Vintage Angeln

Jason

Well-Known Member
Ich werde in dieser Woche einen Ansitz mit altem Angelgerät auf Schleie und Karpfen planen. Das Angelgerät ist zwar alt, aber gut in Schuss. Eine Kennet Perfektion mit einer ABU Cardinal 66 gepaart wird zum Einsatz kommen.

Das angeln mit altem Gerät hat in mir einen gewissen Reiz entfacht. Die Sachen sehen einfach schön aus, und viele Leute gehen auch gar nicht mehr anders fischen. Vielleich ist ja auch der eine oder andere so unterwegs und kann seine Meinung zur Vintage Angelei beitragen.

Gruß Jason
 

Thomas.

Mr. Diaflash
die Kennet Perfektion ist das die, die du von dem Restaurator hast? wenn ja , ich finde sie sehr interessant allein schon der Teilung wegen und der Tatsache das sie für Karpfen geeignet ist und schon mal mehr als 10ft hat.
bis jetzt habe ich mit der Vintage Angelei nix an der Mütze gehabt(weil über eine Bruce & Walker Hexagraph :lovedenke ich gar nicht erst nach) aber seit ich die Bilder gesehen habe war ich doch sehr angetan wenn es meine wäre würde ich damit auch losziehen.
die Abu 66 ist zwar eine sehr schicke zur Rute passende Rolle aber seit ich das innen leben von der kenne traue ich der für keinen Sack übern weg.
ich wünsche dir viel Erfolg und bin das erste mal ein wenig neidisch
 

Mescalero

Well-Known Member
Viel Spaß und jede Menge Fisch gewünscht! ab121

Dieses Bedürfnis nach oder zumindest eine Leidenschaft für oldskool gibt es ja in vielen Bereichen: Leute fotografieren analog mit alten Mittelformatkameras, fahren auf stählernen Halbrennern anstatt mit Carbonrädern, restaurieren steinalte Gitarren usw. usf.
Verstehen kann ich das durchaus, auch wenn es nicht mein Ding ist, jedenfalls nicht beim Angeln; da ist mir zeitgenössische Ausrüstung lieber.
 

Jason

Well-Known Member
die Kennet Perfektion ist das die, die du von dem Restaurator hast?
Da liegst du richtig. Aber die ABU Rollen sind gute Rollen. Den kannst du ruhig trauen. Ich habe 2 von den 66er. Im Innenleben sind sie gleich, haben nur einen anderen Aufdruck. Allerdings muss ich gestehen, nachdem ich sie aufgemacht habe, habe ich sie auch gleich wieder zu gemacht. Die Reinigung muss gut durchdacht sein. Ein Haufen Bilder werden nötig sein, bevor ich sie zerlege.

Gruß Jason
 

Jason

Well-Known Member
Viel Spaß und jede Menge Fisch gewünscht! ab121

Dieses Bedürfnis nach oder zumindest eine Leidenschaft für oldskool gibt es ja in vielen Bereichen: Leute fotografieren analog mit alten Mittelformatkameras, fahren auf stählernen Halbrennern anstatt mit Carbonrädern, restaurieren steinalte Gitarren usw. usf.
Verstehen kann ich das durchaus, auch wenn es nicht mein Ding ist, jedenfalls nicht beim Angeln; da ist mir zeitgenössische Ausrüstung lieber.
Logisch. Jedem das seine. Jeder muss wissen, womit er Glücklich ist.thumbsup

Gruß Jason
 

Dübel

Well-Known Member
Oh wie schön! Tolle Kombination!

Da wünsche ich dir ganz viel Erfolg!

Ich fische seit ein paar Jahren fast ausschließlich mit gespließten Ruten. Lediglich beim Fliegenfischen darf ab und zu die alte Glasfaserrute DAM "Regnitz" ans Wasser.

Die Kennet Perfection ist mit Sicherheit ein Traum. Sie ist ja von der Teilung her wie die berühmte Chapman 500, nur eben 1,5 Fuß länger. Ich habe eine Kopie der 500, die Sealey Strikerite. Die fischt sich wunderbar.
Zum Trotting oder anderen Methoden, bei der du die Rute den ganzen Tag in der Hand halten musst, ist deine Kennet Perfection wahrscheinlich zu schwer. Aber ich vermute, du wirst wohl eher klassisch ansitzen.

Gespließte Ruten brechen nicht leichter als moderne Kohlefaserruten, aber dennoch solltest du stets darauf achten, die Rute im Drill nie zu steil zu halten. Das mögen gespließte nicht so gerne. Die Hauptschnur und vorallem das Vorfach dürfen auch etwas schwächer ausfallen, als du gewohnt bist. Wenn du die Wahl hast, nimm eine Schnur, die bei größerem Durchmesser die geringere Tragkraft hat. Das schont die Ringe und beugt Rutenbruch vor.

Wahrscheinlich höre ich mich an wie der Schlaubischlumpf! Oh weh! Solltest du gar keine guten Ratschläge bekommen wollen, lieber @ Jason, dann ignoriere bitte meine Antwort. :rolleyes:

Wer aber überlegt, das erste Mal mit ner ollen gespließten Rute ans Wasser zu gehen, darf meine Tipps gerne beachten :whistling
 

Jason

Well-Known Member
@Dübel
Da gebe ich dir vollkommen Recht. Die Kennet Perfection hat schon einiges an Gewicht,.... übertrieben gesagt. Das ist eine Rute zum ablegen.
Für einen gemütlichen Ansitz zum Beispiel.
Von den Ratschlägen die du mir gibst, habe ich schon gehört, bzw. gelesen. Natürlich werde ich sie beherzigen und hoffe, ich werde auch im Drill dran denken, wenn gerade das Adrenalin in mir steigt.
Im übrigen finde ich es sehr lieb von dir, mich auf die Tücken bei dem angeln mit der Split Cane drauf hinzuweisen. Danke. Man will es doch nicht drauf anlegen, seine liebgewonnenen Schätze zu demolieren. Aber die Noriscona, und die Kennet Perfektion sind nicht meine ersten gespließten im Haus. Die Chapman 500 Avon steht auch in meinem Rutenwald. Mit ihr habe ich schon kapitale Brassen gefangen und das mit sehr viel Schweiß auf der Stirn. Man muss sich halt ein gewisses Gefühl für die Ruten erarbeiten.
Nochmals Danke Schlaubischlumpf ;)thumbsup

Gruß Jason
 

Pescador

Jimi Hendrix of fishing
Es ist halt eine Gefühlssache. Ich liebe es ja auch, gelegentlich mit meiner alten 60er Jahre DAM-Spinncombo loszuziehen. Alte Blinker, die alte Canvas Umhängetasche und der passende Ziegenbock Klappkescher sind dann mit dabei - und ich bin glücklich!
Pure Nostalgie. Möglicherweise eine Sehnsucht zurück in meine Kindheit, als ich begann die faszinierende Welt des Fischens und das damit verbundene Naturerlebnis für mich zu entdecken.

Aber dieses Gefühl von "Vintage-Leidenschaft" erstreckt sich bei mir durchaus auch auf meine Eigenschaft als Musiker. Beispielsweise eine gebrauchsfähig restaurierte Gitarre aus der Flower Power Ära oder früher, inspiriert beim Spiel. Und das geht ja nicht nur mir so. Die Nachfrage nach alten authentischen Gitarren ist hoch, koste es was es wolle...

Einen Fisch zu drillen und zu fangen, mit dem alten, eben noch nicht ganz so technisch ausgereiften Gerät ist, wie ich finde ein herrliches Erlebnis.

Ein anderes mal freue ich mich dann eben wieder auf meine moderne UL Baitcast und genieße beim Fischen den hohen technischen Komfort...

Dann noch viel Freude beim Fischen @Jason mit deiner Kennet/ABU Combo ! :)
 

Bilch

Otto-Normalangler
@Jason, super Idee mit dem Thread. Hoffentlich folg bald ein Bericht ;)

@Thomas., warum würdest Du so einer Rolle nicht trauen?
Abu.jpg
Unverwüstliches Schneckenradgetriebe (Bronze und Stahl, ähnlich wie bei den DAM Rollen), Rücklaufsperre direkt auf dem Ritzel (was DAM erst bei der 1000 ff Serie gemacht hat) und eine gute Bremse. Die Bremsscheibengröße ist ganz mit den damaligen Frontbremsrollen vergleichbar, dazu ist die Bremse im Rollengehäuse viel besser vor Wasser und Schmutz geschützt als in der Spule.
 

Thomas.

Mr. Diaflash
@Thomas., warum würdest Du so einer Rolle nicht trauen?
Abu.jpg
Unverwüstliches Schneckenradgetriebe (Bronze und Stahl, ähnlich wie bei den DAM Rollen), Rücklaufsperre direkt auf dem Ritzel (was DAM erst bei der 1000 ff Serie gemacht hat) und eine gute Bremse. Die Bremsscheibengröße ist ganz mit den damaligen Frontbremsrollen vergleichbar, dazu ist die Bremse im Rollengehäuse viel besser vor Wasser und Schmutz geschützt als in der Spule.
HA, das ist keine 66, schau dir diese mal von innen an dann reden wir weiter
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben