Was habt ihr gefangen im Mittelmeer?Teilt es bitte mit!

scorp10n77

Dentexkönig
Dann folgte eine gesamte Woche mit TOP Bootsbedingungen. Absolut flach und kein Wind. Am Wochenende, als wir nicht draußen waren, bekam ich zwei gute Fangmeldungen über Bonitos. Einer fing 3 und einer fing 5. Ich habe mich aber deshalb nicht geärgert, weil ich mir genau vorstellen konnte, wie es ablief. Es war trotzdem schwierig. Und dann sind das auch Leute die von Sonnenauf bis Sonnenuntergang fischen. Und so berichtete mir dann auch einer, dass er sich kräftig geärgert hat nicht in die Pilze gegangen zu sein und das obwohl er 2 Bonitos hatte :D So ist das manchmal. Aber war wohl schwierig. Immer wenn was hochkam, kamen sofort Tunas und haben es verschreckt.

Also haben wir uns vorgenommen Bonitos zu fangen. Und eigentlich war die Woche immer recht ähnlich und ich könnte das jetzt hier abkürzen. Da die meisten ja aber eh viel Zeit haben momentan, mach ichs ausführlicher und wer kein Bock zu lesen hat, der kanns ja lassen ;)

Also entscheidend war immer morgens früh los und nicht vertrödeln. Die Anfangszeit ist entscheidend.

Morgens denke ich mir noch, das meine Angellizenz evtl abgelaufen ist. Ich hab vorm Urlaub schon eine neue gekauft und die andere war aber noch paar Tage gültig. Ach scheiß drauf, du wirst eh nie kontrolliert. LEtztes mal ist Jahre her. Ratet wer an diesem Tag kontrolliert wurde :D Mit ein bisschen "no entiendo" und meinem Personalausweis war am Ende dann aber auch wieder alles ok. Der Sohn von einem der Agents Rurals ist übrigens einer meiner Instagram Follower :D Ich hatte auch schon so ein komisches Gefühl, dass der eine irgendwie unsere Videos kannte. Plötzlich bekomme ich von ihm ein Bild von unserem Boot und die Info, dass sein Papa uns wohl kontrolliert hat. Naja, da bin ich jetzt jedenfalls für nächstes Jahr auch zum Angeln eingeladen :D

Morgens sehen wir jedenfalls mal direkt eine schöne Bonitofrenzy. Sehr dicht an Land und gute Gelegenheiten. Mein Papa hat mal wieder beim ersten Wurf einen Biss und verliert den Fisch dann leider nah am Boot. Das Echolot ist voller Bait und Bögen und so erwischt Ralf dann wenigstens eine schöne Dorade auf Jig nachdem die Bonitos abgetaucht waren.

Die Bonitos kommen nur 2-3 mal hoch und es ist uns nicht vergönnt einen zu fangen. Dazwischen sind Tunas. Teilweise haben wir die bonitofrenzy links vom Boot in Wurfweite und rechts 10 m neben dem Boot die Tunas. Irre. Aber schlecht für die Fischerei.
Irgendwie sind die Fische, bis auf die Tunas, alle total inaktiv. Ich hab auch oft das Gefühl, dass dieses total flache zwar zum Bootfahren geil ist, aber nichts so gut fürs Angeln.
Wir fischen dann einiges mit Inchiku ab. Nachdem ich ja schon mit den Bonitos gehadert habe, beißt bei mir nun nichtmal mehr ein Serrano. Das ist doch nicht zu fassen! Mein Papa fängt zwar ein paar und auch zwei kleinere Pargos aber irgendwie ist das viel schlechter als sonst. Die Mittagszeit ist mal wieder komplett tote Hose und so wollen wir eigentlich an einem Steg anlegen am Cap de Creus. Das ist eigentlich verboten, machen aber alle. Und ausgerechnet dann kontrollieren uns die Rurals. Dann lieber nicht anlegen :D Wir machen also schön woanders Pause mit Anker draußen. Wir hoffen jetzt auf den Nachmittag/Abend. Dann sollte sich nochmal was ergeben. Und genau so ist es auch. Das schöne: dann sind auch weniger Boote da. Jedenfalls kommen die Bonitos nochmal hoch. Ich habe jetzt von rosa Jig auf grünen Jig gewechselt, weil ich nie Bisse kriege. Und mein Vorfach habe ich auch von 0,40 auf 0,30 reduziert. Und dann haben wir in der ersten Frenzy mal schön einen Double Drill. Totales Chaos an Board und während ich irgendwie noch den Fisch von Ralf gekeschert kriege, beißt mir jetzt der Bonito das Vorfach durch. Grrrr was ein Pech.

Da sieht man schön die Zähnchen. Eigentlich sind die garnicht so schlimm :D Ja jedenfalls sollte das nicht das letzte mal sein, dass die Bonitos hochkommen. Irgendwie kam ich dazu ein bisschen mit der Wobarute rumzuwerfen. Wieder mit dem sinkenden Stick, wo ich auch den Woba drauf hatte. Plötzlich ein paar Platscher in Wurfweite. Ich feuere dahin, direkt Verfolger und Fehlbiss. Und der zweite Biss sitzt und es ist mal wieder Eiertanz an der leichten Rute. Leider gewinne ich auch diesen nicht, weil der Fisch ausschlitzt. Vom Pech verfolgt. Wir haben an dem Tag bis abends durchgezogen. Ralf hatte beim Jiggen noch einen richtig guten Biss (vermute Tuna) aber der ist auch schnell ausgeschlitzt. Ansonsten kriegen wir nichts mehr ans Band.
 

scorp10n77

Dentexkönig
Soo nächste morgen das selbe Spiel. Früh raus und zu den Bonitospots. Es sind immer die selben Stellen wo sie hochkommen. Für uns insgesamt 3 Stück. Man muss sich für eine entscheiden. Heute ist ein spanischer Freund mit von der Partie und ist mit seinem Papa auch rausgefahren. So informieren wir uns gegenseitig. Beide tragen übrigens auf ihrem Boot Maske. Er will seinen Papa nicht anstecken.

Mein Tipp für die Stelle ist genau richtig und so kommen die Bonitos auch hoch. Ich verliere mal wieder einen, Albert verliert auch einen. Und mein Papa fängt mal wieder einen :D ab85



Aber es ist wirklich nur eine Stunde oder so in der sie dann zwischendurch hochkommen. Will man was fangen, dann muss man am richtigen Ort sein. Tunas sind die ganze Zeit irgendwo und nirgendwo. Mir inhaliert z.B. einer meinen zum Jiggen ausgeworfenen BlackMinnow 160 und ab ist er.... Wir probieren wieder bisschen Inchiku, Erfolg ist so lala.

Es ist extrem flach und eigentlich müsste man Deepjigging machen. Habe aber die 200 g Jigs nicht dabei. Da wir nicht wieder den ganzen Tag irgendwie rumkriegen wollen, beschließen wir nicht so lange zu machen. Wir wollen nur noch einen Secret Spot ausprobieren. Ein Wrack auf 95 m Tiefe. Ich weiß jetzt, dass es auch in 95m Serranos gibt. Also diese Mini Barsche :D Die kommen mit für die Fideu ;)
Secret Spot:

Wracks fressen übrigens gerne Inchikus. Es ist aber mittags und so richtig geht auch nichts. Aber noch eine neue Spezies für uns: ein Franzosendorsch (wunderschönes Foto)

Das ist dann jetzt wirklich Kleinfischangeln und nicht gerade so spannend. Also ab nach Hause. Und dann heißt es am nächsten Tag wieder: Morgenstund hat Gold im Mund.
 

Salt

PoppingMaster
Klasse Fänge Dario, petri zum Wolfthumbsup
Aus Bonito lässt sich auch ein ganz hervorragendes Tuna-Sandwich machen....aber egal wie, das kochen/einlegen/salzen is ne klasse Möglichkeit Bonito/Tunny zu verarbeiten wenn man nicht alles frisch essen kann.
 

t-dieter26

t-dieter26
Hi Dario, Habt ihr euch also heimlich in die Rosas Bucht geschlichen, ihr Lümmel.:tease
Und dann zur top Zeit bei top Bedingungen. thumbsup
Ich lese schon ab und zu gerne mit, aber nach Schreiben ist mir nicht so....
Der zweite Corona lock down trifft uns voll. Normalerweise würde ich jetzt unsere Weihnachtsmärkte beliefern.
Jetzt geht gar nix und wir wursteln irgendwie rum.
Und auf die vollmundigen Hilfe Versprechen unserer Politiker gebe ich keinen Pfifferling. Die Bürokratie wird wieder mit 100 Regeln und Bedingungen kommen, und 200 Ausnahmen und Ausnahmen von den Ausnahmen bis keiner mehr durchblickt und die meisten die es wirklich benötigen mit ein paar Euros abgespeist werden.
Genug davon, und vielleicht gibt es auch ein Wunder.
Top Berichte und klasse Fische, bitte weiter so.
Bei mir geht frühestens nächstes Frühjahr was, hoffentlich..
 

scorp10n77

Dentexkönig
So Leute letzter Teil meines Berichts.

Der nächste Tag ist genau wie die vorherigen. Morgens gehts wieder auf Bonito. Diese kommen auch prompt an der Stelle hoch wo wir sind. Mein Papa fängt einen, als er den Jig durchsinken lässt nachdem die Frenzy schon vorbei war. Das ist bei Bonitos immer eine gute Chance und wir haben mindestens die Hälfte oder mehr Bonitos so gefangen.
Irgendwie gibt es hier schon wieder überhaupt keine Bilder.

Naja danach wird das ganze wieder ein wenig frustrierend. Die Bonitos kommen noch paar mal hoch aber immer nur extrem kurz und da lässt sich nichts fangen. Ich probiere mal was neues aus meiner Schatzkiste: einen kleinen 24g Wolfram Jig. Die sind schwerer als Bleijigs und natürlich teurer :D Aber damit lässt sich super gut auf 20 oder 30 m jiggen und der Jig ist trotzdem sehr klein. Doch irgendwie wollen auch keine Brassen darauf beißen. Ich probiere ein bisschen damit rum wo die Bonitos waren. Nichts. Dann wechseln wir die Stelle und sehen sogar nochmal eine kurze Aktivität an anderer Stelle an einer Insel. Obladas vermutlich. Beim Näher kommen springen doch auch Bonitos. Aber mal wieder nichts. Auch die Würfe danach nicht. Auf dem Echolot aber wieder viel Fisch. Also wieder Zeit für den Micro Jig. Mein Papa meint schon der würde nicht funktionieren, weil die ganze Zeit nichts beißt. Ich bin auch schon frustriert, weil ich bei den Bonitos irgendwie echt Pech hatte. Doch dann kommt das Glück zurück! Guter Biss, ab, Jig Jig Boom wieder Biss. Ich kann fast garnichts an Schnur gewinnen, aber der Fisch nimmt auch nicht groß was. Ich denke zuerst an einen fetten Drachenkopf, dann kommen mir aber irgendwie zuviel Schwimmbewegungen und ich vermute einen Dentex. Habe Mühe mit der leichten Rute irgendwas zu gewinnen. Am Ende stellt sich dann heraus, das ein schöner Bonito meinen Microjig inhaliert hat. Und inhaliert ist hier wirklich das richtige Wort. Der Jig hängt ganz tief drin und im Boot reißt mir sofort das FC ab, aber jetzt endlich mal Glück gehabt und diesen Fisch irgendwie angelandet. Klasse. War mit 2,5 kg der größte Bonito vom Trip. Der kleinste hatte schätze ich so 1,5 kg. Aber habe nicht alle Fische gewogen. Da die Fotos hier echt mies sind, muss ich euch bis zum Video vertrösten. ;) Und ein Schlachtfoto inmitten vom Spül gibts noch :D


Wir fahren dann recht früh heim, weil wir wissen, dass vor 15-16 Uhr nichts mehr passiert. Wir beschließen, dann lieber nochmal abends rauszufahren und auf Kalmare zu probieren. Albert fing am Vortag abends 9 Stück, also Bombe. Und damit sollte sich dann vielleicht doch der erste Dentex fangen lassen oder ein schöner AJ.
Wir waren beim Kalmarangeln sehr erfolgreich und fingen 8 Stück, teilweise große. Also Ideal für Livebait.


 

scorp10n77

Dentexkönig
Abends erfahre ich dann, dass die Spanier sich eine neue Verschärfung der Coronaregeln ausgedacht haben. Ab Freitag 6 Uhr bis Montag 6 Uhr darf die Stadt nicht mehr verlassen werden. Toll. Und ich hab 8 Kalmare im Livewell schwimmen. Also steht fest: einmal müssen wir noch. Müssen eh das Boot noch Abreisefertig machen. Laden also auch die Plane ins Auto um nicht nochmal die Stadt am Wochenende verlassen zu müssen. Außerdem beschließen wir fix noch um einen Tag zu verlängern und am Montag anstatt Sonntag abzureisen. Denn Einreisen nach Katalonien ist auch verboten und somit weiß der Geier wann wir wieder herkommen dürfen. Und das Wetter ist einfach zu gut um es nicht voll auszukosten.
Wir fahren morgens direkt wieder zu unserer Bonitostelle, denn dort war auch wirklich viel Bait die ganzen Tage und ich wollte unbedingt dort mit Livebait nachher auf Amberjack und Dentex probieren. Irgendwie war aber ein extrem klarer Tag ohne Wolken und es wurde sehr schnell hell und ich hatte das Gefühl, dass das der Bonitoaktivität geschadet hat. Wir waren vermutlich einfach zu spät. Der Tunaaktivität hat das garnicht geschadet. Die waren die ganze Zeit dort immer mal wieder am springen, extrem dicht vor Land. Teilweise 5m vor Land. Wir jiggen ein bisschen um vielleicht doch noch einen Bonito zu fangen. Ich fische mit meinem Erfolgs-Microjig vom Vortag. Und dann steigt auf 13 mt ein Fisch ein, der sich erstmal anfühlt wie ein Hänger. Nimmt auch wieder keine Schnur, macht aber Druck. Und was dann hochkommt überrascht doch ziemlich. Wolfsbarsch No 3 für diesen Urlaub :O Auf Jig, auf 13m. Okay. Man nimmt was kommt :D

Wieder ein Prachtbursche mit 1kg +
Wir starten dann Mission Livebait. Trotz echt guter Echos den Tag, ging absolut garnichts. Nichtmal die kleinen Brassen, die sonst jeden Kalmar anknabbern sind da. Wir fischen an der Maza d'Oro, einer vorgelagerten Insel mit extremen Strukturen und sehr guter Spot an dem ich noch nie was gefangen habe. Aber das ist eine der Mero-Stellen. Und normalerweise voll mit den kleinen Kalmartöter-Fischen. Nichts. Das man einen Kalmar irgendwann austauscht ohne je einen Biss bekommen zu haben gibt es sonst quasi nie. Die halten ja schon so 3 h durch.
Tja. Ich poste im Anschluss noch ein paar Echolot Bilder. Ich sage euch, alles voller Tunas. Und die scheinen keine Kalmare zu fressen, aber alles zu verscheuchen. Irgendwie war nichts außer Tunas unterwegs. Denn solche Echolotbilder sind teilweise Fanggarantie.


Tja wir fischen also an verschiedensten Spots komplett erfolglos und so verkommt das ganze zu der entspanntesten Angelei ever.

Ein einziges mal formiert sich noch eine Frenzy aus Fischen, die keine Tunas sind. Ralf fängt prompt noch eine Bacoreta. Ui, dachte die wären schon weg.

Ich fange dann mit meinem Micro TG Jig doch noch eine Brasse, einen Sargo. Danach wird er dann von einem Tuna beim Absinken 10 mt von Land inhaliert und ist futsch.

Dieter sitzt bestimmt immer ganz wuschig vorm PC und fragt sich was mit uns verkehrt ist. Aber diese Tuna-Situation war ganz anders. Die waren überall, aber nicht so oft oben und haben genau wie die Bonitos selten Frenzies geformt, wo man wirklich was bestücken könnte. So war es einfach nervig, weil sie unsere Angelei ständig behindert haben.
Wieder im Hafen packen wir das Boot ein und fahren wieder von Empuria rüber nach Roses. Dort im Kreisel werden wir in der Polizeikontrolle sofort von den Mossos rausgefischt. Klar, deutsches Kennzeichen. Werden ausgefragt wo wir hinwollen, wo wir waren, was wir das so wichtiges getan hätten. Geben aber die richtigen Antworten und so lässt man uns nochmal fahren. Für den Rest des Wochenendes haben wir aber erstmal kein Interesse mehr den Ort zu verlassen. Glücklicherweise gehört auch die ganze Küstenregion hintenraus alles zum Ort und so müssen wir ihn auch nicht verlassen um es schön zu haben.

Alles in allem ein super Urlaub unter Coronabedingungen. Balsam für die Seele. Infektionsgefahr nahe 0 und somit Test natürlich negativ. Ich würde es jederzeit wieder machen, wenn sich nochmal ein Fenster öffnet. Erstmal war es aber die letzte Chance. Momentan ist aufsuchen von Zweitresidenzen in Spanien noch verboten.

Euch lieben Dank für die vielen Wortmeldungen. Ist mal schön, wenn man weiß, dass man nicht nur fürs Archiv schreibt sondern auch Leser da sind :)
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Denkt mal nach....

Die Anglerboard Redaktion bemueht sich in diesen duesteren Zeiten Euer geliebtes Anglerboard am Leben zu erhalten.
Koennte ja sein, jemand hat etwas zu sagen.....

Gruesse Juergen

IMG_20201118_174642773.jpg
 

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Fische fängt man nicht auf der Couch

Eben, und hat ausser Benny noch jemand einen Plan? Gruesse Juergen

P.S. Baumi, gelandet am 19.11. ohne Kescher, FC 0,45 mm Landung erfolgt bei uns liebevoll mit der Hand von der Badeplattform des Bootes!

IMG_20201118_172308789.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Juergen Mittelmeer

Well-Known Member
Sei es wie es sei, der Dario hat von Euch fuer sein Video 8 likes bekommen.

Jungs, ein Video macht Arbeit. Ich stell mir die Frage: wie viele lesen diesen Text- setzt doch mal einen Testlike, waers gelesen hat!
 
Oben