Was habt ihr gefangen auf den Kanaren?

Kuddelmuddel

Well-Known Member
Moinsen Männer,

treibe seit ein paar Tagen wieder mein Unwesen auf den Kanaren!!

Bin leider noch im Hotel umd an Angeln ist noch nicht zu denken, weil es hier Futter im Überfluss gibt.

Aber ab dem 02.01 mache ich nen Stubenwechsel mit Selbstversorgung und werde dann wieder ordentlich die Peitsche schwingen :)

Heute Mittag habe ich mir zum Warmmachen schon wieder ne
_20221228_190313.JPG
Fischplatte zum essen bestellt, siehe Bild.

Wünsche euch allen schöne Feiertage :)

Gruß Kuddel
 

JahBal

Member
Bin auch mal wieder zum Angeln auf Lanzarote. Nur spinnfischen, auf bonito null Erfolg gehabt also hab ich anfangen gezielt mit der leichten Rute auf zahnbrassen zu angeln. Macht ordentlich Laune an der 3-10g spinnrute, miniwobbler 5g, flache Spots. Ziemlich direkt erfolgreich gewesen und auch 2 verspeist, an 2 Tagen ca. 15 Stück gefangen, hauptsächlich geisbrassen, die brandbrasse war ne Besonderheit (Siehe Bilder),
Heute war ich dann wieder so unterwegs, ganz flacher Spot, vllt 50bis 100cm tief, und dann taucht direkt am Ufer ein richtig guter wolfsbarsch auf und ballert sich den miniwobbler voll rein, der Drill war abenteuerlich, musste um drei Felsen und ins Wasser, hatte nur 0,35 flouro drauf. Ist aber alles gut gegangen und am Ende konnte ich den Fisch landen. Leider war der wobbler so tief inhaliert und an der Speiseröhre gehackt, musste den Fisch also mitnehmen, normalerweise würde ich einen so großen wolfsbarsch zurücksetzen wenn er fit genug ist. Auf der anderen Seite sind wolfsbarsche ja eigentlich nicht heimisch auf den Kanaren.

War auf jeden Fall ein fantastisches angelerlebnis.
Bilder im Anhang.
 

Anhänge

  • 570C828B-59B6-496F-A36F-CE14F5462128.jpeg
    570C828B-59B6-496F-A36F-CE14F5462128.jpeg
    726,3 KB · Aufrufe: 140
  • B6552054-D268-4D8D-A762-E0B42739F081.jpeg
    B6552054-D268-4D8D-A762-E0B42739F081.jpeg
    1,6 MB · Aufrufe: 131
  • 3B67D159-63D9-4228-909E-FBC8EA8BC770.jpeg
    3B67D159-63D9-4228-909E-FBC8EA8BC770.jpeg
    1,5 MB · Aufrufe: 132
  • 5404A3E4-0113-4270-8D8E-1D64F66DB781.jpeg
    5404A3E4-0113-4270-8D8E-1D64F66DB781.jpeg
    634,2 KB · Aufrufe: 135
  • 7AFA0F7A-0CE7-421F-837E-D6B447BF2A9E.jpeg
    7AFA0F7A-0CE7-421F-837E-D6B447BF2A9E.jpeg
    772,8 KB · Aufrufe: 141

Kuddelmuddel

Well-Known Member
Moinsen in die Runde,

kleines Update von meinen ersten beiden Angeltouren.
Ich war in den letzten drei Tagen, einmal am Abend und einmal am Morgen jeweils für ca. 2,5 Std mit der Jigge unterwegs.

Habe leider keine Fische gefangen und auch keinen Biss gehabt.
War trotzdem schön und sehr sportlich, Muskelkater deluxe im Handgelenk hatte ich glaube ewig nicht mehr :)

Mal schauen was die nächsten Tage noch so bringen. Ich bleibe dran!!

Gruß Kuddel
 

Barranito

Active Member
Moin Kuddel,

bleib dran, es gibt manchmal so Tage. Der starke Ostwind ist immer ein Problem, aber es sind Barracudas, Sierras und Bluefish da.

Wenn Du was am Haken brauchst, such dir eine Stelle mit Sand. Die Lagartos haben sich dieses Jahr explosionsartig vermehrt und beißen auf alles. Leider ist er ungenießbar wegen den spitzen Gräten, auch nicht als Suppenfisch.

Gruß
Barranito
 

Kuddelmuddel

Well-Known Member
Hi Barranito,

Danke für deinen Hinweis und die motivierende Analyse.

War am Abend wieder los, mit Erfolg.
Aber erstmal ging der Angeltrip total scheisse los!!!

Im Mai brach meine Sportex Travel Spin ( Carat Spezial XT CS 3035) beim auswerfen am Handstück!!
Ich habe mir das Ersatzteil gekauft und damit nur einmal vorm Urlaub, als Test sozusagen, an der Elbe gufiert, so mit 30gramm komplett Jiggummigewicht, und auch nicht länger wie ne Std..
Jetzt kommts, ich hatte die Sportex heute benutzen wollen, weil die leichter als meine Shimano Monster ist, die hatte mir ordentlich Muskelkater beschert als ich die letzten zweimal los war.

Und was passiert? Die Sportex bricht mir wieder, exakt an der selben Stelle nach dem dritten Wurf, und ich habe nichtmal durchgezogen beim Werfen, weil ich den letztem bruch noch im Hinterkopf hatte und erstmal langsam antesten wollte mit 60gr Wurfgewicht.

Wer interesse hat kann sich die Bilder auf Seite 31 anschauen exakt das gleiche, Stelle wie Bruch.

Ich werde morgen für Sportex und meinen Dealer ne Hassmail aufsetzen die sich gewaschen hat, nochmal zahle ich das Eratzteil nicht:) Und das wird meine letzte, Sportex gewesen sein, so ein Schrott für soviel Kohle, die hat mal 350€ gekostet.

So genug aufgeregt.

Kommen wir zum Positiven, ich also ein bißchen wütend :) wieder nach hause gefahren um meine Shimano zu holen, danach wieder ans Wasser um mich abzureagieren.

Mache 10*Würfe und bekomme den ersehnten bis, der Fisch steigt aber leider wieder aus nach ein zwei min. war bestimmt ein guter.

Ne halbe Std später wieder Biss beim einleiern, dieses mal hängt er, es ist ein anständiger fight und der Bonito kommt sicher an Land. Ein schöner Portionsfisch für die Küche. Der Fisch wird auch direkt im Anschluss, zuhause verputzt.

Morgen Früh gehts wieder raus, mal schauen was passiert:)

Anbei ein paar impressionen

Gruß Kuddel
 

Anhänge

  • DSC_0171.JPG
    DSC_0171.JPG
    503,7 KB · Aufrufe: 101
  • DSC_0173.JPG
    DSC_0173.JPG
    513,5 KB · Aufrufe: 94
  • DSC_0174.JPG
    DSC_0174.JPG
    274,2 KB · Aufrufe: 94
  • DSC_0175.JPG
    DSC_0175.JPG
    583 KB · Aufrufe: 91
  • DSC_0176.JPG
    DSC_0176.JPG
    579 KB · Aufrufe: 88
G

Gelöschtes Mitglied 62693

Guest
Hallo Kuddel
Erstmal Danke für Bericht und Bilder !

Habe auch schon ne Sportex am Handteil geschrottet. Habe es damals aber auf evtl. falsches Handling zurückgeführt.
Hoffe mit meinen anderen Sportex passiert das nicht. Hab mir grade erst ne Meforute in 3,30m geholt.
Die 2,40er Blackstream hat mich heut wieder begeistert.
Noch tolle Fänge und schöne Tage !
 

Kuddelmuddel

Well-Known Member
Mahlzeit allerseits,

kleiner Bericht von heute in der Früh.
Es war ein genialer Morgen, dritter Wurf mit der Jigge und Biss. Ein schöner drill war am Start.
Es war wieder ein Bonito, dieses mal größer, ca. 70cm.
Nach der geglückten Landung habe ich den Fisch direkt versorgt und bin wieder heimwärts gefahren.
War kurzweiliges geiles Angeln heute.
Habe zusätzlich und zum ersten mal hier einen Fliegenden Fisch gesehen, so 100m vom Ufer entfernt, der hat nen krass weiten Sprungflug gemacht :)
Heute oder morgen werde ich Thunburger zubereiten, Vorkehrungen dafür habe ich schon gemacht.
Außerdem habe ich ordentlich Bonito Suschi in Soyasoße und Limettensaft eingelegt, dass lasse ich über Nacht in der Kühle ziehen bevor es verspeist wird.

Anbei ein paar Impressionen.

Gruß Kuddel
 

Anhänge

  • DSC_0177.JPG
    DSC_0177.JPG
    665,3 KB · Aufrufe: 91
  • DSC_0180.JPG
    DSC_0180.JPG
    466,6 KB · Aufrufe: 91
  • DSC_0181.JPG
    DSC_0181.JPG
    461,1 KB · Aufrufe: 101
  • DSC_0183.JPG
    DSC_0183.JPG
    679,7 KB · Aufrufe: 82
  • DSC_0191.JPG
    DSC_0191.JPG
    656,9 KB · Aufrufe: 88
  • DSC_0190.JPG
    DSC_0190.JPG
    652 KB · Aufrufe: 86

Kuddelmuddel

Well-Known Member
..anglerisch gesehen ein Desaster, filmtechnisch aber sehr interessant

Hi,

schaut echt interessant aus! Warum hast du die Köderfische ohne Haken geschleppt? Wolltest du vielleicht die Kamera testen?
Schön zu sehen, dass die Räuber die Köderfische trotz unnatürlicher Rotation angegangen sind.


Ich wollte auch nochmal einen Bericht schreiben von meiner letzten Tour, die es in sich hatte und für mich absolut fantastisch war!
Vorab muss ich aber schon mal sagen, es gab keine ehrwehnenswerten Fänge und leider leider auch keine Bilder :)
Die letzten 24 Std habe ich fast durchgepennt und bestimmt 10000 karlorien zu mir genommen um meine Akkus wieder aufzuladen.

Gestartet bin ich Freitags um 6 Uhr früh. Ich war um 7 Uhr mit meinem einheimischen Kollegen verabredet an einem Ort, der weit ab vom Schuss ist und ziemlich tiefes Wasser für uns Uferangler bereithielt. Die Bedingungen waren fast Perfekt, kaum Wind ( der aber leider aus Ost ) und bestes Wetter. Ich beschreibe das so, weil dieser Abschnitt bei stärkeren Winden schwer zu befischen ist und sehr gefährlich werden kann.

Um 7 Uhr am Morgens bin ich am Treffpunkt angekommen und mein Muchacho war schon fleißig am Köder fangen, in dem Fall Oktopus, denn er Angelt hauptsächlich stationär vom Fels aus und ist eher der Nichtjigger.
Wir sind dann auch nach kurzer Begrüßung und sabellei zum Spot gefahren. Kurz nach 7 Uhr haben wir angefangen unsere Angeln klarzumachen, ich meine Jigge er seine Rockpeitsche.

Ich habe natürlich gleich angefangen zu Jiggen, voll motiviert wie ich war.
Nach kurzer Zeit hatte ich einen Hänger und verlor meinen neuen Lieblingsjig, der brachte mir die beiden SIERRA die Tage zuvor.

Ich also zurück zu unserem Lager, das so 20m vom Ufer entfernt war.
Neues Vorfach gebunden, neuen Jig eingehängt und wieder zurück zu der Erhöhung/Fels am Ufer von der ich angelte.

Nach langer Zeit bekamm ich endlich mal nen ordentlichen Biss, ein kurzer heftiger Schlag im Gebälk, der Fisch hing aber nicht. Ich schnell eingeholt um wieder dorthin zu werfen. Ich werfe und höre auf einmal dieses Perücken Geräusch und denke so, nein scheisse nicht ausgerechnet jetzt.

Aber beim einholen, sah ich dann die Perücke und die war nicht zu entwirren.
Ich wollte also schnell zurück zum Lager um neu zu Binden.
Die Mondlandschschaft war durch die Brandung sehr slippy und ich rutsche in meiner AdrenalinHektik aus und fiel auf die Schnauze.
Hatte aber Glück, meine Angel und Rolle sind heile geblieben, ich habe nur ein paar Blessuren, Schnitte an der linken Hand und eine Prellung am linken Knie ( LANGE HOSEN SIND MANCHMAL SEHR WERTVOLL :) ).
Das Adrenalin wirkte noch, Schmerz und Blut konnten mich nicht stoppen.
10 MIN später stehe ich wieder wie Adonis auf meinem Fels und werfe wie ein Junkie.

Es kommt aber nichts mehr, bis auf eine Fette Meeresschildkröte die eine halbe Std lang 10 bis zwanzig Meter vor uns ihr schönes Unwesen treibt. Ich fotografiere auch fleißig.
So gegen 1 Uhr, möchte mein Kollege der auch nichts verwertbares fing zu seinen SurferKollegen umziehen. Die sind nebenan am SURFEN und wollen bald Grillen. Er fragt ob ich jetzt auch mit möchte, ich sage ihm, dass ich in ner Std nachkomme weil ich noch JIGGEN möchte.
Er sagt alles klar bis später und warnt mich noch vor großen Wellen die jetzt bei Flut gefährlich werden können.

Ich also alleine weitergemacht, es kommt wie es kommen musste, ich unterschätze die See, auf einmal kommt eine sehr große Welle und zerschellt vor mir am Fels!!!
Wieder ist das glück auf meiner Seite, weil ich standhaft bleiben kann und nicht vom Fels fliege.
Bin jetzt komplett durchgenässt und die Wucht der Wassermasse hat mein Smartphone obwohl es wasserfest ist geschrottet :) es lässt sich nichtmehr wiederbeleben, deshalb auch keine Bilder.
Jetzt bin auch ich erstmal geheilt und mache Pause.

Ersatzklamotten sind dabei, ich fahre zu den Gringos, schaue den Gringos beim Surfen zu, trockne meine Klamotten und hau mir meine Plautze beim Barbeque voll.

Nachmittags Fahren wir wieder zum Spot zurück, Fischen wieder wie gehabt.
Ich Jigge mir die arme wund und es geht FAST nichts, weder bei mir noch bei den Anderen, den mittlerweile angeln wir zu dritt.

Kurz vor Feierabend bekomme ich doch noch einen heftigen Einschlag beim einkurbeln, der Fisch ist aber sofort nach ca. 2 Sek. wieder wech.
Ich hole ein und schaue mir meinen Jig an, entsetzt stelle ich fest, dass zwei von drei Drillingshaken aufgebogen sind :(:(:( Was zur Hölle war das???grübel grübel..........
Der Montierte drillIng hatte im Mai einige Bonitos unter anderem auch meinen größten von 80cm sicher gebändigt und das war ein richtig fetter Drill gewesen.
Nach ein paar Folgewürfen gab ich auf, ich war am Ende.

Wir fuhren im Anschluss zu einem der Locals, der unmittelbar in der Nähe ein Haus direkt am Wasser hatte.
Wir schnackten alle noch ausgiebig, nahmen noch ein Bier sowie Schmerzmittel zum inhalieren und gingen früh pennen.

Am nächsten Morgen dann völlig zermürrbt, ( meine Knochen und Gelenke zwickten, und meine Hände fühlten sich an, als ob ich damit Steine zerquetschen könnte ) wieder hoch und ab zum Spot.
Alles wie gehabt, die Kollegen am Rockfishen und ich am Jiggen.
Es sollte wieder kein fischiger Tag werden :)

Ich jiggte mir wieder die Seele aus dem Leib und bekam in 3 Std. nicht einen Biss.
Zwischendurch wurde ich wieder vollgeduscht von einer heftigen Welle die fast noch meine heilige Kuköbox mitgenommen hätte. Beim anschließenden rückmarsch zur Basis bin ich wieder ausgerutscht und diesesmal auf meine Rückseite geknallt.
Wieder Glück, nichts passiert, aber ich merkte, dass ich kräftemässig am Ende war.

Meine letzte Chance war das Rockfishen, da ich zum Jiggen nicht mehr in der Lage war.

Meine Kollegen hatten zwar nicht einen nennenswerten Biss gehabt, aber ich wollte trotzdem nochmal mit probieren.
Ich hatte eine Idee und bastelte mir fix nen Dropshot Vorfach, die anderen angelten mit anderen Montagen und ließen die am Grund liegen, ich wollte den Köder ein wenig bewegen bei Bedarf.

Also habe ich mir nen ordentlichen Tentakel von Oktopus abgeschnittenen und wie nen Wurm auf die Montage gestickt, mit langem Überhang.
Ich brachte die Montage aus und hielt die Rute in der Hand.

Nach kurzer Zeit, bekamm ich viele kleine Fische mit, die an dem Köder Knabberten.
Auf einmal, wurde aus dem Knabbern ein richtig fieses Rummsen. Ich schlug nicht sofort an wie normalerweise beim ersten Tock, weil der Köder und mein Haken sehr groß waren, aber beim dritten vierten heftigen Rums und ordentlich Druck auf der Rute hielt ich es nicht mehr aus, die Spannung in mir wurde unerträglich für mich, ein B.Spencer Anhieb folgte sogleich.

Der Fisch hing, das Blei aber leider auch und zwar zwischen den Steinen/Felsen am Grund.
Ich merkte den Fisch genauso wie den Hänger, ein ziehen von drei Seiten sozusagen.
Irgendwann öffnete ich meinen Bügel und ließ locker, das Blei kam frei und der Fisch hing noch, es war ein richtig geiles Kaliber.

Helle Aufregung brach in der Basis aus, endlich Fisch am Haken womit wohl keiner mehr so richtig gerechnet hatte. Schnell wurden Kescher und Gaff bereitgestellt.

Ich hatte den Fisch schon halb hochgedrillt, noch ein wenig weiter und wir hätten ihn gesehen, aber dann schlitzte der aus :(:(:(
Wieder gingen wir leer aus und waren erstmal kurz recht betrübt. Danach machten wir Feierabend und packten unsere Sachen.

Die Laune war nach kurzer Zeit wieder super, denn der gesamte Trip war für alle größtenteils Mega, Spannung Spaß und Spiel mit reichlich Abenteuer waren überstanden.

Wir klöhnten noch ziemlich ausgelassen im Anschluss bevor wir nach Hause fuhren um unsere Wunden zu lecken, besonders ich, der Flachländer, der von den Einheimischen herzlich aufgenommen, versorgt und direkt in die Clique integriert wurde. Ich bin sehr dankbar für dieses Abenteuer und freue mich schon auf ein baldiges Wiedersehen.

Eigentlich wollte ich nicht mehr los in diesem Urlaub, nachdem ganzen positiven stress der letzten Tage und meinem Knochenschwund.
Aber meine Finger jucken schon wieder und ich werde wohl morgen oder übermorgen in der Früh nochmal los müssen um ein paar letzte Würfe zu machen, wenn meine Frau mich vorher nicht umbringt ;)

Gruß Kuddel
 
Zuletzt bearbeitet:

plinse

Well-Known Member
Na dann besten Appetit Kuddel!
Da kommen Erinnerungen an eine Bootsüberführung auf - schön, dass du auch Fisch einlegen kannst und die Kühlung dafür hast, auf dem Boot fehlte mir diese, da gab es alles gegrillt/gebraten.

Klingt ja so, als ob es nicht die schlechteste Entscheidung war, mir im Abverkauf einfach nur die Monster zu holen ;) ...
Ich drücke Dir die Daumen, dass die Hassmail zu einer Kulanzlieferung führt ;) , eigentlich sollten die ja die Schwachstellen Ihrer Produkte kennen und bei 350€ sollte Marge für Kulanz drin sein...

VG, Eike
 

Timo.Keibel

Redakteur
Aloha zusammen,

bei den ganzen Fotos wird man ja ganz wild. Für mich geht es dieses Jahr erstmalig nach Gran Canaria. Plan: Black Bass in den Stauseen und Sierra + Barracuda an der Küste. Bin gespannt, ob wenigstens ein Plan aufgeht. Für weitere Tipps in puncto Spots bin ich natürlich dankbar. Tackle, Köder und weitere Ausrüstung steht bereits. Kumpel und ich überlegen auch, ob wir einen Tag eine Tour mit nem Boot buchen sollen. Hat damit jemand Erfahrungen auf Gran Canaria?
 

Rheinspezie

Fischender Gentleman
Moinsen Männer,

treibe seit ein paar Tagen wieder mein Unwesen auf den Kanaren!!

Bin leider noch im Hotel umd an Angeln ist noch nicht zu denken, weil es hier Futter im Überfluss gibt.

Aber ab dem 02.01 mache ich nen Stubenwechsel mit Selbstversorgung und werde dann wieder ordentlich die Peitsche schwingen :)

Heute Mittag habe ich mir zum Warmmachen schon wieder ne Anhang anzeigen 427902 Fischplatte zum essen bestellt, siehe Bild.

Wünsche euch allen schöne Feiertage :)

Gruß Kuddel
Is das Rote ein Soldatenfisch?

Sieht super aus die Platte - Quanta Costa?

R. S. :)
 
Oben