Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

raubangler

Bin immer friedlich...
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Das gibt dann eine neue Registrierungsnummer für die Boote.
Schön sichtbar angebracht....


Mal eben von einem Boot aus angeln, was nicht registriert ist, fällt dann aus.


Und diese Registrierungsnummer wird bestimmt kostenlos vergeben und muss bestimmt auch nicht jedes Jahr kostenpflichtig verlängert werden.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Was bringen denn wohlberechtigte Warnungen, wenn diese im falschen Stil vorgebracht werden? Kontraproduktivität.
 
W

Wilhelm

Guest
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Was bringen denn wohlberechtigte Warnungen, wenn diese im falschen Stil vorgebracht werden? Kontraproduktivität.

Und was sind Warnungen die keiner ausspricht ( schreibt) ?
|kopfkrat

Lasst doch bitte dieses persönliche Angezicke ( lieber Toni), lieber versuchen so viele Angler wie möglich zu erreichen, ich glaube das wäre sinnvoller.
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!


Und was sind Warnungen die keiner ausspricht ( schreibt) ?
|kopfkrat

Lasst doch bitte dieses persönliche Angezicke ( lieber Toni), lieber versuchen so viele Angler wie möglich zu erreichen, ich glaube das wäre sinnvoller.

Mein Posting ist missverständlich:

Ich bezog mich auf den ALTEN Stil, nicht auf den neuen nun, den ich begrüße.
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Ist ja nicht so, dass schon vor einem Jahr nicht vor diesem Irrsinn gewarnt wurde...
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=323764&highlight=App
http://www.anglerboard.de/board/showthread.php?t=333496&highlight=App
Aber das war natürlich nur die übliche AB-Schwarzmalerei, Lügenmärchen, Hetze, Dauer-Pessimismus, alles nur schlecht reden,... ;)
Ihr dreht euch doch alle im Kreis. Die aktuellen Nachrichten zum Meeresangeln sind lediglich ein Symptom der politischen Situation in der EU. Und da sind wir dann ganz schnell im Bereich allgemeiner Politik. Wieviel politische Macht wollen wir diesen EU-Beamten geben?

Die dort agierenden Leute sind Interessenvertreter der kommerziellen Fischerei. Solange die nicht persönliche Nachteile (sprich Gefährdung der Wiederwahl) fürchten müssen, werden die nichts, aber auch gar nichts zugunsten der Angler tun.
 
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Die fast ausgerotteten Heringsbestände haben sich einfach erholt. Einige Jahre keine Berufsfischerei in Nordsee/Ostsee.
In Kanada haben sie den Dorsdch fast ausgerottet. Dann rigide Schonmaßnahmen und die Bestände erholen sich. Es könnte so einfach sein wenn die politischen (Mod: Begriff gelöscht, bitte Nettiquette beachten) nicht wären.
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Was bringen denn wohlberechtigte Warnungen, wenn diese im falschen Stil vorgebracht werden? Kontraproduktivität.
Die Warnungen waren damals also wohlberechtigt und nur weil manchen der Stil nicht passte, hat man diese Warnungen ignoriert und wir Angler müssen heute mit den Konsequenzen leben und das sollen wir Angler akzeptieren? Dann sei mir die Frage erlaubt, ob es nicht Aufgabe der Verbände gewesen wäre, diese Informationen zu besorgen und die Folgen für uns Angler zu verhindern oder zumindest abzumildern?

Die dort agierenden Leute sind Interessenvertreter der kommerziellen Fischerei. Solange die nicht persönliche Nachteile (sprich Gefährdung der Wiederwahl) fürchten müssen, werden die nichts, aber auch gar nichts zugunsten der Angler tun.
Das ist ein bekannte Theorie und wird ja häufig im Zusammenhang mit Verboten und Einschränkungen genannt.

Ist das aber wirklich so?

Gucken wir uns also mal die

VERORDNUNG (EU) Nr. 1380/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 11. Dezember 2013

genauer an. Denn in dieser Bibel zur CFP finden wir zumindest Hinweise darauf.

Einer der ersten Hinweis in diesem Zusammenhang finden wir bereits in den Grundsätzen zu dieser Verordnung:

"Zu diesen Grundsätzen zählen eine Entscheidungsfindung auf der Grundlage der besten verfügbaren wissenschaftlichen Gutachten, eine starke Beteiligung aller Interessengruppen und eine langfristige Perspektive."

Ein paar Punkte weiter wird sogar ein Dialog mit den Interessenträgern als wesentlich angesehen:

"Der Dialog mit Interessenträgern hat sich als wesentlich für die Verwirklichung der Ziele der GFP erwiesen."


Und die Interessenträger werden also grundsätzlich angemessen beteiligt:

"angemessene Beteiligung aller Interessenträger, insbesondere der Beiräte, an allen Phasen von der Konzipierung bis zur Durchführung der Maßnahmen;"

und weiter heißt es

"Die Mitgliedstaaten gewährleisten - unter Einbeziehung der einschlägigen Interessensgruppen und unter Nutzung unter anderem der verfügbaren finanziellen Ressourcen der Union und durch Koordinierung untereinander - die Verfügbarkeit einschlägiger Kompetenzen und Personalmittel für den wissenschaftlichen Beratungsprozess."

Beiräte? Wer sitzt denn in den Beiräten?Dazu finden wir eine Erklärung im Artikel 45 dieser Verordnung:

Artikel 45
Zusammensetzung, Arbeitsweise und Finanzierung der Beiräte
(1) Die Beiräte setzen sich wie folgt zusammen:
a) aus Organisationen, die die Fischerei- und gegebenenfalls die Aquakulturbetreiber vertreten, und aus Vertretern des Verarbeitungs- und des Vermarktungssektors;
b) aus anderen von der GFP betroffenen Interessengruppen (z.B. Umweltorganisationen und Verbrauchergruppen).


Freizeitfischerei oder Angler? Erst einmal laut der VO Fehlanzeige!

Doch wir wissen ja, dass wir Angler dort schon Interessenvertreter haben. Die kennen wir doch auch alle bestimmt durch Veröffentlichungen und Pressemeldungen und eine starke Öffentlichkeitsarbeit.

Demnach dürfen wir also davon ausgehen, dass unsere Vertreter entweder alle Entscheidungen mittragen oder einfach einen verdammt schlechten Job machen! Egal aus welchen der genannten Gründe- ich denke es wird Zeit für Veränderungen in diesem Prozess, oder? Denn eine Stimme für uns Angler nehem ich in diesen Gremien nicht wahr!
 

Toni_1962

freidenkend
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Die Warnungen waren damals also wohlberechtigt und nur weil manchen der Stil nicht passte, hat man diese Warnungen ignoriert und wir Angler müssen heute mit den Konsequenzen leben und das sollen wir Angler akzeptieren? Dann sei mir die Frage erlaubt, ob es nicht Aufgabe der Verbände gewesen wäre, diese Informationen zu besorgen und die Folgen für uns Angler zu verhindern oder zumindest abzumildern?
Wer sagt, dass wir das akzeptieren müssen?
Selbstverständich NICHT!

Es wäre Aufgabe der Verbände gewesen; vll. hatten diese diese Informationen / Vermutungen / Hellsicht ja auch und wollten / wollen akzeptieren?
 
Zuletzt bearbeitet:
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Wer sagt, dass wir das akzeptieren müssen?
Selbstverständich NICHT!

Es wäre Aufgabe der Verbände gewesen; vll. hatten diese diese Informationen / Vermutungen / Hellsicht ja auch und wollten / wollen akzeptieren?

Ok, so kam Deine Aussage bei mir an, sorry!
 

kati48268

nicht mehr heimatlos
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Was bringen denn wohlberechtigte Warnungen, wenn diese im falschen Stil vorgebracht werden? Kontraproduktivität.
|muahah: |peinlich



Sollte ich jemals sehen, wie ein Attentäter hinter dir her ist,
werde ich mich bemühen nicht, "lauf", zu schreien,
sondern dezent in höflichem Ton und nicht störender Lautstärke einen Vortrag halten a la, "Sehr geehrter Toni, sie sollten ihren Weg in einem erhöhten Tempo... "



Die ist mit deiner Dauerstänkerei doch echt nicht mehr zu helfen.
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

|muahah: |peinlich



Sollte ich jemals sehen, wie ein Attentäter hinter dir her ist,
werde ich mich bemühen nicht, "lauf", zu schreien,
sondern dezent in höflichem Ton und nicht störender Lautstärke einen Vortrag halten a la, "Sehr geehrter Toni, sie sollten ihren Weg in einem erhöhten Tempo... "



Die ist mit deiner Dauerstänkerei doch echt nicht mehr zu helfen.
Vorab: Dein Sarkasmus ist echt geil. #6

Toni hat nicht ganz unrecht und du auch nicht. Hau-Drauf-Rhetorik hilft nicht immer, um ernst genommen zu werden. Der höfliche Stil hat die Angler in der Vergangenheit andererseits auch nicht weitergebracht.

Ich bleibe dabei: In Brüssel sitzt maßgeblich eine von der Industrie abhängige Truppe, die kommerzielle Interessen unterstützt. Ich behaupte nicht mal, dass diese Leute irgendwie gekauft sein. Es geht am Ende schlicht um Arbeitsplätze.

Ich könnte da ein wenig "aus dem Nähkästchen plaudern", hat aber alles nichts mit Angeln zu tun. Fragt euch z.B. mal, warum im Rahmen der Diskussion zu Sanktionen gegen die US-Zölle niemand von Zöllen gegen US-Softwarekonzerne redet. ;)
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Das ist ein bekannte Theorie und wird ja häufig im Zusammenhang mit Verboten und Einschränkungen genannt.

Ist das aber wirklich so?

Gucken wir uns also mal die

VERORDNUNG (EU) Nr. 1380/2013 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 11. Dezember 2013

genauer an. Denn in dieser Bibel zur CFP finden wir zumindest Hinweise darauf.

....

Demnach dürfen wir also davon ausgehen, dass unsere Vertreter entweder alle Entscheidungen mittragen oder einfach einen verdammt schlechten Job machen! Egal aus welchen der genannten Gründe- ich denke es wird Zeit für Veränderungen in diesem Prozess, oder? Denn eine Stimme für uns Angler nehem ich in diesen Gremien nicht wahr!
Es muss doch herauszufinden sein, welche Personen als Anglervertreter in diesem Gremium mitgearbeitet haben. Diese kann man dann doch mit entsprechendem öffentlichen Nachdruck sicher zu einer Stellungnahme bewegen. Oder wo liegt dort das Problem?
 

Wegberger

aus dem Westen
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Hallo,


Es muss doch herauszufinden sein, welche Personen als Anglervertreter in diesem Gremium mitgearbeitet haben.[/QUOTE


Warum ?


Waren sie dabei - haben sie offensichlich versagt !
Waren sie erst gar nicht dabei - dann auch !


DAFV = Deutsche Angelfischer Versager
 
Zuletzt bearbeitet:

Toni_1962

freidenkend
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

|muahah: |peinlich

Sollte ich jemals sehen, wie ein Attentäter hinter dir her ist,
werde ich mich bemühen nicht, "lauf", zu schreien,
sondern dezent in höflichem Ton und nicht störender Lautstärke einen Vortrag halten a la, "Sehr geehrter Toni, sie sollten ihren Weg in einem erhöhten Tempo... "

Die ist mit deiner Dauerstänkerei doch echt nicht mehr zu helfen.
Du sagts, dass die Warnungen in den letzten Jahren nicht ernst genommen wurden und ich meine dazu, dass der Ton die Musik gemacht hat.
Ich fand den Ton kontraproduktiv, JA

und Du kannst gerne mir gegenüber weiter persönlich werden, nehme ich genauso wenig ernst, wie die notwendigen Ansprechpartner im damaligen Ton die Warnungen wohl.
Es gab ja jede Menge an Boardies, die die Warnungen ernst genommen haben, aber deutlich der Meinung waren, dass der Ton aber nicht hilfreich sei;
war eben eine andere Meinung der Vorgehensweise, mit der so umgegangen wurde, wie du glaubst, immer noch mit dir nicht angenehmen Postings umgehen zu müssen.
Wenn jetzt gesagt wird, dass ja seit Jahren gewarnt wurde, darf erlaubt sein, zu überlegen, ob etwas auch seitens der Warner nicht optimal gelaufen sei, wovor ja auch gewarnt wurde ;)
Und in diesem Sinne bleibt zu hoffen, dass Warnungen jediglicher Art ernstgenommen werden, damit sich etwas gewegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

scripophix

Einer vom Team Lübecker Angler
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Viel schlimmer finde ich, dass den Datenwahnsinn vermutlich wir bezahlen dürfen.

Meldung taggenau = Hunderttausende oder mehr als eine million Fangmeldungen.

Datenaufwand = teuer zu verarbeiten. Also darf der Meeresangler löhnen.:(
 
G

Gelöschte Mitglieder 12701

Guest
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Viel schlimmer finde ich, dass den Datenwahnsinn vermutlich wir bezahlen dürfen.
Da Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis stehen, wird die Freizeitfischerei nach aktuellem Stand auch nicht vollständig in die CFP aufgenommen werden. Nach meinen Infos ist lediglich ein Mitgliedstaat dafür, die anderen Staaten haben die Situation und Folgen anscheinend erkannt. Zumindest sind die genannten Gründe für die Ablehnung für mich plausibel.

So soll jetzt über den Artikel 55 sichergestellt werden, dass es EU-weit Daten zur Freizeitfsicherei geben wird.

Die Formulierung des Artikel 55 im Entwurf lässt der EU jedoch völlig freie Hand in der Ausgestaltung der Kontroll- und Datenvorgaben und so hoffe ich, dass hier noch einige vernünftige Vertreter ein Veto einlegen werden. Vermutlich nicht von Seiten der Freizeitfscherei, aber eventuell von Menschen, die erkennen, dass der finanzielle Aufwand und der eventuell daraus resultierende volkswirtschaftliche Schaden in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen.

Wir müssen allerdings bei der Betrachtung der Situation und der Umsetzung bzw. Notwenigkeit einer solchen Verordnung auch über den Tellerrand schauen und nicht nur die Ostsee im Blick haben, sondern auch den Atlantik und insbesondere das Mittelmeer. Dort ist die Situation bezüglich Fischerei/ Anzahl der Angler und Rückgang der Bestände wesentlich dramatischer. Hier muss sicherlich gehandelt werden und man kann nur hoffen, dass man mit einer zukünftigen Verordnung wirkliche Schwerpunkte setzen und auch die wirklichen Ursachen bekämpfen wird. Da bin ich jedoch bei den Bürokraten in Bürssel eher skeptisch.

Wir bekommen ja nun bald eine neue verantwortliche Person von Seiten der SPD (Nachfolge Rodust) in die Kommission. Eventuell gibt es dann auch einen erweiterten Blick für das wesentliche und insbesondere noch nicht vollständig durch Lobbyisten verblendeten Blick. Allerdings werden wir Freizeitfischer aus Deutschland sicherlich auch da eher am Rande mitlaufen.
 

smithie

Well-Known Member
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Ich bleibe dabei: In Brüssel sitzt maßgeblich eine von der Industrie abhängige Truppe, die kommerzielle Interessen unterstützt. Ich behaupte nicht mal, dass diese Leute irgendwie gekauft sein. Es geht am Ende schlicht um Arbeitsplätze
Wenn ich das richtig im Kopf habe, hängen an der Freizeitfischerei doch mehr Arbeitsplätze als an der Berufsfischerei.




@Ton der Kritik/Warnung: wenn es mir als Entscheider wirklich um das Problem an sich geht, dann nehme ich doch einfach die mir hier kostenlos präsentierten Informationen und fange mit den was an.




Wenn diese Daten tatsächlich elektronisch übermittelt werden sollen, dann kann das noch dauern. Die EU bekommt ja seit Jahren das elektronische Portal zur zentralisierten Einreichung von klinischen Studien nicht gebacken (Verordnung in Kraft getreten: 2014, offizielle Fertigstellung Portal derzeit: 2019, inoffiziell: nicht vor 2021).
 

Naturliebhaber

Well-Known Member
AW: Will die EU unser Hobby zerstören? Überwachung total in Planung!

Wenn ich das richtig im Kopf habe, hängen an der Freizeitfischerei doch mehr Arbeitsplätze als an der Berufsfischerei.
Das sehen viele so, aber die Verantwortlichen in der Politik offensichtlich nicht. Da geht man halt davon aus, dass der Erhalt von Hafenanlagen u.ä. Priorität hat und direkt von der kommerziellen Fischerei abhängt, wogegen Angelkutter und Tourismus ja in Zukunft auf Angebote zum Birdwatching, Ausfahrten zu den Robben etc. ausweichen könnten. Aus meiner Sicht kompletter Unfug, auch ökologisch betrachtet.
 
Oben