Wer gibt es zu,...

Minimax

Well-Known Member
Ich bin ebenfalls ein Freund der GTM in dünnen Stärken bis etwa 018 020 ist sie meine Leib und Magenschnur, insbesondere aber nicht nur fürs Posenfischen. Ich verwende praktisch nur Plättchenknoten. Letztes Jahr hatte ich 2 Hakenabrisse im Drill, beide betrafen eine Schnur eines anderen Herstellers.
Aber grade bei Schnüren spielen Psychologie und Erfahrung mit einem bestimmten Produkt auch eine Rolle.
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Ich sag ja, sie geht durchaus brauchbar, habe auch noch einige Vorfachspülchen 0.12 bis 0.18 immer verfügbar, weil ich sie eben nicht mehr sonderlich abnutze. ;)
Am ehesten noch bei Schnurvergleichstests, sowas mache ich alle paar Jahre gerne, auch zur Eigenüberprüfung, ob ich noch richtig optimal binden kann. ;)
Die lange wohlfundierte Kritik von Andal und mir bezieht sich auf den gerne dafür aufgerufenen Preis, und eben die Verfügbarkeit deutlich fortschrittlicherer Schnüre. Die Unterschiede im Einsatz sind eben aber klein und nicht riesig.
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Hat in letzter Zeit vielleicht jemand mal eine Dreamtackle Super Touch gekauft? Habe gehört, die soll nun nicht mehr so schön geschmeidig sein wie früher und auch farblich etwas anders.

Von daher: Evtl. anderer Hersteller etc.? Verschlimmrationalisiert? Was wäre eine gute und geschmeidige Alternative?

Ich habe noch die alte bewährte Version auf meinen Rollen, aber die hält halt auch nicht ewig und muss mal ersetzt werden.

Stroft GTM ist mir für Zwecke mit möglichst leichtem Schnurablauf bei offenem Bügel viel zu drahtig / memo-ig, da bevorzuge ich deutlich Weicheres (insbesondere bei heftiger Kälte).
 

Nordlichtangler

Well-Known Member
Hat in letzter Zeit vielleicht jemand mal eine Dreamtackle Super Touch gekauft? Habe gehört, die soll nun nicht mehr so schön geschmeidig sein wie früher und auch farblich etwas anders.
Aktuell gekauft lange nicht mehr, müsste nachschauen, wann die letzte. Könnte aber 5 Jahre sein.

Die von dir sicher gleich bekannte Dreamtackle Super Touch war eine billigere Version (hochglatt beschichtet fehlend) der dunkelgrünen Triton, ursprunglich von SNAP. Hersteller angeblich Dupont USA, sehr anders wie die sonstigen Schnüre, weich und fast unzerstörbar
(mit Beschichtung noch weit resistenter (insbesondere im Stein) als die Supertouch), aber auch viel Dehnung.
Diese SNAP wurden leider von Zebco verschluckt (wie praktisch alle damals guten US-Firmen von Konzernen), und dann wurde deren Schnur auch in Schritten immer schlechter. Farbe auch anders, blaugrün usw.
Dass Dreamtackle da mal viel gekauft hatte (deutlich vor 2005 muss das gewesen sein), und lange aus den Resten verkaufte, den Verdacht hatte ich schon länger.

Und wenn DU eine Kritik an der Stroft hast und zulässt, dann ist da was dran :) :)
 

Andal

Teilzeitketzer
Hat in letzter Zeit vielleicht jemand mal eine Dreamtackle Super Touch gekauft? Habe gehört, die soll nun nicht mehr so schön geschmeidig sein wie früher und auch farblich etwas anders.
Gibt's DT überhaupt noch als "Marke"? Damit wäre die zunehmende Versprödung der Altbestände auch erklärt.

Aus diesem Grunde befülle ich meine Spulen sehr gerne mit dem Chinafaden. Frisch, geschmeidig und sehr preiswert. Gemessen an der Lebensdauer einer Mono kann da aktuell kein hochpreisiges Produkt mithalten.
 

Toni_1962

freidenkend
Gibt's DT überhaupt noch als "Marke"? Damit wäre die zunehmende Versprödung der Altbestände auch erklärt.

Aus diesem Grunde befülle ich meine Spulen sehr gerne mit dem Chinafaden. Frisch, geschmeidig und sehr preiswert. Gemessen an der Lebensdauer einer Mono kann da aktuell kein hochpreisiges Produkt mithalten.
siehe
 

PirschHirsch

Well-Known Member
Und wenn DU eine Kritik an der Stroft hast und zulässt, dann ist da was dran :) :)
Stroft ist schon prima für bestimmte Zwecke - aber IMO bestimmt kein heiliger Gral für ALLE Zwecke.

Ich mag gerne die ABR für räudiges, schwer bebleites (Hindernis-)Ansitzen mit geschlossenem Bügel (Aal mit Glocke etc.) und auch zum (schweren) Winterspinnen mit Ringeis. Bei beidem sind die Steifigkeit und Gering-Dehnung IMO vorteilhaft, ebenso der Tuning-Schwerpunkt auf Abriebsfestigkeit (die bei der ABR wirklich sehr gut ist). Memo spielt da im Prügel-Peitscheinsatz auch jeweils keine Rolle.

Für leichtes Posenfischen, Raubfisch mit offenem Bügel etc. aber IMO suboptimal, da mir einfach zu (memo-) zäh von der Rolle gehend. Die ABR wie die GTM. Für diese Zwecke finde ich die alte Supertouch um Längen besser. Wobei die für ihre Weichheit auch noch ganz gut abriebsfest ist.

Ich persönlich finde die GTM auch nicht sonderlich geschmeidig. Und wenn schon ein steifer Draht, dann lieber auch noch gleich so hardcore abriebsfest wie die ABR.

Entweder richtig steif-derb-wenigdehnend oder richtig weich-nachgebend, jeweils ganz gezielt für den jeweiligen Einsatzzweck. Mit so Zwischendingern kann ich inzwischen nicht mehr so viel anfangen.

Mit der Stroft LS habe ich jedoch bislang keine praktische Erfahrung - habe davon zwar schon ne Weile eine wurfweiten-ausreichende Probe-Menge zum Testen da, aber bislang noch keine Gelegenheit zum Einsatz gehabt.

Wird dann einfach mal spinnend durchs Holz geschubbert - mal sehen, was dann passiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

Kochtopf

Chub Niggurath
Würdest Du denn die von dir so gelobte China-Mono mit mir/uns teilen, bzw. hast Du einen Link zu ihr. Auch gerne auf Ali.

Besten Dank.
Na Lego:
https://a.aliexpress.com/WrJ6WktYB
Hab sie als 0,14er in Gebrauch und kann nach einem Angeltag in eisiger Kälte nix negatives sagen, hatte um die 1700gr dran gehangen und hat problemlos gehalten, ist recht geschmeidig und lässt sich gut Knoten, für den Preis macht man nix falsch
 

chum

Member
- WFT Reisepilkrute, vor 2 Jahren beim ersten Einsatz in Norwegen Spitze abgebrochen
- Cormoran Stationärrolle, vor 12 Jahren Kurbelbruch auf dem Bodden
- Climax geflochtene Schnur, nie , nie mehr!
 

Andal

Teilzeitketzer

Kochtopf

Chub Niggurath
Diverse Chinaeinzelhaken - von Größe und Drahtdicke her gefällig aber Stumpf wie ne Kindergabel.
Die einzigen guten Chinaeinzelhaken bislang sind Wurmhaken gewesen
 

Andal

Teilzeitketzer
Diverse Chinaeinzelhaken - von Größe und Drahtdicke her gefällig aber Stumpf wie ne Kindergabel.
Die einzigen guten Chinaeinzelhaken bislang sind Wurmhaken gewesen
Was sie auch oft nicht begriffen haben, sind die Größenangaben. Ein Kollege bestellte sich u.a. 18er fürs Stippen - und erhielt "Haihaken". Sehr dekorativ, aber halt auch zwecklos für ihn.
 

Taxidermist

Well-Known Member
Ein Iron Claw Wobbler, ca, 20cm lang, war recht günstig (ca.8€), so das ich schon beim Kauf skeptisch war?
Ans Wasser und damit geschleppt, dass Ding lief richtig gut, so das die Chance bestand damit dann auch tatsächlich etwas zu fangen.
Leider lief er dann am Ende des Tages voll Wasser und so wurde er zum ca. 200gr. schweren Tieftaucher.
Der hier wars,

Der nächste Wobbler von Ilex, ein Crank von 9cm Länge, wurde vom Kumpel gekauft.
Am Wasser dann zunächst Begeisterung, tolles Laufverhalten, zumindest damit war der unverschämte Preis (22€) zu rechtfertigen.
Dann der erste Biss auf dieses Teil, da hatte dann die Hechtfritte den hinteren Drilling einfach platt gedrückt?
Versuche mit dem anderen Haken zeigten dann, echtes "Weicheisen", dieser lies sich mit bloßen Fingern auch Platt drücken!!
Beide Marken werden von mir nicht mehr gekauft!

Jürgen
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben