Anglerboard Redaktion

Administrator
Teammitglied

Zander angeln im Freiwasser bringt meistens die kapitalen Räuber in den Kescher. Anglerboard-Admin Christian Siegler zeigt Euch in diesem Clip, wie Ihr einen großen Gummifisch mit der passenden Stinger-Montage fürs pelagische Zanderangeln austattet.
Ihr braucht dafür nicht viel. Zwei Drillinge, eine robuste geflochtene Schnur mit einem Durchmesser größer 0,50 Millimeter, schwere Schraubbleiköpfe und einen großen No Action Shad.
Der Stinger kommt dabei ganz ohne Knoten aus und ist superleicht zu binden. Christian zeigt Euch Schritt-für-Schritt, wie Ihr die Montage richtig bindet und an Eure großen Gummifische anpasst.
Dieser Stinger eignet sich aber nicht nur bestens zum pelagischen Angeln auf Zander. Mit nur einem Drilling könnt Ihr damit auch sehr schnell und effektiv einen guten Stinger zum Jiggen auf Zander oder Barsch bauen.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Video nicht gesehen, aber Stinger aus geflochtener Schnur? Ernsthaft jetzt?
Grober Fehler :rolleyes:
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Was willste denn da dann "gut gucken" wenn sich das Ding nen Hecht wegholt?
Ich bleibe dabei, Welten entfernt von dem was ich unter waidgerecht verstehe.
Dislike meinerseits.


Grüße JK
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Was willste denn da dann "gut gucken" wenn sich das Ding nen Hecht wegholt?
Ich bleibe dabei, Welten entfernt von dem was ich unter waidgerecht verstehe.
Dislike meinerseits.
Grüße JK

Wie gesagt, ist ein streitbares Thema und ich habe ja versucht zu erklären, wann das Vorfach Sinn macht.
Aber wie so oft gibt es einen Aufschrei. Damit habe ich gerechnet...
Ich habe so schon einige Hechte gefangen und tatsächlich noch keinen!!! verloren. Aber klar ist auch, das das kein Hechtvorfach ist. Hab ich aber explizit gesagt.
Ich hab einige Male mit schwedischen Pros im Boot gesessen und mir das dort abgeschaut. Die wissen schon sehr sehr genau, was sie da tun. Darauf und auf meine eigenen Erfahrungen bei dieser Angelei vertraue ich.
Nicht auf Hörensagen!
Ich verwette meinen Hintern darauf, dass Du diese Montage noch nie im Praxiseinsatz hattest. Aber natürlich MUSS das ja schlecht sein! Schade eigentlich... Aber es ist ja kein Zwang dahinter, sowas mal auszuprobieren...
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Technisch gesehen spricht in meinen Augen kaum was dagegen das gleiche Rig aus bissfestem Material (z.B. dickerem 7x7) zu bauen außer vielleicht nen Schwung Bequemlichkeit. Es ließe sich halt nicht nach Belieben in der Länge verstellen und ggf. müsste man die no-knots etwas fixieren z.B. mit (Schrumpf-)Schlauch oder Kleber und wahrscheinlich das Rig häufiger wechseln.
 

Andal

Teilzeitketzer
In stillem Gedenken
Und an vielen deutschen Gewässern muss man sich erst gar keine Gedanken machen. Da steht klipp und klar in den Spielregeln: Wenn Raubfisch - dann Stahl.
 

Waller Michel

Well-Known Member
Und an vielen deutschen Gewässern muss man sich erst gar keine Gedanken machen. Da steht klipp und klar in den Spielregeln: Wenn Raubfisch - dann Stahl.
Dieses Regel sollte man wirklich beherzigen und als selbstverständlich ansehen!
Ausnahme natürlich Gewässer wo nachweislich keine Hechte vorhanden sind!
Soll ja keine Schikane sein !

LG Michael
 

Angelbube

Member
Hallo zusammen. Ich finde das Video sehr gelungen, werde ich definitiv mal versuchen. Zum Thema "Verwendung einer geflochtenen Schnur".... im Text ist zu lesen, dass eine geflochtene Schnur größer 0,5mm dafür empfohlen wird. Da sehe ich kaum Gefahren, dass es zu einem Abriss bei einem Hecht kommt. Das es auch andere Meinungen gibt, ist klar. Aber mal ehrlich, Video nicht gesehen, Text vermutlich nicht gelesen aber direkt als nicht waidgerecht deklarieren. Nun ja...
Die ganzen "Disliker" sollten auch mal bedenken, dass da jemand ist, der seine Erfahrung teilt, der sich Mühe macht und seine Freizeit opfert, um andere zu informieren.
 

hanzz

Master of "steht noch nicht fest"
Hallo zusammen. Ich finde das Video sehr gelungen, werde ich definitiv mal versuchen. Zum Thema "Verwendung einer geflochtenen Schnur".... im Text ist zu lesen, dass eine geflochtene Schnur größer 0,5mm dafür empfohlen wird. Da sehe ich kaum Gefahren, dass es zu einem Abriss bei einem Hecht kommt. Das es auch andere Meinungen gibt, ist klar. Aber mal ehrlich, Video nicht gesehen, Text vermutlich nicht gelesen aber direkt als nicht waidgerecht deklarieren. Nun ja...
Die ganzen "Disliker" sollten auch mal bedenken, dass da jemand ist, der seine Erfahrung teilt, der sich Mühe macht und seine Freizeit opfert, um andere zu informieren.
Hat doch gar keiner die Mühe etc des Videos in Frage gestellt.
Einen Abriss des Stingers aus Geflochtener ebenfalls nicht. Geht wohl mehr um scharfe Zähne.
Es wurde lediglich die eigene Einstellung zu waidgerecht erwähnt. Darf man ja mal erwähnen oder?
 
Oben