/Rollen-Empfehlung für zusammen 200 €?

Will keinen Lachs verlieren nur weil ich an einer passenderen Ausrüstung gespart habe :).
 

Meerforelle 1959

Active Member
Puha , schwer alles für 200 Euro. Ich kann Dir nur nahe legen etwas mehr zu investieren, Du wirst es nicht bereuen. Denk mal daran wo Du hinziehst, nach Flensburg.
Da kannst Du die Neuanschaffung gleich zum Meerforellenangeln nutzen, Du hast dann die besten Reviere direkt vor der Haustür und dabei warst Du nicht einmal in
Dänemark;-))) las Dir das von einem Flensburger Jung sagen. Ich empfehle Dir eine 3,00 Meter Rute und eine 3000 Rolle, z.B. die Shimano Sustian die fische ich selber. Kannst aber auch deine Penn Battel nutzen, mit der richtigen Schnur natürlich und dann kauf Dir eine Sportex, für 250 Euro bekommst Du die richtige Rute.

Einen Lachs oder eine Meerforelle verlieren ist keine Schande, ist mir auch schon passiert. Nicht nur einmal und das Jahr ganz schön oft. Alleine schon weil die Haken keinen Widerhaken haben dürfen.
 
Bin kein Küstenangler. Stundenlang die Peitsche im kalten Wasser schwingen, in der Hoffnung auf den "Fisch der 1000 Würfe". Da lieber am Ufer schneidern beim Lachs- und Meerforellenangeln in Dänemark und kapitaler ist es auch wenn es mal rummst :).

P.S.: Ich hab chronische Darmprobleme, weswegen mein Nahrungshorizont sehr geschrumpft ist und ich leider keinen Fisch mehr essen kann, hab einiges durchprobiert (was seltsam ist, da dies eher zu den bekömmlichen Lebensmitteln gehört). Komisch, ist aber so. Ausserdem bin ich auf Kriegsfuss mit dem deutschem Fischereigesetz, welches mich nötigt alles maßige abzuknüppeln. Wenn du kein Kochtopfangler bist dann bist du ein Krimmineller in Deutschland -.-. .. Deswegen fällt das angeln für mich im Moment sogar komplett aus, was mich ankotzt. Viele Angler betreiben zwar C&R als obs keine Beschränkungen gäbe, aber Gesetz ist Gesetz, egal wie unsinnig ichs finde.

Danke für die Empfehlungen. Vielleicht nehm ich etwas mehr Geld in die Hand ;)
 

DUSpinner

Active Member
In Kanada habe ich mit 2,70 m Sportex Spinnrute mit 80 bis 100 g WG als auch mit 2,40 m weichen 30 gr Spinnrute Lachse in dieser Grösse gefangen. Halten kann man mit beiden Ruten einen Lachs in der v.g. Grösse. Wichtiger ist eine gut eingestellte Rolle der 4000 Grösse. Hier nicht an falscher Stelle sparen. Geflecht mit 0,19 MM und Fc als Vorfach mit 0,40 sollten ausreichen.
 
@DUSpinner. Hört sich gut an. Versuchs dann mal mit der Sportex aber eine neue Rolle wirds wohl werden. Die Penn Battle ist sehr grob.

Empfehlungen zu Geflecht, Fluocarbon? Ist für mich Neuland.

Was haltet ihr von der Shimano Stradic ci4 4000er?
 
Zuletzt bearbeitet:

Meerforelle 1959

Active Member
Mit einer 4000er Shimano machst Du alles richtig. Na ja und nun nochmal kurz zu den Fisch der 1000 Würfe, das betrifft natürlich auch den Lachs. Also eines sollte Dir klar sein, eben mal schnell an die Skjern Au fahren und einen Lachs fangen, das kannst Du vergessen. Hier braucht man zum einen viel Ortskunde und genauso viel Ausdauer. Da gibt es auch Tage da fährt Mann 8 Stunden zum fischen und es geht gar nichts und mehrere Tage hinter einander. Aber irgendwann klappt es dann.
 
@Meerforelle 1959

Ich mach mir da schon keine falschen Hoffnungen. Ich wäre schon sehr sehr glücklich wenn ich in der ersten Saison einen Lachs oder eine Meerforelle auf die Schuppen legen kann. Zig Stunden hab ich für dieses Vorhaben einkalkuliert. Und wenn nicht geht es eben weiter bis ich mir den Traum erfüllt habe. Aus mehreren Gründen muss ich leider Deutschland als Angelrevier ausschließen. Bin ja froh das ich irgendwann überhaupt wieder angeln kann, dank Dänemark :). Ohne diese Option müsste ich sogar die Hoffnung auf angeln beerdigen.

Danke nochmals für die Empfehlung.

Viel Erfolg weiterhin an der schönsten Förde der Welt ;)
 

SFVNOR

Active Member
Moin Moin,

In der neuen Blinker (Jul20) steht dass der DK Aquakulturverband das Lachsangeln an der Skjern Au verbieten lassen will weil angeblich die Naturschutzbedingungen nicht eingehalten werden, bzw. gegen EU-Recht verstossen.
Vielleicht weiß @MeFoschreck mehr darüber ?

Gruß, Stefan
 

Meerforelle 1959

Active Member
Oh,
das ist interessant , höre ich zum ersten Mal. Kann ich mir aber nicht vorstellen. Gerade in Dänemark an diesen Flüssen, wird soviel getan,passt irgendwie nicht. Aber warten wir mal ab.
 

MeFo-Schreck

Well-Known Member
Moin Moin,
In der neuen Blinker (Jul20) steht dass der DK Aquakulturverband das Lachsangeln an der Skjern Au verbieten lassen will weil angeblich die Naturschutzbedingungen nicht eingehalten werden, bzw. gegen EU-Recht verstossen.
Vielleicht weiß @MeFoschreck mehr darüber ?
Gruß, Stefan
Diese Geschichte mit der geplanten Klage des dänischen Aquakultur-Verbandes ist nicht ganz neu, die wurde schon im Mai im Organ des dänischen Sportfischerverbandes thematisiert

In einer Beschwerde beim Ausschuss für Umwelt- und Lebensmittelbeschwerden stellt die dänische Aquakultur fest, dass der Lachsfang in der Skjern Å gegen die EU-Habitat-Richtlinien verstoßen soll und daher eingestellt werden sollte. Wobei nirgens konkret geworden wird mit einer Aussage wie z. "Diese Tätigkeit der Sportfischer verstößt gegen jenes. Gesetz,/jene Vorschrift..
Ist es nicht schon interessant, wer hier gegen wen Anklage führt?
Das ist ungefähr so, als würde in Deutschland der Verband der Schweinezüchter (und Gülle-Verbreiter) gegen die Trinkwasserentnahme aus dem Grundwasser klagen, weil beim bohren und heraufpumpen des Wassers lokal an einigen Stellen der Nitratgehalt im Wasser überschritten wird weil die Pumpen zu viel Wasser entnehmen würden und deswegen die Nitrat-Konzentration höher werden würden ;) ab36
Ganz ehrlich: Natürlich ist Juristerei und speziell die Umweltgesetzgebung was "Spezielles" aber so weit von dem gesunden Menschenverstand kann sich grade die dänische Gesetzgebung nicht von der Aquakultur-Industrie am Nasenring entlangführen lassen, als dass sie diesem Vorschlag folgt.
So wird unter anderem von Seiten der Aquakultur vorgeworfen, dass die sportliche Lachsfischerei in den dänischen Auen (nicht nur der Skjern Au ) nicht nachhaltig sei...ab36
Und das mit Fangquoten, die durch anerkannte Wissenschaftler (der DTU Aqua) jedes Jahr neu festgelegt werden und mit nachweislich seit vielen Jahren steigenden Bestands-Zahlen! NACHWEISLICH STEIGEND!!
Diese Androhung einer Klage (denn mehr als eine Androhung ist es bisher nicht) ist so lächerlich, dass sie das Geld nicht wert ist auf der sie gedruckt wurde.

Der dänische Sportfischerverband beobachtet die Einreichung der Beschwerde an den dänischen Ausschuss für Fischerei und Umwelt- und Lebensmittelbeschwerden mit Interesse aber sieht das ganz locker weil in dem Antrag schon vieles falsch dargestellt wird...ungefähr so als wenn D.Trump behauptet, dass der Höhepunkt der Corona-Pandemie in den USA vorbei ist ...und das ja sowieso ein chinesisches Virus ist.:cool:;)

Ich persönlich halte diese Aktion des dänischen Aquakultur-Verbandes hauptsächlich für den schlechten Versuch einen "Nebenkriegsschauplatz" zur Ablenkung zu eröffnen, weil der Verband der Aquakultur in den letzten 24 Monaten gerade bei den Salzwasser-Zuchten eigentlich nur "Prügel" bezogen hat, mit dem Nachweis illegaler Produktionsmethoden, zu hoher Fisch-Besatzdichten und vor allem sogar mit der illegalen & ungenehmigter Aufzucht von biotopfremden Arten (pazifischer Silberlachs in Ostsee-Gehegen) ohne jede Genehmigung.
Somit sehe ich diesen Angriff der dänischen Aquakultur als reine Spiegelfechterei und hat nach meiner Auffassung, selbst unter den Unwägbarkeiten europäischer Gesetzgebung auch nicht den Hauch einer Chance auf Erfolg!
Knaek og Braek!
 
Zuletzt bearbeitet:
Gibt es eine erfolgsversprechende Strecken, die ihr für einen Anfänger empfehlen könnt? Hatte an einer Jahreskarte für 1600 Kronen überlegt, aber dafür müsste ich mich ja für eine der Vereine und Streckenabschnitte entscheiden.

Kurz gefasst: Wo hab ich die Besten Chancen zu Saisonbeginn?
 

Meerforelle 1959

Active Member
Also wenn Du die Seite richtig gelesen hast, SkjernAu Fangsreport, kannst Du auch in Deutsch entschlüsseln, kannst Du auch eine Karte für die gesamte Au erwerben.
Eine gute Orientierungshilfe wo Mann mit Fisch rechnen könnte steht da ebenfalls drin. Ansonsten hat der Meerforellen-Schreck schon soviel hier auf einer anderen Seite zu den dänischen Flüssen geschrieben, eine bessere Orientierungshilfe für einen Neueinsteiger gibt es nicht. Eine kleine Hilfestellung noch als Zugabe, die ganze Saison ist vielversprechend nicht nur zum Saisonstart, da ist es mir persönlich zu überlaufen. Persönlich finde ich z.B. die KarupAu noch viel Interessanter, alleine schon wegen der Fischvielfalt der Arten und noch so einige Flüsse und Flüsschen die auch ihren ganz besonderen Charme haben;-)) der Meerforellen Schreck weiß wovon ich schreibe;-)
Nehme Dir doch einfach einmal die Zeit im Internet in Sachen Flussangeln in DK zu recherchieren, die meisten Seiten kannst Du in Deutsch entschlüsseln und dann hast Du Input genug , für deine Erstversuche in Sachen, ich möchte einen Lachs in DK fangen.
 

Lajos1

Well-Known Member
Gibt es eine erfolgsversprechende Strecken, die ihr für einen Anfänger empfehlen könnt? Hatte an einer Jahreskarte für 1600 Kronen überlegt, aber dafür müsste ich mich ja für eine der Vereine und Streckenabschnitte entscheiden.

Kurz gefasst: Wo hab ich die Besten Chancen zu Saisonbeginn?
Hallo,

betrifft jetzt Lachs allgemein, da lässt sich nichts erzwingen, gilt zwar beim Angeln grundsätzlich aber beim Lachs besonders. Ich war früher öfters in Norwegen, auch auf Lachs unterwegs; meinen "schnellsten" Lachs fing ich nach rund 10 Minuten, den "langsamsten" erst am fünften Tag, nach annähernd 50 Stunden Einsatz.
Wie gesagt, in Dänemark habe ich nicht gefischt in Norwegen ist man mit 2-3 Lachsen in der Woche schon gut, mit 5 sehr gut (außer an reinen "Kleinlachsflüssen, da kann man mal auch ein paar mehr fangen). Durchhaltevermögen ist da angesagt. Viel Glück.

Petri Heil

Lajos
 
Oben