Wartung Rolle nach Vollbad

M

M.X.D

Guest
.....
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wobbler68

Active Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Hallo


Also so wie ich das sehe....

sehe ich gar nichts.


In die Rolle kannst nur du reinschauen.
Erst mal nur aufschrauben.Musst ja nicht gleich zerlegen.
Alles weitere wird sich dann ergeben.
Oft hat sich ,wenn gut "Fett" im inneren ist,durch wärme(Sonne) das Fett schön verteilt.Dann sind sie gut abgedichtet.
 

Wollebre

Well-Known Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Wenn du ein "händlerfreundlicher" Angler bist reichen ein paar Tropfen durch die Wartungsöffnung.....
Wenn dir was an der Rolle liegt, sollte die eine Komplettwartung bekommen.

Hier am Beispiel einer Stella 10000FA

Der Besitzer meinte das nach einem Vollbad im Salzwasser keine Komplettwartung notwendig ist.....

Allein die verrosteten Kugellager zu erneuern ist schon richtig ins Geld gegangen...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

simmi321

Erfolgloser Fischer
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Einfach mal die wartungsöffnung auf machen , wenn Wasser drinnen ist würde ich sie auf jeden Fall zerlegen . Denn wenn Schmutz sich mit dem Fett mischen denke ich tut den zahnrädchen nicht gut .
 

Tino34

Active Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Salzwasser Resistent??? Ich würde sie an deiner Stelle Komplett aufmachen und warten wie es sich gehört! Hattest du die Sustain schon mal komplett gewartet? Von Hause aus sind die Rollen eher unterversorgt mit Fett und Öl!!! Das war bei allen meinen Shimano Rollen so!!! Von Rarenium über Biomaster bis zur Sustain!#q

Mach es allein schon wegen deinem Kontostand!#h
 

Merlin

Active Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Wenn das nur klares Süßwasser war brauchst du da keinen Film von machen...
Lass Sie einfach trocknen und probiere dann aus wie die Rolle läuft...wenn alles so ist wie vorher wo von ich ausgehe dann ist gut.
Wenn Sie tatsächlich nicht ordentlich laufen sollte dann Plan B
 

Keine_Ahnung

Active Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Das heißt aber nicht das es keine Langzeitschäden gibt. Wenn nur untergetaucht, sehe ich da auch nicht das Problem, ab wie es sich anhört ist sie gesunken, also auch auf dem Grund angekommen, Dreck aufgewirbelt usw.
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Moin,

Habe am Sonntag meine Rute samt Shimano Sustain im See (sehr klar) versenkt...
Gott sei Dank heute wieder gefunden :vik:
...
...aber wie es sich anhört ist sie gesunken, also auch auf dem Grund angekommen, Dreck aufgewirbelt usw.
Hi,

naja, gestern war Dienstag, also hat die Rolle mindestens den gesamten Montag unter Wasser verbracht.

(Rein schauen würde ich persönlich auch mal...)

Die Bilder von der Stella sind echt übel, gehe davon aus, dass die Materialien "rostfrei"/ Edelstahl sind - Oder?

Grüße JK
 

Merlin

Active Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Eine gute Rolle kann es ohne Probleme ab mal im Wasser oder im Sand ,Dreck gelegen zu haben...

OK wenn Sie länger im See oder sogar Schlamm lag dann solltetst du wirklich mal reingucken.
 

pike-81

Beastmaster
Moinsen!
Wasser, Sand und Dreck kann keine Rolle ab.
Wer sein Gerät pfleglich behandelt, hat da länger was von.
Würde sie zumindest öffnen, trocknen und nachölen/-schmieren.
Ob Du sie komplett zerlegen mußt, hängt davon ab, wie schlimm es ist.
Einfach weiterfischen würde ich keinesfalls.
Petri
 

Purist

Spinner alter Schule
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Das würde aber bedeuten, alle Lager zu öffnen und zu trocknen?! |bigeyes
Genau, geht, wenn man weiss wie und keine zwei linken Hände hat.
An deiner Stelle würde ich die Rolle komplett zerlegen, reinigen, ölen, fetten und wieder zusammenbauen.
 
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

Auch wenn Shimano das anders zu suggerieren versucht, das ist Kindergartenmechanik.
Nix überhasten, dann klappt das!
 

antonio

Active Member
AW: Wartung Rolle nach Vollbad

hm, hm, hmmmmm....
ok, sie lag rund 48h in 1,20m Tiefe, klarer See, also kaum Schwebeteile.
Allerdings ist ein langsam vor sich hin gammelndes Lager auch Käse.
Kenn ich noch von den ersten Inlinern. Kleine Pfütze mitgenommen und nach 3 Tagen waren die Lager fest.
Das würde aber bedeuten, alle Lager zu öffnen und zu trocknen?! |bigeyes
Hat jemand evtl. eine Anleitung zur Hand, wie die Sustain zerlegt wird, welche Lager, Teile, etc. geölt, gefettet werden müssen.
Ich meine zB darf die Rücklaufsperre nicht gefettet werden?

Nachtrag: habe jetzt das Getriebe offen. Erstaunlicher Weise kein bisschen Wasser. Auch die geöffneten Kurbellager sind trocken. Hätte doch gedacht, dass sich der eine oder andere Tropfen ins Innere verirrt hätte.
es gibt eben rollen, die sind dicht und überstehen ein bad ohne schäden und andere wieder nicht.

antonio
 
Oben