Anglerboard Redaktion

Administrator
Teammitglied

Belly Boote werden vor allem bei Spinnanglern, die mit Kunstködern losziehen, immer beliebter. Wir erreichen Stellen, an die wir beim Angeln vom Ufer nicht rankommen. Heißt, mit dem Belly Boat fangen wir mehr Fische, egal ob Ihr auf Hecht, Barsch oder Zander angelt. Auch auf Meerforellen und Dorsche in der Ostsee funktionieren die Bellys, dort solltet Ihr allerdings noch mehr auf Eure Sicherheit achten. ber welches Belly Boot soll ich kaufen? Es gibt zahlreiche Modelle, die sich in vielen Details unterscheiden. Bei dem einen Modell sind schon Flossen, Ruder oder Ruten Halterungen im Lieferumfang enthalten, bei anderen muss das extra gekauft werden.

Auch bei den Tragkräften und beim Gewicht gibt es große Unterschiede. Wir haben fünf Belly Boote für Euch getestet. Folgende Modelle unterziehen wir einem Praxis Test und geben Euch eine kleine Übersicht und Kauf Hilfe bzw. Kaufberatung an die Hand:

Zeck Belly Cat
Unicat Extreme von Sänger
Rapala Float Tube 140
Fish Cat Outcast 4 Deluxe
Hart Sikkario Hybrid


Wir hoffen, Euch mit dem Test einen guten Überblick über die Funktionen sowie die Stärken und Schwächen zu geben. Das Angeln von den offiziell als Schwimmhilfen bezeichneten Belly Boats macht riesigen Spaß. Wir sind mobil, erreichen entfernte Stellen und fangen mehr Fische. Und das beste: Belly Boote sind fast überall erlaubt! Viel Spaß beim Schauen!
 

Floma

Active Member
Macht es Sinn,sich mit so einem Ding in den beschifften Fluss (ich schätze 1 - 2 Schiffe pro Stunde) zu begeben oder ist das zu gefährlich?
Platz ist außerhalb der Fahrrinne genug, ich habe nur wegen der Wellenbildung, der Strömung und dem Sog am Ufer Sorge.
 

dreampike

Active Member
Die Dinger heißen Belly Boat und nicht Belly Schwimmhilfe. In diesem Forum und in der Praxis gab es deshalb schon unzählige Diskussionen. In der Regel werden die Geräte von den Vereinen und Erlaubnisscheinausgaben als Boot betrachtet und sind meist nur dort erlaubt, wo auch das Fischen vom Boot aus gestattet ist. Spaß macht es, gar keine Frage. Wenn ich den "Spass je D-Mark-Faktor" meines 1994 gekauften BBs berechnen könnte, dann wäre das mit Abstand der höchste aller meiner jemals getätigten Anschaffungen!
@ Floma: Ich würde mich an Deiner Stelle erst einmal im Stillwasser mit dem Gerät vertraut machen. Wellen etc. sind für ein BB kein Problem, die Dinger sind extrem kentersicher, da der Schwerpunkt sehr weit unten liegt. Allerdings musst Du im Fluss daran denken, dass Du alles zurückpaddeln musst, was Du abgetrieben wirst...
 
Oben