Welcher Krebs ist das?

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Kennt jemand diese Krebse?
Hab letztens davon beim Angeln etliche lebende sowie tote Exemplare entdeckt und nun interessierts mich...

774F475E-9729-4171-AA78-64AF8AFBB5CF.jpeg
4761DE0A-83C1-4A85-932B-C6A5FBCC98CB.jpeg
0B348ED5-FD5B-48E8-BA84-DDE2105AE21E.jpeg
263D2866-13BE-4DE7-813B-BE3356097D6C.jpeg
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Moin, das letzte Bild sollte nen Signalkrebs sein, wobei der Fleck zwischen den Scherengliedern nicht sonderlich gut ausgeprägt ist. Bei den Bildern von unten kann ich nix sicher bestimmten, aber wenn der Signalkrebs aus dem selben Gewässerabschnitt stammt kann man mehr oder weniger Edelkrebs ausschließen und es liegt nahe, dass es dann ebenfalls ein Signalkrebs ist.

Grüße JK
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Hier nochmal ein deutlich kleineres Exemplar aus diesem Gewässer. Vermutlich auch besagter Signalkrebs, oder?
EBF29A8E-6C16-4437-A742-6153C1975BD6.jpeg
DA4E9D87-3948-4995-A06F-ACECC0A6F463.jpeg
EABC5722-E48C-42FA-9964-5B7DF4E99F5B.jpeg
B6FE6421-9F1E-4BD1-9CD7-FC344B521E06.jpeg
 

Andal

Teilzeitketzer
Die Bilder erinnern mich vor allem an eine Fährfahrt mit der Stena von Oslo nach Fredrikshavn. Der Dampfer gut voll mit Skandinaviern und es war "Krebsabend" im Restaurant. Nicht enden wollende Kolonnen von riesigen Töpfen voller gekochter Krebse... das war ein Fest! :)

Allerdings war es Nachts dann etwas unleise. Denn Feste mit Skandinaviern, vergleichsweise preiswertem Alkohol und überhaupt senken den Lärmpegel an Bord eher nicht. ;)
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Essen kann man diese Signalkrebse wohl auch... Wäre ja mal einen Versuch wert. Als Neozoo bestimmt nicht geschützt?
 

jkc

...und Jessy; nun in "NL" :-(
Jou, ich bin auch schon seit Ewigkeiten scharf auf die Teile, weil es einfach die größten der invasiven Krebse sind. Bisher habe ich hier in der Gegend noch keine nennenswerten Vorkommen gefunden.
Bei uns gibt es mindestens einen Verein der pauschal verboten hat Krebse zu entnehmen, vom Fischereigesetz sollten die aber nirgends geschützt sein denke ich.
 

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Ich würde gerne dieses eine große Exemplar konservieren/trocknen. Hat einer ne Ahnung, wie man das am besten macht? Vielleicht in Salz einlegen oder abkochen?
@Taxidermist - Du hast doch bestimmt einen Tipp!
 

Taxidermist

Well-Known Member
Ich würde gerne dieses eine große Exemplar konservieren/trocknen. Hat einer ne Ahnung, wie man das am besten macht? Vielleicht in Salz einlegen oder abkochen?
Ich würde den in Spiritus legen, bestenfalls vorher auf einem Stück Styropor mittels Nadeln in einer anschaulichen Position fixieren, die Beine dabei nicht durchstechen, sondern unten mit zwei überkreuzten Nadeln festlegen.
(Normalerweise würde ich diesen zuerst in Formol fixieren, aber das Zeug bekommst du als Normalsterblicher nicht mehr im Handel!)
Auf der Unterseite sollte mit einer (Köder)Nadel der Chitin Körper etwas perforiert werden (vor dem auf Styropor fixen), damit der Alkohol so möglichst schnell Zutritt erhält.
Wenn dem Krebs bei dem Prozedere irgendwelche Extremitäten abhanden kommen, macht nix, kannste nachher gut mit Holzleim und Streicholz-Schiftung wieder ansetzen!
Nach ein paar Wochen raus damit und (langsam!) trocknen.
Da dabei alle Innereien sowie Muskelfleisch im Chitinpanzer verbleiben, ist dies keine ordnungsgemäße Präparation, bei dieser würden diese entfernt und die verschieden Segmente nachher wieder verklebt, zusammen gesetzt.
Deshalb muss der Krebskadaver auch nach dem Trocknen kräftig mit (Klar)Lack geduscht werden, schon um eventuellen Geruch drinnen zu behalten!
Krebsfleisch geht recht schnell in Verwesung und stinkt dann wirklich erbärmlich.
Es kommt also auch im Endergebnis darauf an, wie du den Kandidaten bisher gelagert hast, am besten wird er im TK aufgehoben sein?
Wenn du den Krebs vorher abkochen würdest, dann ist er halt rot und du müsstest ihn einfärben um ihm wieder zur natürlichen Farbe zu verhelfen. Aber die im Chitin eingelagerten Farbpigmente gehen sowie so beim Trocknen, auch ungekocht, weitest gehend dahin.

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian.Siegler

Administrator
Teammitglied
Top. Danke.
Ich habe jetzt nämlich von dem Großen noch die zweite Schere gefunden - sieht schon imposant aus. Der lag jetzt lange einfach draußen rum und stinkt natürlich schon :rolleyes:
Ich hau den jetzt einfach mal in Spiritus... Schau mer mal!
 
Oben