vdsf/dafv 2014

AW: vdsf/dafv 2014

Moin Thomas,
Ist den bekannt wie der Haushalt 2013 abgeschlossen wurde?
Da müsste ja der ausgeglichene Haushalt ersichtlich sein?

Gruß
Stoni-K
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Es wird für 2013 von einer "schwarzen Null" "geflunkert" - ca. 15.000 waren zwar am Ende (bilanziell) über.

Bei allerdings ca. (bin ich noch dran, noch nicht gesichert) 100.000 - 130.000, was sie aus Rücklagen verbraten haben...

Das abgezogen, haben sie trotz Mehreinnahmen von ca. 320.000 gegenüber 2014 (Beitrag Bayern und Zusatzbeitrag Ex-DAV-LV) auch 2013 operativ wohl wieder um die 100.000 Nasse gemacht..

Nach unseren Infos sind inzwischen über 2013 und 2014 (wozu zu 2014 natürlich noch gar nichts offiziell vorliegt) die paar restlichen (freien) Rücklagen wohl auch fast vollständig aufgebraucht, und auch Kasse/Konten sind bedenklich wenig gefüllt - von der laut Geschäftsordnung bereit zu haltenden Liquiditätsreserve (25%der Beiträge) können die ja schon lange nur träumen (und Frau Dr. hat ja auf der letzten HV nicht umsonst drüber drüber abstimmen lassen, das nicht einhalten zu müssen)..

Auch die angestrebte Beitragserhöhung für 2016 um 50% und die Umlage für 2015 werden in unseren Augen trotz des komplett zusammen gestrichenen Haushaltsentwurfes und auf Basis des schlechten (Kon)Fusionsvertrages und der elenden Satzung keine vernünftige, langfristige Finanzierung sichern können.

Da sich immer mehr überlegen werden, warum sie als LV für Nullleistung (siehe dazu: http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=291991) den BV mit noch mehr Geld finanzieren sollen oder als Verein ihren LV, wenn der für diesen desolaten BV mehr Kohle von den Vereinen will.

Denn im DAFV ist ausser Eigenverwaltung praktisch gar nix mehr - für die (vor der (Kon)Fusion als so wichtig bezeichnete) Europaarbeit stehen z. B. fürs ganze Jahr 2015 gerade mal noch 2.500 Euro! zur Verfügung - das ist (wenn überhaupt, die Damen und Herren schlafen ja nicht in der Jugendherberge oder reisen in der Holzklasse) eine Reise nach Brüssel, aber sicher keine zielführende Europa"arbeit".....

Geregelte Insolvenz zum Abbau von Geschäftsstellen und Altlasten oder eine Beitragserhöhung auf wohl zwischen 5 und 10 Euro/Zahler für die LV, die noch bereit sind das dem BV für nix zu zahlen, dürften wohl die einzigen Wege aus dieser Situation sein.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Und nur nochmal zur Erinnerung......

Wenn selbst wir nichts wissenden "Hetzer" das alles schon lange in Sachen Finanzen so kommen sahen, sollte das dem kompetenten Bundesverband mit seiner Präsidentin, der kompetenten Nichtanglerin Frau Dr. Happach-Kasan, sowie den Landesverbänden, die das alles kontrollieren sollten und die ALLE die gleichen Unterlagen wie auch wir hatten, nicht alles schon lange aufgefallen sein???

Von einer "Überraschung" kann da wohl niemand reden.....


Siehe dazu:
Dezember 2012:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=254594

Januar 2013
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=257323

März 2013:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=260335

September 2013:
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=271102
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Vorabveröffentlichung Mag Dezember

Finanzen DAFV weiter unklar

Es haben nun ja mehrere LV beschlossen, ihre Zahlungen für 2015 vorzuziehen, obwohl das laut Satzung gar nicht notwendig ist.
Um den BV wenigstens finanziell über die ersten Monate 2015 zu retten.

Konkret haben sich auf der VA-Sitzung ja Weser - Ems, Westfalen und Lippe und LSFV Schleswig Holstein dazu spontan bereit erklärt. Schon beim Fischereitag in Fulda sollen das ja einige Verbände aus dem Osten zugesagt haben.

Interessant dürfte noch werden, welche Landesverbände diese, ebenfalls auf der HV abgestimmte, "freiwillige Umlage" für 2015 tatsächlich bezahlen wollen
(Warum stimmt man eigentlich ne "freiwillige" Umlage ab?
Man kann als DAFV ja schlicht um Spenden bitten, wenn man so klamm ist) .

Auch im Hinblick darauf, dass die wohl für 2015 benötigten zusätzlichen ca. 120.000 Euro nur dann zusammen kommen, wenn JEDER LV diese 20 Cent bezahlt!

Ansonsten müssen die freiwillig zahlenden LV halt entsprechend mehr aufbringen - oder die stehen auch 2015 schon wieder vor dem Problem Insolvenz.

Denn mehrere, auch große LV, haben bereits festgelegt, nicht so dumm zu sein und auch noch freiwillig mehr zu zu bezahlen.

Noch interessanter wirds dann 2016 werden.
Denn der eine Euro Erhöhung wird gerade reichen, um wieder ungefähr auf die Beiträge zu kommen, die man bereits 2013 hatte und die da ja schon nicht reichten.

Aber nur dann, wenn kein LV kündigen würde.

Nach unseren Infos haben aber bereits erste LV gekündigt für 2016 bzw. sind da gerade dabei.

Die mussten das tun, um der erst im November 2015 abzustimmenden, aber gleich 2016 wirksam werdenden Beitragserhöhung entgehen zu können, falls das die HV 2015 beschliessen sollte.

Wegen der Kündigungsfristen beim Bundesverband.

Nach unseren Infos sind das schon zwischen 100.000 und 200.000 Zahler, die da jetzt ungefähr wegbrechen werden ab 2016, wenn eine Beitragserhöhung beschlossen werden würde..

Was dann wiederum bedeutet, dass jeder LV, der auch noch die freiwillige Umlage bezahlt, dies vielleicht umsonst macht!

Da bei Austritt so vieler Zahler dann auch schon definitiv die Beitragserhöhung nicht mehr reicht und man dann auch 2016 wieder wie dieses Jahr vor dem Problem Insolvenz steht (wie Frau Dr. ja öffentlich gesagt hatte, falls NDS nicht (unter Vorbehalt) bezahlt hätte)... .

Das wird noch interessant werden, wie diese LV, die da Zahlungen vorzuziehen und/oder auch noch freiwillige Zahlungen leisten, das ihren Vereinen und Zahlern erklären werden, dass sie praktisch mit gutem Geld noch "Hafer für das tote Pferd DAFV" finanzieren, was sicher in den jeweiligen Ländern besser und zielführender hätte eingesetzt werden können..

Wenn nämlich der DAFV 2015 und 2016 trotzdem schon wieder am finanziellen Abgrund stehen wird - und das weiterhin trotz komplett zusammen gestrichener Leistungen laut Haushaltsplan 2015..

Bin mal gespannt in wie weit sich das die organisierten Angelfischer in den abnickenden und (freiwillig auch noch mehr ) bezahlenden LV weiter gefallen lassen werden, nicht nur so abgezockt zu werden, sondern dies auch umsonst - weil die zahlenden LV entweder auch noch die Kohle der nichtzahlenden aufbringen müssten oder es eh wieder nicht reichen würde.

Thomas Finkbeiner

PS:
Was wurde eigentlich aus diesem tollen, auch "freiwilligen", Fond für Rechtsstreitigkeiten (http://www.dafv.de/index.php/home/nachrichten-und-pressemitteilungen/deutscher-fischereitag-2014-in-fulda)?
Wer hat da schon wie viel einbezahlt?
Das Konto wurde ja laut Schreiben Geschäftsstelle schon eingerichtet zum einzahlen.
......

Schon der vom BV ins Spiel gebrachte Fond für Klagen wegen Kraftwerken spricht ja eine deutliche Sprache:
Sie könnens im DAFV nicht aus den Beiträgen und ihrer Arbeit finanzieren...

Und weil die das nicht können, es nicht hinkriegen, weil sie sooo kompetent sind, sollen die LV nun Extrakohle in einen solchen Fond einzahlen, obwohl das originäre Aufgaben des BV sind, die er aus Mitgliedsbeiträgen finanzieren müsste.

Schon das ist wieder nichts anderes, als eine verdeckte Beitragserhöhung (zusätzlich noch zu der eh schon geplanten), ebenso wie Sache mit der Fischwaid und den Versicherungen eine Beitragserhöhung ist (weil weniger Leistung für gleichen Beitrag..).
........
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Nach unseren Infos haben aber bereits erste LV gekündigt für 2016 bzw. sind da gerade dabei.

Die mussten das tun, um der erst im November 2015 abzustimmenden, aber gleich 2016 wirksam werdenden Beitragserhöhung entgehen zu können, falls das die HV 2015 beschliessen sollte.

Wegen der Kündigungsfristen beim Bundesverband.

Nach unseren Infos sind das schon zwischen 100.000 und 200.000 Zahler, die da jetzt ungefähr wegbrechen werden ab 2016, wenn eine Beitragserhöhung beschlossen werden würde..
Da scheint sich immer mehr zu regen..

Diskussionen darüber, was der real existierende Bundesverband für die Landesverbände und deren Mitglieder, die Vereine - und weitsichtigere denken sogar an die das alles am Ende bezahlenden organisierten Angelfischer - scheinen immer mehr um sich zu greifen.

Scheinbar tun sich doch immer mehr LV-Präsidien schwer damit, zu Hause zu erklären, warum sie nun noch mehr Geld in den BV pumpen sollen, immer wieder wird da auch die freiwillige Umlage sehr kritisch gesehen, wie man hört.

Argument:
Wenn die einen (angeblich) ausgeglichenen Haushaltsplan 2015 vorlegen und 2016 eh eine Erhöhung kommen soll, für was soll jeder LV nochmal 2015 mehr bezahlen bei angeblich doch ausgeglichenem Haushalt des DAFV?

Auch in den Landesverbänden selber wird unter Vereinen vermehrt diskutiert, dass man mal die Preise der Landesverbände für die gebotene Leistung vergleichen sollte.

Vor allem auch in den Vereinen der LV, die ihre Zahlungen vorziehen wollen, um den DAFV wenigstens über die ersten 1, 2 oder 3 Monate in 2015 zu bringen, ist die Befürchtung groß, dass die dann auch so dumm sein werden, die freiwillige Umlage zu bezahlen, statt mit dem Geld was für die Angler im eigenen Land zu machen (Weser-Ems, Westfalen und Lippe, LSFV Schleswig Holstein und die Verbände, die das auf dem Fischereitag angekündigt hatten bzw. beim Mauscheltreffen in Sachsen als "Gegenleistung" für die Finanzkommission).


Die Meinung, dass bei eh wenig Leistung der LV für die Vereine dank der (Kon)Fusion auch zu einem preiswerteren LV gewechselt werden könne, hört man vor allem aus größeren Vereinen, bei denen die Verbandsbeiträge ordentlich zu Buche schlagen, immer öfter.

Das betrifft naturgemäß weniger die Landesverbände, die Poolgewässer anbieten und damit einen reellen Gegenwert (der alte Spruch zieht da wieder: Wer die Gewässer hat, hat die Macht...)...

Aber da wird auch langsam immer mehr die Leistung des Bundesverbandes für die Beiträge hinterfragt und es kommt doch langsam etwas mehr Druck auch auf diese LV-Führungen..

Wir bleiben dran und berichten weiter........

Spannend ist aber schon, in welcher Breite da inzwischen Bewegung reinzukommen scheint - das gabs weder bei den Vereinen im VDSF noch im DAV in den letzten 20 oder 30 Jahren ..

Vielleicht ein ganz kleiner Hoffnungsschimmer auf (Ver)Änderung???
 
Zuletzt bearbeitet:
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: vdsf/dafv 2014

Die Meinung, dass bei eh wenig Leistung der LV für die Vereine dank der (Kon)Fusion auch zu einem preiswerteren LV gewechselt werden könne, hört man vor allem aus größeren Vereinen, bei denen die Verbandsbeiträge ordentlich zu Buche schlagen, immer öfter.

Das betrifft naturgemäß weniger die Landesverbände, die Poolgewässer anbieten und damit einen reellen Gegenwert (der alte Spruch zieht da wieder: Wer die Gewässer hat, hat die Macht...)...
Noch ein alter Spruch..bei Geld hört die Freundschaft auf:D

Vor allem,wenn sich die "Freunde" nur durchschnorren.
 
S

Sharpo

Guest
AW: vdsf/dafv 2014

Hmmmm.......regt das Anglerboard doch deren Gehirne an oder gab es da eine Eigenzündung?
:)
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: vdsf/dafv 2014

Mit Inhalten, Zielen und Logik änderst Du da gar nix.
Warte aber mal ab, wenns dann um die Kohle geht...
Si, so sieht's aus.
Deswegen eigentlich gut, dass €uronen nun endlich Thema werden, es an's Eingemachte geht.

Den Umkehrschluss sollte man auch bedenken:
Schaffen BV & LVs nun die Beitragserhöhung DAFV + die jeweiligen LV-Beitragserhöhungen, die mit Sicherheit überall gleichzeitig kommen, wenn man schon mal dabei ist, bei den Vereinen durchzudrücken, werden Inhalte & Ziele auf Jahre wieder keine Rolle spielen!
Denn dann ist ja erstmal ausgesorgt und man muss sich einen Schaizz um andere Dinge kümern, bzw. sein (Nicht-)Handeln rechtfertigen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
Den Umkehrschluss sollte man auch bedenken:
Schaffen BV & LVs nun die Beitragserhöhung DAFV + die jeweiligen LV-Beitragserhöhungen, die mit Sicherheit überall gleichzeitig kommen, wenn man schon mal dabei ist, bei den Vereinen durchzudrücken, werden Inhalte & Ziele auf Jahre wieder keine Rolle spielen!
Denn dann ist ja erstmal ausgesorgt und man muss sich einen Schaizz um andere Dinge kümern, bzw. sein (Nicht-)Handeln rechtfertigen.
Wenn - so wie das bis jetzt aussieht - dieses Jahr noch einiges an Kündigungen kommen wird für 2016 (wie geschrieben, Terminnot bzw. Notwehr, weil die erst im November 2015 über Beitragserhöhung abstimmen für 2016 und die LV bei Kündigung da erst 2017 raus wären und noch ein Jahr den erhöhten Beitrag für nix zahlen müssten), reicht selbst der 1 Euro Erhöhung (der bei dieser Struktur eh nicht reicht und ohne Kündigung nur wieder das Niveau von 2013 erreicht) dann nicht mehr ansatzweise..

Und ob dann die, die diesen real existierenden DAFV unbedingt erhalten wollen, in ihren jeweiligen LV vermitteln können, dass sie nun noch mehr als gedacht zahlen müssen an den BV, wegen der Kündigung von 150.000 - 200.000 Zahlern, das wage ich 1. zu bezweifeln und das dürfte 2. spannend werden.

Ich glaube, da ist in vielen Vereinen inzwischen die Stimmung gekippt, seit es nun definitiv um Kohle geht..

Und laaaaaaaaaangsam kriegen das wohl auch einige LV mehr mit, was da bei ihren Vereinen sich anbahnt..

Nicht umsonst hört man ja in immer mehr LV von Diskussionen in Vereinen um (dank (Kon)Fusion problemloser) mögliche Vereinswechsel in günstigere Landesverbände..

Wird alles noch spannend - aber eines steht fest:;
Frau Dr. und ihr glorreiches wie dezimiertes Präsidium (nicht nur keiner mehr vom DAV drin, gibts da noch einen unter 70 nach Dr. Meinelts Rücktritt??) haben es definitiv geschafft, "Deutschland, einig Anglerland" in noch weitere Ferne zu schieben, als das vor deren Amtsantritt schon der Fall war.....

PS:
Und da muss ich nun auch wirklich mal meiner Schadenfreude Ausdruck verleihen!

Die (Kon)Fusion kam am Ende ja nur so zu Stande wie geschehen, weil der Brandenburger Ex-DAV-Landesverband dem damaligen DAV-Bundesverband klar machte, dass sie austreten würden, wenn die Fusion nicht käme, damit wäre der DAV (noch schneller) pleite gewesen wie jetzt mit dem ebenfalls nicht finanziell rosig gebetteten VDSF/DAFV (vorsichtig formuliert ;-))).

Und zwar wurde damals als Grund vom LAVB der geringere Beitrag von 2 Euro (Fusionsvertrag), statt 3,10 Euro wie beim DAV, angeführt.

Danach MUSSTE ja der DAV praktisch alles schlucken und konnte seine Versprechen nicht mehr halten (Fusion nur ohne Zeitdruck, auf Augenhöhe und nur unter Festschreiben wichtiger Punkte).

Dass nun gerade dieser Verband, der LAVB, auch ab 2016 MINDESTENS 3 Euro, wahrscheinlich noch viel mehr, zahlen muss - und wohl auch so "helle" sein wird, die freiwillige Umlage zu bezahlen - müssen die für den (nach meiner persönlichen Ansicht) "Verrat" am DAV und den Anglern nun mindestens genauso viel zahlen wie beim DAV - obwohl das genau der Grund für die (nach meiner persönlichen Ansicht) "Erpressung" des DAV damals war.

Und da dann auch erst mit "Umfallen" der Sachsen vollends der Weg frei wurde, wenn die zwei größten DAV-Verbände das wollten (und angesichts ihres großmäuligen "offenen Briefes" (keine Beitragserhöhung etc.)), wünsche ich mir auch für die Sachsen nen BV-Beitrag von mindestens 10 Euro für ihre Intelligenz und Anglerfreundlichkeit.

Ja, da bin ich schadenfroh, ich geb das zu - hoffentlich steigt der Beitrag auf über 10 Euro für solches Verhalten!!!
 
AW: vdsf/dafv 2014

Thomas,
wenn man sich die Bilanzen des DAV vor der Fusion mal genau ansieht, dann würde auffallen, dass die da schon so gut wie Pleite waren und unter diesen Umständen niemals!! eine Fusion hätte zustande kommen dürfen.

Macht kein Ordentliches Unternehmen!!

VG Stoni
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Guck Dir die VDSF-Bilanzen (http://www.lsfv-nds.de/index.php?option=com_content&view=article&id=99:verschmelzungsunterlagen2&catid=14:fusion-vdsf-dav&Itemid=331) an zu dem Zeitpunkt, die waren genauso fertig (und nach meinen Infos hatte Mohnert schon 2009 oder 2010 gesagt, ohne Beitragserhöhung wären die Rücklagen 2014/15 weg...).....

Und hier im Forum kannst Du alles finden, wie wir das damals schon geschrieben hatten, was an finanziellem Desaster bei der Trümmertruppe jetzt genauso gekommen ist..

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=291991

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=286734

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=280426

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=270362

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=270051

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=266580

http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=260975
 
Zuletzt bearbeitet:

Riesenangler

Well-Known Member
AW: vdsafv 2014

@ Stoni, nicht nur der DAV hatte schulden. Aber wenn ich mir die Bilanzen des VDSF so anschaue, dann sind die Verbindlichkeiten des DAV doch Peanuts dagegen. Zumal die Bilanzen des DAV, nach meiner Kenntnis für jeden öffentlichen Einsehbar waren. Wie würde das denn im VDSF gehandhabt? Bestimmt so ' Transparent' wie heute in diesem Katastrophenclub. Und wenn man die einfachen Mitglieder beider Verbände selber befragt hätte, dann wäre mit Sicherheit ein anderes Ergebnis heraus gekommen, als das was sich die Leitfaden gewünscht und letztlich ja auch bekommen haben. Und genau darum wurde die Basis eben auch gar nicht erst Befragt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Finanziell muss man wie bei Personal, Kompetenz, Zielen etc. auch 2erlei zur (Kon)Fusion von VDSF und DAFV sagen:
1.: Es wächst wohl das Elend zusammen, was zusammen gehört......

2.: Minus mal Minus gibt eben nur in der Mathematik ein Plus, nicht im realen Leben..


Nicht, dass nicht genug (und beileibe nicht nur von uns) davor gewarnt wurde...
 

Riesenangler

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

Stimmt. Und das minus mal minus gleich Plus gibt, Funktioniert tatsächlich leider nur in der Mathematik. Ich habe da schon seit Jahren mit meinen Finanzen versucht, leider ohne Erfolg.
 
AW: vdsf/dafv 2014

Jaja, ihr habt ja recht, nur hat das von den LV Bossen (VDSF) und derem Tross niemand erkannt oder nicht erkennen wollen (wovon ich mal aus gehe)
Ich selbst habe das nicht für möglich gehalten und bin schon fast froh, dass das jetzt zu Tage tritt und bin gespannt wie es sich entwickelt...#q

Stoni-K
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: vdsf/dafv 2014

oooooch, momentan passiert genug, was mich freudig grinsen lässt, wenn nur 10% von dem stimmt, was ich aus zuverlässigen Quellen erfahre....

;-)))))))))))

Ich prophezeie ein interessantes Jahr 2015 (mit ersten öffentlichen Infos noch bis Ende dieses Jahres)..

Und ich würde selbst als sparsamer Schwabe inzwischen was darauf setzen, dass dieser Trümmer-DAFV so wie jetzt nicht mehr 2016 erleben wird...

Oder die Rest-LV müssen richtig tief für diesen DAFV in die Tasche greifen (sofern sei meinen, das ihren Vereinen beibiegen zu können)..

Obs danach besser für Angler und das Angeln wird?

Keine Ahnung - aber zumindest besteht die Chance, die in dieser real existierenden DAFV-Trümmertruppe und den die immer noch stützenden LV schon lange nicht mehr existiert......

achja - und in diversen LV knirschts intern auch schon gewaltig, auch da wird einiges passieren ;-))
 
Oben