Spinnfischen Rute/Rolle

Jiggsaw

New Member
Hallo,
bin noch recht neu beim Angeln und seit dieser Saison beim Spinnfischen. Habe eigentlich schon ganz erfolgreich in meinem ersten Jahr mit billig Rute und Rolle die ersten Fänge gemacht.
Würde mir gerne jetzt eine hochwertige Rute und Rolle kaufen und könnte bei dieser Mega Auswahl vielleicht den ein oder anderen Tip gebrauchen.
Hatte mal die Shimano Stella FJ in 3000 und eine Illex Ashura The Artist Rute ins Auge gefasst.
Würdet ihr diese Kombi empfehlen oder gibt es besseres? Wichtig wäre mir, dass man den Bleikopf beim Grundkontakt gut in der Rute merkt , aber die Rute trotzdem für einen harten Anhieb stark genug ist.

Viele Grüße Dennis
 

Bilch

Well-Known Member
Von einer Billig Kombo direkt auf eine für 1k Euro. Und das schon nach einer Saison! Respekt :laugh2
 
  • Like
Reaktionen: jkc

Taxidermist

Well-Known Member
Wichtig wäre mir, dass man den Bleikopf beim Grundkontakt gut in der Rute merkt , aber die Rute trotzdem für einen harten Anhieb stark genug ist.
Da gibt es einige Ruten die eine solche Rückmeldung bringen, ebenso auch ausreichendes Rückgrat haben und zwar weitaus günstigere, als eine Ilex Ashura.
Die Frage ist eigentlich die der Grundbeschaffenheit, ist dieser schlammig oder sandig, dann kann eine Rute noch so teuer sein, dass Auftreffen des Jigkopfs wirst du dann nicht merken.
Auch die Entfernung zum Köder spielt bei der gefühlsmäßigen Erkennung über die Rute eine Rolle.
Da wird nach wie vor die Schnur beobachtet, erschlafft diese, ist dein Gummi am Grund!
Man kann von gutem (teuren) Gerät nämlich keine Wunder erwarten und fangen tut immer noch der Angler und nicht ein Gerät und sei es auch noch so teuer!

Jürgen
P.S.: Das ist jetzt kein Neid, sondern nur Fakten die zeigen sollen das es auch günstiger geht!
Kauf dir ruhig die Stella samt der Ilex Rute und dann wäre es nett wenn du mal berichtest.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter_Piper

Well-Known Member
Hallo und herzlich willkommen.
Wenn du wirklich zielgerichtete Antwortenn haben möchtest, dann solltest du uns unbedingt mitteilen, wo (Fluß/See/Meer), auf was (Barsch, Hecht, Waller, Thunfisch), mit welchen Methoden (jiggen, faulenzen, Finesse) und mit welchen geplanten Ködern (Gummi, Blech, Wobbler) du angeln möchtest.
Dann kann man dir sicherlich besser helfen, Tipps geben und Vorschläge machen.
 

Jiggsaw

New Member
Faulenzen und Jiggen, die meiste Zeit vom Jahr im Fluss(Main) auf Zander und Barsch, mit Gummifisch. Hätte die Rute gerne in 2,41 und mich würde zB. interessieren ob die 3000 Stella im Verhältnis dazu passt.
Angel zwar erst seit einem Jahr , aber habe jetzt doch schon einige Ruten in der Hand gehabt und finde sehr wohl, das es einen grossen Unterschied gibt, wie man den Aufprall auf Grund wahrnimmt, richtiger Schlag bis quasi gar nichts..

@Bilch , bei solch Anfragen musst du viel allgemeiner und weniger an den eigenen Geldbeutel denken
 

Fragezeichen

Active Member
In einem anderen Forum, in dem gefühlt wesentlich mehr Leute Rollen aus der Preiskategorie besitzen, wird oft gesagt die aktuelle Vanquish würde die aktuelle Stella in den Schatten stellt. Ich kann das nicht bewerten, ich habe da keinerlei eigene Erfahrung, aber ist vielleicht nicht verkehrt das gehört zu haben. Daiwa hat auch noch Rollen in der Preisklasse, wenn ich in der Lage wäre 400€+ auszugeben würde ich alle in Frage kommenden Topmodelle probeweise an meine Rute schrauben wollen und schauen welche mir real am besten liegt, auch wegen der Größe.
 

hans21

Active Member
Hi Jiggsaw,

ich hab seit Mitte 2018 eine Stella 4000 XG FJ an einer Tailwalk Del Sol S802H (2,43m) für den Rhein. Die Stella wurde wirklich sehr viel beansprucht. Mittlerweile hab ich sie einmal gefettet. Der Knob hat ein bisschen Spiel bekommen, sonst ist sie wie neu. Viele stören sich an dem verpressten Lager im Schnurlaufröllchen. Ich hatte noch keine Probleme damit. Die Del Sol ist keine reine Jigge sondern eher eine Allrounder, hat aber eine gute Rückmeldung, solange der Grund Rückmeldung gibt. Ich habe bisher sehr viel Spaß mit der Kombo gehabt und den Kauf nicht eine Sekunde bereut. Nur ein einziges Mal hat jemand die Stella zur Kenntnis genommen - ein Polizist hat die Kombo bei einer Kontrolle im Kofferraum gesehen. Du kannst also unbesorgt damit über die Promenade schlendern.
 

alexpp

Well-Known Member
Zwischen Vanquish FB und Stella FJ gibt es doch mehrere Unterschiede, die erwähnenswert sind. Bei der Stella besteht das ganze Gehäuse und Rotor aus einer Magnesiumlegierung, bei der Vanquish "nur" eine Gehäusehälfte. Allerdings die linke Hälfte, die mehr Belastungen verkraften muss und in die die Schrauben eingeschraubt werden. Das ist echt gut. Wegen dem leichteren Rotor läuft die Vanquish mit weniger Widerstand an, dafür läuft die Stella satter, die Kurbel macht mehr Umdrehungen. Das Gewicht des Rotors macht halt viel aus. Das Großzahnrad der Stella scheint eine bessere Beschichtung zu haben, könnte also langlebiger sein. Die neue Generation (Stella FJ, Vanquish FB, Stradic FL) der Rollen ist Shimano mMn wirklich gelungen, sind mehrere sinnvolle Verbesserungen zu beobachten.
Ich würde mich für die Vanquish entscheiden, wäre beim Faulenzen schonender für meinen Daumen.
 

Jiggsaw

New Member
Vielen Dank

@hans21 Hört sich gut an deine Combo. Hatte mal die Vanquish in der Hand und die kam mir als 4000er fast etwas zu wuchtig vor, für eine Rute von 240-245. Passt das bei deiner Combo optimal mit der 4000er Stella...oder könnte es auch die 3000er sein?
 

Taxidermist

Well-Known Member
Rute von 240-245. Passt das bei deiner Combo optimal mit der 4000er Stella...oder könnte es auch die 3000er sein?
Ich habe gerade die Rute angeschaut und da es sich nur um eine mh Rute handelt, wird die 3000er ausreichen, erst ab 60gr.WG würde ich die 4000er dran schrauben.

Jürgen
 

Jiggsaw

New Member
Vielen Dank für die Tipps. Habe mir jetzt eine Hearty Rise Night Attack 832H geholt. Die Rute hat mir am meisten zugesagt. Dazu habe ich mir die Stella in 3000XG FJ bestellt.
Kann ja mal berichten, wie sich die Combo in der Praxis verhält.

VG Dennis
 
Oben