Was habt ihr gefangen auf den Kanaren?

Mühlkoppe

Active Member
Hi Andreas,
vielen Dank für das sehr professionelle Video! Gerne mehr davon... :cool:
Für mich gehört der gut zubereitete Bonito zum Leckersten, was man dort aus dem Wasser ziehen kann. Zur "Zubereitung" gehört allerdings auch, dass der Fisch unmittelbar nach dem Fang ausbluten muss.

Gruß Thorsten
 

Franken Fisch

Well-Known Member
Hallo Thorsten,

Danke für dein Feedback. Wie bereitest du den Bonito zu? Ganz besonders lecker hat geräucherter Bonito geschmeckt, hat ein Bekannter von Thomas eines Abends mitgebracht...von den Fischen die wir gefangen haben hat uns Barrakuda am besten geschmeckt.

Gruß Andreas
 

Andre´

Active Member
Kann mich Thorsten nur anschliessen, frischer Bonito ist für mich und meine Frau wirklich eines der leckersten Essen überhaupt. Bluefisch , Barrakuda , Zackenbarsch und auch Jurel kommen da geschmacklich nicht mit für uns.
Normalerweise lasse ich den Bonito im Restaurant zubereiten, da wir immer im Hotel wohnen. A la plancha nur mit bissi Knoblauchöl/Salz und Pfeffer von beiden Seiten kurz anbraten.
Dazu Papas Arrugadas mit Ajoli und Mojo, himmlisch .....
Kann mir aber nicht vorstellen dass die Restaurants, das in Zeiten von Corona nochmal mitmachen werden.

1598994479155.png


Hier mal wie das so aussieht:
links Bonito mit Zitronen Knoblach Sosse , rechts A la plancha
1598995068023.png


Das war eine Zackenbarsch Hälfte und Jurel
Gruss

Andre
 
Zuletzt bearbeitet:

Mühlkoppe

Active Member
Hi Andreas,

ich halte es so wie Andre und lasse meine Fische auch im Restaurant zubereiten. Dabei gibt es für jede Fischart eine "beste" Art der Zubereitung - daher wird der Fisch auch in verschiedenen Restaurants abgegeben, je nach Art.
Die für mich leckersten Varianten vom Bonito hat mein Freund vor Ort gezaubert: einmal frisch als Ceviche mit Limetten, Koriander und Chilis und einmal kalt geräuchert - das war der bisherige Höhepunkt der kulinarischen Verwertung. :)

Hier mal aus meinem Lieblingsrestaurant (mit viel Knofi :cool: )

Bonito.jpg
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Du hast schon Wahoo gefangen?

Ja, das habe ich. Der Wahoo ist ein Fisch, den man nicht unterschaetzen sollte- auf Booten hat es schon viele Unfaelle mit ihm gegeben. Ich habe in den USA gelebt und Boote in Florida besessen. Florida: da gibt es natuerlich das ganze Spektrum von Gamefischen.
Das Video, toll und unterhaltsam, wie alle Bastardmakrelenvideos!
Ich bin uerzeugt, noch ein paar mal Urlaub mit solchen Mamuttrollingtouren und Ihr werdet groessere Fische fangen. Es ist jetzt viel Zeit ueber den Winter nachzulesen, wie die erfolgreichsten SetUps sind und Charterfirmen auf den Kanaren erzaehlen auch viel, wenn sie keine Kunden haben und man fragt- das als Tip fuer Euch.
Hoffen wir, dass dieser Virus endlich verschwindet.

TL Juergen
 
Zuletzt bearbeitet:

Franken Fisch

Well-Known Member
Was man da sieht bei dem Fisch im Vordergrund ist nicht die Rückenflosse , sondern die helle linke Brustflosse
diese Arme vom Albacore sind einzigartig bei den Thunen , sie sind sehr beweglich, er lenkt damit
und sie reflektieren extrem auffällig das Sonnenlicht
der Fisch auf der rechten Seite im Hintergrund zeigt es sehr deutlich

Ich bin gerade dabei alle Aufnahmen der WW durchzugehen, unter anderem die Situation wo du Albacore vermutest. Hab jetzt mal die Bilder vor und nach dem abgebebrochenen Angriff faestgehalten, damit du siehst das es sich hier um keine Brustflossen sondern Rückenflossen handelt. Besonders auf den beiden unteren Bildern sind die Streifen auf dem Bauch deutlich zu sehen.

Albacore.jpg
Albacore1.jpg

Albacore 1_2.jpg

Albacore2.jpg
 

zulu

Member
Nun gut,
den Fisch im Vordergrund auf Bild Nr. 3 halte ich auf Grund der scharf gezogenen schwarzen Rückenfärbung und dem sehr großen Auge für einen Baby-Albacore .
Die Typischen langen Brustflossen sind schon zu erkennen.
Die sind bei allen anderen Thunen in dieser Größe einfach viel kleiner.
Auf den anderen Bildern sehe ich natürlich auch andere Arten.

any way

Großes Lob von mir.
Was Du da gefilmt hast ist großartig, schade dass die Videos und die Bilder nicht etwas schärfer geworden sind.
Hätte erwartet dass die WW besseres Material liefert.

Dein Kanaren - Plan überhaupt gefällt mir sehr gut,
denn ich habe meine Erfahrungen vor 40 Jahren mit eigenem Boot auf Teneriffa und La Gomera gemacht.
Da hatten wir Kodak Instamatik dabei und haben Papierbilder von den gefangenen Fischen gemacht .
Mittlerweile verschollen und verblichen.

Z.
 

Franken Fisch

Well-Known Member
Danke für die freundlichen Worte und schöne Nachricht. Tut mir leid dass Deine Bilder nicht mehr existieren bzw. Gerade dabei sind sich aufzulösen. Du kannst versuchen die vergilbten Bilder Einzuscannen und mit dem Hochfahren der Kontraste und Farbintensität womöglich die Bilder wieder restaurieren.
Was die WW angeht, so ist sie limitiert aber erfüllt ihren Zweck. Leider wird sie nicht mehr hergestellt, ebensowenig wie eine hochauflösende Alternative ( Spydro ausgenommen)

Gruss Andreas
 

Andre´

Active Member
Wahnsinn , anfangs dachte ich das waren immer Einzelfische die wieder abgedreht sind. Später sieht man aber ganz deutlich dass sogar der Futterneid im Schwarm nicht für eine Attacke ausreicht. Das heisst für mich ganz deutlich, super unauffällig fischen und stark an der Köderwahl arbeiten. ich hätte nie im Leben daran gedacht dass soviele Fische kein Interesse an einem Wobbler zeigen....
Danke fürs teilen, ist für mich unwahrscheinlich informativ
 

Franken Fisch

Well-Known Member
Wahnsinn , anfangs dachte ich das waren immer Einzelfische die wieder abgedreht sind. Später sieht man aber ganz deutlich dass sogar der Futterneid im Schwarm nicht für eine Attacke ausreicht. Das heisst für mich ganz deutlich, super unauffällig fischen und stark an der Köderwahl arbeiten. ich hätte nie im Leben daran gedacht dass soviele Fische kein Interesse an einem Wobbler zeigen....
Danke fürs teilen, ist für mich unwahrscheinlich informativ

Sollte ich die Möglichkeit haben, nochmals die Spots vom Boot aus zu befischen, dann würde ich nicht mehr Schleppfischen sondern Jiggen. Bertone hat es eigentlich ganz passend gesagt, der Fluchtreflex der potentiellen Beute fehlt im entscheidenden Moment, ein Makel den passive Raubfische womöglich vom Angriff abhält. Da löst so ein ADHS geführter Jig wahrscheinlich eher einen Bissreflex aus...die Betonung liegt aber auf „eher“ da ich nicht viel Fantasie brauche um mir ähnliche Szenen hinter einem taumelnden Jig vorzustellen.
@Andre’ das Vorfach ist ein 0,6mm FC da ist für mich persönlich nicht mehr viel Luft nach unten wenn ich auf Bonito und Cuda angele. Ich glaube aber das weder Kamera noch Vorfach hier kriegsentscheidend waren sondern die Köderführung.
@glavoc was den Köderfisch angeht, so wird auch dieser verschmäht wenn die Raubfische passiv sind, findest dazu auch WW Aufnahmen auf meinem YT Kanal
 

Andre´

Active Member
Seh ich ähnlich, viel dünner geht nimmer. Ich fische zwar auch 45ger Fluoro aber das wäre bei den Aufnahmen auch nicht entscheidend gewesen.
Die Rasseln aber scheinen Sie durchaus interressiert zu haben. Auch meine ich gesehn zu haben dass die Fische von deutlich tieferem Wasser nach oben gekommen sind. Also neugierig scheinen sie durch das Geräusch geworden zu sein. Werde auch jeden fall mal eine Rassel an einen Jig bauen das nächste mal .....
 

glavoc

Well-Known Member
@glavoc was den Köderfisch angeht, so wird auch dieser verschmäht wenn die Raubfische passiv sind, findest dazu auch WW Aufnahmen auf meinem YT Kanal
Ja da gebe ich dir Recht, denke dennoch dass die Ausbeute um ein vielfaches größer ist bei LebendKö im Vergleich zu KuKö (5 bis vielleicht 10 fach?). So zumindest in der kroat. Adria nach meiner bescheidenen Beobachtung. Und auch da gibt es Tricks beim Lebendködertrolling die Räuber dann doch noch zum zubeissen "zu überreden"..
Kurzum: die ganz große Zahl der Meeresräuber, welche geschleppt in Kroatien erlegt werden , sind auf Lebendköder reingefallen.
 

Bertone

Well-Known Member
@Franken Fisch

Probier mal einen toten Köderfisch mit einfachem Rig, neben einem parallel laufenden Wobbler. Großer dünndrähtiger Einzelhaken weit vorne durch den Kopf nach oben mit einem Springer-Einzel durchs After gezogen und entweder auf den ersten aufgezogen oder am Öhr des ersten fixiert - geht schnell ohne Aufwand und läuft passabel. Dann fehlt zwar immer noch der Reflex, aber die anderen Parameter wie Konsistenz, Geruch und bei Anfassern Geschmack stimmen. Habe gute Erfahrungen damit, allerdings keinen Kameranachweis zur Anzahl der 'interessierten' Fische und der Bissausbeute.
Ebenfalls probier das Schleppen eines simplen Twister, ca. 8-10 cm, mit Kombination gelber Kopf (mit Auge ist wichtig) und roter Schwanz, oder roter Kopf (Auge) und gelber Twister. Vor dem nördlichen Südamerika sind insbesondere Bonitos ganz wild darauf.
 

Franken Fisch

Well-Known Member
Ja da gebe ich dir Recht, denke dennoch dass die Ausbeute um ein vielfaches größer ist bei LebendKö im Vergleich zu KuKö
@glavoc es steht außer frage dass der aktive Köderfisch ein überragender Köder ist. Selbst tot und geschleppt wie @Bertone schreibt kann er einen passiven Raubfisch noch eher zum Anbiss "überreden" als ein KuKö. Hab Filmmaterial vom toten geschleppten Köfi der sich nach x Zeit des Schleppens verformt und ins rotieren kommt und mit schwindelerregenden Drehungen den unnatürlichsten Lauf hat, den ein Köder eben kann...nach 30sec des Nachschwimmens dann Biss Barakuda
Leider haben wir gar keine passenden Köderfische gefangen und zu kaufen gab es die auch nur selten, also war der KuKö natürlich am ehesten Verfügbar.
 

scorp10n77

Dentexkönig
Habe ja auch schon einige Videos studiert, die mittels Waterwolf aufgenommen wurden. Man sieht hier z.B. beim Schleppen auf Dentex mit Live Squid auch oft, dass erst das Fliehen mit Tintenausstoß dann wirklich den Biss provoziert und sie auch bei Livebaits oft echt lange sich das angucken. Wenn ich bedenke wie die Bisse von Dentex oft sind kann ich mir schwer vorstellen, dass der da erst 2 min hinterhergeschwommen ist. Livebait wird von daher immer unschlagbar bleiben.

Ich denke man darf hier auch nicht außer Acht lassen, dass Fische entweder gerade am Fressen sind, oder eben nicht. Es gibt einfach aktive Tage und weniger aktive Tage.

PS: Ich glaube nicht, dass man für Cudas und Bonitos 0.60 mm braucht. 0.40 sollte auch reichen. Glaube aber nicht, dass das zwingend hier der entscheidende Faktor ist.
 
Oben