Welcher Thermoanzug hält euch am Leben?

Lanoo

New Member
Alle Jahre wieder schlottert man sich in der kalten Jahreszeit bei Rotznase und kalten Füßen einen ab. Mal mehr, mal weniger.
Zwiebelprinzip ist in 3 von 4 Tagen eigentlich total ausreichend.
Heute ist dieser eine Tag wo ich gerne am Wasser wäre aber aufgrund Ermangelung eines vernünftigen Thermoanzug nicht vor die Tür gehe. Das muss sich ändern, so eine Kombi wird angeschafft!
Um etwas mehr Überblick über die sich auf dem Markt befindliche Ware zu erhalten (googeln kann jeder) wäre es spannend zu erfahren mit was ihr so ans Wasser geht und warum ihr euch für das jeweilige Teil entschieden habt. Gerne auch mit Beschreibung der Vor- und Nachteile.



[Edit Mod: Bild angefügt wegen Startseite]
 

Anhänge

  • snowman-g0878719a4_1920.jpg
    snowman-g0878719a4_1920.jpg
    541,6 KB · Aufrufe: 16.367
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Verstrahlt

Well-Known Member
Ich hab den hier

Eigentlich ganz gut das teil... Kann man aber nur anziehen wenn es extrem kalt ist sonst schwitzt man sich tod....
Ich zieh meistens Thermounterwäsche von HH unter meine normalen Angel Klamotten das reicht bei 0° Temperatur völlig.
Sonst nehm ich immer noch zwei Zippo Taschenwärmer mit :D ohne die würden mir die Finger abfrieren... Gute Handschuhe hab ich leider nie finden können :-/
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Troyer Leuchtfeuer Commodore aus reiner Merino Schurwolle und eine Winddichte Pinewood Tiveden Weste , die Weste ist sehr leicht Winddicht und ungefüttert , soll sie auch sein wärmen soll der Troyer und das tut er sogar wenn er Nass ist , so bin ich beweglicher als in einem dicken Anzug oder Jacke , es gibt auch billigere Troyer von Leuchtfeuer , der Commandore ist so zu sagen das Topmodell , die blauer Peter Troyer sind auch zu empfehlen wenn aus Merino , aber wundert euch nicht über die Preise
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Das ist sicher der beste Troyer den mann kriegen kann Rymhart Troyer leicht , meiner wiegt sicher das doppele

 

Floma

Well-Known Member
Eventuell Ski-Unterwäsche und richtig wichtig: Mütze und Sohlenwärmer in Schuhen und Handschuhen. Wenn die Endpunkte warm sind, ist schon viel gewonnen. Für uns geht es ja eher ums mentale Durchhalten und nicht um die körperlichen Grenzbereiche. Da helfen wohlig warme Finger und Zehen enorm. Kalte Ohren demontieren halt extrem, deshalb nur mit Mütze.
 

thanatos

Well-Known Member
in der kalten Jahreszeit geh ich eh nur Spinnfischen - und da ziehe ich mich der aktuellen
Temperatur entsprechend an zum Glück habe ich weder kalte Hände noch Füße .
Anders beim Eisangeln wo man ja mehr steht , da ziehe ich schon Filzstiefel an und ziehe
nach dem bohren einen Daunenanorak über ,
wichtig ist mir ,daß mich meine Kleidung nicht in der Beweglichkeit eischränkt.
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Ich habe zwei Taschenöfen mit Kohlestäben , von Zippo gibt es jetzt auch welche die über Usb geladen werden , können auch als Powerbank genutzt werden von den Bewertungen sollen die gut sein
 

f4c3onl1n3

Well-Known Member
Mir ging es letztes Jahr genau so.
Habe diesen schwarz - roten Anzug von IMAX Probegetragen, gar nicht meiner.
Laut rezensionen sollen die auch nicht so toll verarbeitet sein, vor allem die Nähte in den Achseln sollen häufig kaputt gehen.

Ich habe mich dann für den Westin W4 Thermosuit entschieden und beräue es keines Wegs.
Super verarbeitet, viele Taschen...von Angler für Angler.

https://www.angelplatz.de/westin-w4-winter-suit-extreme-xxl-steel-grey--mw0024?referer=froogle&gclid=Cj0KCQiAhMOMBhDhARIsAPVml-FFJrChzGlayJ3Xonf3i2Lr5kIZUso136pqYy5yuStaj-GiKCvYficaAhNVEALw_wcB
 

yukonjack

Well-Known Member
Habe auch diesen IMAX Anzug, ca. 5 Jahre. Ich trage fast nur die Jacke und habe das Gefühl, die Wärmeleistung nimmt mit der Zeit (noch ungewaschen) doch sehr ab. Aber, für einen Kaufpreis von damals ca. 120 € sollte man auch nicht zu viel verlangen. Zu den Taschenöfen, die sind nur was für kalte Finger.
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Ich habe mir inzwischen auf Boardie- und Kollegen-Empfehlung die Pinewood-Jacke "Lappland Extreme" zugelegt und bin damit bisher total zufrieden:

Mit nem normalen Pullover drunter friere ich damit bei (stark-)windigem Mieswetter überhaupt nicht - dazu trägt wohl auch die einwandfrei funktionierende Winddichtigkeit bei. Starkregen steckt das Teil auch problemlos weg, auch die Außentaschen werden da innen bislang nicht feucht.

Voll spinnfisch-tauglich in puncto Bewegungsfreiheit und Atmungsaktivität. Genügend Taschen für Vorfächer, Zange, Papiere etc. Die Klettstreifen zur Ärmel-Verengung am Ende finde ich auch sehr praktisch - da labbert dann nix im Weg rum.

Der Hardcore-Frosttest steht mangels Hardcore-Frost aber bislang noch aus. Potenziell ziehe ich dann einfach zusätzlich noch ein langes Thermo-Funktions-Unterhemd an.

Die dazugehörige Hose besitze ich aber nicht - mir reichen meine Le-Chameau-Watstiefel mit Iso-Einlegesohlen drin plus dicke Zweitsocken plus ne dickere Army-Hose plus lange Thermo-Unterhose.

Die Jacke ist so lang, dass die Beine in Verbindung mit den Watstiefeln auch bei Heftig-Schiff so gut wie nicht nass werden. Die abknöpfbare Kapuze mit Schild geht bei Bedarf schön weit vorne runter und schirmt den Schädel prima ab.

Fühle mich damit in Summe für fast jedes Drecksau-Wetter (inkl. Schlamm-Aufkommen) gerüstet. Bin jedoch zuallermeist spinnfischend unterwegs und beheize mich da natürlich auch noch selber, sozusagen.
 

Orothred

Well-Known Member
Ich liebäugle mit dem hier, da schon bei Anglerkollegen Gutes gehört:

Imax Thermoanzug
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Sieht gut aus aber das ständige Rascheln vom Nylon wäre nichts für mich
 

Orothred

Well-Known Member
Auch Askari scheint dafür mittlerweile nen anderen Preis aufzurufen

Überraschenderweise ist er zumindest nicht Askari-typisch ausverkauft :D
 

Lajos1

Well-Known Member
Ich habe mir inzwischen auf Boardie- und Kollegen-Empfehlung die Pinewood-Jacke "Lappland Extreme" zugelegt und bin damit bisher total zufrieden:

Mit nem normalen Pullover drunter friere ich damit bei (stark-)windigem Mieswetter überhaupt nicht - dazu trägt wohl auch die einwandfrei funktionierende Winddichtigkeit bei. Starkregen steckt das Teil auch problemlos weg, auch die Außentaschen werden da innen bislang nicht feucht.

Voll spinnfisch-tauglich in puncto Bewegungsfreiheit und Atmungsaktivität. Genügend Taschen für Vorfächer, Zange, Papiere etc. Die Klettstreifen zur Ärmel-Verengung am Ende finde ich auch sehr praktisch - da labbert dann nix im Weg rum.

Der Hardcore-Frosttest steht mangels Hardcore-Frost aber bislang noch aus. Potenziell ziehe ich dann einfach zusätzlich noch ein langes Thermo-Funktions-Unterhemd an.

Die dazugehörige Hose besitze ich aber nicht - mir reichen meine Le-Chameau-Watstiefel mit Iso-Einlegesohlen drin plus dicke Zweitsocken plus ne dickere Army-Hose plus lange Thermo-Unterhose.

Die Jacke ist so lang, dass die Beine in Verbindung mit den Watstiefeln auch bei Heftig-Schiff so gut wie nicht nass werden. Die abknöpfbare Kapuze mit Schild geht bei Bedarf schön weit vorne runter und schirmt den Schädel prima ab.

Fühle mich damit in Summe für fast jedes Drecksau-Wetter (inkl. Schlamm-Aufkommen) gerüstet. Bin jedoch zuallermeist spinnfischend unterwegs und beheize mich da natürlich auch noch selber, sozusagen.
Hallo,

die Jacke plus Hose habe ich auch. Ist das Beste, was ich in 60 Jahren beim Fischen, bei nicht so opitimalem Wetter, bisher hatte. Absolut empfehlenswert.

Petri Heil

Lajos
 
Oben