Ultraleicht auf Barsch eure Köder Tipps

thor1988

Member
Moin zusamme,

ich hab mir jetzt mal sone kleine UL Spinnkombo 5-16g gegönnt und möchte damit auf Barsch gehen.
Nun steh ich vor der Frage welche Köder in meine Tasche sollten ich hab mir aktuell schon zb den Spinmad angesehn, da die ja gut laufen sollen.....
Aaaaber was sind eure Top Köder in dem Bereich auf Barsch? Bin einfach mal Neugierig

Gruss Patrick
 

Andal

Teilzeitketzer
Nimm einen Chebukopf, Gewicht nach Bedarf, aber lieber leichter, als zu schwer. Dazu einen langschenkeligen 4er Haken mit großem Öhr. Auf den ziehst du dann einen schönen Tauwurm - nur einmal durchs Ringsegment anhaken. Damit der auch gut hält, machst du dir noch aus einem alten Radlschlauch und einem Bürolocher kleine Gummiplättchen als Baitstopper. Alles sehr einfach und du kannst es schön langsam über den Grund zupfen. Und solche "Zupfwürmer" sind auch bei anderen Arten durchaus beliebt.

Wenn du keine frischen Würmer hast, geht das auch mit Gummiwürmern, Creatures, oder schön schlanken No Action Gummis.
 

Riesenangler

Well-Known Member
In deinem Fall rate ich zu Jigspinner von Spro(ASP) und den Illex Deracoup. In den kleinen und mittleren Klassen, also 10 bis 14 Gramm. Echte Killer bei mir.
 

thor1988

Member
Nimm einen Chebukopf, Gewicht nach Bedarf, aber lieber leichter, als zu schwer. Dazu einen langschenkeligen 4er Haken mit großem Öhr. Auf den ziehst du dann einen schönen Tauwurm
Klingt gut, so noch nie gehört muss ich auf jedenfall mal Testen :) kommt auf die Einkaufsliste danke dir

In deinem Fall rate ich zu Jigspinner von Spro(ASP) und den Illex Deracoup.
Danke ^^ kommt auch auf die Liste. Mal nicht Blind zum Angelshop zu Radeln wird ne neue Erfahrung :laugh2
 

Riesenangler

Well-Known Member
Ich vergaß zu erwähnen, das die Dinger absolute Grundsucher sind. Also nicht fpr Kanäle oder hängerträchtige Wasser geeignet und auch nur im Sommer. Der Illex Trigon ist auch so nen killer. Aber vorsicht, ich würde zur Sicherheit ein dünnes Stahl oder Titan oder sowas davor schalten. Gerade im Sommer knallen mir reihenweise kleine und mittlere Hechte drauf.
 

rustaweli

Well-Known Member
Nimm einen Chebukopf, Gewicht nach Bedarf, aber lieber leichter, als zu schwer. Dazu einen langschenkeligen 4er Haken mit großem Öhr. Auf den ziehst du dann einen schönen Tauwurm - nur einmal durchs Ringsegment anhaken. Damit der auch gut hält, machst du dir noch aus einem alten Radlschlauch und einem Bürolocher kleine Gummiplättchen als Baitstopper. Alles sehr einfach und du kannst es schön langsam über den Grund zupfen. Und solche "Zupfwürmer" sind auch bei anderen Arten durchaus beliebt.

Wenn du keine frischen Würmer hast, geht das auch mit Gummiwürmern, Creatures, oder schön schlanken No Action Gummis.
Dafür, lieber und werter @Andal , gibt es heutzutage schon Gummiwürmer oder Creature Baits für ALLE möglichen Rigs und Köderführungen ;) Warum so kompliziert?
 

Andal

Teilzeitketzer
Dafür, lieber und werter @Andal , gibt es heutzutage schon Gummiwürmer oder Creature Baits für ALLE möglichen Rigs und Köderführungen ;) Warum so kompliziert?
Weil ich gerne den älteren Zöpfen nachhänge und weil ein echter, frischer Tauwurm durch keinen künstlichen Köder ersetzt werden kann. Warum? Weil der deutlich länger vom Fisch im Maul gehalten wird, als sein künstlicher Kollege. Das gibt mir als Angler einfach mehr Zeit und die Natur animiert besser, als jeder andere Köder.

Und man kann - man muss ja nicht. ;)
 

rustaweli

Well-Known Member
Weil ich gerne den älteren Zöpfen nachhänge und weil ein echter, frischer Tauwurm durch keinen künstlichen Köder ersetzt werden kann. Warum? Weil der deutlich länger vom Fisch im Maul gehalten wird, als sein künstlicher Kollege. Das gibt mir als Angler einfach mehr Zeit und die Natur animiert besser, als jeder andere Köder.

Und man kann - man muss ja nicht. ;)
Der Barsch "hält" nicht lange im Maul, sondern zieht ihn sich komplett rein oder faßt nur mal an. Läßt Du ihm mehr Zeit, wird er auch zu tief inhalieren. Ebenso bist Du doch bei der Führung und verschiedenen Rigs stark eingeschränkt. Hinzu kommt häufiges Auswerfen. Auch um mal eben öfter spontan mal kurz ans Wasser zu gehen sind Kunstköder besser. Du kannst jeglichen Vorteil gegenüber Lebendködern ausgleichen. Mit richtigem Tackle und der richtigen Technik. Ist so Andal.
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi,
wenn wir schon dabei sind.
Ultra leichten jigkopf und die Diggler von Quantum!
Ansonsten hat sebile kleine mini wobbler im Angebot!
Bei Ali Express findest du auch sehr schöne kleine Wobbler.
Gruß
mario
 

thor1988

Member
Weil ich gerne den älteren Zöpfen nachhänge und weil ein echter, frischer Tauwurm durch keinen künstlichen Köder ersetzt werden kann.
Manchmal sind die Alten sachen auch die besten :) ich bin auch nach wie vor Überzeugt das son selbstgefangener Tauwurm besser fängt wie die Importierten aus Kanada
 

Andal

Teilzeitketzer
Ob die tradierten Köder immer die besten sind? Nun ja, es sind mit Sicherheit die erprobtesten!
Und wenn man obendrein ein Freund der Denkweise des Chris Yates, s.N.s.g., dann kommt man an der frischen "Gardenfly" eben nicht vorbei. ;)
 

nostradamus

Well-Known Member
Na! Es kommt immer darauf an was leicht ist!
In meinen Augen allerdings schliesse ich mich euch an!
 
Oben