Waller problem!!!!!

Dieses Thema im Forum "Wallerangeln" wurde erstellt von Topic, 20. Juli 2008.

  1. Topic

    Topic Mitglied..ohne wäre auch blöd

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    AW: Waller problem!!!!!

    also ich glaub ihr versteht mich nicht richtig...

    ich will den welsbestand verringern das ich den nicht aus dem gewässer raus bekomm is mir klar...
    da ich im besitz eines angelscheines bin weiß ich auch das aale abwandern wenn die möglichkeit dazu gegeben is..sowas lernt man nämlich wenn einen angelschein macht..:q:q:q
    die aale können aber bei uns nicht abwandern da die gegebenheiten nicht da sind..
    und 75 aale verschwinden nich einfach so.....
    aber darüber möchte ich garnicht reden..

    da wir ein recht kleiner verein sind mit ca 120Mitgliedern können wir uns das ablassen nicht leisten...

    falls jemand noch einen tip hat wäre ich dankbar...
    aber ob das nun sinnvoll is da zu angeln oder nich is doch meine sache..
     
  2. Angel-mäx

    Angel-mäx Guest

    AW: Waller problem!!!!!

    Mal allen ernstes,beredet euch mal mit dem Fischer aus eurer Gegend,bietet ihm an ,das wenn er elektrisch euren Wallerbestand zurückfährt ,den Fang behalten kann.Ich glaube aber nicht das alle Waller gefangen werden können
    schon gar nicht die grossen.
    Hatte mal ne Unterhaltung mit unseren Fischer der sagte das Fische ab ner bestimmten grösse elektrisch nicht beizukommen sei. Stellt Netze und Reusen.Ihr habt das Problem falls es eines ist und Ihr werdet damit leben müssen!
    Angelt fleissig,setzt das Mindestmass aus und verbietet C&R wenn es ein Wels ist.
    Ich weis nicht was Du sonst noch hier erwartest es giebt kein Allheilmittel.Und wenn gar nichts hilft
    Firma Nobel:q

    mfg Wolfgang
     
  3. Rabi

    Rabi Member

    Registriert seit:
    8. Januar 2006
    Beiträge:
    465
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Staufen
    AW: Waller problem!!!!!

    Meinst Du 1,89 Euro?
     
  4. Schleien-Stefan

    Schleien-Stefan Active Member

    Registriert seit:
    27. Mai 2005
    Beiträge:
    4.925
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bruchköbel
    AW: Waller problem!!!!!


    Nur mal so aus Interesse: Ihr habt 75 Aale ausgesetzt, in einem Teich mit 30000m2, und dann nur einen in einer Reuse gefangen?

    Unfassbar! |rolleyes (bei 400m2 je gesetztem Aal...)

    Aber zum eigentlichen Problem:

    Wisst ihr denn wann wie viele Waller ausgesetzt wurden?

    Nur das man mal einen Anhaltspunkt hat was für eine Dimension das "Problem" hat... Ich fische in einem See mit W"allerbestand, aber selbst geziehlt ist es schwer einen an den Haken zu bekommen - da brauchst Du schon Ausdauer, ebntgegen der weitverbreiteten Meinung sind das keine "Fressmaschinen".
     
  5. Taxidermist

    Taxidermist Well-Known Member

    Registriert seit:
    21. Juli 2007
    Beiträge:
    9.567
    Zustimmungen:
    670
    Ort:
    Sinsheim
    AW: Waller problem!!!!!

    Kein Schonmaß,keine Schonzeit,Nachtangeln erlauben und mehrmaliges Vereinsangeln
    auf Waller,damit wird man wohl wenigstens die Nachkommen etwas reduzieren können,welche auch deutlich mehr Schaden anrichten,als die Großen,welche im Verhältnis wesentlich weniger fressen als die kleinen.
    Wenn es euer Fischereirecht hergibt,vielleicht noch im Rahmen einen Ausnahmeregelung
    den lebenden Köfi erlauben!(Nachts oberflächennah anbieten)
    Aber das besetzen von Aalen,in geschlossene Gewässer ist mindestens ebenso fragwürdig,wie der Besatz von Wallern in jede Pfütze!
    Fakt ist wohl,daß ihr die wohl nicht mehr los werdet,ohne Ablassen des Gewässers und
    selbst dann,gibt es keine Gewähr,daß nicht wieder son paar Hirnis eine Nacht und Nebel
    Besatzaktion starten!

    Taxidermist
     
  6. mike_w

    mike_w Member

    Registriert seit:
    17. November 2006
    Beiträge:
    368
    Zustimmungen:
    0
    AW: Waller problem!!!!!

    Denke auch, dass bei 75 Aalen die Wiederfangmöglichkeiten mit einer Reuse arg beschränkt sind, selbst wenn alle 75 noch leben würden. Ist ja kein Bach, den man komplett abriegelt.

    Wenn ihr ein Wallerproblem habt, müsste doch wenigstens der eine oder andere bei euch in der Reuse gelandet sein, oder?
    Ich will damit sagen, dass die Reusenfischerei in so einem Gewässer nicht wirklich effektiv sein muss oder der Wallerbestand doch nicht so riesig ist.

    Ob Waller in so einem Tümpel gehören, ist natürlich eine Frage persönlicher Vorlieben. Mich persönlich würde es sehr freuen, aber kann verstehen, dass andere anders denken.

    Eine nennenswerte Dezimierung auf Dauer halte ich nicht für möglich, wenn er sich bei euch vermehrt. Wenn ein großer gefangen wird, macht er halt Platz für den Nachwuchs.
    Wünsche dir trotzdem viel Erfolg. Kannst ja mal berichten, ob du mit den hier beschriebenen Methoden etwas gefangen hast.
     
  7. mlkzander

    mlkzander UpDater

    Registriert seit:
    26. August 2006
    Beiträge:
    2.347
    Zustimmungen:
    3
    AW: Waller problem!!!!!

    Danke -das wollte ich mit anderen Worten auch ausdrücken......
     
  8. Topic

    Topic Mitglied..ohne wäre auch blöd

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    AW: Waller problem!!!!!

    Ich hab leider keine ahnung wie wann wieviele aller besetzt wurden.von unseren verein aus wurden keine besetzt....
    das mit den 75 aalen..der teich hatte vorher einen einigermaßen guten aalbestand..aber das is ja nich das thema...

    ich werd heute wieder angeln gehen ich weiß bloß noch nicht wie lange....
    mal sehen......
    werde dann berichten was ich bekommen habe oder auch nicht|supergri|supergri|supergri

    mfg Tino
     
  9. Gardenfly

    Gardenfly Active Member

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    3.309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Bevensen
    AW: Waller problem!!!!!

    Hallo Topic,
    bist Du der Gewässerwart des Vereines oder willst du eigenmächtig ein Bestand verändern ? (was ist wenn einer vor Dir dachte ,es gibt zu viele Aale und hat den Bestand deshalb ausgerottet )
    Kormoran oder Fehlbesatz mit Karpfen habt ihn nicht ?

    Wenn du auf Wels wilst, immer daran denken, das ist der Fisch der 100 Stunden,also viel Zeit einplanen,nur frisch Besetzte sind dumm und beissen wie Satzforellen auf alles.
     
  10. Topic

    Topic Mitglied..ohne wäre auch blöd

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    AW: Waller problem!!!!!

    also bin wieder da konnte nich länger bleiben...
    also karpfen wurden in diesen teich schon lange keine mehr reingesetzt und komorane haben wir da auch nicht..
    ich würde gerne heraus finden wie groß die muttertiere sind...
    also mein vater hatte ja shcon einen dean aber mit einer spinnrute die bis 55gramm WG hat kann man nicht richtig gegenhalten...

    zum ansitz..
    es war warm
    erstmal ne frage vor weg.
    wozu is die rücklaufsperre gut also dieser hebel da????
    kurzes rucken in der spitze dann rute krumm wollte bremse fester stellen und komm gegen diesen scheiß hebel#q#q naja kontack zum fisch weg und fisch danach auch weg..
    köder war ein tauwurm auf grund

    und sonst einen kleinen plötz und ein paar kleine barsche..
    sehr oft den wurm geklaut:cauch bisse gehabt aber nichts besonderes..
    nochmal mit der spinnrute los gewesen
    ergebniss..
    nur verluste
    2 bisse wobei ein fisch mir den schwanz von Savage-gear rattle shad geklaut hat..

    mal schauen morgen vielleicht wieder also heute
     
  11. Lorenz

    Lorenz .

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    107
    AW: Waller problem!!!!!

    Hi #h
    Was hast du denn so an Gerät was du zur Verfügung hast?
     
  12. Topic

    Topic Mitglied..ohne wäre auch blöd

    Registriert seit:
    12. März 2008
    Beiträge:
    574
    Zustimmungen:
    0
    AW: Waller problem!!!!!

    Also ich werde die Tage wohl jetzt zu einen Ansitz gehen(2 Tage) benutzen wollte ich Karpfenruten in den längen 3,60 m - 3,90m mit 2 3/4 bzw. 3 lbs. mit Freilaufrollen bzw. Brandungsrollen mit 35 oder 40 mono. dann Tonnen Wirbel mit so 25 kg Tragkraft methode Grund und Posen angeln...zum Vorfach große einzelhaken bzw.wenn mit Köfi drilling an 0,25mm Geflochten mit 21kg Tragkraft.
    Noch ne Frage. Ist die Frabe des Vorfaches wichtig oder is das egal? denke das ein dunkler Ton besser ist.ich hab nur eine hellgrüne sonst hätte ich noch ein paar Meter graue Ironline in 0,20mm.

    schon mal vielen dank für eure antworten und entschuldigung das ich mich ein mal bisschen im ton vergriffen hab ich war an dem tag einfach nicht gut drauf.

    mfg Tino
     
  13. Gardenfly

    Gardenfly Active Member

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    3.309
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Bevensen
    AW: Waller problem!!!!!

    beim Wels ist die Farbe egal,sieht halt schlecht.
     
  14. Angel-mäx

    Angel-mäx Guest

    AW: Waller problem!!!!!

    Waller sind bekanntlich nachtaktive Fische,tagsüber suchen sie einen Unterstand(will es mal so bezeichnen) das heist aber nicht das man sie nicht am Tage fangen kann.Sie sind aber keine reinen Grundfische-sie bewegen sich hauptsächlich im Mittelwasser und werden auch (nicht selten) an der Oberfläche beim jagen beobachtet oder gefangen.Manchmal hat ein Köfi an der Oberfäche angeboten mehr Erfolgsschancen als ein Grundköder.Welse sind aber auch sehr
    Witterungs anfällig wenn der Luftdruck sehr schwankt wirst Du umsonst ansitzen.Konstantes Wetter über mehrere Tage,dabei spielt die Temperatur nicht so eine grosse Rolle,ist viel versprechend.Der Köfi muss an mehreren Stellen angeritzt sein-"verletzte frisch verendete Fische" stehen auf seiner Speisekarte über allen anderen Angeboten.Er ist ein Fisch mit sehr ausgprägtem Geruchssinn-wenn man es überhaupt so bezeichnen kann. Auch ist er Lichtscheuer als ein Zander,das ist ein Fakt der beim Gebrauch von Kopflampen-und anderen Beleuchtungsmitteln zu berücksichtigen ist.Wenn wir zB.Wallern gehen sind Kopflampen ein Tabu!!Knicklichter nur in Rot und nur wenn es sich nicht vermeiden lässt-aber das ist sehr selten.Gegen sogenannten Krach am Ufer oder im Kahn ist er relativ unempfindlich,ist es nicht zu toll wird er sogar neugierig.Waller sind ne Gattung für sich und anders als
    Karpfen nicht zu dressieren.Wochenlanges anfüttern mit Fischstücken oder anderen Dingen die auf seiner Speisekarte stehen ist so sinnvoll wie einen Eimer Wasser bei Köln in den Rhein zu schütten und auf eine Reaktion aus Holland zu warten.Dieser Fisch braucht lange Weile und ein Gemüt wie ein Schaukelpferd und vor allen Dingen ein Geschirr
    auf das Du dich verlassen kannst-sonst biste verlassen.
    Gehst Du gezielt auf diesen Fisch dann setze das zu erwartende so hoch an das Dir der schwerste bekannt geworden Fang nicht entkommen würde.Alles andere ist Leichtsinnigkeit in Potenz.Meine Ausrüstung fängt da bei einer
    90 Kg Schnur an und die Ruten können es mit der Dynamik eines Zaunpfahls bequem aufnehmen-darauf sind entsprechend die Rollen abgestimmt.Rutenlänge nicht mehr als 3,5m da der Kraftaufwand mit jedem cm für den Angler auf Dauer unerträglich wird. Aber jeder muss letztendlich selbst entscheiden wie er die Sache angeht und kann dann entsprechend Jammern wenn er einen dieser Riesen verangelt hat.Wie gesagt es muss kein Riese sein aber die Wahrscheinlichkeit ist ist um ein Vielfaches höher als bei jeder anderen heimischen Fischart.Ich sag das nur so konsequent weil Du sicher nicht weist wie lang Welse in eurem Gewässer vorkommen-sie könne ja auch schon vor dem Aalbesatz da gewesen sein und keiner hats gescheckt-weil ihr eben nur Friedfischangler seid od.ähnlich.
    Es gäbe noch so viel zu diesem Thema zu schreiben aber mir gehn die Tasten aus und ein wenig Erfahrung muss man selber machen.
    Wenn Ihr mit eurer neuen Errungenschaft(Wels)richtig umzugehen wisst werdet ihr viel Freude haben und merken das sie auf keinen fall euren Teich leer fressen.(Unsinn)
    Viel Erfolg Wolfgang
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26. Juli 2008
  15. maik17310

    maik17310 New Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23966
    Ein Problem ist der Waller in dem Gewässer nicht, er kam dort zu DDR Zeiten als misch Fisch Besatz, wie in vielen Gewässern rings rum rein. Zumindest sind dort zwei Exemplare von über zwei Meter, selbst ein verloren im drill. Du fängtst sie in deinem Gewässer am besten mit boilie, oder Pellets, aber es muss lachs sein und in Karpfen boilie Größe. Warum? Ja normal gehe ich auch mit Wurm oder kövi auf waller, aber dort hat sich der wels durch die Karpfen Angler an diese Nahrung gewöhnt. Wenn du mit Wurm oder kövi dort möchtest, von den drei Angel Stegen schau mal auf das große Seerosen Feld, da sind zwei große frei Nischen, da kannst du im Sommer ab und zu die zwei riesen beim ruhen beobachten
     
  16. Brandungsbrecher

    Brandungsbrecher Active Member

    Registriert seit:
    20. August 2018
    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    101
    Ort:
    An der Alsterschleife
    @maik17310
    erm.. du hast schon bemerkt, dass der Beitrag über 10 Jahre alt ist?:rolleyes:
     
  17. hanzz

    hanzz Well-Known Member

    Registriert seit:
    22. August 2010
    Beiträge:
    5.158
    Zustimmungen:
    1.476
    Ort:
    Essen
    Macht doch nix. Auf jeden Fall wissen wir jetzt, dass der Waller noch drin ist. Wenn der TE wirklich mit dem Karpfenspielzeug auf Waller gefischt hat, hat er vermutlich kein Tackle mehr und hat sich daher nicht mehr gemeldet.
     
  18. phirania

    phirania phirania

    Registriert seit:
    16. Juli 2011
    Beiträge:
    18.580
    Zustimmungen:
    3.580
    Ort:
    münster
    Macht doch nichts,in 10 Jahren ist der Waller bestimmt schon gut abgewachsen.......:roflmao
     
  19. wobbler62

    wobbler62 New Member

    Registriert seit:
    11. Juni 2015
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    straelen
    Bis hier aber ganz lustig.....:laugh2
     
  20. maik17310

    maik17310 New Member

    Registriert seit:
    24. Mai 2015
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23966
    Ja, ich weiß das es sehr alt ist, finde es nur sehr amüsant, das man glaubt der Waller macht die Gewässer tot, und ja es sind schöne große dort vorhanden, was auf DDR Zeiten zurück zu führen ist, wo Mischbesatz betrieben wurde
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden