Top-5 Meerforellenköder

AW: Top-5 Meerforellenköder

Flattern tut er kaum. Habe aber das Gefühl, dass man ihn schon ordentlich durchziehen muss, damit er ganz stabil fliegt. Er ist zwar recht stromlinienförmig, aber halt nicht kompakt.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Wenn du was für ''richtig weit'' suchst,guck dir mal diese an.

Rotieren wie blöd und beim Stop taumeln sie auch gut.

Absolut geile Lackierung,die fast schon wie ein Foto aussieht.

http://www.overstockbait.com/Williamson_Gyro_Jig_p/gj.htm

Ich hab mir alle der 40gr. Fraktion für richtig schweres Wetter schicken lassen. Zum fischen hinter der Brandung,wo das Wasser ruhiger wird.

Bestelle mir aber noch die gesamte 20gr. Flotte der Dinger

Mit denen geworfen... jetzt weiß ich, was weit ist,mit hervorragendem Lauf.
Ich muss nochmal auf die Williamson Gyro Jigs zurückkommen.

Als Köder fürs Spinfischen am Strand überzeugen sie mich zwar nicht. Aber das sind super Köder vom Kutter oder Kleinboot auf Dorsch, die durchaus das Potential haben, schlechte Tage zu retten ;) !
 

Bellyboatangler

Bellyboat Junkie
AW: Top-5 Meerforellenköder

1.gladsax Fiske 20 und 27gram
2 gladsax snaps 25-30grams
3 Hansen flash and fight
4 wenn verfuegbar live sandeel, garnele oder meeraesche(10-15cm) in England mit pose.
 

ajotas

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

beim Gladsax Fiske ists bei mir wie beim Spöket. Hab das Gefühl, darauf eher nur vorsichtige Anfasser zu bekommen. Muss die wohl mal konsequent nutzen ne Zeit, um mal n objektiveres Bild zu bekommen, aber Vertrauen hab ich in die Dinger nicht so.
 

derporto

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Ich weiß nicht, ob euch dieser hier was sagt: http://http://www.carpfishing.de/product_info.php?info=p10242_GT-BIO-Hyperbola-II.html

Habe den durch Zufall beim Gerätehändler meiner Wahl gefunden und eingesackt. 15 gr, silber.

Habe letzte Woche in KüBo alle meine Fische ausschließlich mit ihm gefangen. Hauptsächlich Hornis, aber auch eine 51er MeFo.

Entfaltet bei schneller Führung eine wunderbare Taumelei, fliegt gut, insbesondere auch bei Seitenwind und war letzte Woche, wie gesagt, der Killer. Snaps, Flash und Silda blieben unberührt.

Vielleicht mag der ein oder andere von euch ihn ja mal ausprobieren oder kennt ihn bereits und hat eigene berichtenswerte Erfahrungen mit ihm gemacht.

Mfg Dennis
 

Allrounder27

Active Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

beim Gladsax Fiske ists bei mir wie beim Spöket. Hab das Gefühl, darauf eher nur vorsichtige Anfasser zu bekommen. Muss die wohl mal konsequent nutzen ne Zeit, um mal n objektiveres Bild zu bekommen, aber Vertrauen hab ich in die Dinger nicht so.
Das Unterschreib ich dir!

Ich hab auch ein paar von den Dingern. Aber mehr als Bisse hab ich damit noch nicht bekommen. Die waren auch, wie du beschreibst, vorsichtige Anfasser.

Aber ich hab schon Leute damit Mefos fangen gesehen...#c
 

Allrounder27

Active Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Hab mal ne Frage und will keinen Thrad extra aufmachen. Hat Jemand Erfahrung mit Ködern von 12cm Länge auf Mefo. Geht das noch, oder schon zu groß?
 

Donald84

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

@allrounder: ich fische fast nur noch mit fliege, aber ich denke wenn er 12 cm und sehr schmal ist, dann passt das schon. es gibt doch auch einen blinker (flash?) der is sehr lang und schmal und der funktionierte ganz gut (halt ne tobi-imitation)
 

mephisto

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

witch und fynbo fangen auch....die sind dann fast bei den 12 cm.natürlich muss der köder halt auch immer zum gebiet und nahrungsangebot passen!
 

janko

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

So als absoluter Neuling hab ich mir die ersten Köder geholt.Ich hoffe,die reichen erst mal.
fast die richtigen Farben - nur ein paar Wobbler und schlanke Blinker fehlen noch -sonst nicht schlecht für die OST seeküste..
#h
 

DamJam

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Wenn mich neu mit Ködern eindecken müsste, dann würde ich mich für folgende Köder entscheiden:

- Spöket 18 g (2 Stk.), weil er sich weit werfen lässt, fängig ist und eine höhere Lebensdauer hat als manch Blinker, wo schon nach paar Würfe der Lack abblättert.
- Kinetic Salty 18 g (2 Stk.), weil er noch fängiiger ist als der Spöket und ein schöne Beschichtung, die schön reflecktiert. Das fehlt mir beim Spöket. Zudem lässt er sich extrem langsam führen, weil er sehr flach läuft. Das ist manchmal ein Vorteil, manchmal aber auch von Nachteil.
- More-silda 18 u. 22 g (2 Stk.), weil er die größte Lebensdauer hat (von denen die ich bis jetzt gefischt habe). Da blättert nur der Farbstreifen ab. Der Rest bleibt unverändert. Wenn man ihn nicht abreißt, dann kann er eine lange Zeit gefischt werden.
Auch sein Lauf ist sehr verführerisch. Für mich ist es bis jetzt der Preis-Leistungssieger. Als Alternative geht wahrscheinlich auch ein Pilgrim, den ich aber noch nicht getestet habe.
- Snaps 20 g (1 Stk.), weil er von allen so gelobt wird. Davon würde ich mir aber nur einen kaufen, weil er mir nicht ganz sympathisch ist. Hab auf ihn schon fische gefangen, was ihn sicherlich als guten Köder qualifiziert, aber trotzdem.

- Hansen Flash 16 g (1 Stk.), weil ich auch einen länglichen Blinker zum Angeln haben will.

Sicherlich gibt es bessere Köder, die ich nicht genannt habe. Aber ich habe bis jetzt noch nicht so viele Köder getestet. Neulich habe ich zwei Meerforellenblinker von Behr für je 1,35 € gekauft (um 50 % reduziert). Hab sie sogleich bezüglich ihres Laufs getestet. In meinen Augen sahen sie sehr fängig aus. Haben sich verführerisch bewegt, fast wie ein More-silda. Für den Preis sind das Top-Köder.
Dass so ein Kauf von solchen nicht so bekannten und erprobten Ködern ins Auge gehen kann, beweist ein Power Catcher von Spro, den ich mir gegönnt habe. Dieser Möchtegern-Spöket war für die Tonne. Wenn ich ein Birnenblei bunt anmale, dann ist das in meinen Augen fängiger als dieser Power Catcher (mal übertrieben gesagt).

Alle Angabe rein subjektiv.

Ergänzung:
Getestete Köder
Hansen Flash
Hansen Fight
Ole Jorgensen Boss Blinker
Cormoran Cora-Z Blinker
Ron Thompson Nirvahna
Hansen Silver Arrow
Hansen Lotus
Spöket
Gno
Salty
More-silda
Behr Meerforellenblinker
Spro Power Catcher
Ron Thompson Magic Eye

Ich glaub das sind alle.
 
Zuletzt bearbeitet:

volkerm

Active Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Ich habe da meine eigene Konsequenz- weil oft Wurfweite zählt. Nix unter 20, besser 25gr. Farblich gedeckt- Kupfer.
Snaps 30 in Kupfer- gerne korrodiert, dann blinkt er noch weniger. Und grundsätzlich Einzelhaken.
 
N

nxxkxxlxr

Guest
AW: Top-5 Meerforellenköder

Die wurfweite war für mich früher auch das wichtigste Kriterium....wie oft hab ich ne vollgelaufene wathose riskiert nur um 5 meter weiter auf den nächsten glitschigen stein steigen zu können. 3, 30m lange peitsche die sich schön auflädt...rolle mit großer spule lange schlanke blinker bis 30 gramm etc...und das ganze dafür, dass ich immer beobachten durfte, wie die fliegenfischer, die 30-50 meter hinter mir im flachwasser rumdümpelten, immer schön die dicken mefos drillten. Wenn dazu dann mal ne etwas steifere brise wehte, war es mit dem köderkontakt auf weite entfernung ganz erledigt.
 

volkerm

Active Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Ich wate nicht mehr- mit gutem Stand samt guter Wurftechnik bringt das nix, ausser es geht knietief ewig weit raus. Fly-only- jahrelang. Blech siegt aber meist.
 

DamJam

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Dass die Wurfweite nicht so entscheidend ist hat dieses jahr mein Vater bewiesen. Hab ihm so eine Angel gegeben, dass er nur etwa 30 bis 40 werfen konnte und er hat ohne Herauszuwaten besser gefangen als ich. Naja waten hat da auch nicht wirklich viel gebracht, weil es recht schnell recht tief wurde. Aber die geringe Wurfweite von manchaml nur 30 m war da irgendwie kein Nachteil.
 
N

nxxkxxlxr

Guest
AW: Top-5 Meerforellenköder

Wenn ich auf mefo losziehe, konzentriere ich mich erstmal ne ganze weile auf den uferbereich. Wenn dann nichts geht steig ich ins wasser und arbeite mich immer weiter vor, mach aber sehr häufig wieder würfe zurück richtung ufer. So vermeide ich das "überwerfen" der mefos. Das hat mich des öfteren schon entschneidert.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

In vielen Fällen hat der Volkerma ja recht...es ist gut, weit werfen zu können, zumal man bei diesen Temperaturen dann nicht zwangsläufig waten muss.

ABER: Grade im Flachwasser sind etwas langsamer geführte, lebhafte Blinker oft fängiger...und dann ist man mit einem Silda, Toby oder ähnlichem klar im Vorteil gegenüber einem 25-30 Gramm Eisen, das man nur schnell führen kann, damit es nicht fest ist.

Bissel Auswahl in der Box bezüglich Typ und Gewicht und Farbe ist schon ganz gut, auch wenn man sich nicht mit hundert Ködern verzetteln sollte.
 

vermesser

Well-Known Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Hat einer von Euch zufällig schon mal mit diesen Flying C Spinnern im Meer auf Forellen geangelt? Also nicht in den Auen etc., sondern beim normalen Küstenspinnfischen?

Die Dinger hier meine ich: http://www.wobblerundco.de/lachskoeder/mepps-flying-c/mepps-flying-c-18g-hot-orange/gold.html .

Das wäre ja mal eine Alternative zu den üblichen Blinkern und Wobblern und die gibts in Gewichten, die sich auch auf Weite bringen lassen müssten. Haut mal in die Tasten...wie sind Eure Erfahrungen?
 

Meerfor1

Member
AW: Top-5 Meerforellenköder

Die Flying C Spinner laufen für die Küste viel zu tief, mit denen kannst du höchstens im Fehmarn Sund Fischen. Aber ein Mepps Nr. 4 ist eine gute Alternative. Fliegt nicht weit, aber die Forellen stehen oft auch sehr dicht am Ufer.
 
Oben