Wieviel Abstand vom Sideplaner zum Köder?

Dieses Thema im Forum "Schleppangeln" wurde erstellt von BBQ-Pirat, 1. Januar 2019.

  1. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Moin Moin und ein "Frohes Neues"

    Ich möchte in 2019 meine Schleppangelei in den Sauerlandtalsperren ausweiten.
    Dazu habe ich folgende Frage, und zwar wieviel Abstand vom Sideplaner zum Köder fischt ihr so in der Regel.

    Bisher hatte ich für mich immer so um die 30m ins Auge gefasst. Jetzt sah ich ein Video wo die Rede von 4-10m war. Das hat mich jetzt wirklich ein wenig verunsichert.

    Die Seen sind relativ klar und tief. Geschleppt werden 25+ Köder. (Line Thru, Gummis am A.S.O., Naturköder am Wikam und Wobbler etc.)
    Die Schlepptiefe variiert ja nach Jahreszeit von 2- 12+.

    Habt Ihr Tipps, bzw. Erfahrungen?
     
  2. Lümmy

    Lümmy Member

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bosau
    Moinsen,

    Die Jungs von ASO schleppen tatsächlich sehr flach. Hatte mal ein längeres Telefonat mit Herbert, der mir sagte,ich würde unsere Hechte unterfischen....

    Ich denke,man muss es tatsächlich abhängig von Gewässer abhängig machen. Lieber etwas flacher, als zu tief fischen... das sollte klar sein.

    Bei uns gibt es nur ganz selten Zeiten, wo die Fische so flach stehen, dass ich den Köder nur ganz kurz hinterm Planer Fische. 4-6 Meter Tiefe sind bei mir die Regel. Im Herbst gerne auch mal 10 oder 12 Meter. Je nachdem wo die Hechte sich aufhalten. Kein Köder kann so tief Laufen, wenn ich ihn nur 10 Meter raus lasse. Da sind 30 Meter schon angebrachter.

    Es spielen ja auch Faktoren wie Schnurstärke und Geschwindigkeit eine Rolle und wirken sich unmittelbar auf die lauftiefe des Köders aus.

    Bei mir gibt es im See keinerlei Hängergefahr, außer Krautfahnen. Zu Anfang hab ich den Köder immer 25 Meter raus gelassen und bin dann über die Berge gefahren. So wusste ich reaktiv schnell welcher Köder bei 5 Meter oder 8 oder sonst was Grundkontakt bekommt. Stichwort Erfahrungswerte . So konnte ich mich dann anhand der Echolotanzeige die Köder im heissen Bereich laufen lassen...

    Am Ausprobieren kommst du nicht vorbei
     
    BBQ-Pirat gefällt das.
  3. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Danke für die Info.

    Ja das mit der Tiefe ist mir durchaus bewusst, meine Frage zielte eigentlich auch nicht so sehr auf die Tiefe (OK, das resultiert ja daraus) sondern eher auf die Scheuchwirkung vom Sideplaner.
    Ich meine, wenn ich nur 4-5m hinter dem Planer schleppe, wie verhält es sich dann mit der Scheuchwirkung?
     
  4. Connaught

    Connaught Member

    Registriert seit:
    2. Juni 2009
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Värmland
    Hallo!
    Ich habe bereits mehrfach Attacken direkt auf meine Sideplaner an der Oberfläche bekommen! An einem GreatWhite Planer hat ein Hecht mal ein Stück vom geschäumten Auftriebskörper herausgebissen. Mit 4-5 Meter Abstand habe ich schon gefangen, vorausgesetzt die Hecht standen flach! In Gewässer mit nahezu null Angeldruck geht, meiner Meinung nach, keine Scheuchwirkung von den Planern aus.
    Hinsichtlich der Gewässer im Sauerland müsste man mal ausprobieren.
     
    BBQ-Pirat gefällt das.
  5. jkc

    jkc ...und Jessy; nun in "NL" :-(

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.923
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    NRW
    Moin, ich unterstelle mal vom Planer geht keine Scheuchwirkung aus und Du wirst Bisse 1m hinter dem Planer bekommen. Ich habe im Ruderboot schon Bisse unmittelbar neben, Bzw. sogar schon aufs Paddel bekommen, ebenso auf den Köder nachdem das Planerboard ausgelöst hatte und in Vorfachlänge vor dem Köder hing.

    Grüße JK
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Januar 2019
    BBQ-Pirat gefällt das.
  6. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Danke für die Infos :)

    Ja dann werde ich die Sache mal angehen, leider haben unsere Talsperren im Mom wenig Wasser und die Boote liegen auf dem Trockenen.

    Mal schauen was dieses Jahr so geht, sobald wieder Wasser im Tümpel ist geht's auf Renken und nach der Schonzeit dann endlich wieder auf Hecht :)

    Ich denke ich werde auch mal verstärkt mit dem WIKAM und Planer schleppen. Zumindest im Mai/ Juni

    @jkc, wo sind Deine Angelgewässer?
     
  7. jkc

    jkc ...und Jessy; nun in "NL" :-(

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.923
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    NRW
    Moin, ich war auch schon auf den Sauerlandstalsperren (Möhne- und Sorpe-), allerdings bisher erfolglos. Mein Hausgewässer eignet sich wegen Krautwuch bis an die Oberfläche kaum zum Planer-Schleppen.
     
  8. Lümmy

    Lümmy Member

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bosau
    Sind wirklich interessante Erfahrungen hier. Attacken aufs Paddel oder Planer hab ich noch nie erlebt oder von jemanden berichtet bekommen.

    Ich kann ja nur von meinen Hausgewässer im Norden Berichten und da ist so was nicht vorstellbar. Wir haben so viele Tage an denen die Köder ohne Planer komplett ignoriert werden, dir Planerruten aber Fisch bringen. Das Boot hat eine solche Scheuchwirkung, dass die Hechte nicht beissen. Da sind die beschriebenen Attacken unmöglich. Der Angeldruck, aich gerade beim Schleppen ist aber aucj nicht gerade gering....
     
  9. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    @Lümmy, und was meinst Du zur Entfernung vom Köder zum Board? Sind 5-10 möglich? (Nicht wegen der Tiefe)
     
  10. Lümmy

    Lümmy Member

    Registriert seit:
    22. April 2007
    Beiträge:
    889
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    Bosau
    Möglich ist es, klar. Fängt bei vielen ja auch. Bei mir aber nur äußerst selten, allerdings aufgrund der Standorte der Fische. Mag ja aber an meinen Seen liegen. entsprechend habe ich bei 20 Metern und mehr Abstand einfach ein besseres Gefühl.

    Scheuchwirkung durch die Planer vermute ich nicht. Gerade bei klaren Modellen wie dem ASO... aber auch bei allen anderen
     
    BBQ-Pirat gefällt das.
  11. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Moin Moin,

    Also herrscht hier ja weitestgehend Einigung darüber das vom Planer keine Scheuchwirkung ausgeht.

    Danke, eigentlich wollte ich genau das hören, aber eine gewisse Skepsis bleibt bei mir ;-)

    Ich werde es Testen :)
     
  12. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Moin Moin,

    noch eine Frage die mir gerade so durch den Kopf schießt:

    Ich Angel sehr gerne mit Spinnern (Mepps Agila Gr.5), wie verhält es sich wohl wenn ich einen Spinner ca. 10m hinter dem Planer schleppe. Drallt die Schnur dann nur bis zum Clip des Planers oder würde sich die Schnur nach einer Weile aus dem Clip herausdrehen?

    Ich hab mal von irgendwelchen Teilen gelesen die man noch vor den Spinner schalten kann um den Drall zu verhindern. (Wirbel meine ich natürlich nicht)
    Leider hab ich keine Bezeichnung, ergo weiß ich auch nicht wonach ich suchen muss.

    Könnt Ihr mir evtl. auf die Sprünge helfen?
     
  13. jkc

    jkc ...und Jessy; nun in "NL" :-(

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.923
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    NRW
  14. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Hi,
    Genau nach diesen Teilen habe ich gesucht.
    Werde mir mal ein paar Plättchen besorgen ;-)
     
  15. jkc

    jkc ...und Jessy; nun in "NL" :-(

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.923
    Zustimmungen:
    398
    Ort:
    NRW
    Hi, um nochmals auf die Ausgangsfrage zurück zu kommen, meine Standardlänge hinterm Planer ist in der tat wie von Dir genannt 30m, für die Entfernung notiere ich mir die Lauftiefen meiner Köder. Wenn ich die Köder flacher anbieten möchte verkürze ich die Länge einfach. Möchte man teifer runter kann man bis zu einem gewissen Punkt auch etwas mehr Schnur geben, irgendwann sorgt aber der Wasserwiderstand der Schnur dafür, dass der Köder flacher läuft.

    Grüße
     
  16. BBQ-Pirat

    BBQ-Pirat Member

    Registriert seit:
    6. November 2017
    Beiträge:
    119
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    MK
    Jo, das ist schon klar; jedoch gibt es ja auch Köder (hier exemplarisch die MardReap`s genannt) die grundsätzlich tiefer laufen (5m bei 30m Leine)

    Wenn ich Diese aber z.B. nur in 1m Tiefe anbieten möchte muss ich ja die Distanz zum Planer zwangsläufig verringern.
    Für genau diese Fälle fragte ich zur Scheuchwirkung
     
  17. Leschko

    Leschko New Member

    Registriert seit:
    28. Januar 2019
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    2
    Du wirst hinter dem Sideplaner auf jedefall weniger Scheuchwirkung haben, als hinter dem Boot. Wenn es dein Köder zulässt (gewünschte tauchtiefe bei mehr Abstand) würde ich ihn lieber 10 Meter hinter dem Planer schleppen, als 1 Meter hinten dran. Klar wird der ein oder andere Schisser (Hecht) nicht zupacken wenn der Planer 1 Meter vor dem Köder rumplätschert aber wenn sie wirklich wollen ist es scheiß egal ob da was an der Oberfläche rumfischwimmt.
     
    aufe_und_obe gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden