Verbindung von Schusskopf und Running Line

I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Tüdel,

so geht es etwas besser:



Es ist zwar eine Verbindung zwischen zwei SK-Teilen, aber das lässt sich auch mit Runningline und SK machen: beide Seelen wurden jeweils in die Seele des Gegenstücks gezogen. Auf dem Bild vielleicht zu erkennen: ca. 1,5 cm auf jeder Seite. Die Wicklung kannst Du Dir sparen, der Übergang ist sehr glatt. Wenn Du an Deinem SK noch ein "Reartaper" hast, merkst Du nahezu keinen Übergang!
 

Windmaster

Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hi,

wie sieht es mit der Verbindung zwischen RL und SK aus, wenn beide Schnüre einen Monofilen Kern haben.
Hat da jemand Erfahrungen mit gemacht ??|kopfkrat







 
I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Windmaster,

hier 2 Vorschläge:

Schusskopf


Runningline ( Backingschlaufe )
 

Tisie

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Ingo,

kannst Du das mit der Backingschlaufe an der monofilen Runningline etwas genauer erklären oder muß ich dafür Deine DVD kaufen? ;)

Danke und viele Grüße, Matthias
 

fluefiske

Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo !
Warum die monofile RL nicht einfach mittels Clinchknoten an den SK knoten.Ist das zu einfach :q ?

Gruß Erich
 

Tisie

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Erich,

fluefiske schrieb:
Hallo !
Warum die monofile RL nicht einfach mittels Clinchknoten an den SK knoten.Ist das zu einfach :q ?

Gruß Erich
hast du damit gute Erfahrungen gemacht? Funktioniert das auch mit Flat-Beam?

Viele Grüße, Matthias
 

fluefiske

Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Matthias !
Ich sehe keinen vernünftigen Grund,es nicht so zu machen.Beim SK-Wechsel abschneiden und wieder anknoten,max. 3cm Schnurverlust.Flat-Beam hatte ich noch nicht in der Hand.
Hast Du schon die Koffer gepackt ?

Viele Grüße Erich
 
I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Matthias,

kann ich gerne ( wobei Du natürlich auch gerne... ): Backing in der Stärke 30 lbs ( aufpassen - nicht jedes Backing lässt sich so verarbeiten !! ) mit Hilfe einer Ködernadel auf einer Länge von 12 - 15 cm doppeln ( ist einfacher, als es sich jetzt liest ). Danach die RL in die gedoppelete Backingschlaufe einziehen. Mit Bindefaden ( reißfest - Stärke 8/0, besser 10/0 ) das obere Ende abwicklen auf einer Länge von 1 cm. Wenn Du magst, nach eine zweite Wicklung an der Stelle, wo sich die beiden eingezogenen Backingteile trennen - allerdings nicht noch einmal auf der RL.

Hallo Erich,

die "knoterei" würde ich lassen!! Geht nicht so gut durch die Ringe und wenn man sich einmal die Mühe gemacht hat ( s.o. ), gibts auch keinen Verlust beim Wechseln
 

Tisie

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Erich,

fluefiske schrieb:
Hast Du schon die Koffer gepackt ?
nein, aber die Boxen sind inzwischen prall gefüllt mit MeeFo-Fliegen ;) ... jetzt muß ich noch meinen Schußköpfen den letzten Schnitt und schicke Schlaufen verpassen, Messer schleifen und zur Aufmunterung bei beißunwilligen Meerforellen noch ein paar Forellensee-Fliegen binden. Mann, bin ich urlaubsreif ;)

@Ingo: Und das Backing hält 100%ig auf der glatten Oberfläche monofiler Runninglines? Ich habe Deine Backing-Methode mal mit ganz dünnem Geflechtschlauch probiert, aber das ist immer wieder runtergerutscht. Ich habe dann einen Knoten in die monofile Runningline gemacht, das Schlauchende darübergeschoben und mit Bindegarn überwickelt. Wenn es mit Backing auch ohne Knoten hält, wäre das natürlich noch eleganter. Mal noch 'ne andere Frage ... hast Du bei der Methode keine Probleme mit der Kraftübertragung zwischen Runningline und SK? Von vielen wird ja eine möglichst steife Verbindung bevorzugt?!

Viele Grüße, Matthias
 

torstenhtr

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Matthias,

Das has du schon richtig gemacht, auf dem glatten Zeug hält so gut wie nichts. Für diese Erkenntniss habe ich vor 7 Jahren einen Schusskopf geopfert. Es geht einigermasen ohne Knoten - dann muss aber die Runningline *mindestens* 50cm in das Geflecht geschoben werden und zuerst mit Sekundenkleber gesichert werden - ausserdem muss man dann regelmässig kontrollieren ob die Überwicklung auch ja nicht verrutscht ist. Das Monofil darf dann auch nicht zu glatt sein.

Am besten geht ein 8er Knoten- hat dann ca. 95% Tragkraft, d.h. Knoten auf ca. 20-30 cm Abstand gemacht und Geflecht drüber und genau hinter dem Knoten abgewickelt, rutscht IMHO gut durch die Ringe da der Knoten durch das Geflecht einen rel. gleichmässigen Übergang bekommt.

Ich hab viele Varianten getestet - und das war bisher so ziemlich das einzigste was z.B. auf Ironsilk gehalten hat. Ich teste jede neue Verbindung auf Tragkraft hin.

@Ingo:
Hast du auch alle Verbindungen nach Tragkraft überprüft?

Bis dann..
Torsten
 

torstenhtr

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo,

Achso, vergessen, es gibt noch die sogenannte koaxiale Schlaufe - dazu wird die entsprechende Schnur durch das Öhr der ensprechenden Backing- oder Braided Mono Schlaufe gezogen - das hat dann 100%.
Leider wird dadurch auch die Schlaufe steifer - nicht so gut für monofile Runningline - hängt zu stark in den Ringen.

Aber gut wenn man absolut 100%ige Verbindungen zum Backing braucht - z.B. wenn man Gelspun-/Dyneema Backing benutzt - dann kann das Zeug nicht einschneiden.

Bis dann..
Torsten
 
I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Matthias,

die Schlaufe in dieser Form wurde von den Loop-Leuten entwickelt. Ich hab Sie erstmalig auf einer Messe Anfang der 90er gesehen. Sie ist dementsprechend erprobt! Es funktioniert ( wahrscheinlich ) auch nur mit Backing - Deine Geflechtschlauch ist vermutlich zu hart. Die Wicklung ( ich mache sie mit einem Bobbin, der in kreisenden Bewegungen um die Wicklestelle arbeitet ) wird in das Material gedrückt und soll eigentlich nur verhindern, dass das Backing weiter ausfranst ( ähnlich wie beim Loop-on-Junction das Plastikröhrchen ). Die Schlaufe, die wir im Film gemacht haben, habe ich gerade nochmal am Treppengeländer getestet - ich hoffe, ich bekomme es wieder grade, bis meine Frau nach Hause kommt....

Den Knoten kannst Du Dir sparen, sofern die Wicklung unter Zug gemacht wurde und Du die Runningline 12 - 15 cm in das gedoppelte Backing einführst. Das Prinzip arbeitet wie ein Loop-on-Junction.

Die Kraftübertragung ist aber der eigentliche Klou an der Geschichte: null Verlust! Du kannst Die Schlaufe natürlich kleiner machen - ich find` sie so klasse.
 

Tisie

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Ingo,

hast Du Deine Methode auch mal mit Flat-Beam ausprobiert?

@Torsten: Die Idee mit der "koaxialen" Schlaufe hatte ich auch schon, aber das wird wahrscheinlich wirklich zu sperrig in den Ringen.

Viele Grüße, Matthias
 
I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Matthias,

die Schlaufe hab` ich schon diversen Teilnehmern meiner Kurse montiert. Da war auch - glaube ich - mal eine Flatbeam dazwischen. Bin mir aber nicht sicher. Falls Du eine hast und bei der Montage der Anleitung folgst, solltest Du es schnell herausbekommen!
 

torstenhtr

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Ingo,

OK - die Frage ist halt wie es in der Praxis funktioniert. Diese Schlaufe dürfte bei normalen Runninglines gut funktionieren. Bei Flat Beam ist das kritischer - das Problem ist, dass durch die ständige Belastung irgendwann die Überwicklung beginnt zu rutschen (abhängig natürlich vom Monofil) - ob Braided Mono oder Dacron spielt dabei keine Rolle, Dacron hat eher noch schlechteren Grip. Das weiss ich weil ich eine von meinen Übungsschnüren so mit Mono verspleisst habe. Mit einem Knoten ist man auf der sicheren Seite.

Matthias,
Übrigens halte ich den Mythos der steifen Verbindung für Unsinn. Um das zu testen hatte ich mal zwei Stück einer alten Schnur mit 2cm 0.20er Monofil verbunden - kein wesentlicher Unterschied war festzustellen. Die Kraft wird genauso gut übertragen (wo soll denn auch sonst die kinetische Energie hingehen ..).

Mit Clinchknoten funktioniert es auch recht gut - es gibt auch einige die so schon seit Jahren problemlos fischen.

Bis dann..
Torsten
 
I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Torsten,

das Prinzip ist nicht verstanden worden ( liegt wahrscheinlich an meiner Beschreibung )! Da kann nichts rutschen!!
Die Wicklung schneidet ein wenig in die Runningline - nach der Wicklung überziehe ich das Ganze mit UV-Kleber. Diese Verbindung musst Du abschneiden, um sie zu lösen!
Nochmal: die Verbindung arbeitet wie eine Lopp-on-Junction-Verbindung! Also durch Zug wird der Kern ( hier die Runningline ) "gequetscht"! Die Wicklung am Ende dient nur der Sicherung ( Aufbördeln ). Einfaches Prinzip - beste Wirkung!
 

torstenhtr

Active Member
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Ingo,

Das ist mir 100%ig klar - die Kraftübertragung erfolgt durch das entsprechende Geflecht vor der Überwicklung (Prinzip: chinesische Fingerfalle) - trotzdem rutscht es mit der Zeit! Insbesondere auf der Ironsilk, da kannst du so straff wickeln wie du willst - einschneiden in Monofil funktioniert nicht, hab ich schon alles probiert.
Hast du das wirklich mal unter realen Bedingungen getestet?

Es hält rel. gut wenn man vor dem Überwickeln einen Tropfen Sekundenkleber auf das Ende tut, aber 100%iges Vertrauen habe ich nicht. Daher mache ich wie beschrieben einen 8er Knoten in die Schnur ca. 20 cm vor dem Ende - Geflecht drüber und direkt hinter dem Knoten wird abgebunden und mit flexiblen Klebstoff versiegelt. So hat die Überwicklung keine Chance mit der Zeit nach vorne zu rutschen. Hat sich bewährt.

Bis dann..
Torsten
 
I

Ingo Dege

Guest
AW: Verbindung von Schusskopf und Running Line

Hallo Torsten,

ich weiß nicht, welche RL Du fischt! Die Verbindungen, die hier erwähnt sind ( von mir ), sind für die Zweihänder getestet und für gut befunden ( hat sich bewährt )!
Schnapp Dir das richtige Backing, mach in alle Deine RL`s eine Schlaufe und probier es aus!
Nochmal: die Backingschlaufe wirkt wie ein Loop-on-Junction. Sek. Kleber hält nur die Sicherungswicklung - den Rest erledigt die gedoppelte Backingschlaufe!
 
Oben