Ultraleicht Angelausrüstung zum Wandern

Leonb

Member
Hallo, das ist mein erster Beitrag in diesem Forum und ich hoffe er ist an der richtigen Stelle. Ich mache grade erst meinen Fischereischein und habe leider auch (noch) keine Kontakte zu Anglern in der Umgebung.
Der Gedanke hinter meinem Angelschein ist es, während längeren Wanderungen auch mal zu Angeln und frischen Fisch zu essen. Ansonsten würde ich gerne sehr mobil sein und im heimischen Fließgewässer, Lahn, auf Forellen und Barschen Angeln.
Bei meinen Recherchen bin ich beim Ul-Spoonfischen hängen geblieben und stelle mir die erste Frage, ob das für mich passen würde.

Wenn ja geht es speziell um die Rute. Beim Wandern ist das Packmaß von größter Bedeutung. Die Rute sollte sich also möglichst klein zusammenpacken lassen. Fast alle Ruten die ich gefunden habe sind aber Steckruten aus 2 teilen die etwa eine Transportlänge von 95 cm haben. Das ist mir aber doch deutlich zu lang.
Habt ihr Ideen für eine geeignete Rute? Den Rest würde ich dann versuchen anzupassen.
Budget für die Rute unter 100€ und maximal 210 lang.

Ich bin bei meiner Suche z.B. bei der Balzer im12 Mini Spin hängen geblieben. Die ist aber eine Telerute und im Internet kann ich auch nichts dazu finden ob sowas geeignet wäre.

Vielen Dank schonmal für die Hilfe, Leon
 

seatrout61

Küstenheini
Hallo Leon,

herzlich willkommen hier und viel Erfolg für deine Fischereischeinprüfung.

Als Steckrute gibt es kurzgeteilte sogenannte Reise-/Traveller-Ruten, die sind 3- oder sogar 4-teilig...damit bist du dann aber von der Aktion her gar nicht mehr sooo weit weg von einer Telerute mit wenig Wurfgewicht.

Vielleicht bekommst du hier noch Tipps von den Lahn-Fischern, die kennen "ihr" Gewässer und können zielgerichteter Geräte empfehlen.
 

Verstrahlt

Well-Known Member
Hallo :)
ich hatte eine Shimano STC Mini Tele die war ganz in Ordnung bis ein Kollege beim Camping draufgetreten ist :-/
Packmaß war unter 40cm. Ist aber keine UL Rute. Hatte die damals aus dem gleichen Grund... um ne Rute im Rucksack mitnehmen zu können.
Mit Steckruten bist du beim Spinnfischen aber besser aufgestellt, zb. WFT Penzil Nano UL Travel die hat nen packmaß von ~60cm bei 2m länge.
Kenne den NRW teil der Lahn recht gut aber ohne zu Wissen an welchem abschnitt der Lahn du Angeln willst sind empfehlungen etwas schwierig.


 

De_Snoekbaars

Well-Known Member
Ich hätte früher, also vor 20 Jahren oder so gesagt, oh Gott, wer mit einer Telerute Spinnfischen will hat eh keinen Plan von dem was er da macht
Im letzten Jahr hatte ich mal die ein oder andere (kurze) Telerute in der Hand, das ist ja kein Vergleich mehr zu früheren Teleruten
Die neuen Teleruten sind ja sowas von dünn und leicht geworden, das hat mich positiv extrem überrascht
Ich habe keine gefischt, aber alleine von der Haptik hätte ich mir gut vorstellen können damit auf Barsche zu fischen, da muss es keine 3 geteilte Travelerrute sein um eine halbwegs anständige Rute zu fischen
Als Angelanfänger hat man eh nioch nicht so das Händchen dafür um großartig Unterschiede festzustellen, das kommt alles mit der Zeit
 

Mooskugel

Well-Known Member
Die Shimano Mini Tele hatte ich auch schon mal in der Hand. Also, vom Packmaß ist die wie für dich gemacht. Ist eine vernünftige Umverpackung dabei, in der die Ringe geschützt sind und in die auch eine Rolle mit hineinpasst.
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
sollte dann aber keine all zu große Rolle sein , bei mir ist momentan eine Shimano Stradic 1000 drauf , eine Spro Sportsarc 810 passt aber auch wenn es eine günstigere Rolle sein soll
 

Bilch

Otto-Normalangler
Auf Forellen fische ich überwiegend mit Teleruten (in der letzten Zeit vor allem mit Old-School-Glasfaserruten) und im Bachforellenpirsch-Thread kannst Du Dich überzeugen, dass man auch mit Teleruten sehr schöne Fische fangen kann ;)

Wenn Du es nach wilden Fischen abgesehen hast, würde ich eine UL Rute und die s.g. Spoons lieber lassen. Eine ca. 20 g Rute ist viel besser, kannst damit einen breiteren Köderspektrum abdecken, außerdem wirst Du einen größeren Fisch viel schneller und sicherer landen können, ohne ihn unnötig zu lange drillen zu müssen - wer sagt denn, dass nur kleine Forellen und Barsche deine Köder nehmen werden ;) Mit so einer Rute kannst Du dann kleinere Wobbler, Blinker und Spinner fischen, wie auch Gummifische an Köpfen bis 10 g usw. usw.

Wenn ich richtig gesehen habe, hat die Balzer IM 12 ein WG von 48 g, was aber doch etwas zu hoch ist. Die Daiwa Legalis Telespin soll auch eine gute Rute sein, ich würde aber noch die DAM Shadow Tele Mini Spin ins Rennen werfen.
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Die DAM Shadow Tele Mini Spin war der Vorgänger meiner Shimano Tele Spin , ich fand sie nicht so dolle , als erstes löste sich der Spitzenring , gut habe ich wieder angeklebt aber auch die Aktion der Rute war mehr schlecht als Recht , kein Vergleich zur Shimano
 

Lord Sinclair

Well-Known Member
Die Balzer Teleruten (MiniSpin) habe ich auch, zwei Stück, aber so ganz zufrieden bin ich mit denen nicht, zwar sehr klein im Transportmaß, aber schon bei leicht größeren Fischen knacken beide heftig und ich habe da immer ein wenig die Sorge, dass die Ruten brechen. Daher bin ich dann umgestiegen auf 4-teilige Ruten, die ich sehr gerne fische. Die kann man super beim Fahrrad fahren mitnehmen, aber auch beim Wandern, die sind bei mir in jedem Urlaub dabei. Aktuell sind es die Zeck Fishing Troy-Ruten. Die 2 Meter, 25g WG dürfte wahrscheinlich ideal dafür sein. Ich habe auch noch die 50g und die 100g, alle kosten ca. 100 Euro bis 120 Euro. Mit der 25g Rute habe ich Hechte bis 70 cm ohne jede Probleme fangen können. Es gibt auch noch eine Ultralight-Rute von der Serie, aber das ist nichts für mich...
 

Leonb

Member
ich möchte mich hier erstmal für alle Antworten bedanken. Ich bin heute auch über die Zeck troy 200 gestoßen und fand das Packmaß mit 54cm auch noch sehr akzeptabel, wie auch den Preis. Werde mich dann zwischen der Shimano und Zeck entscheiden denke ich.
Eine blöde letzte Frage noch. Wie sehr schränke ich mich auf das Spinnfischen ein? Oder anders formuliert: kann ich z.B. mit der Zeck auch mal mit Pose fischen?
 

Leonb

Member
Hallo :)
ich hatte eine Shimano STC Mini Tele die war ganz in Ordnung bis ein Kollege beim Camping draufgetreten ist :-/
Packmaß war unter 40cm. Ist aber keine UL Rute. Hatte die damals aus dem gleichen Grund... um ne Rute im Rucksack mitnehmen zu können.
Mit Steckruten bist du beim Spinnfischen aber besser aufgestellt, zb. WFT Penzil Nano UL Travel die hat nen packmaß von ~60cm bei 2m länge.
Kenne den NRW teil der Lahn recht gut aber ohne zu Wissen an welchem abschnitt der Lahn du Angeln willst sind empfehlungen etwas schwierig.


Danke erstmal, ich wäre so im Bereich um Marburg unterwegs aber auch bei Wanderungen in Skandinavien.
 

Leonb

Member
Im Prinzip ja aber du wirst schnell merken dass eine längere Rute dafür besse geeignet ist
Alles klar, soll ja auch nicht zu oft geschehen. Ich werde einfach mit der Zeck Rute starten und werde dann ja über meine Erfahrungen sehen, was ich wirklich brauche. Mit Pose kann ich ja auch mal ausprobieren. Wenn das nur mit langen und entdprechend Ruten mit relativ hohen Transportmaß geht fällt das für mich eh schon aus, denke ich.
Cool übrigens, dass dieses Forum so aktiv ist.
 

Verstrahlt

Well-Known Member
Was ich so über die Zeck Rute lese ist nur gutes. Schönes Teil :)
Posenangeln am Fluss wird damit extrem schwer wirste aber selbst merken :D
Wenn nen ruhigen Abschnitt findest "funktioniert" das aber auch.
Ganz leichte Grundmontage sollte auch klappen.
Und wenn du eh der Wander Typ bist wird dir aktives Spinnangeln eher liegen wie Stundenlang auf ne Pose zu starren :D
Viel Spaß beim ausprobieren!
 

Minimax

Well-Known Member
Oder anders formuliert: kann ich z.B. mit der Zeck auch mal mit Pose fischen?

Im Prinzip ja aber du wirst schnell merken dass eine längere Rute dafür besse geeignet ist.

Andererseits ist so eine handliche, feinnervige Rute mit sensibler Spitze für das leichte, mobile Ledgern natürlich ideal..
hg
Minimax


Ganz leichte Grundmontage sollte auch klappen.
Eben, eben, janz jenau thumbsup
 

Leonb

Member
Das klingt doch alles schon sehr positiv. Meine ganzen anderen Anfänger fragen werde ich erstmal beim Praxistag loswerden und danach hier im Forum richtig einsteigen. Wenn’s noch irgendwelche spezielle Tipps gibt bin ich offen für alles.
Vielleicht noch ne Idee zur Rolle?
 

Forelle74

Well-Known Member
Das klingt doch alles schon sehr positiv. Meine ganzen anderen Anfänger fragen werde ich erstmal beim Praxistag loswerden und danach hier im Forum richtig einsteigen. Wenn’s noch irgendwelche spezielle Tipps gibt bin ich offen für alles.
Vielleicht noch ne Idee zur Rolle?
Hallo
Da gibt's ja massig Auswahl.
Shimano Nasci kann ich dir empfehlen.
In der Preisklasse echt ne Wucht.
Wenns günstiger sein soll Daiwa Ninja.
Hab bei ähnlichen Situationen auch nicht mehr wie ne 2500er drauf.
Wobei da oft nur die Spulenfassungen unterschiedlich sind bei gleichen Body.
Daiwa Rollen sind meist sogar ne Nummer größer als andere.
Da wird noch einiges auf dich zukommen.
Grüße Michi
 
Oben