VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Anlerrebell

Anglerrebell
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Die Möglichkeiten, zur Erwirtschaftung der Gelder für die Caster wären auch vorhanden! Sie müssten nur mal auch anfangen für die Veranstaltungen Startgelder bzw. Schiedsrichterlehrgänge Teilnahmegebühren zu erheben.
Denn wie man so schön sagt "Was nichts Kostet, taugt nichts!". :)
 

Eisbärangler

New Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Was ist den nun mit dem Castingsport? wollen die nur das Geld oder ein Verband der Sie vertreten kann? Und was ist mit der Casting Referentin @Anlerrebell? die ist doch gewählt worden um im VDSF die Castingsportler zu vertreten! und ist nie auf einer Sitzung ?
Könnte einer bitte mal die Fakten zusammen fassen liest sich alles ziehmlich verwirrend. Danke
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Die sind doch mehr als gut im Verband vertreten. Und können dort auch recht autonom schalten und walten. Jedenfalls haben die Delegierten sie bislang immer schalten und walten lassen.

Die Referentin scheint, wie ich höre, schon seit geraumer Zeit nicht mehr an Sitzungen teilzunehmen, wenn dort kontrovers über Casting geredet wird (also gar nicht mehr). Damit sage ich nicht, dass sie ihr Amt nicht wahrnimmt. Mittelanforderungen schickt sie um so fleißiger. Das ist für mich ein déja vu.

Wie lange sich Angler das noch bieten lassen wollen? Wir werden sehen. Alles andere als "Schluss jetzt mit dem BCAV" hätte fatale Folgen für die Angler.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Ich versteh immer noch nicht euer Problem..

Dass der Bundesverband nix taugt - in vieler Hinsicht - sollte doch jedem klar sein, Angler, Caster und organisiertem Angelfischer.

Dass daher auch die Caster Probleme kriegen, ist auch nur logisch.

Dass Caster wie Angler und vor allem organisierte Angelfischer von Funktionären, Landes- und Spezialverbänden bisher nur verarscht wurden, sollte auch der letzte gutgläubige Verbandsclaquer inzwischen mitgekriegt haben.

Während Angler leider oft in Verbänden bleiben müssen, wegen der Angelgewässer, haben die Caster die große Chance, aus dieser Trümmertruppe ohne Probleme rauszukommen und sich selber nach ihren Wünschen zu organisieren - denn die brauchen keine Gewässer, da geht jede Wiese...

Wenn sie das nicht wollen, spricht das nur dafür, dass so viel Kohle von den Anglern für die Caster abgezogen werden konnte, dass sich das gelohnt hat für die Caster, in so einer Verbandstrümmertruppe zu bleiben.

Ansonsten wäre für Angler wie für Caster der sauberste, einfachste und beste Weg schlicht die Gründung eines bundesweiten, selbst finanzierten Castingverbandes - und wenn die das dann trotzdem/immer noch wollten, könnten die damit ja auch in den DAFV eintreten...
 

mathei

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Ansonsten wäre für Angler wie für Caster der sauberste, einfachste und beste Weg schlicht die Gründung eines bundesweiten, selbst finanzierten Castingverbandes - und wenn die das dann trotzdem/immer noch wollten, könnten die damit ja auch in den DAFV eintreten...
genau. könnte aber probleme geben.
naturschutzverband ist doch auch für wiesen da.
sprich das blei könnte eine fliege treffen.
 

mathei

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Fazit
angeln ist angeln
fischen ist fischen
sport ist sport

alles von einen opi und opinen- verband zusammen gefasst funtzt nicht.
 

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Sorry. Aber das war wenn ich mir erlauben darf, weder hilfreich noch informativ. Da sind gerade mal ein paar Funktionäre unterwegs um wirklich mal ein grosses Problem der organisierten Angler anzupacken, falls ihr es noch nicht gemerkt haben solltet. Da wäre mal etwas Solidarität und Unterstützung sms Platze. Sorry aber diese Rumgluckserei ohne Inhalt und Meinung bringt die Angler auch nicht weiter.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Es bleibt ganz einfach:
Es wäre für Angler wie für Caster der sauberste, einfachste und beste Weg schlicht die Gründung eines bundesweiten, selbst finanzierten Castingverbandes - und wenn die das dann trotzdem/immer noch wollten, könnten die damit ja auch in den DAFV eintreten...

Alles andere ist weitermauscheln auf Kosten der der organisierten Angelfischer (ok., die wollen das so, wählen die Leute und finanzieren die: Nicht besser verdient)...

Und:
Die reiten eh die organisierte Angelfischerei zusammen in den Verbänden, da ist die Castingkohlegeschichte nur ein einziger Punkt - an dem weder der Verband gesunden noch scheitern wird.

Der scheitert an falscher Organisation, falscher Struktur, falschem Personal und am allgemeinen Finanzdesaster..

Wenn die Castingeschichte dazu dient, dem Verband schneller das Genick zu brechen:
Gut, dann kann was Neues entstehen...

Wenn nicht...

Wayne juckts denn wirklich, wenn sich die organisierten Angelfischer auch da noch über den Tisch ziehen lassen???
 
Zuletzt bearbeitet:

Brotfisch

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

genau. könnte aber probleme geben.
naturschutzverband ist doch auch für wiesen da.
sprich das blei könnte eine fliege treffen.
Darf ich mal anfragen, ob sich hinter Deinem Beitrag auch eine Information oder eine Meinung verbirgt, die man leider nicht erkennen kann. Oder ob hier hier einfach nur mal eben abgepupst werden sollte? Falls letzteres: braucht meiner Meinung nach kein Mensch.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Nochmal:
Es bleibt ganz einfach:
Es wäre für Angler wie für Caster der sauberste, einfachste und beste Weg schlicht die Gründung eines bundesweiten, selbst finanzierten Castingverbandes - und wenn die das dann trotzdem/immer noch wollten, könnten die damit ja auch in den DAFV eintreten...

Alles andere ist weitermauscheln auf Kosten der der organisierten Angelfischer (ok., die wollen das so, wählen die Leute und finanzieren die: Nicht besser verdient)...

Und:
Die reiten eh die organisierte Angelfischerei zusammen in den Verbänden, da ist die Castingkohlegeschichte nur ein einziger Punkt - an dem weder der Verband gesunden noch scheitern wird.

Der scheitert an falscher Organisation, falscher Struktur, falschem Personal und am allgemeinen Finanzdesaster..

Wenn die Castingeschichte dazu dient, dem Verband schneller das Genick zu brechen:
Gut, dann kann was Neues entstehen...

Wenn nicht...

Wayne juckts denn wirklich, wenn sich die organisierten Angelfischer auch da noch über den Tisch ziehen lassen???
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Es bleibt ganz einfach:
Es wäre für Angler wie für Caster der sauberste, einfachste und beste Weg schlicht die Gründung eines bundesweiten, selbst finanzierten Castingverbandes .....
Klar, Sparte für Sparte einzeln ausgliedern.
Erst die Caster, weil das nichts mit Angeln zu tun hat...

Dann Gemeinschaftsfischer, weil Wettkampf und Gemeinschaftspflege, ja kein Angeln sein darf...

Die Bewirtschaftung geht an Fachkräfte...

Hochseeveranstaltungen und Brandungsangeln bekommt dann auch noch etwas Eigenes.

Ausbildung zur Fischerprüfung entfällt dann noch, weil unnötig...

Macht alles Sinn, für einfache Angler, die sich nicht in Verbänden zusammenschließen wollen.
Nur wir reden von Verbänden, der Anglern, die sich zusammengeschlossen haben, weil sie gemeinsam denken mehr erreichen zu können.
Das mag nicht unbedingt erfolgreich laufen, aber trotzdem erwarten viele der unorganisierten Angler von Ihnen das Ihre Interessen gleich mit vertreten werden müssten.
Weil es eben sonst gar keine Interessenvertretung gibt.

Ich sehe das recht einfach, wenn kein Geld da ist kann man nichts fördern, wer wirklich Spaß an etwas hat, macht es auch ohne finanzielle Unterstützung.
Das Füllhorn der Subventionen ist halt leer..
Möglicherweise sollte man sich einfach mal darauf einigen, was wichtig ist, und dann die Einnahmen prozentual fest aufteilen.
Dann hat man den gleichen Effekt als wenn man alles in Einzelbereiche aufteilt, ohne sich zu zersplittern.
Dann muss Jeder Bereich sehen wie er mit dem Geld klarkommt.

Also mir, wären die gesamten Veranstaltungen des Fischens und Castig kaum mehr als 20% wert.:q
Hochsee, Jugend, Brandungs und Gemeinschaftsfischen und halt Casting.
(Wenn dann dem ges.Casting möglicherweise nur 4-5% zugesprochen wird, ist das ja wohl tragbar.)

Wetten das es uns meist viel mehr kostet, so mit Unterbringung, Km-Geld, Aufwandsendschädigungen u.s.w.?

Aber das ist halt begründet im Werdegang zu den Sportfischerverbänden, so etwas war einst das was von Ihnen erwartet wurde.

>>mathei
angeln ist angeln
fischen ist fischen
Sport ist Sport
<<
Was die Verbände betrifft eben nicht.
Es sind Sportfischerverbände, teilweise sind da selbst echte Fischer dabei und so etwas wie Reusen verwendet man auch noch in vielen Angelvereinen.

Dann sind sie auch mit den echten Fischerei Verbänden zusammengeschlossen.

Es gibt sogar Turnvereine, die als Einzelsparte Angeln, an eigenen Gewässern anbieten.
Das so sauber zu trennen ist fast unmöglich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Meeresanglerverband gibt's ja schon, grade gründet sich ja noch der DSAV (Süsswasserwettangler), der auch in den DAFV will, da ist dann ein richtiger, reiner, selbstfinanzierter Castingverband nur folgerichtig.....
Davon ab:

Die reiten eh die organisierte Angelfischerei zusammen in den Verbänden, da ist die Castingkohlegeschichte nur ein einziger Punkt - an dem weder der Verband gesunden noch scheitern wird.

Der scheitert an falscher Organisation, falscher Struktur, falschem Personal und am allgemeinen Finanzdesaster..

Wenn die Castingeschichte dazu dient, dem Verband schneller das Genick zu brechen:
Gut, dann kann was Neues entstehen...

Wenn nicht...

Wayne juckts denn wirklich, wenn sich die organisierten Angelfischer auch da noch über den Tisch ziehen lassen???
 

Ralle 24

User
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Klar, Sparte für Sparte einzeln ausgliedern.
Erst die Caster, weil das nichts mit Angeln zu tun hat...

Richtig, wie unsere Nachbarn zeigen
http://www.castingsport.ch/

Dann Gemeinschaftsfischer, weil Wettkampf und Gemeinschaftspflege, ja kein Angeln sein darf...

DSAV

Die Bewirtschaftung geht an Fachkräfte...

DFV

Hochseeveranstaltungen und Brandungsangeln bekommt dann auch noch etwas Eigenes.

DMV

Ausbildung zur Fischerprüfung entfällt dann noch, weil unnötig...

Richtig wärs

Macht alles Sinn, für einfache Angler, die sich nicht in Verbänden zusammenschließen wollen.
Nur wir reden von Verbänden, der Anglern, die sich zusammengeschlossen haben, weil sie gemeinsam denken mehr erreichen zu können.

Nein, definitiv nicht. Dass die Verbände weder Willens, noch in der Lage sind, gemeinsam etwas zu erreichen, hat nicht nur die jüngste Vergangenheit gelehrt.

Das mag nicht unbedingt erfolgreich laufen, aber trotzdem erwarten viele der unorganisierten Angler von Ihnen das Ihre Interessen gleich mit vertreten werden müssten.
Weil es eben sonst gar keine Interessenvertretung gibt.

Auch falsch. Ich erwarte, dass sich die Verbände aus meinen Angelegenheiten heraushalten. Ich brauche keinen Verband, der das Angeln über Jahrzehnte immer mehr einschränkt.

Ich sehe das recht einfach, wenn kein Geld da ist kann man nichts fördern, wer wirklich Spaß an etwas hat, macht es auch ohne finanzielle Unterstützung.
Das Füllhorn der Subventionen ist halt leer..
Möglicherweise sollte man sich einfach mal darauf einigen, was wichtig ist, und dann die Einnahmen prozentual fest aufteilen.

Möglicherweise sollte man sich erstmal darüber klar sein, wieviel Geld man überhaupt hat, bevor man ans verteilen geht.

Dann hat man den gleichen Effekt als wenn man alles in Einzelbereiche aufteilt, ohne sich zu zersplittern.
Dann muss Jeder Bereich sehen wie er mit dem Geld klarkommt.

Wie im richtigen Leben halt.


Also mir, wären die gesamten Veranstaltungen des Fischens und Castig kaum mehr als 20% wert.:q
Hochsee, Jugend, Brandungs und Gemeinschaftsfischen und halt Casting.
(Wenn dann dem ges.Casting möglicherweise nur 4-5% zugesprochen wird, ist das ja wohl tragbar.)

Mir ist Casting keinen Cent wert. Und ich behaupte, 99% der Angler, die kein Casting betreiben, auch nicht.

Wetten das es uns meist viel mehr kostet, so mit Unterbringung, Km-Geld, Aufwandsendschädigungen u.s.w.?

Aber das ist halt begründet im Werdegang zu den Sportfischerverbänden, so etwas war einst das was von Ihnen erwartet wurde.

Es muss Niedergang heißen, nicht Werdegang.


Das so sauber zu trennen ist fast unmöglich.
Es ist sehr leicht, sowas sauber zu trennen. Angeln auf der Wiese, ohne Haken und Köder, ohne die geringste Absicht einen Fisch zu fangen = Casting.

Ich denke Brotfisch hat mehr als eindrücklich nachgewiesen, dass es den Castern in Deutschland nur und ausschließlich um das abgreifen der Kohle geht. Nicht dass mir das um die Verbandsgelder leid tut. Hier gehts ums Prinzip.
 

mathei

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Darf ich mal anfragen, ob sich hinter Deinem Beitrag auch eine Information oder eine Meinung verbirgt, die man leider nicht erkennen kann. Oder ob hier hier einfach nur mal eben abgepupst werden sollte? Falls letzteres: braucht meiner Meinung nach kein Mensch.
zugegeben, ist etwas sarkasmus dabei. aber warum sollte ein casterverband dem verband beitreten, wenn es von da nix mehr zu holen gibt. außerdem hat casten nix mit angeln oder natur zu tun.
 

BERND2000

Well-Known Member
In stillem Gedenken
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

.....................Nicht dass mir das um die Verbandsgelder leid tut. Hier gehts ums Prinzip.
Das ist der Haken, Menschen die nach Prinzipen handeln sind untereinander meist so unverträglich, das sie keine Gemeinschaften bilden können.
Wenn Sparte für Sparte dann ihr eigenes Extrem erreicht und sich nur ordentlich untereinander bekämpft, wird einiges wohl ganz wegfallen.

Dumm für die Randgruppen, die es dann mittragen müssen.
Mir wäre eine Gemeinschaft lieber....da sollte man schon Kompromisse suchen.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

Mir wäre eine Gemeinschaft lieber....da sollte man schon Kompromisse suchen.
Eben, sag ich doch, passt doch alles prima und bestens:

Die reiten eh die organisierte Angelfischerei zusammen in den Verbänden, da ist die Castingkohlegeschichte nur ein einziger Punkt - an dem weder der Verband gesunden noch scheitern wird.

Der scheitert an falscher Organisation, falscher Struktur, falschem Personal und am allgemeinen Finanzdesaster..

Wenn die Castingeschichte dazu dient, dem Verband schneller das Genick zu brechen:
Gut, dann kann was Neues entstehen...

Wenn nicht...

Wayne juckts denn wirklich, wenn sich die organisierten Angelfischer auch da noch über den Tisch ziehen lassen???
Sieh es andersrum:
Der DAFV macht nix für Angler oder das Angeln, und kostet noch ne Masse Geld....
Die Caster machen nix für das Angeln oder Angler - und kosten auch ne Menge Geld..

Wenn das nicht zusammen passt, was dann???
:q:q:q
 

mathei

Active Member
AW: VDSF: Wo das Geld so hinfliesst.....

wenn alles zusammen bleiben soll, warum auch nicht, sollte es doch kein problem sein ein art gerechtigkeit her zu stellen. prozenztuale aufrechnung und fertig. dann zahlt der caster halt noch mal einen extrabeitrag um ein gewisses gleichgewicht her zu stellen.
 
Oben