Verbot der Freizeitfischerei in den Entwürfen zu FFH-Gebieten

Bimmelrudi

Well-Known Member
AW: Verbot der Freizeitfischerei in den Entwürfen zu FFH-Gebieten

Ich bin da noch misstrauisch, hoffe aber, wenn es so wäre, dass der DAFV diesen Elfmeter dann zu Gunsten der Angler auch verwandelt!
Dazu müßten die erstmal per Kompass orten, auf welcher Seite des Feldes sich das dafür vorgesehene Tor befindet. |rolleyes
Achja...und irgendjemand sollte denen vorher unmissverständlich erklären, warum sich die Kompassnadel auf Norden einpendelt.

Und selbst dann treffen die nichtmal die Latte.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: Verbot der Freizeitfischerei in den Entwürfen zu FFH-Gebieten

Es geht weiter:
Liebe Mitstreiter, liebe Unterstützer, wir haben bereits gestern unser neues Motto veröffentlicht:

ANGLERDEMO 2.0- jetzt erst recht!


Heute möchten wir Euch die Begründung für unser neues Motto liefern.

Am 22.April 2017 hat Frau Bettina Hagedorn von der SPD den neuen Verordnungsentwurf zu den Angelverbotszonen im Fehmarnbelt als Erfolg und Lösung "in Abstimmung mit den betroffenen Kutterkapitänen" im Rahmen unserer Podiumsdiskussion veröffentlicht. Wir konnten bereits am 22. April 2017 gegenüber Frau Hagedorn - im Beisein der Presse - belegen, dass dieser Verordnungsentwurf nicht mit den Kutterkapitänen abgestimmt ist und die Kutterkapitäne sich ganz klar gegen Angelverbote in den AWZ aussprechen. Ohne wissenschaftlichen Nachweis für einen Nutzen gibt es für uns nicht einmal eine Diskussionsgrundlage. Dieser Nachweis steht bis heute noch aus.

Nichtsdestotrotz hat Frau Bettina Hagedorn an ihrer Meinung festgehalten und am 24. April 2017 eine Pressemitteilung zu diesem Thema herausgegeben. Nachzulesen unter http://www.bettina-hagedorn.de/

Dazu gibt es heute einen interessanten Bericht in den Lübecker Nachrichten. Diesen Artikel haben wir dieser Meldung beigefügt, damit Ihr einen Vergleich zwischen der Pressemitteilung von Frau Hagedorn und den Beteiligten ziehen könnt! Die Veröffentlichung erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Lübecker Nachrichten.Vielen Dank an die LN! http://www.ln-online.de/







Nachdem also Frau Hagedorn mit dieser Pressemitteilung uns allen zeigt, mit welchen Bandagen gekämpft wird, haben wir uns gesagt: Wir Angler geben nicht auf- jetzt erst recht!

Wir hoffen weiterhin auf Eure Unterstützung!

Die Vorgehensweise der SPD zeigt einmal mehr, dass wir die drohende Gefahr ernst nehmen müssen und die Politik eine eigene Wahrnehmung und Sichtweise hat. Wenn wir uns jetzt nicht wehren und noch lauter werden, haben wir den Kampf gegen die anglerfeindliche Politik verloren. Gemeinsam gegen Angelverbote. ANGLERDEMO 2.0

Details zur ANGLERDEMO 2.0 werden wir bald veröffentlichen!
 
Oben