Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

HechtJogi

Mit Glied
Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-Spinnfischen

Moin,

Ich bin auf der Suche nach einer neuen Rute & Rolle.
Da ich nun bis auf weiteres an der Ostsee lebe und zusätzlich noch den Nord-Ostsee-Kanal vor der Tür habe, suche ich nach einer Rute+Rolle, die ich sowohl für das Spinnfischen im Gebiet der Kieler Förde auf Meerforelle, als auch für das Spinnfischen auf Zander im N-O-Kanal gebrauchen kann.

Preislich sollte die Kombination nicht über 120 € gehen.

Sind die Angeleien auf MeFo und Zander überhaupt kompatibel, in Bezug auf Aktion und Eigenschaften der Ruten?

15-50 g WG bei 3,00 - 3,30 m? Meine Gedanken dazu...

Würd mich über Tipps und Vorschläge freuen.


LG, Jogi
 
Zuletzt bearbeitet:

HechtJogi

Mit Glied
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Achja, meinen Informationen zufolge braucht man für die MeFo- und die Zander-Angelei verschiedene Ruten... MeFo eher elastisch und über 3 m und Zander eher hart und Spitzenaktion bei ca 2,70?

Ist denn die Rollengröße kompatibel? Dachte da an eine 3000er - 4000er, eher 4000er, perfekterweise ne 3500er...?


LG, Jogi
 

Allrounder27

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Nicht Kompatibel.
Beim Zanderangeln nimmst du einen Gummifisch und klopfst den Grund ab, dementsprechend ist die Rute eher Knüppelig.
Beim Mefo Angeln dann parabolisch oder semiparabolisch, damit ist aber schlecht gufieren.

Das zweite Problem. Selbst wenn du eine Rute findest, dann ist die für das Zanderangeln zu lang, oder für das Mefo angeln zu kurz.
 

Allrounder27

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Rollengröße ist kompatibel. Kannst ne 2500-3000er (Daiwa) oder sogar bis 4000 (Shimano) nehmen.

Würde eine Daiwa Exceller empfehlen. Schnurwicklung und Bremse sind top und sie hat zwei Alu Spulen dabei. Dann kannst eine im Kanal ruinieren und auf eine Spule dann eine zum Mefo fischen nehmen.

Kosten allerdings ca. 120-130 Euro ohne Schnur.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Die Rolle ist auf jeden Fall kompatibel. Ich nehme eine 3000er Penn Sargus für beides. Mit 22er Stroft ABR für Forelle und 13er Power Pro für Zander. Beides funktioniert super, die Rolle gibts um 50 Euro und die ist salzwasserfest, was ja auf Mefo nicht ganz unwichtig ist.

Eine Rute für beides gibts nicht. Für Zander braucht man ein "Brett", für Meerforelle eine elastische Rute. Aber Du könntest knapp über Deinem Budget für beide hinkommen. Ne Shimano Vengeance Shad für um die 45 Euro, ne Daiwa Exceller Seatrout für um die 50 Euro und ne Sargus für 50 Euro. Bissel mehr...aber dafür gut ausgestattet. Die Vengeance und die Sargus hab ich selbst. Die Daiwa hatte ich mehrmals in der Hand und fand sie sehr überzeugend. Alternativ wurde mal in ner Fisch und Fang ne Spro Precision im Rahmen der 100 Euro Aktion als gute Meforute angepriesen. Macht im Laden auch einen guten Eindruck und ist preiswerter als die Daiwa glaub ich.
 

rudini

Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Rolle is gar kein Thema!..3000er 4000er paßt scho für beide...12er-15er gefl. Schnur sollte auch für beides gehen!

Wie du schon richtig festgestellt hast,sollten die Ruten sich aber unterscheiden!

Nen straffen Blank..für Zander mit 2,7 Länge is optimal(vom Ufer aus)..viele benutzen schon 50-100G WG, da der Anhieb härter sitzt und man den Fisch noch härter randrillen kann!
Ich habe -80g WG geht auch...aber die ruten sind vom Blank sehr unterschiedlich,da kann man nicht nur vom WG ausgehen!!...

N Blank für Mefo sollte parabolische Aktion haben oder semi-parabolisch...damit die Fluchten besser kompensiert werden!...die Mefo hat ja auch ein weitaus weicheres Maul und schlitzt gerne aus, wenn zuviel Gegendruck da ist...bedeutet natürlich nicht die Schnur erschlaffen zu lassen...das führt in der Regel 100%ig zum Verlust des Fisches!

Beim Zander ist das Maul viel härter...wenn der Haken sitzt, dann geht der auch meist net so schnell flöten..so lange man ordentlich Druck auf Ihn ausübt...sprich die Bremse ist bei mir auch meist voll zu und der Blank muß straff(hart) sein! Dann wird gnadenlos(auch Ü90er) ans Ufer gepumpt!...damit verliere ich kaum Zander im Drill!...wenn der Fisch dann an Land ist, und kurz zappelt ist der Jig meist schon befreit:)

In dem Preissegment wirds für mich schwierig Dir was zu empfehlen...
die Shimano Yasei Aspius, bei 130Eur leider schon ....aber doch noch recht günstig! (Zander)

Ne Fenwick Ironfeather Momentum gabs bei Moritz mal für 159Eur 3,00 mit 8-32g WG (Mefo)

Bei Rollen weiß ich ehrlich gesagt im unteren Preissegment nicht wirklich welche gut und auch salzwassergeignet ist!#c

Hoffe trotzdem geholfen zu haben

da hab ich wohl zu lange für mein Text gebraucht...meine Vorredner haben ja schon fast alles gesagt! ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

k-bay

Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

@Jogi, wie groß bist du denn?
meiner Meinung nach sollte man schon unterscheiden ob jemand 1,70 oder 2m ist und hier ggf die Standartvorschläge von 2,70 (zander) und 3m (mefo) anpassen.
ich bin z.b. 1,90 und empfinde beim watangeln eine 3,10-3,20m rute als angenehmer als die "beste" mefo rute die nur 3m lang ist!
 

Mozartkugel

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Nen straffen Blank..für Zander mit 2,7 Länge is optimal(vom Ufer aus)..viele benutzen schon 50-100G WG, da der Anhieb härter sitzt und man den Fisch noch härter randrillen kann!
das klingt logisch, nur frage ich mich wie es die "Drop-Shotter" mit den ultraleichten Schwabbelstöcken den Zander bewältigen?! |kopfkrat

Zwecks Anhieb habe ich in der Literatur auch verschiedene Thesen gelesen. Die einen Raubfischexperten sagen 1x anschlagen und andere behaupten das man 2-3 anschlagen sollte |uhoh:

Die Länge 2.70m wird zum Jiggen vom Ufer aus oft als Standard gesehen zwecks Winkelabstand. Neulich habe ich tatsächlich meine uralte 3.0m Grundrute und eine 2.15m Spinnrute von meinem Bruder geschnappt und auf einem Parklatz einen Gummifsch einige Meter geworfen. Allerdings konnte ich nicht wirklich einen besseren Winkel feststellen?! Wenn überhaupt dann nur minimal. Der Winkel ist vielleicht in den ersten 10m von der Abwurfstelle etwas besser, aber ob das jetzt so viel ausmacht?
 
Zuletzt bearbeitet:

sMaXx

Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

fürs zanderangeln klar eine härtere rute aber speziell für den NOK würde ich dir eine nicht zu harte empfehlen da dort seeeehr viel kleinfisch drinschwimmt... ! hast du also vor die fähranleger zu beackern kannst du mit einer weichen rute viel spass haben !
 

rudini

Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

2,70 auch deshalb weil man den Anhieb logischerweise schneller durchbringt als bei 3,00 oder mehr!(einfach gesagt,die Kraft braucht nicht sonen langen Weg nehmen)..trotzdem läßt sich mit 2,70 der Gufi noch ordentlich weit werfen...was wiederrum mit ner 2,40er nicht so gestaltet werden kann!!

DS Fishing kann man hierbei nicht vergleichen...der Gummi wird dabei meist sehr tief inhaliert(keine direktes Gewicht) und befindet sich meist nicht mehr im vorderen,harten Bereich des Mauls!..die Kopfstöße können dann beim Drill auch nicht so viel ausrichten..deswegen lassen sich auch bessere Zander(wobei ich der Meinung bin,die richtig Dicken gehen weniger auf DS..nur MEINE Meinung,Erfahrung)dann mit ner weichen Rute gut ausdrillen!

Aber jeder muß seine Erfahrung selber machen...ich spreche hierbei nur von meinen!...einen Standart kann es wegen der unterschiedlichen Gewässer und anderen Ausgangssituationen nicht geben...trozdem zeichnet sich immer auch ein allgemeiner Trend ab und da lieg ich, mit dem von mir beschriebenen Gerätetips sicher nicht falsch!#h
 

Tino

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Also ich denke schon, dass man ne Zanderrute auch zum Mefo fischen nutzen kann.

Ich fische auf Mefo straffe Blanks, die mir das Köderspiel und auch Fremdkörper am Haken zuverlässig melden.

Das setzt eine gewisse Härte des Blanks voraus, die zum Zanderfischen m. M. völlig ausreichend ist.

Bei dem ganzen Zielfischgedöns, was einem die Firmen suggerieren,denkt man,man bräuchte unbedingt ne ausgeschriebene " Zanderrute ".

Ich fische z.B. ne englische Barbenrute in 3,60m auf Mefo mit ner Testkurve von 1,75 lbs.

Ein völlig anderer "Zielfisch",aber der Hammerstecken beim werfen an der Ostsee.

...gedrillt wird bei mir auch über die Bremse der Rolle!!!

...nicht nur über den Stock!!!

Bei starken Kopfstössen der Forelle,gehen sie bei eingestellter Bremse eben zum Teil in die Schnur und nicht nur in die Rute und gut ist.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Ich widerspreche Dir nur ungern Tino, aber das wird nix vernünftiges mit einer Rute. Fürs Zandern brauchst Du nicht ein bißchen Härte, sondern ein Brett. Sonst merkst Du kaum einen Biss, geschweige denn daß der Anschlag sitzt...Zander sauber zu haken ist viel schwerer als bei Hecht oder auch Forelle...allein deshalb brauchts was hartes...ob da Zander drauf steht, is völlig egal. Aus der Härte folgt aber eine nur mäßige Wurfweite, was beim Mefofischen völlig unerwünscht ist...man muss nicht weit werfen, man sollte es aber können. Außerdem ist eine Zanderrute von 3,00 m und mehr viel zu unhandlich zum Gummi angeln.

Ich konkretisiere mal meine Vorschläge im preiswerten Bereich, dann kommt man auch mit 120 Euro fast hin und ich würde das ohne schlechtes Gewissen fischen:
Rolle: http://www.bac-shop.de/ryobi-ecusima-vi-neu-2012-spinnrollen.html
Hat zwei Spulen, einmal Metall und einmal Plastik, gilt als robust und ziemlich salzwasserfest und ist echt ne geile Rolle für den Preis. Hab ich selbst und nutze sie mit wachsender Begeisterung.
Rute Mefo: http://www.bac-shop.de/daiwa-exceler-sea-trout-310m-10-40g.html Sogar aus dem selben Shop, spart Versandkosten, gilt als sehr gute Meforute für wenig Geld. Ich habe sie selber nicht, im Laden fand ich sie gut und hab mich geärgert, daß meine Mefopeitsche doppelt so teuer war.
Rute Zander: http://www.ebay.de/itm/Shimano-Vengeance-Spinning-Shad-H-2-70m-20-50g-/270819270260
Die Rute hab ich ebenfalls selber.

Dann biste inklusive Versand bei 131,73 €, also fast im Rahmen und gut ausgestattet!
 
Zuletzt bearbeitet:

Tino

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Du kannst doch wiedersprechen,kein Ding.

Ich sehe es halt ein wenig anders. Ich kenne genug Leute, die sehr erfolgreich mit ner 3m Spinne um die 50gr. WG. in der Elbe mit Gummi Zander fangen.
Das zeigt mir, dass diese Rute durchaus dafür geeignt ist. Ob jeder das mag ist eine andere Frage.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Sicherlich is ne Rute um die 3,00 mit rund 50 Gramm bei geeigneter Charakteristik eine gute Zanderrute...Länge ist Ansichtssache.

Aber wenn sie gut für Zander ist, ist sie MEINER Meinung nach zu hart für Forelle und Dorsch.
 

Tino

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Das denke ich nicht,da ja genug " Mefo Ruten " bis 50 gr. ausgeschildert sind und auch gefischt werden.
 

Sea-Trout

Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Hi,

also im Fluss habe ich noch keine Zander gefangen.Aber im See warn es schon paar und bei denen hatte ich nie Probleme die Bisse zu erkennen oder den Zander zu haken selbst mit Mono nicht.Rute hatte ein Wg von 20-50g.Im Fluss ist das aber natürlich sicher wieder was anderes aber das man damit nicht fischen kann glaube ich auch nicht.Solange der Köder den man fischen will gut werf und führbar ist und die Rute vom Gewicht her nicht überlastet wird das sicher gehen auch wenn es nicht optimal ist.Fische zum Spinnfischen egal ob Mefo,Hecht vom Boot oder Ufer immer mindestens 3m Ruten auf Mefo "sogar" 3.12m finden manche auch zu lang für mich optimal.Und wenn man mal an jüngere Jahre denkt dort habe ich zb. mit meiner einen Spinnrute auf alles gefischt Hecht,Aal,Barsch,Karpfen,Meerforelle etc. und es ging.Klar ist es schöner für jede Fischart eine oder mehrere spezielle Ruten zu haben aber man kann wenn man Kompromisse eingeht und nicht zu sehr verwöhnt ist auch gerne eine Rute für mehrere Fischarten benutzen finde ich.
 
Zuletzt bearbeitet:

rudini

Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Kauf Dir die von Vermesser vorgeschlagene Combo!

Günstiger gehts wohl kaum und dazu is sie auch noch durchdacht!

Eine Rute für beide Angelarten is WischiWaschi!...gehen tut sicher irgendwie alles...kannst auch mit nem Bambusstock von 4 Metern vll ne Forelle und nen Zander fangen...aber optimal is was anderes!:q:q:q

Auch wenn die Bremse beim Mefoangeln ihre Arbeit tun soll, werden die Aktionen der Meerforelle, vom anderen Ende her zuallererst einmal bei der Spitze der Rute ankommen und sich dann weiter über den Blank ausbreiten um schließlich erst bei der Bremse anzukommen!...sprich da sollte der Blank schon auch ein wenig arbeiten dürfen und diese Aktionen abfangen können!
Und beim Zandern muß der Anhieb einfach sehr,sehr schnell kommen...deswegen ist eine 2,70er ner 3,00er überlegen...ganz einfach!|wavey:

Den Einwurf von KBay solltest vll auch noch beachten...wenn Du etwas größer bist, sollte die Meforute vll auch länger sein!? ...ich bin 172 da is 3,00 optimal!
Beim Zandern spielt das keine Rolle!
 
Zuletzt bearbeitet:

vermesser

Well-Known Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Kauf Dir die von Vermesser vorgeschlagene Combo!

Günstiger gehts wohl kaum und dazu is sie auch noch durchdacht!
Danke #6 ! Aus meiner Sicht lässt sich damit sowohl am Kanal als auch am Strand vernünftig was fangen, ohne daß es nur ein supoptimaler Kompromiss ist.
Wenn noch ein paar mehr Euro vorhanden sind, würde ich die Ecusima gegen eine Penn Sargus tauschen (die ich auf Zander und Mefo fische), da sie aus Vollmetall ist, zwei Aluspulen hat und uneingeschränkt salzwasserfest ist sie noch dazu.
 

Tino

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Auch wenn die Bremse beim Mefoangeln ihre Arbeit tun soll, werden die Aktionen der Meerforelle, vom anderen Ende her zuallererst einmal bei der Spitze der Rute ankommen und sich dann weiter über den Blank ausbreiten um schließlich erst bei der Bremse anzukommen!...sprich da sollte der Blank schon auch ein wenig arbeiten dürfen und diese Aktionen abfangen können!


...und das alles passiert in wieviel Sekunden???

Dein Ablauf eines Bisses im Gerät liest sich ja sehr anschaulich ,aber das alles passiert in einem derart kleinen Zeitfenster ,dass es schon fast keine Rolle spielt,denn dann arbeitet deine Bremse längst.

Wenn beim aktiven Spinnangeln der Biss richtig kommt,passiert deine Abfolge in vielleicht 1-2 sec im gesamten Gerät.

Da ist nicht viel Blankarbeit bis die Bremse läuft.
 
Zuletzt bearbeitet:

Allrounder27

Active Member
AW: Suche eine neue Rute+Rolle für MeFo-, aber auch Zander-Spinnfischen

Hallo Tino,

solange der Blank nicht träge ist, also mehrere Sekunden zum reagieren braucht, ist es egal, ob es 1 oder 10 Sekunden dauert.
Der Blank hat dann schon gearbeitet.

Aber da wir beim Angeln soviele unterschiedliche Stile, Angler, Bisse, Bedingungen usw. haben ist eine generelle Aussage auch schwer. Wer Jahrelang mit harten Ruten angelt kommt damit besser zurecht, wenn ich, der eher parabolische Ruten gewöhnt ist nun mit einem Brettharten Stecken losziehe, dann wirds erst einmal unschön.
 
Oben