Spiro-Naturköder-Montage

Hallo liebe Boardies! #h

Nachdem ich nun meine Bestellung vom TopShop bekommen habe konnte ich mich nicht länger halten und habe angefangen zu basteln. |smash:

Mir sind zwar keine großartigen neuen Erkenntnisse gekommen, aber ich würde gern mal eure Meinung dazu hören.

Guckt euch einfach mal die 2 Bilder an und kritisiert drauf los... |uhoh: |krach: |uhoh:

...noch kurz zur Erklärung:

* Ich möchte den Köfi immer mal ein Stück über den Grund oder in Grundnähe zupfen
* Der Spiro kann mit Wasser befüllt werden und ist so je nach Vorliebe einstellbar
- Ich werd Ihn wohl komplett mit Wasser füllen, weil ich ja den Grund absuchen möchte.
* Soll ich (Punkt 1) noch einen Stopper auf die Hauptschnur bringen?
- So könnte ich den Spiro, dank Spion (rote Perle), als Bissanzeiger nehmen.
- Würde den dann leicht schwimmend mit Wasser befüllen
* Ich möchte den Teil mit dem Drilling mittels Ködernadel erst durch den Köfi fädeln und dann in dem Wirbel einhängen. (Punk 2)
* Der Einzelhaken wird dann ebenfalls einfach in dem Wirbel eingehängt.

Die Vergrößerung der mir besonders wichtigen Stelle mit dem Wirbel habe ich im Bild 2 mal vergrößert. Ich glaube nicht, dass der Wirbel sonderlich stört und es ist doch enorm praktisch, oder? #c

Also ein bisschen komisch kommt mir das schon vor, aber ich kann im Moment noch kein negatives Argument finden. Vielleicht findet ihr ja eines. :q

Also wie gesagt, kritisiert was die Tasten hergeben!!! ;)
 

Anhänge

Franz_16

Mitglied
AW: Spiro-Naturköder-Montage

1. verwende evtl. einen Dreifachwirbel.. ist besser bez. Verdrallung

Zum Haken, häng ihn nicht in den Wirbel ein sondern zieh ihn mit auf das Vorfach !
Unten und oben ein Gummistopper und du kannst ihn verschieben wie du ihn brauchst !

Meiner Meinung nach reicht aber 1 Drilling völlig aus (Ich fische zu 99% mir nut einem Einzelhaken, geht auch ;) )
 
AW: Spiro-Naturköder-Montage

- Dreifachwirbel hab ich leider nicht und einen sinnvollen Angelladen gibts hier bei mir auch nicht ;-(

- Wenn ich den mittels 2er Gummiperlen auf das Vorfach ziehe rutscht der doch beim Anschlag und mir zerfetzt es vielleicht sogra noch den Stopper*?*
Außerdem kann ich dann ja den Köfi nicht mehr mit der Ködernadel aufziehen...
...oder verstehe ich da was falsch?

Ich hab Angst, dass der Fisch den einen Haken vielleicht nicht ganz erwischt und d.h. der zweite. Nur am Kopf ist mir das zu riskant und an einer anderen stelle ist wohl wegen Laufverhalten mist, da ich ihn ja viel bewegen möchte.
 
W

Wedaufischer

Guest
AW: Spiro-Naturköder-Montage

1. Die kleine rote Perle wirst du kaum in größerer Entfernung sehen können. Machmal kommen die auch garnicht an die Oberfläche. Ich würde sie komplett weglassen und einen Einhänge- oder el. Bißanzeiger nehmen.

2. Stopperknoten+Perlen, davor und dahinter, auf der Hauptschnur sind vielleicht besser. Der Spiro kann dann nicht weit auf der Hauptschnur nach oben wandern. Das Phänomen hatte ich mal, als der Köfi schwerer war als der Spiro. Die Perle vor der roten Perle würde bei meiner Bißanzeigerwahl entfallen können.

3. Unter dem Spriro auch eine (Gummi)Perle, damit der Spiro nicht den Knoten/die Krimpstelle kaputt macht.

4. Den Köfi auf das Einzelhakenvorfach (ohne Einhänger) aufziehen (sollte ausreichend sein) und einen (offenen)Drilling in das E-Vorfach einschlaufen und im Köfi befestigen (falls unabdingbar).

Nachtrag: Köfi an langem Drillingsvorfach und eingeschlauftem Einzelhaken (mit großer Öse) geht natürlich auch.

Ich halte allerdings den Einzelhaken (1.0 oder größer) für ausreichend. :m
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

nikmark

Denunziant
AW: Spiro-Naturköder-Montage

Moin,
ich habe lange vor deinen Montagen gesessen und mich dann irgendwann gefragt, warum du unbedingt mit einem Sbirolino angeln willst ???
Mit einem Köderfischsystem, wo du das Blei variabel und beweglich gestalten kannst hättest du schon alles gelöst.

Dann gibt es ja auch noch Drachkovitch !

...aber ein bewegliches System mit Einzelhaken und austauschbarem Bleigewicht vor dem Köfi wäre eigentlich der I-Punkt !

Nikmark
 
AW: Spiro-Naturköder-Montage

Danke für eure Tips! #6

@Wedaufischer:
Ich möchte die Rute ja eigendlich kaum ablegen, sondern 50/50 auch aktiv angeln.
Von daher muss der Köfi ja auch so aufgefädelt werden, dass das Maul beim Zug nach vorn geht. Sieht ja sonst komisch aus, wenn da so ein Fisch wie ein Propeller langtrudelt. #d
Ich will unbedingt mit einem zusätzlichen Drilling angeln! Das ist das berümte Vertrauen in den Köder... :q

Wenn du meinst, dass ich den Drillig besser außen lang führen soll, werd ich das mal versuchen. #6 Damit wäre die blöde Konstruktion mit dem Wirbel hinfällig, aber hält das dann auch noch so gut? #c Zwischen Wirbel und Spiro hab ich schon einen kleinen Gummischlauch als Stopper und Knotenschoner teilweise auf den Wirbel gezogen. (wie bei mancher Karpfenmontage)

Stopper auf der Hauptschnur hinter dem Spiro (vom Köder aus gesehen) werde ich mir nochmal überlegen. Sehe da bis jetzt eher Nachteile weil der beim Wuf stören könnte und ich noch keinen wiklichen Sinn erkenne. :q

@nikmark:
Naja, ich möchte eigendlich keine direkt Bebleiung des Köfies, weil der sonst nicht so schön langsam zum Grund taumelt... |rolleyes
... oder hältst du das für keine gute Idee?

ich möchte wie gesagt teils aktiv und teils passiv angeln. #:

Bitte gebt weiter eure Comments ab!!! #6
 

nikmark

Denunziant
AW: Spiro-Naturköder-Montage

just_a_placebo schrieb:
Naja, ich möchte eigendlich keine direkt Bebleiung des Köfies, weil der sonst nicht so schön langsam zum Grund taumelt
Direkt bebleit wird der ja nicht (das Blei wird beweglich vorgeschaltet)
....ansonsten hilft zum Taumeln auch etwas Luft neben die Seitenlinien zu injizieren !

Nikmark
 
AW: Spiro-Naturköder-Montage

Das ist auch ne gute Idee, danke!

Ich hab noch bissl Styropor (oder wie man das schreibt ;o)

Ich hoffe morgen ist Wetter, dann werd ich mal ein bisschen direkt an der Materie (Wasser ;o) probieren.
 
AW: Spiro-Naturköder-Montage

Also ich war heute mal am Wasser und hab die Montage (oben) getestet.

Toll fand ich, dass die Haken an dme Köfi, auch mit kalten Händen, leicht zu befestigen war. Durch den aufgefädelten Köfi hielt alles bombenfest und ich konnte ca. 2h mit einem (vorher tiefgefrorenen) Köfi aktiv angeln. Durch den Einzelhaken am Maul stauchte der Fisch beim Wurf auch nicht zusammen.

Der Wirbel stört imo nicht aber ich konnte das auch leider nicht m Drill versuchen.

Das Wetter war ja echt toll heute und trotz Schneide und Kälte bereue ich es nicht ;>

@Wedaufischer: Deinen tip mit dem Stopper über dem Spiro hätte ich wohl befolgen sollen...
...beim Flug rutschte der Spiro ein ganzes Stück auf der Hauptschnur.
Naja, Einsicht ist der beste Weg... ;>

Hab dann noch meine neuen Gummies gefischt, aber ich glaube heute war wohl kein Tag für große Fänge ;o)
 
Oben