Welche Matchrute

Minimax

Well-Known Member
Ich merke schon mit der Match und den Posen habt Ihr das nicht so.
Ich find so klassisches Match-Angeln
Ich komme mit der klassischen Matchmontage, also feststehend,
Ich merke grade, so beim lesen der Beiträge, das mir eigentlich garnicht klar ist, was denn klassisches Match-Angeln ist?

Ich meine, Ne Matchrute ist ja eigentlich nen deutscher Mantelbegriff, der eigentlich alle leichte Posenruten zwischen ca dreieinhalb und viereinhalb Meter mit enger Beringung meint, die einst aus der englischen Wettkampfszene vor dem Siegeszug der Kopfruten hier rübergeschwappt sind. Die Franzosen und Italiener nennen sie ja auch ähnlich unpräzise Cannes Anglaise bzw Canna Inglese. Und schon da wird's schwer- Im Ursprungsland gibt's den begriff nicht, da werden Ruten dieses Typs natürlich vielfätiger unterteilt (Der Eskimo-Schneenamen-Effekt) und sind verschiedene Arten von Floatruten- Die bei uns wiederum als was ganz anderes zusammengefasst werden.
Und Wettkampfruten können ja prinzipiell alle Ruten sein: Bolos, Kopfruten, Whips, sogar Feeder.

Ja, und wenn also schon ein Problem bei der Definition von Matchruten da ist -wo wäre der Unterschied zwischen langer Match und Kurzer Bolo?-
dann wird's natürlich noch schwieriger das "klassische Matchangeln" zu definieren, vor allem aus Mangel an Matches?

Sicher Haarspaltereien,natürlich, aber eigentlich auc ganz interessant zum grübeln,

hg
Minimax
 

u-see fischer

Traurig ich bin
Als Matchrute nutze ich eine Tricast Diamond Macht in 15 Fuß zum Angeln mit Stick-Posen (eingespliste Spitze und ausgeprägte Spitzenaktion). Für die Waggler kommt eine 14 Fuß Aiken (keine Ahnung wie die genau heißt) zum Einsatz. Weiterhin habe ich noch eine 13 Fuß Matchrute von Albert Drachkowich (ja, der hat seinen Namen auch dafür hergegeben) im Besitz.
Fürs Trotting nutze ich eine Hardy Avon.
 

Waller Michel

Well-Known Member
Haste schon Recht was du da sagst!
Wenn man aber vom klassischen Matchangeln ausgeht so wie die Engländer es praktizieren und soo verstehe ich es eigentlich auch; ist die Sache natürlich etwas klarer definiert.
Die Engländer fischen mit Waggler als Festpose ,entweder mit Peg Leg auf der Schnur oder links und rechts zwei weiche Klemmbleie um die Pose zu fixieren.
Natürlich wurde das Prinzip einer Matchrute dann heute oft für andere Systeme verwendet um andere Angelmethoden auf höhere Wurfweite zu bringen!
Viele englische Autoren aus dem Angelbereich haben darüber unzählige Bücher verfasst und eine richtige Wissenschaft daraus gemacht.

LG Michael
 

geomas

Well-Known Member
@Minimax - Die Briten meinen mit „Bolo” praktisch immer die Art der Posenangelei, seltenst die Rute und fischen deshalb „Bolo” oft mit langer Steck-Posen-Rute.

Die Matches an sich haben sich auf der Insel ja extrem verändert: die klassische Wettkampfangelei in Kanal oder Fluß auf (typischerweise kleine) Weißfische gibts wohl immer noch, aber auch da gibt es offenbar in etlichen natürlichen Gewässern mehr Brassen. Das Angeln mit Feederrute oder unberingter Rute wird heutzutage wohl eher praktiziert als die Posenangelei mit beringter Rute.

@u-see fischer - ist Deine Tri-Cast mit Kevlar-Wicklung? Drei- oder Vierteilig? Hab eine ähnliche Rute, die von Tri-Cast für Bruins-Boxmeer gebaut wurde.
 

nostradamus

Well-Known Member
Hi,
zur Fragestellung
Ich bin aus verschiedenen Gründen ein großer Browning "Stammkunde" bzw. Fan, aber ich glaube ich würde auch ansonsten Match und Feederruten bei Browning kaufen! Bis auf die Sphere Feeder Serie habe ich jede ernsthafte Serie in den letzten 15 Jahren gefischt.

MatchRuten
ich fische die Legend und die Bob Nudd Serien hoch und runter und bin zufrieden!!

Klar unter anderen Bedingungen
würde ich mir Ruten aus Asien importieren, weil sie in der Rutentechnologie weiter sind wie wir! Ich versuche jetzt schon seit Jahren meinen Terminkalender so zu timen, dass ich mal in Peking bin, wenn die grosse Angelmesse statt findet...! Momentan überlege ich, ob ich nicht einfach mal nach Peking fliege...!
 

Wuemmehunter

Well-Known Member
Also meine Angelei mit der Matchrute hält sich in engen Grenzen, trotzdem habe ich zwei dafür geeignete Stöcker: Zum einen eine Bruce & Walker in 13 ft und eine dreiteilige von Sensas, von der ich die genaue Bezeichnung gerade nicht parat habe. Letztere Fische ich ausschließlich an stehendennGewässern.
 

Minimax

Well-Known Member
Hier noch ein kleiner Nachtrag zur Definition des Matchangels:

Hier ist ein schönes Bild eines "Bilderbuch-Matchman" der 50er/60er plus Ausrüstungsliste aus C. Willock, Coarse Fishing, London 1955 (1965):
P1070225.JPG


Die doppelte Pointe ist, das dies eigentlich lächelnd zeigen sollte, wie aus damaliger Perspektive overtackled ein Matchman der alten Tage, komplett mit Knappen in den Wettstreit zog, im Gegensatz zum Durchschnittsangler- und eigentlich fast weniger dabei hatte als der heutige durchschnittliche Friedfisch-Enthusiast. (Wobei: So ein treu ergebener, aufgeregt stotternder Cockney-Askari wäre heute beim Schleppen gelegentlich auch nützlich: "Toadwarrrrd! Du hast die Fische verscheucht!") Übrigens sieht man, wie damals die klassischen beringten drei-teiler dominierten und so wohl auch zu ihrem deutschen Namen kamen.
 
Zuletzt bearbeitet:

geomas

Well-Known Member
Also meine Angelei mit der Matchrute hält sich in engen Grenzen, trotzdem habe ich zwei dafür geeignete Stöcker: Zum einen eine Bruce & Walker in 13 ft und eine dreiteilige von Sensas, von der ich die genaue Bezeichnung gerade nicht parat habe. Letztere Fische ich ausschließlich an stehendennGewässern.
Die S7 Tench&Specimen Float hast Du bewußt nicht als Matchrute aufgeführt?
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
Ja, und wenn also schon ein Problem bei der Definition von Matchruten da ist -wo wäre der Unterschied zwischen langer Match und Kurzer Bolo?

hg
Minimax
Matchrute viele Ringe, feine Spitze = Dünnere Schnüre, feinere Haken, weitere Würfe, weniger Ausschlitzer

Bolo = Gegenteil.

Du hast Recht, die Erfahrung fehlt.
 

geomas

Well-Known Member
Matchrute viele Ringe, feine Spitze = Dünnere Schnüre, feinere Haken, weitere Würfe, weniger Ausschlitzer

Bolo = Gegenteil.

Du hast Recht, die Erfahrung fehlt.
Der gute Prof wird morgen früh, wenn er Deinen Beitrag liest, vermutlich den Kaffee über den Frühstückstisch pusten.
 

yukonjack

Well-Known Member
Hi,
zur Fragestellung
Ich bin aus verschiedenen Gründen ein großer Browning "Stammkunde" bzw. Fan, aber ich glaube ich würde auch ansonsten Match und Feederruten bei Browning kaufen! Bis auf die Sphere Feeder Serie habe ich jede ernsthafte Serie in den letzten 15 Jahren gefischt.

MatchRuten
ich fische die Legend und die Bob Nudd Serien hoch und runter und bin zufrieden!!

Klar unter anderen Bedingungen
würde ich mir Ruten aus Asien importieren, weil sie in der Rutentechnologie weiter sind wie wir! Ich versuche jetzt schon seit Jahren meinen Terminkalender so zu timen, dass ich mal in Peking bin, wenn die grosse Angelmesse statt findet...! Momentan überlege ich, ob ich nicht einfach mal nach Peking fliege...!
Erklär bitte mal..
 

Fantastic Fishing

Well-Known Member
Der gute Prof wird morgen früh, wenn er Deinen Beitrag liest, vermutlich den Kaffee über den Frühstückstisch pusten.
Zwischen klassischer feiner Match und Bolo ist der Vergleich trotzdem zutreffend. Die späteren Matchruten und neuen Bolos liegen sicher enger beieinander, aber alleine die Art des Angelns und die verwendeten Posen, sowie Gewässer ergeben den Rutentyp. Eigentlich recht logisch.......
 

geomas

Well-Known Member
Zwischen klassischer feiner Match und Bolo ist der Vergleich trotzdem zutreffend. Die späteren Matchruten und neuen Bolos liegen sicher enger beieinander, aber alleine die Art des Angelns und die verwendeten Posen, sowie Gewässer ergeben den Rutentyp. Eigentlich recht logisch.......
Ich bin inhaltlich ganz bei Dir, FF.
 

Thomas.

Active Member
habe mir damals zur meiner ersten Matchrute(Cor.Black Star Pro, top teil) das Buch von Vincent Kluwe fishing english- englisch fischen geholt und nehme es heute noch sehr oft zur Hand.
nee Hardy Matchmaker 13ft hatte ich mir auch mal gegönnt, habe sie sehr schnell wieder verkauft, ein schwerer Schwabelstock
 
Oben