Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Franz_16

Mitglied
Hallo,
man hört ja ganz oft dass man gerade beim Raubfischangeln auf die Wassertrübung z.B. mit der Köderfarbe reagieren kann.
Bei trüben Wasser eher was auffälliges, bei klarem Wasser eher was natürlicheres.

Vor zwei Jahren ist es mir mal passiert, dass ich einen Freund zum Bootsangeln an einem für mich neuen See besucht habe.
Beim slippen des Bootes fiel mein Blick das erste Mal richtig aufs Wasser und ich dachte mir "boah - das ist ja glasklar".

Ich hatte den Gedanken kaum zu Ende gebracht da sagte mein Freund "Das Wasser ist schon wieder so trüb heute, das gefällt mir gar nicht."

Daran sieht man, dass "klar" und "trüb" irgendwie schon sehr subjektive Einschätzungen sind.

Deshalb habe ich mal ein Bild rausgesucht und würde euch bitten das einfach mal zu bewerten wie ihr das einschätzt.

1 = glasklar
10 = voll eingetrübt

Ich bin sehr gespannt und habe ggf. auch noch ein paar weitere Bilder auf Lager ;)

Los gehts:




So, weiter gehts mit Bild 2.

Und weiter geht es zur Runde 3

 
Zuletzt bearbeitet:

geomas

Well-Known Member
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

^ 3 auf meiner Skala.
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Da vergebe ich mal die subjektive 2
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

3 und der Pegel vermutlich ganz knapp unter dem Mittleren Maß. Somit recht durchschnittlich und moderat. Richtig gut wäre dort vermutlich Sichtigkeit 4-5 und ein paar Zentimeter mehr Wasser.
 
G

Gelöschte Mitglieder 136077

Guest
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

3-4 würde ich sagen
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Ich mache ja öfter Bilder unter Wasser. Dabei habe ich trübe und klare Gewässer unterschiedlichster Natur begutachtet. Jenes gezeigtes Bild von Franz ist für mich eine 3.
 

el.Lucio

Kreuzkümmel
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Ich geb mal im Vergleich zu meinen Gewässern ne subjektive 4
 
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Hallo.
Ich würde 5 sagen, auch wenn es auf einem Bild schwer zu erkennen ist.
Am Wasser tauch ich die Köder kurz rein, um mir ein Bild zu machen. wie weit ich den köder hinterher schauen kann. Ist er bei 2 Meter Tiefe noch gut sichtbar würde ich eine 1 geben. Wenn er schon bei 20cm nicht mehr erkennbar ist eine 10 :)

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 

Raubfischjäger

Team LAKSOS
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Ich würde auch mal 3-4 sagen. An der Oberfläche wird ja auch Tageslicht reflektiert, was auch Einfluss auf den subjektiven Sichtigkeitseindruck haben kann.
 

pike-81

Beastmaster
Moinsen!
Für mich ist Bild 1 ebenfalls eine 3.
Vielleicht sogar 4?
Es ist sehr flach und verspiegelt.
Was die Farbwahl aufgrund der Gewässertrübung angeht, ist immer so eine Sache.
Viele fangen gerade in klaren Gewässern sehr gut mit Schockfarben.
Wobei ich z.B. in der Elbe (Tidenbereich) gerne natürliche, gedeckte Farben einsetze.
Am trübsten sind für mich tiefe Seen mit massiver Algenblüte.
Da muß man dann auf druckvolle Baits setzen...
Petri


"Nur Der Köder Im Wasser Fängt"
 
Zuletzt bearbeitet:

Andal

Teilzeitketzer
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Wieso seid ihr alle gleich bei Kunstködern? Franz16 hat das doch mit keinem Wort erwähnt.
 
AW: Was bedeutet eigentlich trüb und klar?

Hallo,
man hört ja ganz oft dass man gerade beim Raubfischangeln auf die Wassertrübung z.B. mit der Köderfarbe reagieren kann.
Bei trüben Wasser eher was auffälliges, bei klarem Wasser eher was natürlicheres.
Ich glaube damit sind Künstköder gemeint..

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
 
Oben