Was geht in der Region um Braunschweig?

Micha-BS

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Blöd nur, dass der Klub als Raubfischangel lediglich eine Angel mit lebendigem Köderfisch definiert! :)

Mal davon ab, dass mit Kleinstködern auch auf Forellen vor dem 30.4. gefischt werden darf. Der gesunde Menschenverstand definiert jenes auch als Raubfischangel...

Ich verstehe auch nicht, warum nicht eine ganz klare Definition verfasst wird.#d
 

SpinnerBS

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Ich verstehe auch nicht, warum nicht eine ganz klare Definition verfasst wird.#d
Diese Frage wird nicht das erste Mal gestellt.

Eine Antwort ist wirklich wünschenswert wenn nicht sogar dringend notwendig, weil die Aussagen der Verantwortlichen sich selber stark widersprechen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

In manchen Vereinen ist Unklarheit gewollt bzw. beabsichtigt -

Je mehr Unsicherheit herrscht, desto zurückhaltender benehmen sich die Mitglieder am Wasser, desto mehr werden die Ressourcen /Bestände des Vereins geschont.
 

tac-team

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Die Lösung ist denkbar einfach:
- Stellt einen Antrag auf Änderung / Ergänzung der Satzung
- lasst darüber auf der JHV abstimmen
...und wenn ihr min. 2/3 Mehrheit für euren Antrag habt, steht in den Papieren zurünftig eine klare Regelung !


PS. leider erscheinen auf der JHV vom KBF durchschnittlich ca. 10% der Mitglieder, was für mich durchaus erschreckend ist, da genau dort ja solche Regelungen aufgenommen oder geändert werden können!
Bei ca. 10% Anwesenheit bleibt für mich aber der Verdacht das es viele Mitglieder vorziehen lieber weiterhin zu nörgeln, als aktiv im Verein mitzugestalten....#c
 

SpinnerBS

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Die Lösung ist denkbar einfach:
- Stellt einen Antrag auf Änderung / Ergänzung der Satzung
- lasst darüber auf der JHV abstimmen
...und wenn ihr min. 2/3 Mehrheit für euren Antrag habt, steht in den Papieren zurünftig eine klare Regelung !
Glaubst Du wirklich, was Du hier schreibst?
Was dem Vorstand nicht gefällt, wird abgebügelt.

Letztes Jahr eine Aussage mit ungefähr folgendem Wortlaut:" Das finde ich nicht gut, das sollten wir alle ablehnen."
Alternativ bei einem anderen Antrag: "Das klingt gut, dazu können wir alle die Hand heben."

Dreimal darfst Du raten, wer das gesagt hat, und dann rate nochmal, welche Anträge angenommen worden sind.

Und warum sich dort so wenige blicken lassen, mag evtl an der Art und Weise der Versammlungs- und Abstimmungsführung und des Informationsgehaltes liegen. Sofern von sich selbst aus nur über den Landesverband gemeckert wird, der Bundesverband hingegen über den grünen Klee hinaus gelobt wird. Fragt man nach mehr Info aus der Landesverbandsarbeit wird man noch schief angeschaut. Ich kann verstehen, warum sich viele nimmer dort blicken lassen.
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Es ist bereits ureigenste Verpflichtung eines Vorstandes für den Verein und seine Mitglieder klare und allgemein verständliche Vorschriften/Regelungen zu schaffen. Unklarheiten sind zu beseitigen. Dies gilt insbesondere für Satzung, Gewässerordenungen und Fangbestimmungen. Dies zumal Verstöße hiergegen empfindlich strafbewehrt und auch die Vereinsmitgliedschaft insgesamt betreffen können.
Wie sollen sonst Regelungen "rechtssicher" Grundlage für ein Handeln im Interesse des Vereins, der Gesamtheit aller Mitglieder und auch für das einzelne Vereinsmitglied im Verhältnis zum Verein sein? So etwas öffnet der Willkür Tür und Tor, was dem angeriffenen Vereinsmitglied aber auch entsprechende Abwehrmassnahmen ermöglicht.
Ist dies aber alles dem zu pflegenden Vereinsfriedens zuträglich? Sicher nicht.

Das einzelne Vereinsmitglied bei dieser sich jährlich immer wiederholenden Problematik auf die Möglichkeit eines Antrages verweisen zu wollen, ist schon ein starkes Stück.
 

Dorschbremse

Urlaub ist grundsätzlich zu kurz
Teammitglied
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Dass es in manchen Vereinen wie bei den Feudalherren gehandhabt wird und dort die JHV mehr oder weniger abgefrühstückt wird um dem Vereinsrecht genüge zu tun, dürfte nicht unbekannt sein....:(
 

tac-team

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Glaubst Du wirklich, was Du hier schreibst?
Was dem Vorstand nicht gefällt, wird abgebügelt.

Letztes Jahr eine Aussage mit ungefähr folgendem Wortlaut:" Das finde ich nicht gut, das sollten wir alle ablehnen."
Alternativ bei einem anderen Antrag: "Das klingt gut, dazu können wir alle die Hand heben."

Dreimal darfst Du raten, wer das gesagt hat, und dann rate nochmal, welche Anträge angenommen worden sind.

Und warum sich dort so wenige blicken lassen, mag evtl an der Art und Weise der Versammlungs- und Abstimmungsführung und des Informationsgehaltes liegen. Sofern von sich selbst aus nur über den Landesverband gemeckert wird, der Bundesverband hingegen über den grünen Klee hinaus gelobt wird. Fragt man nach mehr Info aus der Landesverbandsarbeit wird man noch schief angeschaut. Ich kann verstehen, warum sich viele nimmer dort blicken lassen.

Ich kann deine Aussagen durchaus nachvollziehen, aber ich sehe es eben nicht als Lösung eines Problems an, wenn man den "Kopf in den Sand steckt" und nicht aktiv wird.

Ich selber musste ja mit meinen Anträgen letztes Jahr auch die Erfahrung machen, das diese abgelehnt wurden.
Das heißt für mich aber nicht das ich nach einmaliger Ablehnung meinen Standpunkt nicht mehr vertrete!

Nur durch aktive Mitarbeit / Teilnahme können Dinge geändert werden!

Wenn zu einer JHV mal mehr als ca.20 aktiv an Veränderungen interessierte Mitglieder erscheinen würden, könnte auch was bewegt werden.

Demokratie funktioniert nun mal durch Mehrheitsentscheide und wenn dort nur Leute anwesend sind, die an keinerlei Änderungen interessiert sind wird sich logischer Weise auch nie was ändern!

Also runter vom Sofa und sich einfach mal eine JHV anschauen und sich die Argumente die dort vorgebracht werden anhören.
|licht
 

MaikP

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Tac team wie Recht du hast und "die Verantwortlichen" muss man nicht suchen, die findet man wenn man in den Spiegel guckt.
Gerade wenn nur 10% der Mitglieder zur JHV kommen bestehen ja Chancen auf Veränderungen. Nur die, die Veränderungen ( welche auch immer) wollen, lassen auch lieber andere Arbeiten!
Grüße Maik
 

SpinnerBS

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Demokratie funktioniert nun mal durch Mehrheitsentscheide und wenn dort nur Leute anwesend sind, die an keinerlei Änderungen interessiert sind wird sich logischer Weise auch nie was ändern!

Also runter vom Sofa und sich einfach mal eine JHV anschauen und sich die Argumente die dort vorgebracht werden anhören.
|licht
Du glaubst garnicht, wie oft ich schon auf den Veranstaltungen war, die ersten habe ich noch im Schützenhaus miterlebt. Ich habe mich auch früher aktiv an der Vereinsarbeit beteiligt und war willig noch mehr zu machen. Die Verantwortlichen wissen, warum ich jetzt nichts mehr mache.
Wenn Du letztes Jahr auf der JHV warst, haben wir uns sicherlich gesehen. Gerade im letzten Jahr wirst Du dann auch die "neutrale" Verhandlungsführung bei der Antragsabstimmung erlebt haben.
Aber wie DeepDown schon schrieb, wieso muss ich einen Antrag stellen, damit die GO endlich einmal klar und unmissverständlich und eindeutig gestaltet wird?
Über ein paar Jahre hinweg hat ein Bekannter jährlich den Vorstand angeschrieben und bat um schriftliche Antwort, ob er denn im Januar in Vechelde mit kleinem Spinner auf Forelle fischen dürfte.
Man hat mir gegenüber schon seinen Unmut darüber geäußert. Meinen Hinweis, das dann endlich einmal klar und deutlich in die Papiere mit aufzunehmen, wurde mehrfach nicht umgesetzt.
Jetzt kommt eine neue Aussage des Vereines an MichaBS:
Aussage vom KBF:

"Alles was als Raubfischangel ausgelegt werden kann, ist in der gesetzlich festgelegten Schonzeit bis 30.4. verboten."
Alleine die Wortwahl "was als Raubfischangel ausgelegt werden kann" lässt mich schon, ich sags mal höflich, verwundert schauen. #d
Entweder es ist eine Raubfischangel, oder es ist keine, aber "auslegen als" NEIN DANKE!
Noch dazu, die Erklärung, was laut Papieren eine Raubfischangel ist, ist schon sehr mekrwürdig "Als Raubfischangel wird eine Angel bezeichnet, die mit einem lebenden Köderfisch bestückt ist." Weiter geht's " Eine Angelrute mit Fetzen oder totem Köderfisch am Einzelhaken ist keine Raubfischangel."
Was ist denn mit Spinnködern? Die werden nicht erwähnt. Gilt ein kleiner Gummifisch am Einzelhaken als Raubischangel?

Zum Thema gesetzlich festgelegte Schonzeit bis 30.4.:
Wo ist die denn festgelegt?
die niedersächsische
Binnenfischereiordnung schreibt:

Hecht vom 1. Februar bis 15. April
Nachzulesen unter §4 :

http://www.laves.niedersachsen.de/download/42526/Binnenfischereiordnung.pdf

Demnach dürfte ich laut Gesetz am 16.4. auf Hecht angeln. Dass ein Verein das verlängert, ist OK. Aber dann sollte man auch schreiben, dass man das selber festgelegt hat, und sich nicht auf eine gesetzliche Frist berufen. Damit macht man sich selber nicht gerade glaubwürdig. Aber dennoch darf ich laut GO und Zusatzpapieren im April in den Bächen auf Forelle Blinkern. Auf Nachfrage darf man auch in einigen stehenden Gewässern blinkern. Wie passt das mit der Aussage zusamen, dass alles was als Raubfischangel ausgelegt werden kann, bis Ende April verboten ist? #q


Also runter vom Sofa und sich einfach mal eine JHV anschauen und sich die Argumente die dort vorgebracht werden anhören.


Die Argument kenne ich schon zur Genüge. Darüber habe ich schon zusammen mit vielen Kollegen gelacht.
" Ein Gewässer knapp 1km lang und 300m breit ist zu klein für Bellyboote." "Wenn Bellyboote auf dem Wasser sind, kann ich vom Ufer aus nicht mehr meine Rute auswerfen." "Wenn Futterboote eingesetzt werden, kann man die Futtermenge nicht überprüfen. "
Und genau wegen dieser Argumente und der so abgeschmetterten Anträge, haben schon viele Mitglieder den Verein verlassen. Die findest Du nun im ASV-BS, ASV-Fuhsetal oder in Peine-Ilsede. Kannst Dir ja mal den Spaß machen und hier im Board nachfragen, wer alles diese Argumente nicht mehr hören wollte.

Wenn du dann grad beim Fragen bist, kannst Du ja auch mal fragen, was einige Besucher nach einer Versammlung
gehört haben, als sich 2 Herren über 2 Antragsteller unterhalten haben.


Ob ich mir dieses Jahr wieder den Spaß mache und dort hingehe, weiß ich noch nicht. Vielleicht ja, vielleicht aber auch nein.
 

Prinzchen

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

SpinnerBS, ich weiß jetzt grad nicht, wo du in der Gewässerordnug was von gesetzlichen Schonzeiten liest.

Dort finde ich nur das hier:

III. Schonzeiten, Mindestmaße, Fangmengen

§ 18
Hecht und Zander vom 01.01. bis 30.04.
Forellen vom 15.10. bis 31.03.
Äschen vom 01.03. bis 15.05.
Karpfen vom 01.11. bis 31.03.
Krebse vom 01.11. bis 30.06.
Daneben besteht die Individualschonzeit, d.h., jeder im Hochlaich stehende Fisch, sowie jeder Fisch, der unter den nachfolgenden Mindestmaßen liegt, muss sofort (ohne zu hältern) ins Wasser zurückgesetzt werden, auch wenn er verenden sollte. Notfalls ist das Vorfach abzuschneiden.

Es ist verboten, Fische folgender Art zu fangen:
Bachschmerle, Bitterling, Elritze, Groppe, Lachs, Meerforelle, Nase, Neunstacheliger Stichling, Rapfen, Schlammpeitzger, Steinbeißer und Stör.
Lachse, Meerforellen, Nase, Rapfen und Stör dürfen in Gewässern, in die sie als Besatz eingebracht sind, gefangen werden.

Gruß,
Prinzchen
 

SpinnerBS

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

SpinnerBS, ich weiß jetzt grad nicht, wo du in der Gewässerordnug was von gesetzlichen Schonzeiten liest.
Prinzchen.

Hab nicht geschrieben, dass das in der GO stünde. Ich bezog mich dabei auf eine Aussage von MichaBS, der seine Info vom Verein hier kundtat.

Aussage vom KBF:

"Alles was als Raubfischangel ausgelegt werden kann, ist in der gesetzlich festgelegten Schonzeit bis 30.4. verboten."
Dieses Zitat hatte ich auch oben genutzt. #h
 

PolyVinylChlorid

RAF - Riesige Angel Freude
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Also ich tue mir den "Spaß" gerne wieder an und gehe zur JHV. Freue mich über jeden der seine Meinung zu mein Anträgen und denen der anderen Kund tut.

Geht her und stimmt ab! Hebt eure Stimme für oder gegen was auch immer!

Freue mich euch da zu sehen.


Ps. Aktuelle Anträge stehen in der neuen Info.
 

SpinnerBS

Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Schöne Grüße an die Verantwortlichen oder zumindest deren Zuträger. Denn wir wissen ja, dass zumindest eine der beiden Gruppen hier mitliest.

Falls sich, was ich persönlich heftigst hoffe, jemand von denen Gedanken macht, wie man diese eindeutigen Zweideutigkeiten endlich einmal beseitigt, habe ich noch einen Hinweis.
Was habe ich unter Raubfischschonzeit zu verstehen?
Ist das die Zeit, in der auch nur eine einzige Raubfischart geschont ist, oder ist das die Zeit, in der alle Raubfische geschont sind?
In meinen, und nicht nur meinen Augen, gehören nämlich neben Hecht und Zander auch Wels, Barsch und Forelle zu den Raubfischen. Barsch und Wels haben bei uns keine Schonzeit. Das würde sofort wieder nach neuer Erklärung rufen.

Wenn also das Spinnfischen während eines Zeitraumes unterbunden wird, definiert den bitte genau, damit wir später nicht die Diskussion haben, wann denn nun die Raubfischschonzeit ist. Raubfischschonzeiten existieren nicht mal im Gesetz. Dort gibt es nur fischartbezogene Schonzeiten.

Auch wenn es spitzfinderisch klingen mag, wäre es auch äußerst hilfreich, forellentaugliche Köder zu definieren. Um die Untermaßigen am Haken zu vermeiden und somit zu schonen, fische ich mit einem Mepps-5 auf Forellen, andere fischen schon mit einem Mepps-3 auf Hecht. Eine Längenbegrenzung sorgt zwar nich dafür, dass nicht ein metriger Hecht auf einen Mepps-1 beißt, aber es schützt vor unsäglichen Diskussionen über eine nicht definierte Definition.

Und wenn nun einer sich wundern mag, warum ich hier auf genaue Definition poche, dem sei gesagt, dass ich schon unsäglich viele Diskussionen über genau solche Themen bei uns im Verein erlebt habe.

Gruß
Ein Spinn(fisch)er
 

PolyVinylChlorid

RAF - Riesige Angel Freude
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Falls sich, was ich persönlich heftigst hoffe, jemand von denen Gedanken macht, wie man diese eindeutigen Zweideutigkeiten endlich einmal beseitigt, habe ich noch einen Hinweis.
Was habe ich unter Raubfischschonzeit zu verstehen?

Ein Spinn(fisch)er
Vielleicht kann man diese Frage mal auf der JHV formulieren. Und eventuell mal um eine Anpassung der GO oder um einen Hinweis in der Info bitten.
Sei dir Gewiss das du nicht der einzige mit diesem Problem bist und meist ist jemand von der IGM auch anwesend.





Gesendet von meinem D6603 mit Tapatalk
 

Axtwerfer

Fang nix ! Hauptsache draußen!
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Bei der IGM ist das besser und eindeutiger Definiert. Wenn man den Text 1: 1 übernehmen würde, gäbe es auch keine Endlos-Diskusionen im KBF mehr.
Die eingesetzten Puff-Forellen beißen auch vor dem 1.5. auf Natuköder oder Paste.
 

Deep Down

Well-Known Member
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Bei der IGM ist es eindeutiger geregelt. Ob das besser isr? Mitnichten!

Geht es im Angelverein eigentlich darum das Angeln zu verhindern oder zu ermöglichen und zu fördern?

Im Fuhsetal und anderen Vereinen klappt das auch ohne ein generelles Spinnangelverbot à la Holzhammermethode!
 
Zuletzt bearbeitet:

Axtwerfer

Fang nix ! Hauptsache draußen!
AW: Was geht in der Region um Braunschweig?

Geht es im Angelverein eigentlich darum das Angeln zu verhindern oder zu ermöglichen und zu fördern?

Es geht um die Raubfischschonzeit sonst nix. Die Hechte , Zander und von mir aus auch Barsche und Forelllen sollen in der Laichzeit geschont werden, und mit den Verboten der verschiedenen Vereine soll dieses durchgesetzt werden. Das ist das Ziel und auch alles. Muss denn immer und alles was nicht irgendwo geschrieben steht in Frage gestellt werden ? Wollen denn nicht alle, den Fischen, die Ihrer Laichzeit nachgehen , Ruhe gönnen ? Klar juckt es uns in den Fingern , wenn die Tage länger werden und man an den ersten Hecht oder Zander denkt , aber wenn es verboten ist , dann ist es eben so. Gibt auch Vereine die es etwas lockerer handhaben, ja bitte, dann geht eben da hin !
 
Oben