Tipps zum Aalangeln

PirschHirsch

Well-Known Member
Dann nix wie ran, genau jetzt beginnt die beste Zeit dafür.

Aber gut damit jetzt, ist ja schließlich ein Aal-Thread.

Wollte ich nur kurz anmerken, falls mit den Aalen noch nicht richtig was gehen sollte.
 

Aalzheimer

Well-Known Member
Hier nochmal der einfachste aller aufbauten im Kanal bei loser Steinschüttung. Dazu noch richtig geil windstabil
IMG_20210402_185207886.jpg
IMG_20210402_185216485.jpg
 

DenizJP

Well-Known Member
Kleine Frage in die Runde


letzte Woche war es noch ca 12 Grad im Wasser, nun wieder ca 9 Grad.


sind die Aale die letzte Woche aktiv geworden sind dann noch weiterhin aktiv? Oder ziehen die sich wieder zurück??
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Hi, als wechselwarme Viecher werden die bei einem solchen Temperatursturz sicherlich mit einem Rückgang der Aktivität reagieren.
Ich will nicht sagen, dass man gar keine Chance hat, aber gut ist sowas nicht.
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Würde ich auch sagen.

Ich gehe ja eigentlich angeln, wenn ich Zeit habe - ohne Rücksicht auf irgendwelche Bedingungen.

Aber:

Wir hatten gestern nen regelrechten Schneesturm, heute ist es immer noch arschkalt und kaum über Null. Die Tage davor war aber schon T-Shirt-Wetter.

Insofern verzichte ich - so ne "spontane Winterrückkehr" schlägt allen Fischen erfahrungsgemäß stärkstens auf den Magen.

Auch den Döbeln und Forellen, obwohl die ja mit Kälte sonst kein Problem haben. Das wird dann immer extremst zäh bis erfolglos.

An Aal und Waller denke ich da gar nicht erst, das bringt es nach so ner heftigen und schnellen Frost-Rückkehr-Attacke erfahrungsgemäß genau null. Man will ja dann schon auch potenziell was fangen und nicht nur frieren.

Da sollte dann schon ne Runde länger Frühling sein mit durchgängiger Erwärmung, damit da realistisch was gehen kann.

Die eigentliche Wassertemperatur ist IMO nicht so das Problem, sofern recht konstant - aber eben der starke Sturz in kurzer Zeit um diverse Grade.
 

DenizJP

Well-Known Member
Aalzheimer wieviel Grad habt ihr denn am Wasser?

bei uns sind es aktuell 9,2 Grad und morgen wird es zumindest wieder etwas wärmer mit 13° tagsüber und 8° Abends.
 

DenizJP

Well-Known Member
Mal ne Frage bzgl. dem Aalangeln ^^

ich hatte letzte Woche das Problem, dass scheinbar beim Auswerfen von meiner Feederspitze die Inneneinlage vom Spitzenring flöten gegangen ist....

ich hatte das noch nie - genutzt wurde erstmals ne geflochtene mit 10m Schlagschnur in 0,45mm Mono davor. Verbunden wurde über den Schlagschnurknoten wo ich das Ende des Knotens noch mit Feuerzeug zu nem Knubbel versenge.


denkt ihr es könnte tatsächlich der Schlagschnurknoten die Inneneinlage rausgerissen haben? Oder eher Quatsch? Das Teil war ca 1 Jahr bisher im Einsatz gewesen.




Alternativ muss ich morgen sonst mit ner 0,30mm Geflochtenen Stroft auf Aal angeln als 2.Rute und hoffen dass ich schnell genug an der Rute bin falls was beißt...
 

PirschHirsch

Well-Known Member
denkt ihr es könnte tatsächlich der Schlagschnurknoten die Inneneinlage rausgerissen haben?

Ich denke, genau das wird passiert sein. Du verwendest ja, soweit ich weiß, auch recht schwere Bleie?

Wenn sich da in so feinen Feederspitzen-Ringen was "einhängt", kann es die Einlage durchaus rausbolzen.

Ich würde künftig das Geflecht komplett weglassen und nur Mono fischen - die ist ohnehin abriebsfester.

Wenn es ohne Geflecht mit der Bissanzeige nicht richtig klappen sollte, stimmt irgendwas am Setup (inkl. Ruten-Aufstellwinkel, Schnurspannungs-Stärke zum liegenden Blei etc.) nicht.
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
es könnte tatsächlich der


die Inneneinlage rausgerissen habe

Ich hab das mit dem Feuerzeug auch mal gemacht, mir ist das dann aber zu hart. Fühlt sich beim Auswerfen an, als wenn ein Wirbel durch die Ringe gefeuert wird. Hab ich kein gutes Gefühl bei.

Könnte aber auch sein, dass die Einlage schon einen Weg hatte (Rute mal wo gegen oder runtergekippt) und der Knubbel nur das I Tüpfelchen war.
 

DenizJP

Well-Known Member
hmm dann wäre am besten die Lösung auf Aal mit ner reinen Mono zu fischen oder?


da ich das eh schon vorhatte: welche Monoschnur könnt ihr hier empfehlen so 0,30 - 0,35mm?

Ich würde sie dann für nächstes Mal vorbereiten, also 1-2 Tage einwässern und dann per Hand aufspulen auf die Spule und erneit ne Woche ruhen lassen.





für morgen nehm ich dann die dicke Geflochtene mit, bleibt nix anderes übrig.
 
Oben