Spinnfischen in der Wärme: was geht?

fischbär

Active Member
Vermutlich durch die Wärme geht es sehr zäh bei uns. Nachts gelegentlich mal ein Zander, sonst ist Totentanz. Wie überlistet man die Räuber momentan, besonders Barsch und Hecht?
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Vermutlich durch die Wärme geht es sehr zäh bei uns. Nachts gelegentlich mal ein Zander, sonst ist Totentanz. Wie überlistet man die Räuber momentan, besonders Barsch und Hecht?

Hallo,


also ich war letzten Dienstag auf Hecht, da bissen die auch noch nach 10 Uhr. Allerdings wunderte mich das schon ein wenig, da die Temperaturen ja schon richtig sommerlich sind, auch die des Wassers. Normalerweise ist es bei uns so, dass sich so ab Ende Juni bis Ende August nach 09.00 Uhr nicht mehr viel bis nichts rührt. Wenn ich da losgehe, fange ich um 05.00 Uhr an und gehe zwischen 09.00 und 10.00 Uhr wieder heim. Ist es richtig heiss, schon eher.
Zum Abend kann ich nichts sagen, da ich da selten, auf Hecht, unterwegs bin.


Petri Heil


Lajos
 

hecht99

3x99cm, noch keinen Meter
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Seit 1. Juni (Schonzeitende in einem Hauptzzandergewässer von mir) waren Kumpels und ich zusammen an die 100 Stunden mit Kukö unterwegs. Normalerweise kommt man auf einen Schnitt von 1 Zander / 1 Stunde, Schneidertage schon mit eingerechnet. Gestern hab ich den 1. !!! Ersten !!! auf Kukö dieses Jahr im Gewässer gefangen (von allen). Auf Köfi fing ich gleich auf Anhieb, interessanterweise 30 cm über Grund, dem "Hoheitsgebiet des Gummifisches". Wassertrübung wie jedes Jahr, 20 cm Sichttiefe.
Andere Gewässer "funktionierten" Mitte Ende Mai ganz normal auf Zander.

Etwas seltsam ist es schon und ich hab das in dem Gewässer in 10 Jahren intensivster Gummibefischung noch nicht mal ansatzweise so erlebt.

Evtl. ist dieses Jahr aufgrund der warmen Witterung die Fischbrut schon weiter und die Zander schießen sich hauptsächlich auf 3 bis 5 cm lange Brut ein.

Den Hechten wird die Wassertemperatur schon auf den Magen schlagen! Ich hab mal irgendwo gelesen das ab 24 Grad die Aktivität erheblich zurückgeht.
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Den Hechten wird die Wassertemperatur schon auf den Magen schlagen! Ich hab mal irgendwo gelesen das ab 24 Grad die Aktivität erheblich zurückgeht.

Hallo,


ja, zumindest den Tag über, wie gesagt früh landet man schon noch den einen oder anderen Treffer.
Mein Hechtprofi (Sohn) hat morgen frei und geht los, mal schauen, was der fängt. Werde berichten.



Petri Heil


Lajos
 

hecht99

3x99cm, noch keinen Meter
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Prinzipiell hab ich bei jedem Wetter auch bei 27 Grad Wassertemperatur schon Hechte gefangen. Die Aktivität geht aber jetzt erheblich zurück (Ausgenommen Gewässer, in denen Sie sich in die Tiefe bzw. Nähe der Sprungschicht verkrümeln und für die nächste Jagd "erholen" können.
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Wie überlistet man die Räuber momentan, besonders Barsch und Hecht?
Mein Hochsommer-Tipp, insbesondere auf Hecht, obwohl wir ja eigentlich noch Frühjahr haben?
Kleine Köder, langsame Führung, an Gewässern mit Sprungschicht nahe der selbigen fischen.
Und genau wie schon von Anderen gesagt, die frühen Morgenstunden, späten Abendstunden und auch die Nacht nutzen.

Jürgen
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Gestern nachmittag zwei heftig Bisse auf mittleren Lippless Rasselwobbler, 7,5 cm, sehr langsam über Grund geführt: Ein Hecht, ein Zander.


Ich denke, in dem nun (sehr) warmen Wasser wollen Fische wenig Energie zum Jagen aufbringen, denn mit großen Ködern habe ich keine Bisse, auf kleine schon, wenn diese langsam geführt.
 

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Evtl. auch mal Topwater versuchen (idealerweise in der Dämmerung). Das funzt aber nicht an jedem Gewässer:

Topwater ist meiner Erfahrung nach Hui oder Pfui - entweder geht damit an einem bestimmten Gewässer richtig/regelmäßig was oder praktisch überhaupt nicht/nie.

Quasi Topwater- oder Nicht-Topwater-Gewässer (was es natürlich zunächst herauszufinden gilt).

Auch da erstmal langsam = nicht mit Highspeed anfangen. Sowie nicht zu laut/aggro.
 
Zuletzt bearbeitet:

Pikepauly

Mitglied
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Hier war es seit Anfang Mai zwischen 25 und 33 Grad C.
Extrem hartes Angeln.
Kaulquappen und Fischbrut in Riesen Mengen.
Barsche und Hechte sind satt und rund.
Was ich im Moment sehr viel habe sind Aggressorbisse, also Köder nur attackieren und nicht fressen wollen.
Zander geht gar nicht, selbst Aale beissen abend nicht.
Friedfisch geht wie verrückt, wenn wunderts.:)
 

Henry

Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Mit Crankbaits kommen zur Zeit tagsüber vereinzelt ein paar Hechte. Vorwiegend abends und morgens. Wenn man Zeit und Muße hat, ist nächtliches Spinnfischen auf Hecht sicherlich erfolgsversprechender. Hatte da letztes Jahr sehr gut im Sommer gefangen. Helle, große, langsam eingeleierte GuFis ab 25cm waren der Hit. In Moment schlafe ich jedoch lieber des Nachts. |rolleyes

Wenn der Köder Radau macht und eine ordentliche Druckwelle vor sich her schiebt, lässt das kaum einen Hecht kalt. Ob sie nun aus Appetit zubeißen, oder weil sie angepi… sind? Bei den Temperaturen wohl eher das letztere.

LG
 

junglist1

Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Bei strahlenden Sonnenschein ist der Hecht eigendlich leicht zu finden. Da wo Schatten ist.
 

fischbär

Active Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Wow, das sind ja schon echt viele gute Tipps! Was meint ihr denn zu Barschen bei dem Wetter?
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

...
Ich denke, in dem nun (sehr) warmen Wasser wollen Fische wenig Energie zum Jagen aufbringen, denn mit großen Ködern habe ich keine Bisse, auf kleine schon, wenn diese langsam geführt.
Moin, wo ist denn da der Zusammenhang? Größere Beute bietet doch das bessere Verhältnis von Energieaufwand zu -Gewinn?

Grüße JK
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Hallo,


mein Sohn war heute früh auf Hecht.
Lief tatsächlich nicht gut auf Hecht, einer mit 75 cm, dazu aber zwei Waller, 120 cm und so um 140 cm.


Petri Heil


Lajos
 

MarkusZ

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Hallo,


mein Sohn war heute früh auf Hecht.
Lief tatsächlich nicht gut auf Hecht, einer mit 75 cm, dazu aber zwei Waller, 120 cm und so um 140 cm.


Petri Heil


Lajos
Da musste ich kurz kurz schlucken, denn ich hab zuerst die 140cm gelesen und dnach das Wort Waller, weil es bei mir auf dem Monitor in heller Schrift erscheint.
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Da musste ich kurz kurz schlucken, denn ich hab zuerst die 140cm gelesen und dnach das Wort Waller, weil es bei mir auf dem Monitor in heller Schrift erscheint.

Hallo,


ja, ein 140er Hecht, das wäre schon eine Hausnummer.
Beim Hofinger (Präparator) in Steyrermühl (Österreich) sah ich in seinem Ausstellungsraum vor etlichen Jahren mal ein Hechtpräparat eines 144 cm Hechtes. Junge, da schlackert man schon mit den Ohren|bigeyes.


Petri Heil


Lajos
 
AW: Spinnfischen in der Wärme: was geht?

Wow, das sind ja schon echt viele gute Tipps! Was meint ihr denn zu Barschen bei dem Wetter?
Nix. Habe dieses Jahr einen!!! Barsch gefangen. Um die Stachelritter zu finden, schleppe ich meist mit kleinen Ködern. Funktionierte eigentlich immer, nur nicht dieses Jahr. Absolut nichts los.

Komisch ist auch, dass dieses Jahr die kleinen Hecht ausbleiben, die sonst immer auf die keinen Köder gingen.
Aber vielleicht funzt es ja bei deinem Gewässer?!
 
Oben