vdsf/dafv 2014

Thomas9904

Well-Known Member
Nachdem die HV 2013 vorüber ist, und der Präsidentin des (VDSF)DAFV, der nichtangelnden, abgewählten Bundestagsabgeordneten der FDP, Frau Dr. Happach-Kasan, das Vertrauen für ihre tolle Arbeit ausgesprochen wurde, eröffne ich hier den Thread, in dem wir über die Vorhaben des Bundesverbandes der naturschützenden Gewässerbewirtschafter, den (VDSF)DAFV, 2014 berichten werden.

Zur Erinnerung nochmal die Leistungen 2013 der Präsidentin und ihres überalterten, VDSF-lastigen Präsidiums:
Keine Ziele, keine Richtung, keine Kohle, in keinem Gebiet Einsatz für Angler oder Angeln (nur bewirtschaftungsmäßig Kormoran/Wasserkraft) seitens des BV, ignorieren von Peta statt die in Schranken weisen, gerade mal 10.000 Euro für Europa (deckt gerade Beiträge EAA und Reisekosten Präsidium), 20.000 für Öffentlichkeitsarbeit, bisherige Leistungen des BV werden abgeschafft oder kostenpflichtig gemacht (Blinker, Fischwaid, Versicherungen etc.), Anfragen von Mitgliedern und Presse werden trotz x-facher Nachfrage nicht beantwortet .
Die erste Einladung für 2014 ging nun raus.

Am 08. Februar 2014 soll nach ersten Infos die erste Verbandsausschusssitzung stattfinden.

Wenn wohl auch nichts Näheres zu den Themen in der Einladung gestanden haben soll, kann man davon ausgehen, dass - wie auf der HV des Bundesverbandes angekündigt - es sich um die angekündigte Beitragserhöhung handeln dürfte.

Damit der Bundesverband 2014 wenigstens finanziell überleben kann, wenn sie schon inhaltlich nichts für Angler und Angeln tun wollen.

Bis heute hat Frau Dr. nicht mal die Arbeit aus 2013 erledigt (siehe zig wochenlang unbeantwortete Fragen von Mitgliedern und Presse)..

Und was sie 2014 machen will, liest sich bis dato so eindeutig und klar wie der Koalitionsvertrag (die SPDler wurden wenigstens vorher gefragt,... Die organisierten Angelfischer hatten vorher nie die Möglichkeit eines "Mitgliederentscheides", und das bei einer so existentiellen Sache - bezeichnend...)..

Klar gemacht hat sie bis jetzt:
> Keine Teilnahme an internationalen WM/EM (Schreiben an Präsi Stockfleth)...

> Kein Kampf gegen Peta, sondern (politikern halt) Stillschweigen und ignorieren (..Schreiben an uns, hat ja auch beim TSG und beim VDSF "so gut geklappt"..)

Achja, und neben der Gentechnik ihr Lieblingsthema:
Kormorane und Wasserkraft natürlich.............


Um der Chronistenpflicht zu genügen:
http://www.dafv.de/index.php/home/nachrichten-und-pressemitteilungen/dafv-praesidentin-wuenscht-petri-heil




DasUnd auch dass sie nicht gerade erfolgreich bei der FDP war ist einem auch nicht mehr fremd. Das es hier in jedem 2. Post erwähnt werden muss, finde ich stark übertrieben.
Ich werde solange weiter auf diese Tatsache hinweisen, solange Frau Dr. Happach-Kasan weiter die Öffentlichkeit auf ihrer Seite (http://www.happach-kasan.de/) belügt, indem sie sich weiter Mitglied des deutschen Bundestages nennt und weiter im Impressum die Adresse ihres ehemaligen Bundestagsbüros hat.

Und wenn man unter den hundertausenden, die angeblich im VDSF/DAFV organisiert sein sollen, nichts Besseres finden kann als Präsident/in, wie jemanden der nie geangelt hat, keine Ahnung von den Befindlichkeiten der Angler hat, die keine Ahnung von den inhaltlichen Differenzen und Schwierigkeiten und Strukturen in den LV (den Mitgliedern!) hat, die monatelang Anfragen von Mitgliedern (Präsidenten der LV!) unbeantwortet lässt, dann sollen die organisierten, naturschützenden Bewirtschafter doch mit ihr glücklich werden, die Beitragserhöhung willig bezahlen und sich freuen, dass 2014 alles besser wird...


oder so..................

Sie habens nicht besser verdient.................

erweitert 18.12. 2013:
Wieder drei neue Meldungen auf der VDSF/DAFV-Seite (die schicken da übrigens jedes mal nen Newsletter raus, ist wahrscheinlich der "Arbeitsnachweis" für die auf den Geschäftsstellen, irgendwie muss man ja die weit über ne halbe Million Euros Personalkosten da rechtfertigen .....).

Typisch:
Wieder nichts, was die selber geleistet hätten, wo sie was für Angler oder Angeln gemacht hätten..

Sie listen wieder nur Leistungen anderer auf....

http://www.dafv.de/
 
Zuletzt bearbeitet:

Jose

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

gute idee,
soll von der dame und den herren mal eine/r sagen, das AB gäbe denen keine zukunft (zumindest ein jahr zur abwicklung :m)
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Nur auch nochmal zur Erinnerung:
2012 und 2013 hat der Naturschutzverband VDSF, nachfolgend auch VDSF/DAFV, zu den folgenden Gesetzgebungsverfahren im Gegensatz zu richtigen Naturschutzverbänden keinerlei Stellung abgegeben oder für Angler und Angeln dabei Einfluss genommen - Die haben da schlicht gar nix gemacht - oder habt ihr was mitgekriegt?:
Änderung Tierschutzgesetz
Änderung Naturschutzgesetz
Änderung Wasserhaushaltsgesetz

Die da schon als Präsidentin des VDSF/DAFV nominierte Frau Dr. Happach-Kasan, die abgewählte Bundestagsabgeordnete der FDP, war zu der Zeit ja noch im Agrarausschuss im Bundestag und damit auch da mit zuständig.

Es gab diesbezüglich aber auch keinerlei Absprachen oder Eingaben im Sinne der Angler und des Angelns oder des Naturschutzverbandes VDSF, nachfolgend VDSF/DAFV...

Warum wollte der DAV nochmal unbedingt in den VDSF übertreten?

Wegen dem Naturschutzstatus?

Dass man sich einbringen kann und gehört werden muss??

Hoffen wir (wider jegliche Vernunft und Logik), dass die nichtangelnde Präsidentin Frau Dr. wenigstens ab 2014 das Amt in Bezug Naturschutz/Tierschutz/Gewässer etc. im Sinne der Angler und des Angeln etwas ernster nimmt...

Dass bis dato nach der HV keinerlei Präsidiumssitzung stattgefunden hat, um die Ergebnisse zu besprechen und die nächste Sitzung wohl erst Mitte/Ende Januar 2014 stattfinden soll, das zeigt ja, wie gewissen- und ernsthaft sich Frau Dr. und ihr überaltertes, VDSF-lastiges Präsidium da vorbereiten wollen/müssen (scheinbar.....)...

Dass über 2 Wochen nach HV und VA immer noch keine Protokolle raus sind, zeigt auch die Überlastung der 2 Geschäftsstellen und der vielen Geschäftsführer und Angestellten da - Man sollte vielleicht noch ein paar einstellen oder eine dritte Geschäftsstelle für solche Dinge einführen, um die armen Menschen da zu entlasten???..

Ich denke, es wird 2014 alles besser werden................










oder so...............................................
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Es wäre zu diesem Erinnerungspunkt natürlich gut zu wissen, welche Änderungen in den drei genannten Gesetzen vorgenommen wurden bzw. beabsichtigt war. Waren die Änderungen/ Entwürfe überhaupt für die Angelei relevant?
Es ist angesichts der Vielzahl von Gesetzgebungs- und Planungsverfahren auch mit zwei Geschäftsstellen kaum möglich, zu jedem Projekt eine Stellungnahme abzugeben. (Gerade habe ich 87 prallvolle Aktenordner mit Planungen zum Berliner Flughafen "entsorgt", zu denen ich seinerzeit als LV eine Stellungnahme hätte abgeben dürfen.)
Und wenn im Tierschutzgesetz erlaubt werden soll, dass man Hunde mit Chips markert, dann nehme ich als Anglerverband dazu auch nicht Stellung, obwohl natürlich auch Hunde von Anglern davon betroffen sein können.

Etwas anderes wäre es natürlich, wenn Regelungen beabsichtigt sind, die die Ausübung der Angelfischerei mittelbar oder unmittelbar betreffen. Das muss selbst beim Wasserhaushaltsgesetz und auch beim Naturschutzgesetz nicht unbedingt der Fall gewesen sein.

Im Unterschied zu NABU, BUND etc. war der VDSF nach Eigendefinition und ist es aus meiner Sicht auch der DAFV ein Sparten-Naturschutzverband, der sich nicht für alle Naturthemen positioniert, sondern nur für diejenigen, die seine Aufgaben und seine Mitglieder tangieren, also den Lebensraum der Fische betreffen.

Ist das nicht der Fall, dann ist das Ausbleiben von Stellungnahmen für einen solchen Spartenverband keine Sünde und taugt auch nicht für vorschnelle Verurteilungen.

Jetzt habe ich aber noch nicht verstanden, was eigentlich der Gegenstand dieses threads sein soll.


Nur auch nochmal zur Erinnerung:
2012 und 2013 hat der Naturschutzverband VDSF, nachfolgend auch VDSF/DAFV, zu den folgenden Gesetzgebungsverfahren im Gegensatz zu richtigen Naturschutzverbänden keinerlei Stellung abgegeben oder für Angler und Angeln dabei Einfluss genommen - Die haben da schlicht gar nix gemacht - oder habt ihr was mitgekriegt?:
Änderung Tierschutzgesetz
Änderung Naturschutzgesetz
Änderung Wasserhaushaltsgesetz

Die da schon als Präsidentin des VDSF/DAFV nominierte Frau Dr. Happach-Kasan, die abgewählte Bundestagsabgeordnete der FDP, war zu der Zeit ja noch im Agrarausschuss im Bundestag und damit auch da mit zuständig.

Es gab diesbezüglich aber auch keinerlei Absprachen oder Eingaben im Sinne der Angler und des Angelns oder des Naturschutzverbandes VDSF, nachfolgend VDSF/DAFV...

Warum wollte der DAV nochmal unbedingt in den VDSF übertreten?

Wegen dem Naturschutzstatus?

Dass man sich einbringen kann und gehört werden muss??

Hoffen wir (wider jegliche Vernunft und Logik), dass die nichtangelnde Präsidentin Frau Dr. wenigstens ab 2014 das Amt in Bezug Naturschutz/Tierschutz/Gewässer etc. im Sinne der Angler und des Angeln etwas ernster nimmt...

Dass bis dato nach der HV keinerlei Präsidiumssitzung stattgefunden hat, um die Ergebnisse zu besprechen und die nächste Sitzung wohl erst Mitte/Ende Januar 2014 stattfinden soll, das zeigt ja, wie gewissen- und ernsthaft sich Frau Dr. und ihr überaltertes, VDSF-lastiges Präsidium da vorbereiten wollen/müssen (scheinbar.....)...

Dass über 2 Wochen nach HV und VA immer noch keine Protokolle raus sind, zeigt auch die Überlastung der 2 Geschäftsstellen und der vielen Geschäftsführer und Angestellten da - Man sollte vielleicht noch ein paar einstellen oder eine dritte Geschäftsstelle für solche Dinge einführen, um die armen Menschen da zu entlasten???..

Ich denke, es wird 2014 alles besser werden................










oder so...............................................
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Nur auch nochmal zur Erinnerung:
2012 und 2013 hat der Naturschutzverband VDSF, nachfolgend auch VDSF/DAFV, zu den folgenden Gesetzgebungsverfahren im Gegensatz zu richtigen Naturschutzverbänden keinerlei Stellung abgegeben oder für Angler und Angeln dabei Einfluss genommen - Die haben da schlicht gar nix gemacht - oder habt ihr was mitgekriegt?:
Änderung Tierschutzgesetz
Änderung Naturschutzgesetz
Änderung Wasserhaushaltsgesetz

Die da schon als Präsidentin des VDSF/DAFV nominierte Frau Dr. Happach-Kasan, die abgewählte Bundestagsabgeordnete der FDP, war zu der Zeit ja noch im Agrarausschuss im Bundestag und damit auch da mit zuständig.

Es gab diesbezüglich aber auch keinerlei Absprachen oder Eingaben im Sinne der Angler und des Angelns oder des Naturschutzverbandes VDSF, nachfolgend VDSF/DAFV...

Warum wollte der DAV nochmal unbedingt in den VDSF übertreten?

Wegen dem Naturschutzstatus?

Dass man sich einbringen kann und gehört werden muss??

Hoffen wir (wider jegliche Vernunft und Logik), dass die nichtangelnde Präsidentin Frau Dr. wenigstens ab 2014 das Amt in Bezug Naturschutz/Tierschutz/Gewässer etc. im Sinne der Angler und des Angeln etwas ernster nimmt...

Dass bis dato nach der HV keinerlei Präsidiumssitzung stattgefunden hat, um die Ergebnisse zu besprechen und die nächste Sitzung wohl erst Mitte/Ende Januar 2014 stattfinden soll, das zeigt ja, wie gewissen- und ernsthaft sich Frau Dr. und ihr überaltertes, VDSF-lastiges Präsidium da vorbereiten wollen/müssen (scheinbar.....)...

Dass über 2 Wochen nach HV und VA immer noch keine Protokolle raus sind, zeigt auch die Überlastung der 2 Geschäftsstellen und der vielen Geschäftsführer und Angestellten da - Man sollte vielleicht noch ein paar einstellen oder eine dritte Geschäftsstelle für solche Dinge einführen, um die armen Menschen da zu entlasten???..

Ich denke, es wird 2014 alles besser werden................










oder so...............................................
Zwei Wochen nach der JHV schon wieder eine Präsidiumssitzung? Wie irre ist das denn? Vielleicht noch 'ne Sondersitzung am 24.12., damit schnell noch angelpolitische Leitlinien beschlossen werden.....
Nu übertreibste aber.
 

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Ah, jetzt habe ich die Übernahme aus einem alten thread gesehen. Hier soll also beobachtet werden, was der DAFV in 2014 so bringt in Sachen angelpolitische Leitlinien.
Ich kann das ja kaum mehr erwarten, da etwas Inhaltliches zu lesen.
Aber wieso eigentlich so passiv? Angesichts der knappen Kasse beim DAFV sind Beiträge von außen zu diesem Thema sicherlich beschleunigend.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Es wäre zu diesem Erinnerungspunkt natürlich gut zu wissen, welche Änderungen in den drei genannten Gesetzen vorgenommen wurden bzw. beabsichtigt war. Waren die Änderungen/ Entwürfe überhaupt für die Angelei relevant?
Die drei genannten Gesetze sind IMMER für Angler und das Angeln relevant, schon alleine wegen vieler anglerfeindlicher Inhalte bis dato.

Da MUSS ein für Bundesgesetze zuständiger Bundesverband IMMER, wenn eine Änderung eines dieser Gesetze ansteht, auch versuchen, entsprechend auf den Gesetzgeber einzuwirken, um die Gelegenheit zu nutzen, um Erleichterungen für Angler und das Angeln zu schaffen..

Sowas nennt sich Lobbyarbeit, was richtige Naturschutzverbände ganz gut beherrschen - vielleicht kriegen die deswegen auch Spenden??...

Und die Trümmertruppe (VDSF)DAFV muss sogar bisher kostenlose Leistungen wie die Fischwaid in ein Zwangsabo umwandeln, weil denen keiner freiwillig Kohle gibt - jedenfalls keiner bei klarem Verstand (die 2/3 aus NDS also ausgenommen z. B.: http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=276309)

Wenn der BV das nicht mal mitkriegt und das auf Nachfrage von LV-Präsis zugeben muss, läuft was schief.

Zudem die Vielzahl von Geschäftsstellen und hauptamtlichen Geschäftsführern und Personal, die eigentlich ja nichts anderes zu tun haben, als auf solche Dinge aufzupassen, die Angler betreffen könnten - oder wofür werden die nochmal von Angerkohle bezahlt??



Macht mich nachdenklich.....

Aber, wie gesagt, da das ja alles so tolle und kompetente Leute sind im VDSF/DAFV:
Ich denke, es wird 2014 alles besser werden................










oder so..............................................





PS:
Habe meine persönliche Anmerkung (sorry dafür, nicht regelkonform, offtopic) sowie die darauf verweisenden Antworten gelöscht.
 
Zuletzt bearbeitet:

volkerm

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Nachdenklich macht mich, dass das deutsche "Stimmvieh" immer nickt und bezahlt. Gerade auch in den Angelvereinen. Jede Einschränkung wird hingenommen. Die Verbandsgranden haben gute Gehälter und Pensionen, ohne ihren Job- die Vertretung der Interessen ihrer Zahler- je gemacht zu haben.
 
L

Lazarus

Guest
AW: vdsf/dafv 2014

Mich macht nachdenklich, dass der deutsche Stammtisch immer jammert und nölt. Auch in den Vereinen. Wenn dann mal Initiative gefragt ist, sieht man diese Typen dagegen nicht.

Welche Einschränkungen gibt es denn? Nicht auf die lokalen Umstände bezogen, die muss nunmal der Verein intern klären. Es ist aber doch so, dass die Mehrheit der Mitglieder entscheidet. In meiner Gegend haben viele Vereine sich selbst ein Nachtangelverbot auferlegt, obwohl das gesetzliche Verbot seit Jahren aufgehoben wurde. Schei$$ Demokratie aber auch.

Seit wann bekommen denn 'Verbandsgranden' Gehälter und fette Pensionen? Das sind doch wohl nach wie vor Ehrenämter, die jede Menge Engagement, Zeit und persönlichen Einsatz verlangen.
Im Internet rumzuschimpfen ist viel einfacher als selbst was zu tun.


Was sind denn die großen Einschränkungen hierzulande?
Ich mache gerne den Anfang. Der lebende Köderfisch ist verboten. Schade. Wettfischen sind verboten. Gut so, sowas brauche ich nicht.

Und sonst? Kormorane in Massen, Gewässerverbauungen und Biogasanlgen, dieser Mist nervt mich wirklich. Hier in Bayern noch die Tatsache, dass die Bauern Gewässerrandstreifen auf freiwilliger Basis einhalten 'dürfen'.
Der bayerische Verband arbeitet dagegen. Nicht laut, aber nachhaltig. Danke dafür.

Was passt euch denn sonst nicht? Bundesweit, meine ich. Aber bitte konkret, kein Bla Bla.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Und wieder Offtopic - das übliche verschleiern und ablenken, wie immer wieder in solchen Themen (davon ab, offtopic an: Gewässersperrungen, Petaanzeigen, Abknüppelgebot, Nachtangelverbote, Schleppangelverbote etc., all das sind Dinge, wo sich ein BV im Sinne der Angler und des Angelns einbringen könnte - Offtopic aus).

Du kannst gerne ein eigenes Thema mit Deinen Themen aufmachen - das immer gleiche Threadzerschiessen dulden wir nicht..

Hier geht's um das, was der BV 2014 macht, angesichts dessen, was er 2013 nicht gleistet hat:
Nachdem die HV 2013 vorüber ist, und der Präsidentin des (VDSF)DAFV, der nichtangelnden, abgewählten Bundestagsabgeordneten der FDP, Frau Dr. Happach-Kasan, das Vertrauen für ihre tolle Arbeit ausgesprochen wurde, eröffne ich hier den Thread, in dem wir über die Vorhaben des Bundesverbandes der naturschützenden Gewässerbewirtschafter, den (VDSF)DAFV, 2014 berichten werden.

Zur Erinnerung nochmal die Leistungen 2013 der Präsidentin und ihres überalterten, VDSF-lastigen Präsidiums:
Keine Ziele, keine Richtung, keine Kohle, in keinem Gebiet Einsatz für Angler oder Angeln (nur bewirtschaftungsmäßig Kormoran/Wasserkraft) seitens des BV, ignorieren von Peta statt die in Schranken weisen, gerade mal 10.000 Euro für Europa (deckt gerade Beiträge EAA und Reisekosten Präsidium), 20.000 für Öffentlichkeitsarbeit, bisherige Leistungen des BV werden abgeschafft oder kostenpflichtig gemacht (Blinker, Fischwaid, Versicherungen etc.), Anfragen von Mitgliedern und Presse werden trotz x-facher Nachfrage nicht beantwortet .
Die erste Einladung für 2014 ging nun raus.

Am 08. Februar 2014 soll nach ersten Infos die erste Verbandsausschusssitzung stattfinden.

Wenn wohl auch nichts Näheres zu den Themen in der Einladung gestanden haben soll, kann man davon ausgehen, dass - wie auf der HV des Bundesverbandes angekündigt - es sich um die angekündigte Beitragserhöhung handeln dürfte.

Damit der Bundesverband 2014 wenigstens finanziell überleben kann, wenn sie schon inhaltlich nichts für Angler und Angeln tun wollen.
...............................

Ich denke, es wird 2014 alles besser werden................










oder so...............................................
 

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Nein, so funktioniert weder Lobbyarbeit, noch das Gesetzgebungsverfahren. Wenn der zuständige Bundestagsausschuss eine Anhörung zu, sagen wir mal Verfahrensänderungen bei Großprojektplanungsvorhaben macht, dann kann ein Anglerverband nicht sagen, wir haben dazu eine Meinung, die sagen wir aber nur, wenn wir zugleich eine Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Angelei ins Gesetz bekommen. Da fasst sich doch jeder an den Kopf!
Lobbyarbeit ist Einflussarbeit, aber ohne eigene Macht. Verbände können nichts "durchdrücken" und nichts "ausdealen", so können nur versuchen, möglichst viele Entscheider zu überzeugen. Und das gelingt nicht, wenn man alles verkompliziert und jedes Vorhaben ausschließlich am Maßstab "anglerfreundlich" misst. Wäre es anders, könnte es beispielsweise auch keine Rentenerhöhung geben, weil dieses die anglerischen Rahmenbedingungen nicht verbessert.

Vielmehr wäre zu fordern, dass der DAFV einen Arbeitsplan vorlegt, was er und wie im Rahmen seiner Lobbyarbeit versuchen möchte zu erreichen.

Was sind denn eigentlich die "anglerfeindlichen Inhalte" im Wasserhaushaltsgesetz? Habe mich vor einer Reihe von Jahren damit beschäftigt und keine gefunden. Im Gegenteil.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Verbände können nichts "durchdrücken" und nichts "ausdealen", so können nur versuchen, möglichst viele Entscheider zu überzeugen. .
Wie denn und vor allem von was "andere überzeugen", ohne eigene Meinung bzw. komplett zerstritten intern???

Die haben vor der (Konfusion nur Scheixxe gebaut, indem sie Inhalte und Finanzen nicht geklärt haben, haben dann 9 Monate nix gemacht und werden wohl 2014 genauso "erfolgreich" weitermachen - jedenfalls ist nix anderes abzusehen..


Vielmehr wäre zu fordern, dass der DAFV einen Arbeitsplan vorlegt, was er und wie im Rahmen seiner Lobbyarbeit versuchen möchte zu erreichen.
Da ist das eine so wahrscheinlich wie das andere - wird mit der Trümmertruppe nix passieren.

Zudem kann man Lobbyarbeit (siehe richtige Naturschutzverbände) auch durchaus mit Öffentlichkeitsarbeit unterfüttern - wenn man kann...

Was die vom VDSF/DAFV ja auch nicht können/wollen..

Die sammeln auf ihrer Seite nur Leistungen von anderen, da ist beim aktuellen praktisch nix zu finden, was die selber leisten. Oder in 2013 geleistet hätten oder für 2014 planen würden.

Man kann nur hoffen, dass sie sich in ihrer Unfähigkeit selber abschaffen, das wäre das Beste für Angler und das Angeln.

Wir werden ja sehen, was 2014 kommt oder nicht - Zeit scheinen sie ja genug zu haben, wenn erst im Februar der VA kommen soll, um über höhere Beiträge zu entscheiden..

Noch lange ja nicht über Inhalte, Ziele etc...

Man soll zahlen und folgen ohne dass man weiss wohin..

Passt scho...

Wird alles (besser?) in 2014....






oder so...................................
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Habe echt Schwierigkeiten mit dem, was hier offenbar der Inhalt des threads sein soll. Über das, was der DAFV 2014 leistet, kann man doch heute noch gar nicht diskutieren, weil noch gar nicht 2014 ist.

Allenfalls darüber, was er leisten sollte. Was wäre denn für 2014 das dringenste "anglerfeindliche" Problem, dass der DAFV sofort lobbyistisch angehen sollte? Oder sagen wir: die drei dringensten!?

Oder ist das dann schon wieder inhaltlich und OT?
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

. Was wäre denn für 2014 das dringenste "anglerfeindliche" Problem, dass der DAFV sofort lobbyistisch angehen sollte? Oder sagen wir: die drei dringensten!?
1.: Die sollten alle zurücktreten die diese (Kon)Fusionsscheixxe zu verantworten haben, 2.: den Verband auflösen, 3.: sich dann unter den LV zusammensetzen, Inhalte, Finanzen und Strukturen klären und 4.: einen wirklichen Verband für Angler und Angeln gründen/machen..

Hier soll ja nur berichtet werden, was der VDSF/DAFV 2014 macht - wenn er nix macht zw. nix Vernünftiges, kann ich ja nix für...
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

Da hast Du natürlich recht: Lobbyarbeit kann und sollte mit Öffentlichkeitsarbeit einhergehen. Daraus ergibt sich aber sachlogisch, dass man sich auf ein paar Kernthemen beschränken muss und nicht jede Woche eine andere Sau durch das Dorf treibt. Man muss allerdings Geld in die Hand nehmen dafür.

Was ist denn nun schlecht, wenn der VA im Februar stattfindet, viel früher als sonst - sieht man mal von den Meetings ab, die am Rande der Grünen Woche abgehalten wurden.

Die internen Prozesse eines Verbandes darf man natürlich kritisieren. Aber das bringt wenig, wenn man als Außenstehender nicht einmal die Entscheidungshintergründe kennt (weswegen auch?).
Das bringt inhaltlich wenig. Und es wird langsam mal wieder Zeit für inhaltliche Beiträge und Diskussionen, nachdem wir uns ja jahrelang mit den Fusionsprozessen beschäftigt haben.
 

Brotfisch

Active Member
AW: vdsf/dafv 2014

1.: Die sollten alle zurücktreten die diese (Kon)Fusionsscheixxe zu verantworten haben, 2.: den Verband auflösen, 3.: sich dann unter den LV zusammensetzen, Inhalte, Finanzen und Strukturen klären und 4.: einen wirklichen Verband für Angler und Angeln gründen/machen..

Hier soll ja nur berichtet werden, was der VDSF/DAFV 2014 macht - wenn er nix macht zw. nix Vernünftiges, kann ich ja nix für...
OK. Das größte Problem des deutschen Anglers ist der Deutsche Angelfischerverband. (Wie konnte das passieren?!) Ich weiß nicht, ob die Mehrheit der Angler in Deutschland das auch so sieht.
Auf jeden Fall würden wir bei dem von Dir vorgeschlagenen Weg erneut ein knappes Jahrzehnt damit verbringen, darüber zu diskutieren, was einen "wirklichen Verband" ausmachen sollte und wie man einen solchen schafft. Und irgendwie alles vollkommen inhaltsfrei.

Na, dann mach mal lieber Weihnachtsurlaub.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Welche Inhalte?
Ich warte ja seit über 3-4 Jahren (vor Fusion), dass mir irgendein Funktionär mal erklären würde, für welche Inhalte man (kon)fusioniert hat.

Und seit 9 Monaten (nach (Kon)Fusion)) darauf, dass da endlich was vom VDSF/DAFV und der nichtangelnden, abgewählten Bundestagsabgeordneten der FDP, die Präsidentin simuliert im VDSF/DAFV, kommt - die hatten jahrelang Zeit und es kommt nix, null, nada, niente..

Vielleicht wird die Trümmertruppe ja bis 2024 mal fertig damit?

Bis dahin haben sie dann schätzungsweise Minimum (eingepreist benötigte Beitragserhöhung zur Selbsterhaltung) 20 Mio. Anglerkohle für null Leistung verpulvert..

Auf jeden Fall würden wir bei dem von Dir vorgeschlagenen Weg erneut ein knappes Jahrzehnt damit verbringen, darüber zu diskutieren, was einen "wirklichen Verband" ausmachen sollte und wie man einen solchen schafft. Und irgendwie alles vollkommen inhaltsfrei..
Du beschreibst die momentane Situation mit Funktionären und Beschäftigten in diesem Verband, die seit über 3 Jahren schon inhaltlich nix bringen und dazu augenscheinlich auch nicht in der Lage oder willens sind (sonst hättens sies ja wohl schon lange gemacht, oder?) - was sollte also ohne ihn schlimmer werden?

Und was könnt man mit den 20 Millionen alles Sinnvolles für Angeln und Angler anfangen, wenns diese Trümmertruppe endlich zerschlagen würde....
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Dann werden die wohl auf ihrer Präsidiumssitzung den Beschluss der Hauptversammlung aufgehoben/überstimmt haben, wenn Frau Dr. das so schreibt...

Wer, wenn nicht unsere kompetente Nichtanglerin, die abgewählte Bundestagsabgeordnete der FDP, Frau Dr. Happach-Kasan, sollte das wissen?
 
Oben