VDSF, Tierschutz etc...

Thomas9904

Well-Known Member
üblich war damals immer..voll, voller am vollsten. hatte absolut nichts mit tierschutzgerechter haltung oder sonstiges zu tun. es grenzte teilweise wahrlich an tierquälerei...so voll waren die setzkescher.

gut das dem einhalt geboten wurde
Ist zwar eigentlioch offtopic mit dem Setzkescher, da es hier um einen einfachen Weg zu einem einheitlichen Verband geht.

Dennoch zeigt es klar, warum wir so unfähige Funktionäre und Verbände haben
Man kann dann aus lauter Angst den Setzkescher gleich komplettt verbieten wollen...
Die VDSF-Philosophie..

Oder man kann dafür plädieren, tierschutzgerechtes Hältern in Setzkeschern
defintiv zu erlauben...
Dafür plädieren wir.

In BEIDEN Fällen machen sich Angler, welche sich nicht tierschutzgercht verhalten, strafbar..

Mit der VDSF-Phislosophie darf dann jedoch niemand mehr eine Setzkescher einsetzen, auch nicht die Angler, welche das tierschutzgerecht tun.

Mit unserem Ansatz kann jeder Angler - sofern tierschutzgerecht - einen Setzkescher einsetzen.

Also MUSS doch ein Verband dafür eintreten, dass tierschutzgerechte Hälterung - wie auch z. B. sogar in Bayern gesetzlich festgeschrieben - erlaubt ist.

Und dann MUSS man das auch als Ziel für JEDEN Landesverband in die Satzung des Bundesverbandes mit aufnehmen.

Denn wie gesagt:
Strafbar macht sich ein Angler, der sich falsch verhält in beiden Fällen - aber durch gesetzliche Setzkescherverbote MÜSSEN dann alle Angler drunter leiden, auch die Vernünftigen, die vorschriftsmäßig hältern.

Und dafür brauchen wir keine Verbände, die ALLE Angler schlechter statt besser stellen (wollen).
 

Luku

Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

das ganze ist ein nehmen und geben..kompromisse eingehn.

hab was gefunden...nur der problematik halber:

http://www.fishingfriends.net/?Hege_und_Gesetze:Definition_Hegefischen_VDSF

zitat:"Seit dem 1.1.1992 beurteilt das Bundesministerium für Finanzen die Durchführung und die Förderung des Wettfischens als schädlich für die Zuerkennung der Gemeinnützigkeit von Angelvereinen.
Mit Schreiben vom 19. September 1995 an die Obersten Finanzbehörden der Länder bittet der Bundesfinanzminister darum, „darauf zu achten, dass Anglervereine, die Wettfischveranstaltungen durchführen oder fördern, nicht als gemeinnützig behandelt werden.
Außerdem rege ich an, ihren nachgeordneten Dienststellen zur Sicherstellung einer bundesweit gleichen Abgrenzung des Wettfischens das Informationspapier des VDSF zur Verfügung zu stellen.

Der Verband Deutscher Sportfischer e.V. hält Gemeinschaftsfischen auch in Zukunft für sinnvoll, das gilt insbesondere für gemeinschaftliche Fischen, die als traditionelle Veranstaltungen durchgeführt werden oder der sozialen Bindung im Verein dienen.
Nicht betroffen sind davon Wettfischen."

hier wird also die gemeinnützigkeit seitens bundesregierung in frage gestellt!
 
Zuletzt bearbeitet:
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Habe mit den betreibern der Seite guten kontakt,kenne die Stipper alle,wohnen/liegt bei Lauenau am Deister bei Hannover Südwestlich.

Sind alles Stipper und besuchen etliche Veranstaltungen,mit ihren links aufklärung....bin ich bestens vertraut,auch kenne ich die privaten einstellungen der Personen,diese Spiegeln aber nicht das wieder was oft geschrieben steht.

Ach und Luku ich Veranstalte selber habe hier Ordnerweise liegen,brauchst mich alten Hasen nicht einweisen in die Materie.

#h
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

das ganze ist ein nehmen und geben..kompromisse eingehn.
Ein vollständiges Verbot ist eben kein Kompromiss, sondern nur ein Verbot.

Der Kompromiss ist das erlauben tierschutzgerechten Hälterns ...


Und das alte Teil von der VDSF-Seite ist auch durch aktuellere Rechtsprechung sowie entsprechende rechtswissenschaftliche Aufsätze schon lange wiederlegt - nur sind die Funktionäre wahrscheinlich zu alt, um das überhaupt noch wahrnmehmen zu können.

Es gibt ja auch so viele Urteile z. B. gegen den DMV, der Meisterschaften etc. austrägt im Meereswettfischen (keinerlei Problem, da tierschutzgerecht geangelt wird).

Und das zählen, wiegen und messen tierschutzgerecht gefangener/getöterer Fische verstösst nun mal nicht ggen das Tierschutzgesetz - man kann zwar Fische eh nicht quälen auf Grund mangelnder Hirnleistung, aber tote Fische kann man schon zweimal nicht quälen..

Auch hier DARF kein Verband ein Wettfischverbot anstreben (auch nicht der DAV), sondern muss FÜR tierschutzgerechtes Wettfischen eintreten.

Sonst ist es kein Angler, sondern ein Tierschutzverband.

Ist das gleiche wie beim Setzkescher:
In beiden Fällen machen sich Angler eh strafbar, wenn sie gegen das Tierschtzgesetz verstossen.

Verbietet man es als Verband bzw. strebt das an, bestraft man gleich die tierschutzgerecht angelnden Angler in Sippenhaftmanier mit.

Schreibt man jedoch tierschutzgerechtes Wettfischen ion die Gesetze, können diese weiterhin angeln, während die, welche gegen das Tierschutzgesetz verstossen, weiterhin bestraft werden können.

Ich werde nie begreifen, das es immer so viele Leute gibt - gerade auch unter Funktionären und Verbänden, die man scheinbar nur mit kompletten Verboten glücklich machen kann...

Da scheint die jahjrzehntelange, tierschutzgeprägte Gehirnwäsche des VDSF bei einigen doch gewirkt zu haben..
 

wolkenkrieger

Dumm und Sand in den Augen :/
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Der Verband Deutscher Sportfischer e.V. hält Gemeinschaftsfischen auch in Zukunft für sinnvoll, das gilt insbesondere für gemeinschaftliche Fischen, die als traditionelle Veranstaltungen durchgeführt werden oder der sozialen Bindung im Verein dienen.
Nicht betroffen sind davon Wettfischen."
Da sieht man mal, wie doppelzüngig das eigentlich ist. Nur, weil ein Königsfischen schon immer so gemacht wurde, darf es auch weiterhin gemacht werden.

Dass es Preise gibt - also durchaus ein Wettkampfcharakter besteht - interessiert ja keinen. Ist ja Tradition. Heuchelei - mehr nicht!
 
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Da sieht man mal, wie doppelzüngig das eigentlich ist. Nur, weil ein Königsfischen schon immer so gemacht wurde, darf es auch weiterhin gemacht werden.

Dass es Preise gibt - also durchaus ein Wettkampfcharakter besteht - interessiert ja keinen. Ist ja Tradition. Heuchelei - mehr nicht!
#6

Ach und da wird sogar Gehältert in Setzkeschern.

Und das ganze in VDSF gebieten.

Das komische von Grünerseite Nabu Petra.... kommen keine Sorgen,nur Angelverein A zeigt Angelverein B an,weil die beim Vereinsfischen Setzkescher benutzen.

Dulden aber im gleichen Bundesland in gewissen bereichen Reusen und Schnürre für Angler.

Das is Deutscheland.

|wavey:
 

Luku

Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Da sieht man mal, wie doppelzüngig das eigentlich ist. Nur, weil ein Königsfischen schon immer so gemacht wurde, darf es auch weiterhin gemacht werden.

Dass es Preise gibt - also durchaus ein Wettkampfcharakter besteht - interessiert ja keinen. Ist ja Tradition. Heuchelei - mehr nicht!
ein kompromiss um die gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

ein vergleichsangeln zwischen vereinen ist wohl was anderes als eine stipper- weltmeisterschaft.
 

Luku

Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

#6

Ach und da wird sogar Gehältert in Setzkeschern.

Und das ganze in VDSF gebieten.

Das komische von Grünerseite Nabu Petra.... kommen keine Sorgen,nur Angelverein A zeigt Angelverein B an,weil die beim Vereinsfischen Setzkescher benutzen.

Dulden aber im gleichen Bundesland in gewissen bereichen Reusen und Schnürre für Angler.

Das is Deutscheland.

|wavey:
länder sache.
 
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

ein kompromiss um die gemeinnützigkeit nicht zu verlieren.

ein vergleichsangeln zwischen vereinen ist wohl was anderes als eine stipper- weltmeisterschaft.

Danke

Dann bitte erkläre mir wie die WM in Berlin statdtfinden konnte,mit Hältern mit Wettkampfstyle...etc.

Warum Merkel und co.Grüße sendeten usw usw.

Wie geht das wenn das in Deutschland seit 1990 oder wann auch immer Verboten ist was ja immer erzählt wird Wettkampfangeln ist Verboten.

Frage nochmals wie ist dann eine WM vor 3 Jahren in Berlin möglich gewesen,mit Segnung aus der Politik.

???
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Nein, Tierschutzrecht ist Bundesgesetz, und da es Bundesländer gibt, in denen das möglich und erlaubt ist, muss das ja gerade festgeschrieben werden in der Satzung des Bundesverbandes, dass zuküntig in JEDEM Bundesland das ALLE Angler wieder können - auch gegen die Blödheit und Angst der Landesverbände.

Nichts anderes fordern wir, weil wir eben über den Tellerrand des eigenen Bundeslandes schauen können, im Gegensatz zu den unfähigen Landesverbänden und Funktionären..
 

Luku

Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Danke

Dann bitte erkläre mir wie die WM in Berlin statdtfinden konnte,mit Hältern mit Wettkampfstyle...etc.

Warum Merkel und co.Grüße sendeten usw usw.

Wie geht das wenn das in Deutschland seit 1990 oder wann auch immer Verboten ist was ja immer erzählt wird Wettkampfangeln ist Verboten.

Frage nochmals wie ist dann eine WM vor 3 Jahren in Berlin möglich.

???
wer hat die wm ausgetragen? ein gemeinnütziger verein?

lt. den medienberichten wurden auch besondere vorkehrungen getroffen..fische wurden verwertet etc...

aber frag nicht mich, ich bin kein anwalt, staatsanwalt oder richter.
womöglich war auch etwas politikerlobby dabei.
 
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

wer hat die wm ausgetragen? ein gemeinnütziger verein?

lt. den medienberichten wurden auch besondere vorkehrungen getroffen..fische wurden verwertet etc...

aber frag nicht mich, ich bin kein anwalt, staatsanwalt oder richter.
womöglich war auch etwas politikerlobby dabei.
Die fische wurden gehältert verwogen und Lebend umgesetzt in ein anderes Gewässer mit ca.4 toten die den transport nicht überlebt haben,und nicht wie erzählt wird im Setzi sterben ja immer alle fische,ich wahr vor Ort und glaube genug wissen darüber zu haben.

Wer die WM ausgetragen hat,förderer wahr der DAV und diverse Sponsoren.


Wenn man natürlich der Gehirnwäsche vom VDSF glaubt,kann man und will man natürlich nicht sehen,was zu sehen ist.


|wavey:
 
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Thomas

Die leute die hier Wettern,sind meist die,die bei O.i Hag.ba.Zoo Müller.... Goldfische...etc.in tüten kaufen und in Becken/Teiche packen und sich keiner Schuld bewußt sind.
Das gleiche gilt für fische vom Fischer Aldi Lidl....

Aber beim Angeln was von Qual und co.reden,z.Z sind Wildfänge gerade wieder voll in Mode zb.Werbung:Diese Woche bei uns Wildkarpfen/Wildfang.....etc.zb.Stk.K2 für 1,99€(bin ja auch son Aq Süchtiger und achte auf sowas beim einkaufen :) ).

Laut ihrer eigenen Meinung müsten die fische ja in der Plastiktüte soviel Streß erleiden das sie wie im Setzi alle in kürzester zeit sterben,dazu kommt keine auflagen beim kauf,da werden Tiere in Hände gegeben ohne Kenntniße...usw.jeder kann kaufen ohne Nachweiß,aber da wahr doch noch wat achja wir geprüften Angler sind ja die schlimmen,hätte ich fast vergessen.

Aber naja,irgendwann kommt evtl.die Erleuchtung.

|wavey:
 

Luku

Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Nein, Tierschutzrecht ist Bundesgesetz, und da es Bundesländer gibt, in denen das möglich und erlaubt ist, muss das ja gerade festgeschrieben werden in der Satzung des Bundesverbandes, dass zuküntig in JEDEM Bundesland das ALLE Angler wieder können - auch gegen die Blödheit und Angst der Landesverbände.

Nichts anderes fordern wir, weil wir eben über den Tellerrand des eigenen Bundeslandes schauen können, im Gegensatz zu den unfähigen Landesverbänden und Funktionären..

es gibt aber kein bundesgesetz welches es verbietet.

und gewisse bereiche sind nun mal ländersache.
 

Luku

Member
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

Thomas

Die leute die hier Wettern,sind meist die,die bei O.i Hag.ba.Zoo Müller.... Goldfische...etc.in tüten kaufen und in Becken/Teiche packen und sich keiner Schuld bewußt sind.
Das gleiche gilt für fische vom Fischer Aldi Lidl....

Aber beim Angeln was von Qual und co.reden,z.Z sind Wildfänge gerade wieder voll in Mode zb.Werbung:Diese Woche bei uns Wildkarpfen/Wildfang.....etc.zb.Stk.K2 für 1,99€(bin ja auch son Aq Süchtiger und achte auf sowas beim einkaufen :) ).

Laut ihrer eigenen Meinung müsten die fische ja in der Plastiktüte soviel Streß erleiden das sie wie im Setzi alle in kürzester zeit sterben,keine auflagen beim kauf,da werden Tiere in Hände gegeben ohne Kenntniße...usw.jeder kann kaufen ohne Nachweiß,aber da wahr doch noch wat achja wir geprüften Angler sind ja die schlimmen,hätte ich fast vergessen.

Aber naja,irgendwann kommt evtl.die Erleuchtung.

|wavey:
lieber gründler...

der einzige der hier wettert, das seit ihr!

wir bringen gegenargumente gegen eure "hetze"

es gibt halt angler die eine etwas andere sicht auf die dinge haben als die admis oder mods etc.

dein vergleich ist anmassend und respektlos.

ihr habt die weissheit nicht mit löffeln gegessen...wir auch nicht.

aber der vdsf macht hier nicht die gesetze. genauso wenig wie der dav. dieser hat nicht mal ein mitsprache recht.

so und auf diesens aldi/ lidl niveau diskutiere ich nicht weiter.

guten tag.
 
AW: Der einfache Weg zu einem einheitlichen Verband

lieber gründler...

der einzige der hier wettert, das seit ihr!

wir bringen gegenargumente gegen eure "hetze"

es gibt halt angler die eine etwas andere sicht auf die dinge haben als die admis oder mods etc.

dein vergleich ist anmassend und respektlos.

ihr habt die weissheit nicht mit löffeln gegessen...wir auch nicht.

aber der vdsf macht hier nicht die gesetze. genauso wenig wie der dav. dieser hat nicht mal ein mitsprache recht.

so und auf diesens aldi/ lidl niveau diskutiere ich nicht weiter.

guten tag.

Du fühlst dich also persönlich angesprochen/verletzt???

Na dann!

Ich hetze nicht ich sage das was bis heute passiert ist,und was zu 99% vom VDSF kommt.

Wenn der VDSF keine Gesetze macht,und Wettkampfangeln ja in Deutschland nicht Verboten ist,siehe WM in Berlin.

Dann frag dich mal warum der VDSf dagegen ist,er hat ja damals nur ne Liga gehabt EM WM ausgerichtet etc.

Und nur weil ich das sage was andere sich nicht trauen ist das noch lange keine Hetze.
Oder wie sagt man so schön in Deutscheland = Getroffene Hunde.....

In diesem Sinne hab ich meine bestätigung.

|wavey:
 
Oben