Wie fängt man am besten Hecht?

Landgurke

New Member
Hallo alle zusammen, ich bin’s wieder eure Landgurke. Ich bin noch nie auf Hecht gegangen! Und würde es aber gerne mal machen. Deswegen hätte ich gerne ein paar Tipps von euch, welche Köder am besten gehen bis bald .


Mit freudigen Grüßen
Eure LANNDGURKE
 
Hallo Lanndgurke.

Ich werde mich mal bemühen. Generell ist die Frage leider viel zu Allgemein gestellt, um sie wenigstens richtungsweisend beantworten zu können. Die vielversprechendsten Köder hängen von vielen Dingen ab. Zunächst ist die Methode entscheidend mit der du fischen möchtest. Diese ist gelegendlich davon abhängig welche Rute(n) du zur Verfügung hast. Bist du dir im klaren welche Methoden du mit dem vorhandenen Material fischen möchtest, dann stellt sich die eigendliche Frage wo du es überhaupt auf Hecht versuchen willst. Angelst du an den Bodden, in einem Altarm oder vielleicht doch im langsam fließenden Fluss um die Ecke?

Beantworte doch noch folgende Fragen:
- In welchem Gewässertyp willst du fischen?
- Gibt es eine bevorzugte Methode? Sprich Kunst- oder Naturköder?
- Wenn mit Kunstködern geangelt werden soll, gibt es da entsprechende Vorerfahrung und ggf Ruten?

Ich denke, dass wir danach schon weiter kommen.
Viele Grüße
 

Naish82

Active Member
Mal gaaanz allgemein:
Der Hecht ist da, wo Beute (Kleinfisch) ist.
Schnapp dir eine Spinnrute mit Stahlvorfach, 3er oder 4er Mepps Spinner, oder einen gummifisch in 16-18cm Länge oder einen flachlaufenden wobbler und führe diese durch „Verdächtige“ Ecken — Sprich an Untiefen, schilfkanten, seerosenfelderm, über Krautfeldern.
So wirst du garantiert früher oder später einen Hecht fangen.
Führe den Köder eher zu flach als zu tief.
Der Hecht hat die Augen nach oben gerichtet und wird ohne Mühe auch 2-3m nach oben zum Köder gehen...
 

dreampike

Active Member
Mit Gurken. Wenn ich die Wahl zwischen See- und Landgurken habe, dann nehme ich letztere. Die quietschen so schön, wenn man sie auf den Haken spießt...
Insbesondere wenn sie in Anglerforen wie diesem hier mal eben 2 Fragen ablassen und sich dann nicht mehr blicken lassen.
 

Andal

Teilzeitketzer
Jetzt tut ihn halt nicht so verscheissern tun! ;)

Schnapp dir eine Spinnrute, häng einen Effzettblinker ans Stahlvorfach(!) und klappere die Uferregionen deines Gewässers ab. Es wird nicht lange dauern und du hast deinen ersten Hecht gefangen. Genau mit dem Fisch wird deine Erfahrung in Sachen Hechtfischen wachsen.
 

Lajos1

Well-Known Member
Jetzt tut ihn halt nicht so verscheissern tun! ;)

Schnapp die eine Spinnrute, häng einen Effzettblinker ans Stahlvorfach(!) und klappere die Uferregionen deines Gewässers ab. Es wird nicht lange dauern und du hast deinen ersten Hecht gefangen. Genau mit dem Fisch wird deine Erfahrung in Sachen Hechtfischen wachsen.
Hallo,

das mit dem Effzett war heute, an unseren Bagersee, genau richtig bei mir. Nachdem ich zwei Stunden lang mit Wobbler und Gummifisch nichts hatte, kam der Effzett zum Einsatz (mache ich öfter, wenn auf andere Köder nichts läuft). Die nächsten zwei Stunden 10 Kontakte, wovon ich 7 verwerten konnte. Einer 82 cm, einer75 cm, die anderen waren kleiner. War heuer bisher mein bester Hechttag:).

Petri Heil

Lajos
 

dreampike

Active Member
Wenn jemand hier eine ernstgemeinte Anfrage stellt, dann bin ich der letzte, der da keine vernünftige Antwort gibt. Wenn aber jemand 2 so globale und unspezifische Fragen hier einstellt und dann keinen Mucks mehr tut, dann ist das schon sehr seltsam. Um also nicht selber verscheißert zu werden, provoziere ich ein wenig, vielleicht meldet er sich ja. Dann kann ich mich immer noch entschuldigen:please
Im Übrigen ist der FZ der beste aller Hechtköder überhaupt! Es gibt - mal abgesehen von meiner rot-weißen Hechtfliege - keinen Köder, auf den ich mehr Hechte gefangen hätte als auf diesen Klassiker.
Wolfgang aus Ismaning
 

Hering 58

Hamburger Jung
Hallo,

das mit dem Effzett war heute, an unseren Bagersee, genau richtig bei mir. Nachdem ich zwei Stunden lang mit Wobbler und Gummifisch nichts hatte, kam der Effzett zum Einsatz (mache ich öfter, wenn auf andere Köder nichts läuft). Die nächsten zwei Stunden 10 Kontakte, wovon ich 7 verwerten konnte. Einer 82 cm, einer75 cm, die anderen waren kleiner. War heuer bisher mein bester Hechttag:).

Petri Heil

Lajos
Denn mal dickes Petri,hat sich ja gelohnt.thumbsup
 

sprogoe

-Privatier- sponsert by DRV
Was kommt nach "Wie fängt man am besten eine Regenbogenforelle" und nach "Wie fängt man am besten einen Hecht" als nächstes?
"Wie fängt man eine Grundel" oder so?
 

Bimmelrudi

Well-Known Member
Vielleicht hat er ja nen Barsch gefangen...den Rest des Spruchs kennt ihr ja :laugh
 

Nemo

Heckbremser
Ich würde es zunächst mit einem Hechtsprung versuchen.
 

Michael.S

”Und eines Tages kommt hoffent
Meine Anfänge auf Hecht sahen so aus 60/70iger Jahre , Rute war ein ca 3 Meter Bambusstock , ohne Rolle , daran kam die dickste Schnur die beim Händler zu bekommen war , Kescher gab es hier nicht zu kaufen , der Hecht muste so raus , Blinker waren meist Effzett wobei die Farbe eine große Rolle spielte , Gold Kupfer Silber je nach Wetter , neben den Effzet gab es hier noch den Heinz Blinker aber der war weniger gut und eher unbeliebt , man ging dann mit seinen Kumpels im Gänsemarsch die Ufer entlang und schleppte das ganze an den Krautfeldern vorbei , Hechte gab es sehr zahlreich , heute auch mit Top Gerät mus ich mich schon mehr anstrengen
 

Sensitivfischer

mach's nun auch mit Gummi
Zalt Wobbler(Suspender- Variante), Blech(Blinker oder Spinner) mit fettem roten Puschel, Mepps Aglia Firetiger!
Wenn damit nix geht, dann gibt es da wo nix geht, meist auch keinen Hecht.
Die Köder sind nahezu mit Fanggarantie.
 

thanatos

Well-Known Member
meinen ersten und spannendsten Hecht hab ich so vor etwa 62 Jahren auf ´ner überschwemmten Wiese erwischt , war lausig kalt barfuß
durch die hauchdünne Eisdecke zu waten aber den Zweipfünder hab ich erwischt - mit dem Speer . Gab zu Hause ne mächtige Tracht
Prügel ( hätte es sowieso gegeben wegen irgend was )aber gegessen haben wir ihn trotzdem .
 

Riesenangler

Well-Known Member
Zalt Wobbler(Suspender- Variante), Blech(Blinker oder Spinner) mit fettem roten Puschel, Mepps Aglia Firetiger!
Wenn damit nix geht, dann gibt es da wo nix geht, meist auch keinen Hecht.
Die Köder sind nahezu mit Fanggarantie.
Merkwürdigerweise habe ich auf die Zalts nicht einen Fisch gefangen. Und bei uns im See ist genug Hecht und anderes Zähne tragendes Getier.
Der TE fragte auch nicht nach besonderen Ködern oder so, sondern ganz allgemein.
Einfach die Klassiker, also Spinner, Blinker und Gufis. Aber die in einer guten Qualität.
 
Oben