welcher Knoten ?

fly-martin

Active Member
Ich habe gestern bei einem Bekannten eine Fliegenrute getestet. Dabei hatte ich einige Bisse von Forellen, die mir jedesmal nach kurzem Drill die Fliege abgerissen haben. Ich habe meine Fliegen mal mit dem Turleknoten und mal mit dem Wirbelknoten befestigt, jedesmal war der Knoten gerissen. Das Vorfach war ein 0,15er Maximal - mono. Ich war etwas frustriert und frage mich, was es noch für gute Knoten giebt.

------------------
--------------
thight Lines
--------------
 
F

Franky

Guest
Hi Martin,bist Du sicher, daß es am Knoten lag? Normalerweise reißt ein Knoten nur dann, wenn er nicht richtig liegt und sich das Monofil zu sehr bekneift. Ein sorgfältig und sauber gebundener Knoten knallt nicht so schnell auseinander.
Ich vermute fast, daß Deine Schnur brüchig/trocken/spröde ist!
Ansonsten würde ich mal den doppelten Turle-Knoten, oder den Knoten von George Harvey probieren. Wenn Du die Bilder brauchst, sag eben bescheid.

------------------
Immer ´nen Kescher voll
//-\ Franky //-\
 

fly-martin

Active Member
Tja - nach dem ersten abriss schaue ich mir natürlich die Stelle genau an - und binde den nächsten Knoten besonders sorgfältig. Die Schnur selber macht einen guten Eindruck und war neu angeknotet. Ein Bild wäre nicht schlecht ( von dem George Harvey Knoten )- damit man weiss wovon man spricht.

------------------
--------------
thight Lines
--------------
 
F

Franky

Guest
So, hier isser...
So knote ich meine Streamer an und habe noch keine Probleme damit gehabt. Der hält eigentlich sehr zuverlässig. Ich habe Monofil in 0,16 - 0,22 mm verwendet.

------------------
Immer ´nen Kescher voll
//-\ Franky //-\
 
F

Franky

Guest
Ein kleiner Nachtrag mal eben... Selbst mit der "knotenkritischen" Balzer Bodyguard Schnur (0,16 mm, 2,65 kg) hält der Knoten astrein!!! Fast alle anderen slippen durch.------------------
Immer ´nen Kescher voll
//-\ Franky //-\
[1 Mal bearbeitet. Als letztes von Franky am 05-03-2001 um 18:06.]
 

Sedge

Member
Also ich mache überhaupt keinen Knoten! Ich nehme dafür ne Art Schlaufe die sich feste zuzieht! Die hälts aus und an der Stelle reisst nix!
 
F

Franky

Guest
Hi Sedge,hast Du ´n Bild davon??? Ich kann mir das nur schwer vorstellen, wie man eine knotenlose Schlaufe durch das Hakenöhr bekommt...


------------------
Immer ´nen Kescher voll
//-\ Franky //-\
 

Sedge

Member
Nö ein Bild hab ich net.
Du ziehst auch net die Schlaufe durch das Öhr! Du gehst zuerst ganz normal mit der Schnur durch das Öhr. Dann machst du die Schlaufe, ziehst die fliege durch die schlaufe und fertig! Der Vorteil ist as du so gut wie keinen Knoten (Schlaufe) an deiner Fliege hast und die dann ganz nätürlich schwimen kann, 2. ist es keine Knoten der das Vorfach zusammen "kneifen" könnte sodass es reisst, 3 das "Ding" ist in 5 sek gemacht und 4 es hat eine reisfestigkeit von glaube ich 93%! Also ich suche mal nach nem Foto! Ansonsten versuche ich dat irgendwie zu erklären obwohl das net so leicht geht!
 
Oben