VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Ich hatte auch Lösungsansätze skizziert; nur man muss kompromissbereit sein.
Gibt es ganz einfache, hatte ich auch schon dargestellt:
Wenn Casting so populär wäre, können die doch problemlos die Leute akquirieren, die sie brauchen um einen Castingverband zu finanzieren und dann als Spartenverband in den DAFV eintreten - wo ist das Problem???

Kriegen sie nicht genug zusammen, ists auch nicht wichtig genug, dass Angler das finanzieren müssten...
Nach dem, was inzwischen alles rausgekommen ist, ist das der einzige, saubere Weg, wenn Caster meinen, weiter im DAFV sein zu müssen - ohne, dass dann Anglern dafür Kohle entzogen wird.

Ohne mauscheln, ohne tricksen, ohne hintenrum-, quer- oder seltsam zu finanzieren..

Ist mir schon klar, dass dies nicht der Tradition des VDSF, DAV oder jetzt des DAFV entspricht...

Wäre doch aber insgesamt - beileibe nicht nur beim Casting, aber darum geht's ja hier - ein neuer, innovativer Ansatz:
Einmal sauber, klar und transparent mit den Finanzen umzugehen....

Um nicht immer nur die Anglerkohle verbandsseitig sinnlos für alles mögliche, ausser für Angeln und Angler, rauszuhauen...
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Sehe momentan nicht, dass auch nur eine einzige Voraussetzung für einen Kompromiss gegeben wäre. Das bisherige "Almosen" für die Angler ist durch die Auflösung des BCAV wohl vom Tisch und reicht ohnedies mE nicht einmal annähernd aus. Torstens good will in allen Ehren. Und ohne Aufarbeitung des verbandsschädigendrn Verhaltens bliebe sowieso alles Flickwerk ohne Zukunft.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

"Laut Präsidenten hat man noch Rücklagen, die aber in den nächsten Jahren schrumpfen werden. Von der Vorfinanzierung war auch kaum die Rede; wenn es denn tatsächlich ein Problem darstellt, hätte man sehr gut darauf eingehen können. Das ist eher ein Argument, das du einbringst.
Ich kann mir aber schon vorstellen, das diese Vorfinanzierung für so einen kleinen Verband in der Tat eine Herausforderung ist - jedoch dann kann man Lösungen finden. Z.B. indem man die Vorfinanzierung auf die Leistungssportler umlegt. Auch könnte man dem finanzstärkeren DAV LV Berlin eine größere Fördersumme übertragen (zur Zeit erhält der VDSF LV BB 2/3 der Fördermittel).

Die eigentliche Problematik scheint mir aber schrumpfende Mitgliederzahlen zu sein, aktuell besitzt der VDSF LV BB noch 2500 Mitglieder. (DAV LV Berlin: 7000 Mitglieder, LV Brandenburg: 70000 Mitglieder (!) ) Es erscheint mir unsinnig an mehreren Landesverbänden festzuhalten. Generell frage ich mich, welche Vorteile der VDSF LV BB gegenüber dem DAV Berlin oder dem LV Brandenburg noch bietet; die Verbandsgebühren sind höher bei wenig Leistungen für
Angler (meine Meinung)."

Das waren - wenn ich richtig durchblicke - die Vorschläge von Torsten.
Die Vorfinanzierung auf die Sportler zu legen, wäre sachgerecht. Das würde allerdings bedeuten, dass die Sportler Rücklagen bilden. Das ist bislang vom Sport kategorisch abgelehnt worden.
Eine stärkere Inanspruchnahme des anderen Verbandes (LAV) - das hätte man ja eigentlich innerhalb des BCAV von Anfang an erwarten müssen - ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Aber auch dann würden Angler die Mittel erwirtschaften, die für die Vorfinanzierung des Sports notwendig sind. Für mich kein gangbarer Weg. Jedenfalls so lange nicht, wie das Sportprogramm und die dadurch entstehenden Kosten auf ein angemessenes Maß reduziert werden.
Fusion der beiden Landesverbände - dafür spricht einiges. Aber warum hat das Sportmanagement denn auf diesem Feld die Bühne des BCAV zehn Jahre lang nicht genutzt, obwohl es eindeutiger Auftrag des BCAV war? Präsident Keller hat auch in Richtung Fusion sehr weitreichende Angebote gemacht. Aber vermutlich hatte der LAV keine Lust, denn dann hätte er ja in die Vorfinanzierung des Sports einsteigen müssen. Im Übrigen: Fusion alleine löst das Vorfinanzierungsproblem auch nicht, es macht nur die Aufbringung der Anglermittel für die Sportvorfinanzierung etwas leichter. Es gilt dann das gleiche, was ich zur stärkeren Inanspruchnahme des LAV gesagt habe.

Wenn ich dann aber die völlig unbewegliche Positionierung des Sportmanagements sehe, scheint mir die Suche nach einem Kompromiss den Aufwand nicht wert und man sollte vielleicht doch über den Vorschlag von Thomas9904 nachdenken, auch wenn er verbandspolitisch natürlich extrem nachteilig ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Ich kann den Wunsch nach Zahlen nachvollziehen. Das ist aber nicht ganz einfach: Es geht ja nicht nur um Haushaltsabschlüsse, sondern um liquide Mittel und Finanzströme. Und zwar zwischen Landessportbund, BCAV, VDSF Berlin-Brandenburg und LAV. Wenn man das unangreifbar darstellen will, dann wird das sicher etwas Zeit brauchen.
Was man leichter machen könnte, wäre eine Aufstellung der Einsparungen der nichtsportlichen Bereiche (= Angeln) unter Gegenüberstellung der Aufwendungen für den Sport. Das allein wird schon ein erschreckendes Bild liefern.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

und man sollte vielleicht doch über den Vorschlag von Thomas9904 nachdenken, auch wenn er verbandspolitisch natürlich extrem nachteilig ist.
Eben - zudem ist es wurscht, ob das verbandspolitisch sinnvoll wäre.
Denn wir brauchen endlich mal Anglerpolitik, keine Verbandspolitik.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Nicht ich mache das - die Verbände machen das leider ja schon seit langem, auch von der Präsidentin so erklärt (sie wäre nicht für Angler da, nur für organisierte Angelfischer..)...

Daher braucht kein Angler solche Verbände - schon gar nicht, wenn wie hier die zum finanzieren von Casting ausgenutzt werden..
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Verband - das sind ja nicht nur Funktionäre. Das sind auch engagierte Caster mit bewundernswerten sportlichen Leistungen und Erfolgen, die jetzt auszulöffeln haben, was ihnen ihr chaotisch agierendes, anglerfeindliches Sportmanagement eingebrockt hat. Aber sicher ist man schon unterwegs, den Sportlern zu erzählen, dass wie immer die Angler an allem schuld sind.
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Warum wird schon wieder nach dem Ausgrenzen von einer kleinen Sparte gerufen.
Nur weil der Durchschnitzangler nichts damit anfangen kann, bedeutet es nicht das es nicht zum breiten Spektrum des Angelns gehört.
Vereinsfeiern haben mit dem Angeln noch weniger zu tun, werden oft auch nur von Wenigen genutzt und sind doch für viele Angler wichtiger Bestandteil.

Casting ist sicher nicht mehr so zeitgemäß wie einst, aber durchaus schon sehr lange Bestandteil.
Bei uns im Heim finden sich noch viele Ehrenpreise aus den 60er Jahren, als man den Namen Angelsport noch ausfüllen wollte. Ein Teil war halt das Casting, das nie weitere Probleme hervorgerufen hat.
Im Gegenteil, so etwas darf die Öffentlichkeit gerne sehen.

Gemeinsam aber vergnügt sein Nichtkönnen zu beweisen, ist genauso Sport wie verbissen zu versuchen zu gewinnen.
Es kann halt Spaß machen, so oder so.

Mir macht es halt Spaß, mich mit langjährigen Angelbekannten zu messen, weiterführend habe ich es aber nie gemacht.
Aber es würde mir fehlen, weil es eben Tradition ist.

Echte Vollblutangler können im übrigen, fast alle, recht gut werfen.
Sicher nicht geeignet für weiterführende Veranstaltungen, aber eben deutlich besser als der Normalangler.
Auch am Wasser kommt es eben darauf an, sehr genau werfen zu können.....sonst bleibt nur den Angelplatz, Gerät und Angeltechnik, dem Können anzupassen.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Sehr sympathisch. So sehe ich das auch Bernd. Aber hier geht es nicht um die Abschaffung oder den Rauswurf des Castingsports. Hier geht es darum, die Finanzierung des Castings auf ein angemessrnes Mass zu stellen, mit dem auch anglerische Belange verwirklicht und Angler Beiträge etwas stärker auch für Dinge verwendet werden, die der überwältigenden Mehrheit der Angler etwas wichtiger sind als der Leistungssport von drei Dutzend Verbandsmitgliedern.
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

........ als der Leistungssport von drei Dutzend Verbandsmitgliedern.
Es ist nur eine Sparte aber eben die unproblematischte Angelsportsparte.
Man sollte nie vergessen, das all die sportlichen Angel-Veranstaltungen, nur von Wenigen genutzt werden.
Schaut man genauer hin, sind es meist sogar wieder viele die gleich mehrere Bereiche Nutzen.
Die finden sich dann auch in den Vorständen, der Vereine, Bezirke, LV-Verbänden und dem Bundesverband wieder.
Die Breite Masse, oder der einfache Angler, ist da wohl nicht so gut vertreten.

Die meisten Angler betrifft eher das Kormoranproblem, der Wasserbau, Überfischung, Naturschutz u. Fischergesetze und immer wieder die Auslegung des Tierschutzgesetzes, das Angeln eben nur begrünbar ist , wenn es der Nahrungsbeschaffung dient.

Der Normalangler hat von den gesamten Überregionalen Veranstaltungen nichts.......er möchte draußen unbeschwert fischen und auch mal einen Fisch fangen.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Es ist nur eine Sparte aber eben die unproblematischte Angelsportsparte.
Man sollte nie vergessen, das all die sportlichen Angel-Veranstaltungen, nur von Wenigen genutzt werden.
Schaut man genauer hin, sind es meist sogar wieder viele die gleich mehrere Bereiche Nutzen.
Die finden sich dann auch in den Vorständen, der Vereine, Bezirke, LV-Verbänden und dem Bundesverband wieder.
Die Breite Masse, oder der einfache Angler, ist da wohl nicht so gut vertreten.

Die meisten Angler betrifft eher das Kormoranproblem, der Wasserbau, Überfischung, Naturschutz u. Fischergesetze und immer wieder die Auslegung des Tierschutzgesetzes, das Angeln eben nur begrünbar ist , wenn es der Nahrungsbeschaffung dient.

Der Normalangler hat von den gesamten Überregionalen Veranstaltungen nichts.......er möchte draußen unbeschwert fischen und auch mal einen Fisch fangen.
Der Angler als Mitglied in Angelverein und -verband möchte für seine Beiträge aber auch ein attraktives Angebot im Bereich Fischen haben, möchte Fischschutzaktivitäten des Verbandes und eine saubere Verwendung der Beitragsmittel. Sollte er zumindest. Jedenfalls hat er ein Anrecht drauf.
 

smithie

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

... Aber wenn die Verbände endlich tranzparent und mit aller Offenheit und Mitsprachemöglichkeiten arbeiten würden, ...
Eine Mitsprache "unterhalb" von Delegierten ist - zumindest hier im Süden - explizit nicht gewünscht.
Denn genau dazu hat man ja ein Delegiertensystem, dass man nicht jede Entscheidung von unten heraus abstimmen muss.

Ohne eine Änderung am System ist hier 0,0 Potential für irgendwelche Mitsprachemöglichkeiten. #h
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Der Angler als Mitglied in Angelverein und -verband möchte für seine Beiträge aber auch ein attraktives Angebot im Bereich Fischen haben, möchte Fischschutzaktivitäten des Verbandes und eine saubere Verwendung der Beitragsmittel. Sollte er zumindest. Jedenfalls hat er ein Anrecht drauf.
In meiner Region sind Angler in den Vereinen, um zunächst einmal eine Angelberechtigung zu erlangen.
Die Angebote im Bereich des Fischens, oder Casting sind etwas für Exoten und werden im Schnitt von nicht mehr als 2% der Mitglieder genutzt.
Ich behaupte das über 90% überhaupt gar kein Interesse an solch geselligen Runden haben.

Da aber in die Vorstände, die vernetzten, geselligen Angler gewählt werden, kann es schon sein, das man die Interessen der Mehrheit kaum noch wahrnimmt.
Aus diesem geselligen Kreis gelangen dann wieder einige bis in Verbandsebene, folglich kein Wunder, das Veranstaltungen einen hohen Stellenwert zugemessen werden.
Ich denke nicht, das sie einen so hohen Stellenwert verdienen, wie viele denken.

Ich denke, einer der Hauptgründe warum Verbände gebildet wurden, waren halt einst, die weiterführenden Veranstaltungen des Fischens u. Casting Sportes.
Heute erwartet man aber von den Verbänden möglicherweise etwas völlig anderes.
Diese Veranstaltungen sind nun zur Nebensache, für wenige geworden.
Von einem Verband erwarten wir nun vermehrt, überregionale Weichenstellung, Rechtshilfe und Öffentlichkeitsarbeit, ...eben Dinge die alle Angler betreffen.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Genau das wird erwartet. Es darf deswegen nicht sein, dass (Sport-) Veranstaltungen so viel Ressourcen binden, dass das nicht mehr stattfindet.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Eine Mitsprache "unterhalb" von Delegierten ist - zumindest hier im Süden - explizit nicht gewünscht.
Denn genau dazu hat man ja ein Delegiertensystem, dass man nicht jede Entscheidung von unten heraus abstimmen muss.

Ohne eine Änderung am System ist hier 0,0 Potential für irgendwelche Mitsprachemöglichkeiten. #h
Natürlich gibt es immer Leute, die im alten System verharren wollen. Auch bei Anglern. Erst recht, wenn es sich um Funktionäre handelt, die selbst mitreden könn(t)en.
Aber es ändern sich die Zeiten! Heute stehen viel mehr Informationen in Windeseile viel mehr Interessierten an der Basis zur Verfügung. Und da wird das alte System, so sehr es sich (wie der offizielle DAFV) auch degegen sträuben mag, sich verändern und dieser Informationsvielfalt Rechnung tragen müssen.
Themen, die der DAFV nicht besetzt, obwohl sie eine Vielzahl von Menschen an der Basis interessieren, werden dann eben von anderen besetzt - allerdings dann nicht so, wie die Angler und der DAFV das wollen. Deswegen ist die Kommunikationsverweigerung, etwa in Sachen Pet@ auch vollkommen unverständlich und falsch.
Aber das alles ist - fürchte ich - OT.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Am Wochenende war ja Referententagung Casting des DAFV...

Soll wohl eine etwas angespannte Atmsophäre gewesen sein...

Der eingeplante Zuschuss (ihr erinnert euch, Haushaltsplan 2014, da waren die 30.000 gleich doppelt drin, als Zuschuss wie als globale Minderausgabe Casting), soll wohl nun definitiv nicht kommen (was dann auch 60.000 weniger im Haushalt des DAFV ausmacht)......

Ebenso wurde man sich wohl zumindest teilweise bewusst, dass angesichts des finanziellen Durcheinanders im DAFV wohl kaum wirklich mit Geldern vom Bundesverband wie eingeplant gerechnet werden kann.

Wenn die Infos stimmen wurden jetzt erst mal die Startgelder kräftig erhöht, um zwischen 40 - 60%....

Nicht, dass wir nicht schon seit Vorlage des Haushaltplanes auf diese Dinge verwiesen hätten - nunja................


oder so............

Wenn man sich das restliche Chaos in diesem Verband anschaut, ergibt sich aber ein passendes, rundes Bild...

kein schönes, das ist wohl wahr, aber ein Bild..........
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Die Erhöhung der Startgelder selbst um so einen großen Betrag dürfte nicht einmal annähernd ausreichen, das Finanzierungsloch zu stopfen.

Wenn nun nicht nur das Geld vom Landessportbund Berlin wegfällt, sondern auch bereits zugesagte und geplante Mittel aus dem Haushalt des DAFV, dann dürfte ein sehr ernstes Problem auf den Castingsport zukommen.

Bin mal gespannt, ob dafür dann auch wieder die "Castingfeinde" verantwortlich gemacht werden.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Natürlich ist es vor allem Aufgabe des Sportbereichs, die hausgemachten Probleme bei der Finanzierung zu lösen. Dazu gehört auch, das aufgeblähte Programm zu durchforsten und zu reduzieren. Man schaue mal auf den Seiten des DAFV und des VDSF LV Berlin-Brandenburg die Terminpläne des Sports für 2014 an. Wozu braucht es denn eine Deutsche Meisterschaft und zusätzlich eine Internationale Deutsche Meisterschaft? Um nur ein Beispiel zu nennen. Warum braucht es mehrmals jährlich Kampfrichtertreffen - wo doch seit Jahren die gleichen Kampfrichter die nur selten sich ändernden Regeln anwenden? Braucht es wirklich eine derartige Vielzahl von Qualifikationen - allesamt von Anglern vorfinanziert? Da ist seit vielen Jahren einiges ausgeufert.
Wichtig ist aber auch, dass sich die Angler in der Frage der Finanzierung der Castingsparte einig sind. Die Entscheidung der Delegierten des LV BB war und ist richtig. Dieser Weg muss fortgesetzt werden. Alles andere wäre ein Signal an den Sport, weiterzumachen wie bisher - zum Schaden der Angelfischerei. Natürlich kann man Kompromisse suchen und finden. Die Umstellung der Finanzierung muss ja nicht ad hoc geschehen, sondern kann in einem schrittweisen und verträglichen Prozess gestaltet werden, sofern die Kassenlage der Angler das hergibt und sie dazu bereit sind. Ein Kompromiss dieser Art setzt aber auch voraus, dass der Sportbereich mehr als nur ein Almosen dazu beiträgt. Da müssen schon mit Zahlen belegbare Angebote her, die sorgfältig geprüft werden müssen. Falls sie denn kommen...
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Nochmal, warum nicht die einfach(st)e Lösung:
Wenn Casting so populär wäre, können die doch problemlos die Leute akquirieren, die sie brauchen um einen Castingverband zu finanzieren und dann als Spartenverband in den DAFV eintreten - wo ist das Problem???

Kriegen sie nicht genug zusammen, ists auch nicht wichtig genug, dass Angler das finanzieren müssten...
 
Oben