wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

rheinfischer70

Active Member
Weiß jemand von euch, wie das Verbot des lebendigen Köderfischs in Deutschland zu stande kam? Muss etwa 30 Jahre her sein. Offensichtlich waren wir die ersten in Europa / Welt. Ich glaube, einige Jahre danach kamen die Niederländer, die Schweizer und Österreicher.

Ich meine, sonst ist leb. Köder noch fast überall erlaubt.
 

kati48268

Well-Known Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Ja, der Drossé... der Totengräber des Angelns.
Ich könnte kotzen bei einer solchen Homage für dieses *****
 

Jose

Active Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

hab ich jetzt mal überflogen...
also erst macht der vdsf auf wettfischen und dann kriegt der asv-rheidt bedenken und führt vorauseilend höchste moralische regelungen ein und bläht sich noch heute damit, zu den protagonisten des lebenden köfi-verbots zu gehören.

find ich super von den verbands- und vereinsmeiern: erst die sau rauslassen in sachen wettfischen und dann in moralischer arroganz allen, aber auch allen, das zu untersagen.

ich wette, ohne das selbstherrliche posing von verband und verein(en) könnten wir heute noch ganz entspannt nach alter väter art angeln.
 

PirschHirsch

Well-Known Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Völlig kaputt, was da auf dieser HP steht - stolz darauf, sich und anderen ne Kugel ans Bein gebunden zu haben. Die sind doch sonstwo.

Wenn das nicht so traurig wäre und nicht so bis heute weitreichende Konsequenzen hätte, wäre das schlichtweg zum Totlachen - denn die meinen das offenbar völlig ernst.

---> ansonsten wäre das kultiger Trash in Reinkultur und beste Unterhaltung (guter Trash ist nur wirklich guter Trash, wenn er ernst gemeint ist).

Da wundert einen echt gar nix mehr - selbst erhitztes Butterschmalz trieft weniger als dieser Moralschlunz mit Heiligenschein.

Wäre trotzdem interessant zu wissen, was diesen Papst der Päpste da einst geritten hat, einfach mal irgendwann einfach so freiwillig in diese Radikal-Richtung zu gehen.

Vielleicht hatte der als Kind keine Kumpels und musste notgedrungen ein Jahrzehnt lang täglich per Wimperklimper mit Opis Goldfischen kommunizieren, wobei er diesen versprach, ihrer Lebensform ewiglich bis aufs Messer das Himmelreiche auf Erden zu bescheren oder so.

"Hiermit gelobe ich feierlich: Wenn ich mal groß bin, kämpfe ich vehement gegen Schuppenverlust".
 
Zuletzt bearbeitet:

Thomas9904

Well-Known Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Lebender Köfi ist nicht überall pauschal verboten in Deutschland.

B-W, Verordnung, lebender Köfi mit vernünftigem Grund weiterhin erlaubt (Wels soll ja z. B. ausm Neckar raus, wäre lebender Köfi z. B. im Sinne der Hege sehr sinnvoll und damit ein vernünftiger Grund;-))
§ 3
(3) Das Fischen mit dem lebenden Köderfisch ist unzulässig, soweit es den §§ 1 und 17 des Tierschutzgesetzes widerspricht, insbesondere wenn kein vernünftiger Grund vorliegt. Soweit die Verwendung lebender Köderfische zulässig ist, dürfen sie nur am Maul oder am Rücken angehängt werden; sie sind sicher zu befestigen.
 

Ukel

Well-Known Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Ist der Drosse eigentlich mittlerweile heilig gesprochen worden? #q|uhoh:|bigeyes
 

Andal

Teilzeitketzer
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Mit Sicherheit ist es aber wieder eine Verschwörung!
 

Carsten_

Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Soweit ich noch aus der Prüfung weiß ist in NRW ist lebende Köderfisch auch von den Behörden genehmigungsfähig.

@Jose: Das Verbot wäre aber so oder so gekommen...
...ihr kennt das ja, alle nutzen die billigsten Produkte unserer modernen Massentierhaltung und -Agrarproduktion weil sie dadurch bare Münze sparen können, auf der anderen Seite gönnen sie dem Angler nicht den Spaß am Angeln.

Doppelmoral der Menschheit im 21. Jahrhundert #q
 
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Ich bin trotzdem froh, dass es verboten ist. Ich habe ihn selbst oft genug genutzt aber wenn man ehrlich ist, krepieren doch viele Köfies elendig am Haken, auch im Rücken beködert (etwas zu nah an der Wirbelsäule->tot) oder am Kopf.

Bei kleinen Fischen kann man das ja ganz gut "ausblenden" was man da mit nem Tier macht, wenn es dann beim Wallerangeln aber eine schöne Schleie oder Karpfen ist, dann merken es mehr Leute, dass es wohl eigentlich nicht soooo toll ist.

Ein zappelnder, blutender, mit Haken gespickter Köfi gibt einfach jedem Angelgegner viel zu viel Futter um Stimmung gegen Angler zu machen! Durch das Verbot wird es zumindest versteckt....

>>Do it in the dark<< sollten viel mehr auch bei anderen Angelpraktiken beherzigen, sei es das C&R, der Alkohol am Wasser....je weniger Leute von Dingen mitbekommen, die gegen Angler verwendet werden können und Verbote erzeugen, desto besser wäre es.
 

JimiG

Elbeangler
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Ich bin trotzdem froh, dass es verboten ist. Ich habe ihn selbst oft genug genutzt aber wenn man ehrlich ist, krepieren doch viele Köfies elendig am Haken, auch im Rücken beködert (etwas zu nah an der Wirbelsäule->tot) oder am Kopf.

Bei kleinen Fischen kann man das ja ganz gut "ausblenden" was man da mit nem Tier macht, wenn es dann beim Wallerangeln aber eine schöne Schleie oder Karpfen ist, dann merken es mehr Leute, dass es wohl eigentlich nicht soooo toll ist.

Ein zappelnder, blutender, mit Haken gespickter Köfi gibt einfach jedem Angelgegner viel zu viel Futter um Stimmung gegen Angler zu machen! Durch das Verbot wird es zumindest versteckt....

>>Do it in the dark<< sollten viel mehr auch bei anderen Angelpraktiken beherzigen, sei es das C&R, der Alkohol am Wasser....je weniger Leute von Dingen mitbekommen, die gegen Angler verwendet werden können und Verbote erzeugen, desto besser wäre es.

#q#q#q#q#q#q#q#q#q
Fazit nach deinem Post: Hinsetzen Plastikwurm an Schnur knoten und hoffen das sich ja kein Fisch auch noch in der Schnur verfängt. Sonst wäre ja jeder, wegen der Misshandlung des Wurmes oder wegen des Stresses den ein Fisch erleidet wenn er sich doch verfängt, angreifbar und somit drohen da auch noch Verbote.
 

exil-dithschi

ansitzspinner
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

B-W, Verordnung, lebender Köfi mit vernünftigem Grund weiterhin erlaubt (Wels soll ja z. B. ausm Neckar raus, wäre lebender Köfi z. B. im Sinne der Hege sehr sinnvoll und damit ein vernünftiger Grund;-))
§ 3
na immerhin, wenn man schon nicht nachts los kann, dann wenigstens mit ´nem vernünftigen köder...|wavey:

stimmt natürlich ausnahmen gibt es, aber die bestimmt ja nicht der einzelne angler individuell vor ort.

zum lebenden köderfisch allgemein, klar ist die methode sehr martialisch, aber insgesamt denke ich, daß deutlich mehr fische ihr leben lassen seitdem man sie nur tot anködern darf.
 

Thomas9904

Well-Known Member
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

aber insgesamt denke ich, daß deutlich mehr fische ihr leben lassen seitdem man sie nur tot anködern darf.
Aber die sind dann ja nur tot und leiden deswegen nicht (mehr)....

Bürokrateutonische Logik der spendensammelnden Schützerindustrie..
 
Zuletzt bearbeitet:

Trollwut

Angeln-mit-Stil
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Lebender Köfi ist nicht überall pauschal verboten in Deutschland.

B-W, Verordnung, lebender Köfi mit vernünftigem Grund weiterhin erlaubt (Wels soll ja z. B. ausm Neckar raus, wäre lebender Köfi z. B. im Sinne der Hege sehr sinnvoll und damit ein vernünftiger Grund;-))

Genau, und dann setzen wir die fürs Angeln nötigen Ausgaben wie Gewässerkarten für wirklich ambitionierte in derart absurde Höhen und verbieten auch direkt das nachtangeln mit, damit bloß kein lebender Köfi auf Waller angewendet werden muss ;)


krepieren doch viele Köfies elendig am Haken, auch im Rücken beködert (etwas zu nah an der Wirbelsäule->tot) oder am Kopf.

Wenn wir im Ausland gefischt haben, dann sind uns noch nie die Köfis aufgrund der Anköderung umgekippt. Das war nur, wenn sie zu lange an der Luft waren. Die allermeisten Köfis waren sogar nach ihrem Einsatz "rücksetzfähig".
Und wir haben massenweise Köfis gefangen, die an den "üblichen" Beköderungsstellen Narben hatten, ansonsten aber topfit waren.
Es is ja auch ein Unterschied, ob ich einem Rotauge nen 10/0er Drilling durch den Schädel ramme, oder nen Karpfen mit nem 1/0er Einzelhaken durch die Lippe anködere...
 
R

RuhrfischerPG

Guest
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Ich bin trotzdem froh, dass es verboten ist. Ich habe ihn selbst oft genug genutzt aber wenn man ehrlich ist, krepieren doch viele Köfies elendig am Haken, auch im Rücken beködert (etwas zu nah an der Wirbelsäule->tot) oder am Kopf.

Bei kleinen Fischen kann man das ja ganz gut "ausblenden" was man da mit nem Tier macht, wenn es dann beim Wallerangeln aber eine schöne Schleie oder Karpfen ist, dann merken es mehr Leute, dass es wohl eigentlich nicht soooo
Froh über ein Verbot?

Na herzlichen Dank auch.

Haben ja auch noch nicht genug selbstbeklatschte Einschränkungen[emoji37]

Wurdest du damals zur Nutzung von Lebend Köfis gezwungen?

Geht auch anders..indem man,wenn es einem nicht in den persönlichen Kram passt, erlaubtes schlichtweg nicht praktiziert.

Ok,ist natürlich zu simpel[emoji6]

Ausblenden brauchte ich da auch nix..fressen,gefressen werden.

Das war,ist und bleibt tagtägliche Realität.

Auch wenn sowas den bekannten,Naturentfremdeten
Ponyhofromantikern nicht in ihr verschobenes Heile Welt Bild passt.

Bei den ersten Ausblend-
erscheinungen,hätte ich mein Tackle verbrannt und wäre töpfern gegangen.
 
AW: wie kam das Verbot des lebenden Köderfisches?

Ja natürlich gibts da große Unterschiede bei der Art und Größe eines Köfi. Wenn ich nen Karpfen, Schleie, Barsch oder Aal anködere, dann überleben die eigentlich nur nicht, wenn die Raubfische zu sehr drauf rum kauen.....ein Aal übersteht selbst das meistens.

Ich red da mehr von den typischen empfindlicheren handlangen Weißfischen wie Rotauge, Rotfeder, Hasel usw.

Wer mein Post oben als "Anti-Angeln" versteht, hat schlichtweg nicht kapiert was ich sagen wollte.

Ich habe vor allem letztes Jahr verstärkt damit angefangen mit totem Köfi gezielt auf Hecht und Zander zu angeln und das eben nicht mit der Standard-Posenmontage - super erfolgreich das Ganze! Schaut euch einfach mal diese Homepage an http://www.pike-swat.de/ und deren Videos. Wer angelt so erfolgreich mit lebenden Köfis von euch?

Ich glaube das Aufschreien kommt eher von denen, die Angst haben ohne ihren lebenden Köfi nichts mehr zu fangen....eigentlich egal, verboten ist es ja eh schon lange.
 
Oben