Tip zum einlegen von Aalen in die Lake

Chief Brolly

Well-Known Member
Ich setze meine Würzlake mit 5l Wasser in einem Edelstahlkessel an und gebe die tiefgefrorenen Aale hinein.
Der Kessel steht dabei auf einem Topf, in den das Kondenswasser fließen soll, welches sich außen am Kessel bildet.
Funktioniert so leider nicht und es tropft am Topf vorbei auf den Boden. Abhilfe schafft ein kurzes Stück Rohr, welches etwas höher und kleiner wie der Topf ist (nehme ich beim nächstenmal).
IMG_20200622_115701.jpg
IMG_20200622_115740.jpg
 

Kauli11

Well-Known Member
Warum legst du nicht einfach ein altes Handtuch drunter?
 

Chief Brolly

Well-Known Member
Hab ich mittlerweile auch gemacht! Ich hätte da noch 2 Fragen in die Runde: Welche Temperatur sollte die Lake am besten haben und können die Aale auch 20h drin liegen bleiben?
 

Aalzheimer

Well-Known Member
@Chief Brolly
Nachdem aufkochen des Wassers lasse ich das Salz darin auflösen und die bei Zimmertemperatur völlig abkühlen. Wird also einen Tag vorher aufgekocht.
Wenn ich gefrorene Fische habe, lasse ich die vorher auftauen und lege Sie dann passend in die Lake. Je nach Aussentemperatur packe ich noch Eisflaschen (Platikflaschen gefüllt mit Salz/Wasser Gemisch und durchgefroren) mit rein, so dass die Lake schon recht kühl ist. Gemessen habe ich die Temperatur noch nicht. Im Winter ist der Zusatz von Eis oder Kühlakkus eigentlich nicht notwendig, wenn man die Behälter draußen lagert. Bei den aktuellen Temperaturen würde ich das allerdings empfehlen. Oder eben bei kleineren Behältern in den Kühlschrank. Ist halt Fisch, und da sollte man grundsätzlich vorsichtig mit umgehen. Je nach Salzzugabe sollten auch 20 Stunden kein Problem darstellen. Gerade Aal ist da relativ unempfindlich.

Und denk an ein paar Bilder im Räucher Trööt. Wollen alle "mitessen" :laugh2 ;)
 

ralle

Leichtangler
Teammitglied
Taut Ihr die Aale vor dem einlegen in die Lake auf oder können die gefroren rein, und man rechnet einfach 2-3 Stunden dazu ?
 

Lajos1

Well-Known Member
Taut Ihr die Aale vor dem einlegen in die Lake auf oder können die gefroren rein, und man rechnet einfach 2-3 Stunden dazu ?
Hallo,

bei Forellen mache ich es so, wie Du schreibst, 2-3 Stunden dazugeben. Aale habe ich schon lange nicht mehr geräuchert und da meist ohne die vorher einzufrieren.

Gruß

Lajos
 

sprogoe

-Privatier- sponsert by DRV
Also, ich taue jeden zuvor eingefrorenen Fisch vor dem Einlegen auf, denn gefroren in der Lake brauchen sie sicherlich mind. 6 Std. zum Auftauen und vorher nehmen sie sicher weder Salz noch Gewürze auf. Meine zuletzt geräucherten Aale habe ich aufgetaut in "meine Standartlake"; bestehend aus 65 g Salz/pro Liter + 1 Eßl. fein gemalenes Wildgewürz + 1 Eßl. geschroteten schwarzen Pfeffer vorher aufgekocht und auf 5 L Lake gerechnet ca. 12-13 Std. eingelegt. Das Ergebnis war geschmacklich einfach nur genial, sogar meine Frau, die sonst nicht so auf Geräuchertes steht, hat nur in den höchsten Tönen geschwärmt.
 
Oben