Wallerangler wegen C&R verurteilt

Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Toni_1962

freidenkend
https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-lindau/lindau_artikel,-foto-mit-riesenfisch-bringt-m%C3%A4nner-vor-gericht-_arid,10892077.html


Zwei Wallerangler am Bodensee wurden vom Gericht (Amtsgericht Lindau) wegen Zurücksetzen eines Wallers zu hoher Geldstrafe verurteil:
1400 € und 2700 €.


Die Richter schlossen sich der Staatsanwaltschaft an, dass ein Verstoß gegen das Tierschutzgesetz vorliegt.
Der Fisch hätte getötet und verwertet werden müssen, das Argument der Angler, der Fisch sei zu groß dafür, sei nicht tragend.
Staatsanwaltschaft:

„Sich an der Luft befinden" bedeute bereits ein "erhebliches Leiden für das Tier"

„Es war absolut unnötig ein Foto zu machen“.
„Sie [die Angler, Anm. Toni_1962] haben aus eigennützigen Gründen gehandelt.“
 

50er-Jäger

Active Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Und völlig zu Recht, wie im Video zu sehen wussten sie genau was anbeißt, somit war die Ausrede, kann nicht verwertet werden weg.
Selber Schuld wenn man wegen Mediengeilheit alles im Netz zeigen muss.#6
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Das Urteil ist aus anderer Sicht interessant. Das Foto und Video ist in der Diskussion zu vernachlässigen, denn es geht um das Tierschutzgesetz.

Ich wurde gestern abend noch von meinem Fischereiaufseher diesbezüglich informiert, der das verfolgt hat:


Sachverständige war eine Tierärztin, die generell aussagt, dass Drillen und Anlanden eines Fisches erhebliche Qualen dem Fisch bereitet. Diese Qualen sind nach Tierschutzgesetz nur mit dem Beenden der Qualen durch Schlachten zu rechtfertigen. Angeln ist kein vernüftiger Grund und rechtfertigen Qualen des Drills und Anlanden nicht.


Dieses Urteil ist verheerend!
 

Taxidermist

Well-Known Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Das Urteil ist aus anderer Sicht interessant. Das Foto und Video ist in der Diskussion zu vernachlässigen, denn es geht um das Tierschutzgesetz.
Trotzdem, hier ist das Video zu finden und die Vorgehensweise der beiden, wurde damals ja schon diskutiert.

https://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=328893

Ich stelle mir nur vor, die Beiden hätten den Fisch dort vor den Zuschauern geschlachtet und somit dann rechtlich alles richtig gemacht?

Jürgen
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Was Zuschauer gesagt hätten beim Schlachten, ist rechtlich nicht relevant.


Der "Videobeweis" hilft der Staatsanwaltschaft in der Beweisführung, mehr nicht.
Ist aber nicht ausschlaggebend für das Urteil gewesen:

Interessant ist die Aussage der Sachverständigen (siehe Eröffnungsposting)
 

schomi

Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Ich sehe / lese auch daraus, dass ich einen Fisch , den ich nicht verwerten kann, zurücksetzen darf.
Natürlich ohne Foto / Video.
Reinhold
 
Zuletzt bearbeitet:

Gast

Gesperrter User
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Die armen Fische die Tagtäglich von den Berufsfischern mit Netzen gefangen werden und an der Luft verenden, welche Schmerzen und Qualen müssen diese Fische nur erleiden.
Vielleicht sollte sie eine Tierärztin dazu mal äußern :q
Deutschland eben.
Ich kann mich noch erinnern als man früher auf dem Markt lebende Karpfen zu kaufen bekam.
Die wurden einfach in eine Tüte gesteckt, mit ein wenig Glück lebten sie noch wenn man zu Hause ankam und sie wurden in die Badewanne gesetzt, welch eine Grausamkeit, vom Gesetzgeber so akzeptiert.
Aber Zeiten ändern sich, irgendwann wird auch der deutsche Gesetzgeber merken das er auf dem falschen Weg ist.
Aber so lange die Angler ihren Mund nicht aufmachen wird sich nie etwas ändern.
Deutschland eben
 

glavoc

Well-Known Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Unser tödliches "Tierschutz"recht mal wieder...also hätten die ihn gemetzgert, wäre alles rechtlich okay gewesen. ..welch absurdes Schauspiel.
Nur ein toter Fisch, ist ein rechtlich guter Fisch?
Guten Morgen Schlaand
 

trawar

Active Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Alles was nicht mein Zielfisch ist darf ich zurück setzen, aber das war deren Zielfisch also verdient würde ich sagen.
 

Revilo62

Active Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Einer von uns ist womöglich gerade auf dem falschen Dampfer ;)


Möglicherweise seit Ihr Beide auf dem falschen Dampfer,
Deine Aussage könnte für Bayern sehr zutreffend sein, da gibt es ja das "Abknüppelungsgebot", wahrscheinlich auch in BaWü.
Es gibt aber auch andere Landesfischereigesetze, die das Zurücksetzen wegen Nichtverwertbarkeit legitimieren, so z.B. in Brandenburg.
Dies hat aber unmittelbar nach dem Fang und schonend zu erfolgen, etwaige Filmaufnahmen o.ä. sind dann aber schon ein Grund zur Strafverfolgung zumindest nach TSG §17.
Allerdings standen beide Angler in der Zwickmühle, so wie Taxidermist schrieb, das Töten vor den zahlreichen Zuschauern hätte evtl. andere strafrechtliche Konsequenzen haben können, zumindest wenn Kinder vor Ort waren ....
Deshalb Augen auf bei der Wahl des Angelplatzes

Tight Lines aus Berlin :vik:
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

... das Töten vor den zahlreichen Zuschauern hätte evtl. andere strafrechtliche Konsequenzen haben können, zumindest wenn Kinder vor Ort waren ....
...
|kopfkrat
Watt?
Welches Gesetz verbietet denn das Töten von Fischen in Anwesenheit Minderjähriger?

Noch nie gehört so was.|supergri

Edit: Ich hatte damals schon so eine blöde Vorahnung wie ich das Video gesehen habe...

Grüße JK
 

50er-Jäger

Active Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Einer von uns ist womöglich gerade auf dem falschen Dampfer ;)


Möglicherweise seit Ihr Beide auf dem falschen Dampfer,
Deine Aussage könnte für Bayern sehr zutreffend sein, da gibt es ja das "Abknüppelungsgebot", wahrscheinlich auch in BaWü.
Es gibt aber auch andere Landesfischereigesetze, die das Zurücksetzen wegen Nichtverwertbarkeit legitimieren, so z.B. in Brandenburg.
Dies hat aber unmittelbar nach dem Fang und schonend zu erfolgen, etwaige Filmaufnahmen o.ä. sind dann aber schon ein Grund zur Strafverfolgung zumindest nach TSG §17.
Allerdings standen beide Angler in der Zwickmühle, so wie Taxidermist schrieb, das Töten vor den zahlreichen Zuschauern hätte evtl. andere strafrechtliche Konsequenzen haben können, zumindest wenn Kinder vor Ort waren ....
Deshalb Augen auf bei der Wahl des Angelplatzes

Tight Lines aus Berlin :vik:
Standen sie nicht, an der Treppe wurde der Haken gelöst und der Fisch hätte weiter schwimmen können, stattdessen musste man posieren und dies öffentlich machen-und genau das wird zu Recht dann bestraft! Ich mache auch Bilder usw. aber werde bestimmt nicht allen HickHack der mitunter passiert beim Abhaken usw. filmerisch festhalten und womöglich noch ins Netz stellen-wer das tut muss eben mit der Anklage rechnen, von daher super Urteil-wer den Fisch nicht als Spielobjekt sieht hat auch nix zu befürchten...
 

Lajos1

Well-Known Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Hallo,


na, die beiden haben ja richtig nach einer Verurteilung gebettelt.
Wie sagte die Sachverständige aus: sofort getötet oder abgehakt.
Dann wäre auch nichts weiter passiert.
Und, ob es jetzt uns passt oder nicht (keine Wertung), reines Fangen und Freilassen verstösst nunmal in Deutschland gegen das Tierschutzgesetz, ist mal so.


Petri Heil


Lajos
 

oberfranke

Active Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

@revilo62
Sehe ich auch so.
Sie haben genau gewußt das es verboten ist.
Sie haben die zahlreichen Zuschauer gesehen.
Sie haben mit Sicherheit gewußt wie es von den "selbsternannten Gutmenschen" bewertet und vom Gesetzgeber verlangt wird.
... und sie machen es trotzdem- sorry selber Schuld.
Wenn ich mir eine beobachteten Platz raussuche muss ich mir bewußt sein, dass ich nen Fisch auch gesetzeskonform- hier Bayern- behandeln muss- sprich ich muss mir bewußt sein das ich nen Fisch auch verwerten muss. Bin ich dazu nicht bereit muss ich mir was einfallen lassen, entweder anderes Land, anderer Angelplatz oder den Fisch ohne Entnahme wieder abhaken.
 
Zuletzt bearbeitet:

Purist

Spinner alter Schule
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Nun ich bin kein Rechtskundiger, aber der einfache, gesunde Menschenverstand wertet das (weiter)Leben höher als den Tod.
lg

Der gesunde Menschenverstand wertet auch die körperliche Unversehrtheit von Tieren höher als die Spielerei und Angeberei mit ihnen.
 

glavoc

Well-Known Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Für das Urteil war es wohl nicht relevant, auch die Abhakmatte nicht und die zügige Handhabe des Wallers. Womöglich wäre es also auch zur Verurteilung gekommen, hätten sie ihn an der Treppe im Wasser laufen gelassen. Auf dich selbst bezogen würde das bedeuten, dass du JEDEN Fisch, den du nicht mitnimmst im Wasser freizulassen hast..... merkste was?
Oder geht es dir darum, dass die ihr Filmchen hochgeladen und bissle Rumgeposse zuviel drauf war?
 

glavoc

Well-Known Member
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

Der gesunde Menschenverstand wertet auch die körperliche Unversehrtheit von Tieren höher als die Spielerei und Angeberei mit ihnen.
Na, sag das mal den Haustierhaltern. Spielen und Angeben:m
Aber zurück zum Thema, seid ihr sicher, dass sie freigesprochen worden wären, beim im Wasser abhaken?
Und die Frage kann sich jeder stellen: Hake ich immer auch meine Fische im Wasser ab?|kopfkrat
nachdenkliche grüße
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Wallerangler wegen C&R verurteilt

..
Aber zurück zum Thema, seid ihr sicher, dass sie freigesprochen worden wären, beim im Wasser abhaken?
Naja, sicher wohl nicht, insbesondere in Bayern nicht, allerdings stellt es der Zeitungsartikel so da.

Grüße JK
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Oben