wer weisz wie weit er wirft?

Joe

Member
MoinKeine schlechte Frage! Aber das hab ich auch nie festgestellt! Das Problem dabei ist, das man eigentlich keine Möglichkeiten hat, eine Entfernung am Wasser realistisch einzuschätzen, weil keine Bezugspunkte vorhanden sind.

------------------
**** Dicke Fische ****
******* Joe ********
 

chippog

viel zu selten angler
oft treffe ich angler, die sagen, dass sie so und so weit werfen. doch die allermeisten haben es nie gemessen. wisst ihr, wie weit ihr mit einem kompletten und beködertem Vorfach samt dem für euch üblichen Blei werft??? Neugierig fragt und ------------------
skit fiske wünscht aus göteborg christian, der chippog[1 Mal bearbeitet. Als letztes von chippog am 19-10-2000 um 00:17.]
 

Joe

Member
Hallo Franz,Da magst Du prinzipiel recht haben, aber so genau wissen will ich das eigentlich auch nicht. Ich weiss nicht, wie es da bei Chippog steht!!

------------------
**** Dicke Fische ****
******* Joe ********
 
Hallo Chippog!
Ich weis zwar nicht wie weit ich mit Montage werfe aber nur mit Blei war ich schon mal bei 150m.
Es giebt echt Angler die werfen mit Köder 160-180m, aber die standen vorher wochenlang 5 Stunden am Tag auf der Wiese und haben Technik geübt.
Mein Ding ist das aber nicht. Ich fahre wenn ich kann zum Gaudi auf die Wiese und versuche so weit zu kommen wie es geht. Das übt natürlich auch für das angeln aber sonst ist es nur Spaß.

------------------
****Petri Heil Jörg!****
*Moderator Kutterangeln*
****und Meerforelle!****
 

MiCo

aka japanrot
Hallo Leute,
eine einfache Methode um mal festzustellen wie weit man so wirft ist folgende: einfach mal zu hause die Strecke an Schnur ausmessen, die die Rolle bei einer kompletten Kurbelumdrehung einzieht. Am Wasser dann einfach die Kurbelumdrehungen mitzählen und mit dem ausgemessenen Wert multiplizieren. Die Schnurlängen variieren etwa zwischen 0,75m (Spinnrolle) und ca 1m bei Brandungsrollen. Meine Wurfweiten liegen beim Meerforellenangel mit Blinker (~20gr) um die 50m, wobei 60m absolut top sind und beim Brandungsangel um die 100m, hier jedoch stark vom Wind abhängig und eigenem Können.Stets eine extra Schicht Hornhaut auf dem Zeigefinger wünschtMiCo
 

FFT_Webmaster

Active Member
Moin Sportfreunde
Wie MS schon sagte gehen wir auch jedes Jahr oder oeffter zum Casting auf eine Wiese. Mein persoenlicher Rekord
liegt bei gemessenen 152m ohne Montage.


------------------
***** Moderator Brandungsangeln *****
*******www.funfishingteam.de *******
 

chippog

viel zu selten angler
hut ab fft und jörg! mit nicht ganz optimierter ausrüstung komme ich auf nur 100 meter und bin gespannt wie das mit optimierter wird. da ich gerne aktiv den boden mit ködermontage abfische bedeutet eine längere wurfweite eine länger beangelbare strecke. ausserdem kann ich auf guten seekarten schon mal sehen, mit welchen wurfweiten ich welche tiefen erreiche. so gesehen ist es für mich durchaus eine brauchbare information. es soll da übrigens diesen belgier geben, dessen name ich nicht einmal weiss, der um die dreihundert meter weit "casten" soll, natürlich nur mit nacktem blei. mein nächstes kasten werde mit voll beködertem vorfach machen, einfach um realistische weiten berechnen zu könne. klar, mico, dass mit der anzahl der kurbelumdrehungen liefert eigentlich auch recht gute werte.

------------------
skit fiske! christian, der chippog, göteborg
 

Franz

New Member
Hi Chippog,
nicht immer ist der weiteste Wurf - auch der beste ..;-)!
Auf Marienleuchte konnte ich dies feststellen,Bisse (Dorsch) erhielt man nur im 40-50m Bereich ( bei auflandigem Sturm)
Hatte einen Kumpel bei mit ..kam aus Witten ... der eine phantastische Ausrüstung hatte ! Er gab an für die Brandungsrute mit Rolle ( vom Feinsten!!) ca. 2.500,-DM bezahlt zu haben...was ich ihm auch glaube!
Der warf mit dieser Rute ohne sich anzustrengen mind. 150 m raus ( man konnte es kaum noch orten ..wo der Kram im Wasser landete..!
Wie gesagt ... weit ist nicht immer Erfolg versprechend. Samstags war Marienleuchte besetzt mit 60 Angler aus Berlin ..habe dann zu geschaut. Die haben nur 1 Platten rausgeholt !!!!Warum ? Weil die Deppen bis nach Schweden werfen wollten.
Einer war nur éinsichtig und warf den Kram auf 40 m ... der fing ..Dorsch + Platte ...GrußFranz
 

chippog

viel zu selten angler
hallo franz! danke für den tipp. da ich am liebsten auf sand mit natürlichen ködern angle und das so, dass ich so weit wie möglich rauswerfe und dann langsam aber sicher das vorfach über den boden zurückkurble, bis dass ich die felsenkante erreiche, die oftmals bei ca 30 bis 10 metern raus anfängt, komme ich früher oder später an den fisch. dass was ich allerdings meistens vermeide, sind die felsen selber, wo bei uns oft ne menge "bergtorskar" bergdorsche stehen und wo das vorfach prima hängen bleibt. da geht es dann besser mit kleinen pilkern oder gar weichplastikködern am entsprechenden einzelhaken, was mir allerdings nicht so zusagt. habe ich ausgeworfen, lege oder stelle ich die rute ausser beim essen nicht aus der hand sonder verfolge ständig das geschehen während des langsamen einkurbelns mit zirka einminutigen pausen. der vorteil dieses "zeitlupenspinnfischens" mit natürlichem köder besteht in dem abfischen grosser flächen. finde ich so eine stelle mit guten fischen, landet mein wurf beim nächsten mal natürlich auf ungefähr der gleichen stelle. nur sehr selten werfe ich eine ruhende zweitrute aus.

------------------
skit fiske! christian, der chippog, göteborg
 

Diemeldorsch

New Member
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Hallo zusammen,

ich habe mal auf ei Sportplatz direkt an der Weser getestet, dabei zwei Grundruten im Wasser und Casting als Zeitvertreib:
Wurfweite mit Drahtarmpaternoster: - 80m
Wurfweite mit geklippten Doppepaternoster 115m
Wurfweite mit geklippten Einzelarm und Impactshield 125 m

..seitdem sind Drahtarmpaternoster nicht mehr in Verwendung, anstatt Watties hatte ich Twisterschwänze montiert
 

antonio

Active Member
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Hallo Leute,
eine einfache Methode um mal festzustellen wie weit man so wirft ist folgende: einfach mal zu hause die Strecke an Schnur ausmessen, die die Rolle bei einer kompletten Kurbelumdrehung einzieht. Am Wasser dann einfach die Kurbelumdrehungen mitzählen und mit dem ausgemessenen Wert multiplizieren. Die Schnurlängen variieren etwa zwischen 0,75m (Spinnrolle) und ca 1m bei Brandungsrollen.

bei der methode wirst du immer auf größere weiten kommen als du tatsächlich geworfen hast.
das ertse zauberwort heißt schnurbogen
und zum zweiten stimmt der schnureinzug nur bei voller spule.
wenn die spule mal als beispiel halbleer geworfen wurde kommst du auf deinen schnureinzug, den der hersteller angibt pro umdrehung erst, wenn die spule schon wieder fast voll ist.


Meine Wurfweiten liegen beim Meerforellenangel mit Blinker (~20gr) um die 50m, wobei 60m absolut top sind und beim Brandungsangel um die 100m, hier jedoch stark vom Wind abhängig und eigenem Können.Stets eine extra Schicht Hornhaut auf dem Zeigefinger wünschtMiCo
antonio
 

Duke Nukem

Skandinavienangler
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Ich habe meine Schnur markiert, ab 50m, alle 5m bis zur 100m Marke. So kann ich 100% realistisch, während des Angelns, sehen wie weit ich werfe.


Andreas

Ps. Ja, ich habe das Datum gesehen.
 

antonio

Active Member
AW: wer weisz wie weit er wirft?

du siehst wieviel schnur abgespult wurde aber nicht die tatsächliche wurfweite.
die liegt immer unter deinem "gemessenen" wert.

antonio
 

Duke Nukem

Skandinavienangler
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Natürlich wird erst auf die Markierungen geschaut wenn die Schnur stramm ist #d


Andreas
 
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Das ist doch ganz einfach die Wurfweite zu ermitteln!
Schnurzähler, die überwiegend fürs Angeln in Norwegen benutzt werden, kaufen, Montage rausfeuern,Schnur straffen, dann den Schnurmesser an die Rute und einkurbeln! So wisst ihr auf einen Meter genau wie weit die Montage drausen lag! Und ja, die Dinger messen recht genau, habe ich nämlich vorher mit dem Zollstock überprüft!
Gruß Horni
 
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Hallo,

mein persöhnlicher Rekord mit 7.5 gr waren 75m ;) (Castingsport).
Spaß bei Seite. Richtig gut abschätzen kann man das nicht und der Tipp mit dem Schnurumfang, die Länge auszurechnen geht auch nur grob. Der Umfang variiert mit der Schnurmenge auf der Spule. Daher geht das nur bedingt. Im grunde muss man sich echt aufn Rasen hinstellen und nachmessen, aber es kommt nicht immer auf die Weite an |rolleyes. Man muss sein Gebiet kennen und danach die Wurfweite anpassen!
 

Boedchen

Member
AW: wer weisz wie weit er wirft?

HÄ?
Das wirklich EINZIGE was realistisch ist ist ab auf den freien Platz und Werfen ^^
Wir haben uns extr ein Messrollgerät gekauft, somit kannst du schon einschätzen was wo und wie weit. Wer dann noch mit Vorfach testen will kann gerne Twister statt wattis nehmen, dann noch ne Makierung und du hast in der Branung zumindestens nen Anhaltspunkt und weist wie weit 100m sind;)
Das sind nämlich nicht 100X ein Fuss vor dem anderen wie manche meinen :)
 

Angler9999

nicht nur Angler
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Oha, das Thema wird wieder ausarten.

Ich denke die wenigsten werfen ü 100m.

Erst einmal ist es ein riesen Unterschied auf der Wiese oder am Wasser zu werfen.
Untergrund, Wind, Schnurbogen, bei Tag oder Dunkelheit etc.
Dann Montage oder keine Montage.

Mit meiner Keulenschnur wo die Farbe regelmäßig wechselt schaffe ich 100m von der Spule zu Werfen. Wie viel ich davon abziehen muss weiß ich nicht. Demnach könnte bei Tageslicht 100m drin sein. Bei Dunkelheit ein klares nein.

Oftmals habe ich auf einem Rasenplatz geübt und gemessen. Dort waren es nach einiger Übung gemessen deutlich ü 100.
Da das Wurfgewicht 10-15 cm im den Boden einschlägt, konnte man auch gut die Schnur straffen um die Messgenauigkeit zu erhöhen.

150m ist eine stolze Leistung, auch ohne Montage.
 

Duke Nukem

Skandinavienangler
AW: wer weisz wie weit er wirft?

HÄ?
Das wirklich EINZIGE was realistisch ist ist ab auf den freien Platz und Werfen ^^
Trainingsplatze sind i.d.R. schon deshalb ungeeignet weil sie eben sind. Am Strand steigt der Boden aber zum Land hin an. Wenn man 1 Meter weniger ausholen kann, kostet das locker 15m Weite.
Und natürlich immer gegen den Wind werfen, bei mindesten 3 Bft. |supergri


Andreas
 

elbetaler

Member
AW: wer weisz wie weit er wirft?

Meistens liest man in den Fangmeldungen :".....ich habe geworfen, alles was geht!".....
Da sollen sich doch die anderen denken, was sie wollen. Die ernsthaft brandeln, haben das längst für sich getestet. Das muss nicht zwingend auf einem Sportplatz oder Acker sein. Am besten, diese Erfahrung direkt vorm/während des Angelns machen. Und zwar "ganz entspannt", wenns noch hell ist.
Ich rede vom Brandungsangeln am Strand. Dort verwende ich ganz gern eine Rute mit Geflechtschnur und eine mit Mono. Zuerst, nach Wahl des Platzes, wird die mit Mono und nur ein entsprechendes Birnenblei, rausgepfeffert. Nach Schnurkontrolle (Kontakt zum Blei) mit schwarzem Edding ca. 10cm vor der Rolle ein Stück einfärben und trocknen lassen. Vorher die Schnur an der Stelle trocken reiben. Jetzt das Blei kontrolliert einkurbeln und eventuell dabei Erkenntnisse zur Grundbeschaffung gewinnen. Das erübrigt sich, wenn man die Stelle "wie seine Westentasche kennt". So, Rute aufs Dreibein, Bügel auf und loslaufen am Strand. Da wär es gut, wenn ein Kumpel bei der Rute bleibt und beobachtet, wann das eingefärbte Stück kommt. So hat man die genaue Länge, kann Kurbeleinzug messen und multiplizieren oder wie man lustig ist.
Beliebt ist auch das einklippen an der Rolle, statt Einfärben. Ich nutze das nur bei diesem Kontrollwurf. Habe beim Werfen mit geklippter Schnur keine guten Erfahrungen gemacht. Mit 5 kp mehr Wurfkraft kam dann dieses hässliche Geräusch! Dann ist die Montage, inklusive Wurfschnur weg.
Meine Wurfweiten liegen eher nur im Maximum bei 100 Metern, meist deutlich weniger. Ich suche mir eine Stelle mit Struktur oder auch wegen der Wassertiefe oder wo gut Strömung ist. Manchmal bringt so ein "verreckter" Wurf einen schönen Fisch.
Es gibt ja auch bunte Monofile, da geht es auch, rechnerisch die Wurfweite zu ermitteln.

Sicherlich gibt es noch mehr Aspekte, jetzt könnt ihr wieder.


Schöne Grüsse.
 
Oben