Wels in Talsperre

Hallo Boardies,
habt ihr Tipps bzw. Änderungsvorschläge für meine Welsmontage, ich bin ein bisschen verzweifelt... Ich fische am Rand eines Seitenarmes in einer Talsperre auf 7m Tiefe, mit Festbleimontage und einem Vorfach von ca. 130cm Länge mit U-Pose und Wurmbündel. Nicht ein Anfasser oder auchnur angebissener Wurm über Nacht, da ich aber nurnoch eine Nacht Zeit habe und echt gerne meinen ersten Wels fangen wollen würde, hoffe ich ihr könnt mir irgendwie weiterhelfen?
Danke im Vorraus!
 

jkc

Well-Known Member
Moin, aus der Ferne ist es natürlich sehr schwer und aktuell jahreszeitmäßig auch noch sehr früh, was haste denn für ne Wassertemperatur?
Meine Erfahrungen bei kaltem Wasser sind näher am Grund wesentlich besser, sprich maximal 50cm über Grund; Es würde mich zwar wundern wenn das bei Dir jetzt den Durchbruch bringen würde, kenne aber das ungute Gefühl unverändert in ne weitere Nacht zu gehen, wenn es davor schon keine Bisse brachte.
Warum haste denn den Spot ausgewählt und haste 1 oder mehrere Ruten?
Und haste ne Möglichkeit ganz flach zu fischen in Reichweite?
Grundsätzlich halte ich es für vielversprechender die Stelle / den Ablagepunkt zu verändern als "nur" die Präsentation.

Grüße
 
Danke für die schnelle Antwort!
Ich habe erstmal nur eine Rute ausgelegt, den Spot habe ich mir ausgesucht, da sich hier eine ca. 1 Hektar große Bucht auf 30m Breite verjüngt eh sie direkt in die Talsperre trifft und ich mir dachte das hier vielleicht die Welse langziehen. In der Bucht habe ich die Möglichkeit bis ca. 1.5m Tiefe zu angeln, zur genauen Wassertemperatur kann ich leider nichts sagen, würde sie aber auf 7°C schätzen
 

jkc

Well-Known Member
Strategisch hört sich die Stelle schonmal gut an.
Ich fürchte aber bei der Wassertemperatur stehen die Chancen auf ziehende Fische eher gering.
Halten sich bei Dunkelheit Futterfische im Flachwasser auf?
Und gibts ne markante Kante zum Flachwasser oder steigt der Grund gleichmäßig an?
Das beste wäre unter den Umständen m.M. den ruhenden Fischen das Ding direkt vor die Nase zu legen; nur muss man dafür leider exakt wissen, wo sie sich aufhalten.
 
Direkt Futterfischschwärme habe ich nicht gesehen, nur einzelne kleine Barsche und Rotaugen. Meine ausgeloteten Tiefen stimmen mit der Tiefenkarte (ich versuche diese anzuhängen überein) Wenn du meinst ich sollte auf 50cm über dem Grund angeln, meinst du damit ich soll die Vorfachlänge auf 50cm reduzieren? Tut mir leid, ich bin blutiger Anfänger im Welsangeln
 

Anhänge

  • signal-2024-03-29-15-16-25-610.jpg
    signal-2024-03-29-15-16-25-610.jpg
    79 KB · Aufrufe: 64

jkc

Well-Known Member
...Wenn du meinst ich sollte auf 50cm über dem Grund angeln, meinst du damit ich soll die Vorfachlänge auf 50cm reduzieren? ...
Das hängt ein bisl davon ab, wie deine Montage aktuell aussieht, gibt ja mindestens zwei Möglichkeiten die Höhe des Köders über Grund zu beeinflussen, wobei im Stillwasser m.M. die Vorfachlänge der sichere Weg ist.
"Sollte" habe ich aber nie geschrieben, lediglich, dass meine Erfahrungen da besser sind, ebenfalls aber auch, dass ich nicht glaube, dass das hier der Knackpunkt ist. :laugh2 ;)
 

jkc

Well-Known Member
Mein Bauchgefühl würde eher zu flacher tendieren. Ich denke "tiefer" wird noch nicht viel von der Entwicklung in Richtung Frühjahr angekommen sein.
Tiefer würde ich persönlich nur fischen, wenn ich konkrete Anhaltspunkte hätte, wo / dass sich da Fische aufhalten.
Was sagen denn die anderen Ruten? Du wirst wahrscheinlich ja nicht nur die Welsrute im Wasser haben, oder?
 

Peter117

Well-Known Member
In einer Talsperre könnte ich mir auch vorstellen, dass die bei diesen Temperaturen vielleicht im Mittelwasser abhängen - bei uns wäre das jedenfalls so.
DIe schweben bei 9 m Tiefe (tiefste Stelle) auf 3-6 m. Und dann auf 10 x 10 m - daneben ist auf 100 m kein Fisch.
Ganz früh morgens buckeln sie dann auch mal an der Oberfläche - die Karpfenangler berichten von Sichtungen im ganz flachen Wasser...
 

jkc

Well-Known Member
Es kann leider auch beim ablegen schon vertüdellt sein und am Grund sind die Würmer für Krebsgetier ein gefundenes fressen. Ablegen vom Boot ist leider auch nicht so trivial wie man annehmen würde, ich habe da auch schon ordentlich Lehrgeld gezahlt, insbesondere alleine und wenn man rudern muss.
Wenn du es nochmal probieren möchtest warte ruhig noch drei Wochen oder so, bis die Wassertemperatur um / über 10°c liegt, da stehen die Chancen m.M. wesentlich besser.
Wir haben hier auch so'n Anfängerthread, der vielleicht lesenswert ist.

Grüße
 
Oben